Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen93
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Mai 2003
Live und unplugged, da erkennt man die Qualitäten der Musiker !
Der Titel 'Radio' wurde im Radio rauf und runter gespielt, irgendwann hat mal ein Moderator gepennt und der Applaus war zu hören.
Was ? Das ist Live ?
Damit stand die Kaufabsicht fest.
Was die vier Geschwister aus Irland hier bieten ist Acoustic- Musik vom Feinsten. Jim träumt sich in seine Gitarre hinein, Caroline trommelt mit einer gefühlvollen Energie, Sharons Violine ist einfach nur genial und in Andreas Stimme habe ich mich sowieso sofort verliebt.
Der bekannte, stellenweise zart-rockige Pop-Stil wird gelegentlich von irischen Traditionals unterbrochen, was aber nicht stört, sondern ganz im Gegenteil zusätzliche "Frischluft" und sanfte Power in das Gesamtbild würzt.
Ich kenne keine andere Band, die eine solche Harmonie zwischen Melodien, Instrumenten und Gesang schafft.
Obwohl die CD schon 1999 erschienen ist, klingt das Werk kein bißchen alt oder verbraucht.
Anspieltipps:
Eigentlich alles.
03: Radio
06: Forgiven Not Forgotten
12: Lough Erin Shore
Und irgendwann fahre ich nach Irland.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2000
Seit Eric Claptons MTV-Unplugged-Auftritt im Jahre 1992 hatte man ja gedacht, mit diesen "Konzert-Highlights" geht es langsam abwärts: Die Künstler schalteten ihre Gitarren nur noch auf "No Distortion" und das war's. Doch diese Corrs-CD belehrte mich eines Besseren: Wunderschöne Lieder, wunderschöne Stimmen und wunderschön begleitet durch ein perfekt arrangiertes Orchester, das das musikalische Können der Geschwister nur noch deutlicher zum Ausdruck bringt. Selten zuvor konnte man eine solch gelungene Mischung aus Rock-, Folk- und klassischer Musik erleben. Nicht nur die bekannten Songs wie "What Can I do?" klingen erstklassig, auch von den neueren wie "Old Town" kann man sich nicht satthören. Auch REMs "Everybody Hurts" bekamen die Geschwister vorzüglich hin, obwohl ich eigentlich kein großer Fan von Coverversionen bin. Man kann sagen: Mit dem Konzert der Corrs feiert MTV-Unplugged eine schon nicht mehr für möglich gehaltene Auferstehung - und was für eine! Mit Erleichterung stelle ich fest, dass es in der Zeit von Hip Hop usw. anscheinend doch noch richtige "Vollblut-Musiker" gibt, die Spaß daran haben, ihr Instrument zu spielen oder zu singen. Andere "Künstler" sollten sich einmal ein Beispiel daran nehmen! Abschließend hoffe ich, daß man von den Corrs wie auch von anderen weitere solche Meisterwerke zu hören bekommt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2000
Eine der letzten CDs des ausgehenden Jahrtausends und was für ein Meilenstein. Die Unplugged-Konzerte sind ja immer ein gutes Abbild der wahren Qualitäten der Musiker, die guten sind Klasse, die schlechten wirken nur peinlich. Aus der MTV-Reihe ragen aber wenige echte Highlights heraus. Zu diesen zählt mit Sicherheit diese Scheibe. Daß die Mädels nicht nur gut aussehen, sondern gute Musik machen können, haben ihre Studiowerke gezeigt. Das Unplugged-Konzert ist aber noch um Klassen besser. Sie sollten alle zukünftigen Alben in diesem Format einspielen. Meine Lieblingsstücke sind auf jeden Fall Little Wing, No Frontiers und Everybody Hurts, obwohl ich kein REM-Fan bin, dieses Lied ist großartig und in dieser Interpretation einfach Spitze. Eigentlich gibt es überhaupt kein schwaches Stück auf dem Album. Es macht Spaß, Musiker zu hören, die mit Instrumenten und Spaß Musik machen und nicht mit Computern. Und von Andrea Corr können sich die Piepsmäuschen der Hitparaden á la Genie In A Bottle mal beibringen lassen, was eine Stimme ist mit der man Gefühle transportiert. Für mich ist es das Album des Jahres 1999 und weckt große Hoffnungen auf die nächsten Werke der Band. Und daß die Platte soweit oben in den Charts ist, läßt mir auch die Hoffnung, daß es doch noch genug Musikfans gibt, die richtige Musik zu schätzen wissen. Kauft Euch dieses Album, es ist eines der wenigen, die man jeden Tag hören kann, ohne das es nervt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2008
Stellen Sie sich vor, Sie schauen im Stadion ein Fussballspiel und eine Manschaft gewinnt 1:0 in der 30 Minute durch eine Flanke von rechts.
Danach heimgekehrt sehen Sie sich eine Wiederholung im Fernsehen an, und das Tor kam hier aber in der 90 Min und ohne Flanke !

So sieht es hier aus ! Etwas völlig anderes !

Ich besitze die DVD von dem "Unplugged" Konzert und habe mir später diese CD gekauft, in der Hoffnung, auch dieses Konzert so zu haben, wie es auch stattfand - weit gefehlt !

1. Z.B. ist beim Lied "What can I do" kurz nach dem Gitarren-Eingesang keine Violine von Sharon zu hören (um 1:30), die aber auf der DVD zu sehen und DEUTLICH zu hören ist !

2. Desweiteren ist die Reihenfolge der Lieder falsch:

- nach "Toss the Feathers" kommt "Everybody Hurts" und nicht "Runaway"
- nach "So Young" kommt die Verabschidung der Band und nicht "Everybody Hurts"

3. Caroline verspielt sich im Abgesang von "Runaway" am Klavier um eine Note (wird sogar noch belächelt/ironisch kommentiert von ihren Geschwistern), aber auf der CD ist alles perfekt

4. jegliche kleinen Ansagen/Kommentare (2-6sek.) zwischen den Liedern sind weg

Und abgesehen von den diesen doch erheblichen Mängeln, ist das Timbre der Abmischung viel zu frisch/hell und die Auflösung der Bühne zu diffus.

Fazit:
Auf der CD befindet sich ein stark (ver)abgemischtes MTV-Unplugged Konzert der Corrs, was kaum etwas mit dem Konzert auf der gleichnamigen DVD zu tun hat !
Wer sich an die fehlende 1:1 Umsetzung nicht stören wird, und sich mit den tonal eher hellen Aufnahmen zufrieden geben möchte, der wird Freude haben, Puristen aber weniger !
Vielleicht doch besser die Tonspur von der DVD nehmen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2000
Ich hatte das Glück, zufällig das Unplugged-Konzert der Corrs auf MTV zu sehen. Von der Atmosphäre des Konzerts, der Stimme und dem Charisma der Corrs war ich sofort gefangen, und ich "mußte" es mir förmlich bis zu Ende anschauen. Bis vor diesem Konzert waren mir die Corrs nie nennenswert in Erinnerung geblieben, was sicherlich ein Fehler war. Selten hat eine Sängerin Lieder mit einer so genialen Stimme und mit so viel Herz und Emotionen gesungen wie Andrea Corr. Die Stücke sind hinsichtlich den eingesetzten Instrumenten schlichtweg meisterhaft arrangiert und stellen für mich Musik in absoluter Perfektion dar. Es zeigt, daß Irland nach wie vor für allerbeste Musik steht. Ich persönlich zähle diese CD zu eine der besten CDs, die ich mir in den letzten Jahren gekauft habe. Diese CD kann nur eine absolute Weiterempfehlung sein und verdient auch mehr als 5 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2000
Das Unplugged Album von The Corrs, ist ein Album das zeigt, daß es nur sehr wenige Bands gibt, die ohne technischen Schnick-Schnack, einen Sound zusammenbringen der seines gleichen sucht. The Corrs habe ich zum erstenmal auf MTV gesehen und nach den ersten Minuten war ich von der Stimme der Sängerin so gefesselt, daß ich am nächsten los bin und mir das Album kaufen mußte, da ich so hin und weg war. Das Schöne an diesem Album ist, daß die Mitglieder nicht nur ihre Instrument perfekt beherschen, nein, sie können auch perfekt singen und sind eine Augenweide für das menschliche Auge. Diese Album ist also nicht nur ein musikalischer Genuß ohne Gleichen sondern auch ein Genuß für das Auge. Wie sagt man so schön, daß Auge ißt mit.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 1999
Es war wohl nur eine Frage der Zeit, daß auch von den 4 Corrs Geschwistern ein MTV-Unplugges Album auf dem Markt kommt. Doch beim ersten anhören muß man wirklichen sagen, daß die Brillianz & die Aufnahmequalität über jeden Zweifel erhaben sind. Zwar ist man das von vielen Unplugged-Alben gewohnt, aber an dieser CD kommt dies erst richtig zur Geltung. Bei der Auswahl der Stücke kommt dieses Album wohl einer "Best-of"-CD gleich. Denoch ist "The Corrs Unplugged" ein wirklich schönes Stück Musik, vor allem für kalte Herbstabende am Kamin.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2000
Mit diesem Unplugged Album zeigen die 4 Geschwister aus Irland, dass sie auch live absolute Spitze sind. Ich dachte eigentlich schon die letzte Studio CD "Talk On Corners" wäre perfekt und kaum noch zu übertreffen, aber diese CD schlägt einfach alles. Die bekannten Songs haben noch mal an Intensität zugelegt und die neuen Songs stehen hier auch keineswegs zurück. Seien es die schnelleren Songs, wie "Radio" oder "Old Town" , die unglaublich vie Spaß machen, oder das gefühlvolle "No Frontiers". Hier wurden nicht einfach noch schnell ein paar neue Songs eingespielt, um die CD interessanter zu machen, sonder Lieder von absoluter Top Qualität. Diese CD liegt nun schon seit ein paar Wochen ununterbrochen in meinem CD Player und ein Ende ist nicht abzusehen. Ich hoffe, die Band kriegt nun endlich die Anerkennung für ihre einmalige Mischung aus irischem Folk und Pop, die sie verdient. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Musikalisch und trainiert seit Kindesbeinen sind die vier Geschwister - und somit macht Unplugged ihnen so gut wie nichts aus. Andrea, Sharon, Jim und Caroline durften 2000 bei MTV (hier zur leicht anderen DVD) ausstöpseln. Zwei Unterstützungsmusiker und ein Filmorchester helfen beim Klang.

Der Sound ist nicht das Highlight, aber hinreichend. Plus dem eminenten "Forgiven, not forgotten" sind es die Traditionals und Covers, die ich besonders schätze (Toss the feathers, Little wing, Lough Erin Shores und Everybody hurts). Andrea Corrs Stimme ist dabei schön, auf Dauer geht sie doch etwas ins Engelschmachtliebespoppige, zumal wenn man halt einen "Mitchell Froom" mitproduzieren lässt.

Die irische Musikalität der vier aus Dundalk tobt sich wohl noch besser in den Reels und den Instrumenten aus. Und sie haben noch richtig Spaß am Musizieren. Der Beileger bietet übrigens so 'was wie Bilder, doch keine Texte.

Vier bis viereinhalb Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 1999
Das von MTV jüngst wieder ins Leben gerufene Unplugged Format ist zwar schon etwas angestaubt, aber diese CD ist der Beweis, dass es immer noch zieht. Zum einen hat man so eine Best Of CD, zum anderen hat man die Gelegenheit eine Band, die man schon lange schätzt, mal anders zu hören. Die Corrs kleckern hier auch nicht gerade, sondern haben ein komplette Orchester im Hintergrund, das den auch so nicht kargen Sound der Geschwister unterstütz. Neben den bekannten Hits, die man gerne noch mal unplugged hört, gibt es auch ein paar neue Songs, teils eigene, teils Cover. Hier zu erwähnen sind vor allem "Radio", eine Eigenkomposition, die richtig gut ins Ohr geht und das Cover von R.E.M.'s "Everybody Hurts". Auch dieser Schuh ist für die Corrs nicht zu groß. Lange Rede, kurzer Sinn, eine rundum gelungene CD mit beeindruckender Klangfülle (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
14,49 €