Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herrliche musikalische Augen-Blicke, 15. Juli 2010
Von 
Michael Brysch (Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tote Augen (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Wunderschöne Musik von großem melodischen Einfallsreichtum, die derjenigen aus "Tiefland" in nichts nachsteht, hat Eugen D'Albert auch hier geschaffen. Viel symphonischer jedoch als das dreizehn Jahre zuvor uraufgeführte, bekannteste Werk des gebürtigen Glasgowers kommen seine "Toten Augen" (1916) daher. Ralf Weikert und die Dresdner Philharmonie bringen die spätromantischen Klangfarben mit gelegentlich impressionistischen Untertönen in diesem klangtechnisch sehr guten Konzertmitschnitt über fast zwei Stunden zum Schillern und Leuchten.
Ebenfalls überzeugend, wenn auch nicht immer ganz textverständlich, Dagmar Schellenberger als blinde Myrtocle. Mit vollem Sopran weiß sie ihre Partie zu meistern.
Nicht so souverän hingegen ihre Mitstreiter in den männlichen Hauptrollen: So hat Norbert Orth als Cornelius Galba insbesondere in der Höhe hörbare Probleme. Eigentlicher Wermutstropfen dieser Aufnahme ist jedoch Hartmut Welker: Leider überrepräsentiert auf wichtigen Opern-CD-Neuerscheinungen der späten 80-er sowie der 90-er Jahre - man denke an nur an Korngolds "Wunder der Heliane" (Decca) oder Schmidts "Notre Dame" (Capriccio), aber auch an den Abbado-"Lohengrin" (DG) -, gelingt ihm auch hier mit seinem weinerlichen, nicht klangschönen Bariton als Arcesius kein Bravurstück.
Die kleineren Partien allerdings sind u.a. mit Olaf Bär und Lothar Ordinius sehr gut besetzt.
Insgesamt somit sicher keine ganz perfekte Aufnahme, aber doch alleine schon aufgrund der herrlichen Musik eine solche, die unbedingt zu empfehlen ist!
Bleibt nur noch zu hoffen, dass in der nächsten Zeit aus dem Fundus von D'Alberts nicht geringem Opernschaffen noch weitere solche Schätze gehoben werden ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tote Augen (Gesamtaufnahme)
Tote Augen (Gesamtaufnahme) von Dagmar Schellenberger (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen