Kundenrezensionen

10
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2004
AFOS haben im Jahr 1995 für viele so auch mich unbemerkt leider nur in Amerika veröffentlicht ein grandioses Werk herausgebracht. Die Melodien und Soundeffekte sind die bereits bekannten und bewährten Klassiker wie von der ersten LP und von Listen, werden aber nicht nur abgekupfert, sondern zeitlich angepasst. Das Werk besitzt viele geile Songs, so z.B. mein Lieblingstitel you're mine. An alle 80ér Fans unbedingt zuschlagen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Dieses in 95 veröffentlichte AFOS Album gab es komischerweise nur als US Pressung, warum weiss eigentlich keiner so genau.!?
Auf allen Tracks dieses Albums gibt es den typischen Sound der bis heute seinesgleichen sucht.
Die Band knüpft hier nahtlos an die Erfolgsalben und Erstlingswerke wie Listen - I Ran - Wishing etc, an.
Da fühlt man sich echt nochmal in die 80's versetzt und dies gänzlich ohne abscheuliche Remix Versuche die seit Jahren die Charts zumüllen.
Hier gibt es ein komplett neues Studioalbum, das den wenigsten Fans zu hören bekommen haben, daher heißt es zuschlagen falls es mal auftaucht.!!!
Ein unbedingtes Muss in jeder 80's Sammlung...
gruß, cookys von toefte-mucke
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
A Flock of Seagulls sahen aus wie eine Mischung aus den Buggles ("Video Killed the Radio Star") und Depeche Mode, als sie sich mit Hits wie "I Ran" und "Space Age Love Song" zu all den anderen New-Wave-Synthie-Pop-Kombos gesellten, die jene nun schon so ferne Zeit mit ihren tanzbaren Ohrwürmern beschallten.

Ende 1982 dann der Karrierehöhepunkt mit dem wundervoll dramatischen "Wishing (If I Had a Photograph of You)", zu dem ich viele Tränen vergossen habe, und das aktuell wieder in dem Kinofilm "Dorfpunks" erklingen durfte. Im Frühling 1983 kam ihr erfolgreichstes Album LISTEN in die Läden, auf dem der Song natürlich auch enthalten war.

Ein Jahr darauf gab es dann noch einen Hit mit dem feinen "The More You Live, The More You Love", während ihr drittes Album THE STORY OF A YOUNG HEART schon nicht mehr so richtig zündete.

Nach einem vollkommen untergegangenen vierten Album kam dann 1986 das Ende für AFoS.

Denkste! Denn 1995 waren die Jungs - pardon, Männer - aus Liverpool auf einmal wie Kai aus der Kiste wieder da. Und ihr fünftes Album THE LIGHT AT THE END OF THE WORLD machte genau da weiter, wo sie in ihren großen Zeiten zwischen '82 und '84 aufgehört hatten.

Als habe sich im Bereich der weitgehend elektronisch erzeugten Popmusik in den mehr als zehn vergangenen Jahren absolut nichts ereignet (House, Techno), reihten A Flock of Seagulls einen eingängigen Song an den anderen. Und alles, absolut alles war auf einmal wieder da: diese alten, analogen Synthesizer, diese absolut typischen Gitarrensounds und natürlich diese angenehme, helle Gesangsstimme von Mike Score.

Das Album erschien nur in den USA und wurde ein Flop. Heute muss man eine Menge Schotter anlegen, um die CD sein eigen nennen zu dürfen. Da möge jeder selbst entscheiden, ob ihm diese Scheibe ein kleines Vermögen wert ist.

Kleiner Tipp: als .mp3-Datei aus dem Internet wird's wesentlich günstiger ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Januar 2014
aber nun Gott sei Dank über Amazon erhältlich. Ein sehr gutes Album (bis auf die letzten 2 Instrumental Nummern). Man fühlt sich zurückversetzt in die guten alten 80ér. Nun ist das Album auch schon wieder 19 Jahre alt und es würde mich sehr freuen, wenn nochmals etwas neues von AFOS kommen würde. Für jeden Fan ein muss.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das 1995 nur in USA veröffentlichte AFOS Album ist ein komplettes Studioalbum in Originalbesetzung.
Alle Tracks auf dem Album sind grandios bis schlechthin genial produzierter Electro New Wave Sound im Stile der ersten Alben " Listen / AFOS / Story of the young heart ".
Gehandelt getreu dem Motto " Never change a perfect Sound ".
Endlich gibt es die von vielen nachgeahmte Guitarren Riffs wieder von den Urvätern eben halt typisch A Flock of Seagulls.
Das Album hat leider kaum einer mitbekommen, warum dieses Meisterwerk nur in den USA veröffentlicht wurde weiß nur die Plattenfirma.
Mitlerweile nur noch super schwer zu bekommen, daher heißt es für alle 80's Lover zuschlagen !!! wenn es mal wieder auftaucht.!!! Ein Muss in jeder Top 100 Sammlung !!!
Anspieltipps: sucht euch einfach eins der 11 Hammer Tracks aus - wirklich alle Geil ...:-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Januar 2015
bis ins Jahr 2014 gedauert, bis ich von der Existenz dieses Long Sellers erfahren habe. Dies kommt u.a. daher, daß das Album 1995 nur in der USA veröffentlicht wurde und in den deutschen Medien kaum Beachtung fand. Aus meiner Sicht schließt das Album musikalisch nahtlos an das Album "Listen" an. Rundum ein sehr gelungenes Album im Stil der 80er Jahre. Leider wurde das Album falsch vermarktet und daher blieb ihm der kommerzielle Erfolg verschlossen. Nach dem Weggang von Gitarrist Paul Reynolds und dem Album Flop "Dream Come True", hatte man für das Album "The Light at the End of the World " endlich einen geeigneten Gitaristen gefunden. Ein würdiges 5 Sterne Album, welches in den 80 er Jahren durchaus in den vorderen Rängen der Europäischen Charts gelandet wäre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2013
Eigentlich ist hier alles geschrieben. Kein Ausfall..... jeder Song ein Volltreffer! Absolute Lieblingsscheibe von mir. Leider erst durch Youtube überhaupt von diesem Album erfahren, und das als alter Flock of Seagulls Fan....
Eigentlich müßte ich Sterne abziehen, mangels Booklet etc (hier würde ich gerne mal eine Antwort von Amazon siehe 1 Stern Rezension ) - jedoch weniger als 5 Sterne würde dieser CD nicht gerecht werden. Und wer auch immer hinter dieser Pressung steht - wichtig ist doch nur, ICH HABE DIESE WAHNSINNS CD !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2011
Lässt man mal die beiden ebenso schwachen wie überflüssigen Instrumentals am Ende des Albums außen vor, so handelt es sich hierbei um eine wirklich gute und erstaunlich frische Platte von A Flock Of Seagulls.
Es spiegelt meines Erachtens irgendwie die volle Willkür und Unfähigkeit der Plattenbranche (nicht nur damals) wider, dass dieses Album nur in den USA veröffentlicht wurde, weshalb ein AFOS-Hörer der ersten Stunde nur durch einen Zufall nach 16 Jahren darauf aufmerksam wurde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2009
Was habe ich auf diese CD gewartet, immer vergriffen oder teure Importscheibe. Dank Amazon liegt sie mir jetzt zu einem guten Preis auf dem Tisch. Die Band kannte ich wie so viele von dem Knaller " I`m ran " vom ersten vollen Longplayer ( War damals verdammt schwer an das Teil zu kommen, ja ja der Osten:-) ) Dann " Wishing " vom Streich Nr. 2 " Listen ". Der Preis bei Amazon für diese CD gehört verboten! Leider kam ab 1983 nichts aufregendes mehr, man veröffentlichte noch 2 Alben und das war`s. Trotz der vielen Jahre wanderten die Titel der Band immer mit und liefen rauf und runter. Nicht schlecht staunte ich, als mir etwas über eine Veröffentlichung Mitte der 90èr an`s Ohr drang. Leider bekam ich diese Platte nicht, bis jetzt!
Mike Score - ohne den die Möwen nicht fliegen - hat ein paar neue Musiker um sich gescharrt und Album Nr.5 eingespielt ( Die erste EP rechne ich mal nicht mit. ). 12 Tracks, die auch in die gute alte Zeit gepasst hätten wurden eingespielt. Erfreulich, fast alle Titel weisen eine Länge um die 5min auf. Echte Kracher waren für mich " Rainfall " und " Walking in the Garden ". Mit den beiden Singels " Burnin Up " und " Magic " konnte ich nicht all zu viel anfangen. Bei dem Instrumental " Light at the End of the World " fühlte ich mich wie zur Entspannung beim Chinesen auf der Couch. Supi!
Als Gesamtwerk ein gutes Album, was aber nur für die Fans interessant sein dürfte. Der jüngere Hörer sollte bei den bekannten Sachen, auch " Who`s that Girl? " steht in der Reihe, bleiben.
Jetzt fehlt nur noch ein Live - Auftritt und ich schwelge mal wieder in den 80èrn!The Light at the End of the World
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2012
Kein Zweifel: Die Seagulls mag ich seit 1981, und ich gebe zu, dieses wirklich gute Album lange übersehen zu haben. Bis anhin war "The Light..." nur zu relativ hohen Preisen erhältlich. Jetzt, da der Preis normale Sphären erreicht hat, musste ich einfach zugreifen. Nur...
Ich finde die Aufmachung etwas... zweifelhaft? Als ich die CD in den Player schiebe, höre ich zu Beginn im Intro während ca. 20 Sekunden ein störendes Knacksen/Reissen. Erst wollte ich die CD zurückschicken, doch die Tonqualität scheint sonst wirklich gut zu sein. Muss mich noch näher damit beschäftigen. Jedenfalls sieht die beschriebene Seite aus wie selbst gebrannt, das minimal gehaltene Booklet aus leichtestem Papier wie selbst gedruckt. Sonstige Angaben? Copyright 1995 Big Shot. Und ein Hinweis "Compact Disc" (ach nee...) und "Digital Audio CD-R Format" (ach ja?). Und im Codefeld, kaum lesbar, SOEBEN entschlüsselt: Manufactured by Amazon.de GmbH, Leipzig, Germany" ???
Aber hallo? Ist Amazon unter die CD-Produzenten gegangen?
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
A Flock of Seagulls (Expanded)
A Flock of Seagulls (Expanded) von Flock Of Seagulls (Audio CD - 2011)

Listen
Listen von Flock Of Seagulls (Audio CD - 2004)

Dream Come True (Expanded)
Dream Come True (Expanded) von Flock Of Seagulls (Audio CD - 2011)