Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach gut
"Verehrt und Angespien" ist die wohl beste In Extremo CD, die es gibt. Im Vergleich zum Vorgänger "Weckt die Toten", bei dem zum ersten mal richtig Gitarren ins Spiel gekommen sind, ist dieses Album noch ausgereifter und hat damals die Pole-Position von InEx in Sachen Mittelalterrock gefestigt.
Höhepunkte dieser CD sind sicher die Lieder...
Veröffentlicht am 6. September 2003 von Timotéo Scoville

versus
3.0 von 5 Sternen Auch nach vielen Jahren noch das Geld wert
Ich bin kein großer Fan von In Extremo oder auch allgemein Mittelalter-Rock, ich höre es nur immer wieder gern als Abwechslung. Trotzdem habe ich mir (viele Jahre nach Erscheinen des Albums) als Abwechslung mal ein Album von In Extremo gegönnt. Da ich das Album vorher kannte, konnte es mich weder enttäuschen oder sonst wie überraschen. Das Geld...
Vor 16 Monaten von Bruelldoofi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach gut, 6. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
"Verehrt und Angespien" ist die wohl beste In Extremo CD, die es gibt. Im Vergleich zum Vorgänger "Weckt die Toten", bei dem zum ersten mal richtig Gitarren ins Spiel gekommen sind, ist dieses Album noch ausgereifter und hat damals die Pole-Position von InEx in Sachen Mittelalterrock gefestigt.
Höhepunkte dieser CD sind sicher die Lieder "Spielmannsfluch", "werd ich am Galgen hochgezogen", "Herr Mannelig" und das Cover des Sisters of Mercy Songs "This Corrosion".
Ebenso sind auf diesem Album auch bekannte Mittelaltermelodien vertreten, wie "Miss Gordon of Gight" und die acoustic version von "Herr Mannelig".
In Extremo hat es geschafft eine Harmonie zwischen Mittelalterklängen und modernen Rocksounds zu schaffen, die sich hören lassen kann und für Mittelalter- sowie Rockfans nur zu empfehlen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mittelalter-Headbanger - einfach genial, 23. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
"Verehrt und angespien" ist eine der ganz wenigen CDs, die man von vorne bis hinten durchhören kann - immer wieder. Die Musik ist abwechslungsreich, die Arrangements sind innovativ, und die Texte passen einfach dazu. Teilweise sind sie in sehr seltsamen Sprachen gehalten sind: Ist es isländisch, mittelalterliches schwedisch - oder sind es einfach sturzbesoffene Wikinger? - Aber zum Glück ist die Ausstattung der CD sehr gut: Es gibt zu allen (auch den exotischen) Texten Übersetzungen (Danke dafür an den Produzenten!). Ohne das würde einfach etwas fehlen.
Wer "In Extremo" noch überhaupt nicht kennt, stelle sich vor: Eine normale Rockband mit E-Gitarre, Baßgittarre, Schlagzeug und Sänger (gegen den Joe Cocker klingt wie einer der Regensburger Domspatzen...) und dazu noch drei weitere Bandmitglieder, die die abgefahrensten mittelalterlichen Instrumente dazu spielen wie z.B. Dudelsack, Drehleier, Krummhorn, Harfe (!). Die Mischung ist wirklich genial - den Sound von drei Dudelsäcken parallel zum Hardrock parallel zu dieser Reibeisenstimme kann man nicht beschreiben, das muß man erlebt haben.
Wer schon einmal bei einem Konzert von "In Extremo" war, kann sich bei dieser CD bildlich vorstellen, wie zwischen den Bandmitgliedern die Feuersäulen emporlodern (wo andere Bands eine Lichtorgel haben, hat "In Extremo" eine - wie soll man es nennen - "Feuerorgel"?).
Wer noch nicht bei einem solchen Konzert war, sollte das unbedingt tun - und bis dahin diese CD hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ............................IN eXtremo...................., 26. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Durch dieses absolut geniale Album sind IN EXTREMO heute das, was sie sind!
Es finden sich Balladen mit tollen Texten (Herr Mannelig), deftige harte Kampfhymnen (In Extremo, Ich kenne Alles) und sogar etwas RAMMSTEIN-ähnliche Werke (Weiberfell).
Lieblingssongs: This Corrosion, Spielmannsfluch, Weiberfell, Herr Mannelig, In Extremo
Ab diesem Album haben sich InEx deutlich von Bands wie Subway To Sally abgehoben!!!
Fazit: Niemand sonst kann Metal, Rock und Mittelalter so gut vereinen! Das haben InEx hier bewiesen. KAUFEN!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 30. April 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Zu diesem Album (das auch mein erstes von In Extremo war) habe ich mehr oder weniger durch Zufall gefunden. Zunächst dachte ich es wäre Musik die sehr an Subway to Sally oder Schandmaul erinnert, aber wenn man es ein paar Titel gehört hat ist es doch ganz anders. Durch die verschiedenen Sprachen auf diesem Album ist es äußerst Abwechslungsreich und wird auch nach mehrmaligem Hören keinesfalls langweilig. Der nahtlose Übergang von mittelalterlichen Instrumenten zu harten Gitarren und Drums ist hier besonders gelungen. Ich kann dieses Album nur wärmstens empfehlen - wers noch nicht hat, dem fehlt was ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 19. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Mit dieser Scheibe haben sich In Extremo in den Olymp der "Metal meets Mittelalter" Kategorie gespielt. Jeder Song ist für sich ein Erlebnis, und reizt schon nach wenigen Durchgängen zu lautem Mitsingen, wenn auch die Texte dies nicht gerade vereinfachen, sind die meisten doch in alten Sprachen gehalten, die heutzutage kein Mensch mehr spricht. Aber da dreht man die Lautstärke halt noch ein bißchen höher und schon hört keiner mehr die eigenen Mißtöne. Der "Spielmannsfluch", "Herr Mannelig", "Werd ich am Galgen hochgezogen" und "Ich kenne alles" werden einem nicht mehr aus dem Kopf gehen, und man hofft inständig eben noch nicht alles zu kennen, damit man noch mehr hören kann... Alles in allem ist dieses Album ein Kracher, und für mich eindeutig das beste, was der Musikmarkt in diesem Jahr produztiert hat. Und wer In Extremo live erlebt hat, der wird ständig das Bild der genialen Bühnenshow vor Augen haben, die ebenfalls das Beste war, was zumindest ich bisher erlebt habe. Und das gleich dreimal. Also, wer sich diese Scheibe nicht zulegt, dem kann nicht mehr geholfen werden. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes In Extremo Album, dass es je gab!, 8. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Hallo,

Die Kriterien dieses Albums sind von unerreichten Ausmaßes...

In Extremo sind einfach nur gut!

Jedes dieser Lieder auf dem Album ist ihr Gewicht in Gold wert!;-)

Besser als andere neuere Alben (Ich will keine Namen nennen)!

Wer ein Mittelalter Rockfan ist, sollte sich dieses Album nicht entgehen lassen!

Es ist für jeden etwas dabei, Angefangen mit Liedern, in denen der Dudelsack ein Solo hat, über Lieder, die eher ROCK sind bis hin zum Lied, dass nur mit Dudelsack und Mittelalterlichen Instrumenten gespielt wird!

Und lassen Sie sich nicht von 2mal "Herr Manelig" täuschen!
Das eine Mal ist es etwas rockiger, dass andere mal etwas Mittelalterlicher!

Also: KAUFEN!

Es lohnt sich wirklich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen exzellent, 22. März 2006
Von 
Florian Betz (Franken, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
'Verehrt Und Angespien' war das Album mit dem ich In Extremo kennenlernte, und es ist auch heute, nachdem ich alle (bisherigen) Alben der Band kenne, mein absoluter Favorit.
Es ist wohl die perfekte Kombination aus mittelalterlichem Flair und moderneren Rockklängen die es für mich ausmacht.
Merseburger Zaubersprüche, Spielmannsfluch, Vänner Och Frände.. die Liste der Toptitel geht fast endlos weiter.
Wer sich für MA-Rock interessiert, sollte sich dieses Album auf jeden Fall zulegen, und auch anderen Rockfans könnte diese exotische Mixtur durchaus zusagen.
Eine kleine Notiz am Rande:
Wer In Extremo eher von den neueren Alben ('Sünder Ohne Zügel', 'Sieben', oder gar 'Mein Rasend Herz') her kennt, sollte vor dem Kauf erstmal kräftig hier rein hören...
Der Stil der Band hat sich seither (mit Abschluss dieses vorliegenden Albums) doch STARK verändert, hin zum Metal bzw moderneren Klängen, das mittelalterliche Gewand ging dabei meiner Ansicht nach großenteils verloren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 5. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Mit dieser CD ist in extremo eine extrem gute Verbindung von metal Klängen mit der Mystik mittelalterlicher Texte und Melodien gelungen. Diese Art der Musik ist zwar zur Zeit recht beliebt und in extremo sind bei weitem nicht die einzigen die sich darin versuchen, trotzdem hebt sich die Qualität dieser Scheibe wohltuend von den anderen ab. Das diese Qualität allgemein anerkannt wird zeigt sich auch dadurch, daß "Verehrt und Angespien" von den Hörern eines im Raum Berlin und Brandenburg recht beliebten Radiosenders auf Platz 15 der besten Alben des Jahres 1999 gewählt wurde. Übrigens sollte man, falls sich in extremo irgendwo in der Nähe aufhalten, ein Livekonzert nicht verpassen, da die Bühnenshow wirklich ein Erlebnis ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Extremos bestes Album, 5. September 2006
Von 
Sebastian Neugebauer "niggl_co" (Neubeuern, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Wer so wie ich eher die brachiale, schnellere Gangart bevorzugt, der wird Verehrt und Angespien wohl ebenfalls als bestes InEx Album bezeichnen. Die sieben Vaganten präsentieren sich in Höchstform, mit einer guten Mischung aus traditionellen Stücken wie z.B. "Herr Mannelig" oder "Pavane", Parodien an traditionelle Stücke, wie z.B. "Ich kenne alles" (org. Skudrinka) oder "Werd ich am Galgen hochgezogen" (org. Traubentritt) und Eigenkompositionen wie "In Extremo". Verehrt und Angespien ist vom ersten bis zum letzten Stück absolut gut hörbar und es kommt nie Langeweile auf, da sehr viel Abwechslung geboten wird, im Gegensatz zu den neueren Werken der Spîlleyt, wo oftmals ein wenig Tempo fehlt und ab und an die ein oder andere ungewohnte Tonfolge das Ohr des Zuhörers auf eine harte Probe stellt. Wer tatsächlich noch kein Album von InEx besitzt, sollte garantiert mit Verehrt und Angespien beginnen, da es am leichtesten zu verdauen ist und die meisten Hits enthält (Ich kenne Alles, Herr Mannelig, Spielmannsfluch und Werd ich am Galgen hochgezogen erklingen auf so gut wie jedem InEx Konzert)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichneter Mittelalter Rock, 18. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Verehrt und Angespien (Audio CD)
Ich besitze von In Extremo bis jetzt außer dieser CD nur "Sünder ohne Zügel" und kann sowohl diese, als auch "Verehrt und Angespien" uneingeschränkt empfehlen. Die Metal- und Mittelalter Rock Elemente sind sehr gut verbunden und schon nach dem ersten Anhören der CD setzen sich einige Lieder fest. Eigentlich sind alle Lieder dieser CD sehr gut, schon das erste Lied weiß mitzureißen. Die Stimme des Sängers "Das letzte Einhorn" ist meiner Meinung nach sehr gut und verstärkt das Mittelalterfeeling noch mehr.
Also: Uneingeschränkte Empfehlung von mir :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verehrt und Angespien
Verehrt und Angespien von In Extremo (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen