Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Big Beats at the Best
Jetzt ist man eigentlich schon ein alter Mann (39) und sollte sich besser mal was ruhiges reinziehen... aber da kommt einen diese CD in die Hände und man fühlt sich glatt ein paar Jahre jünger. "Rhythm and Stealth" wird ihrem Namen voll gerecht. Starke Beats und ein Soundmix vom Feinsten. Am besten kommt "Afrika Shox";mit knallharten,...
Am 22. August 2000 veröffentlicht

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja...
Wir haben ja schon ganz schön lange warten müssen, bis sich die Jungs von Leftfield aufrafften, und ein Nachfolgealbum zu ihrem 1995er Knaller „Leftism" veröffentlicht haben. Mit „Rhythm and Stealth" kam ein Album auf den Markt, dass viele von uns völlig überrascht hat. Doch eigentlich hätten wir schon vorgewarnt sein müssen...
Veröffentlicht am 6. April 2003 von Mitja Marosa


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Big Beats at the Best, 22. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
Jetzt ist man eigentlich schon ein alter Mann (39) und sollte sich besser mal was ruhiges reinziehen... aber da kommt einen diese CD in die Hände und man fühlt sich glatt ein paar Jahre jünger. "Rhythm and Stealth" wird ihrem Namen voll gerecht. Starke Beats und ein Soundmix vom Feinsten. Am besten kommt "Afrika Shox";mit knallharten, treibenden Beats; oder auch "Dusted" ein schönes, melodisches Stück mit dem nötigen Drive, einem am frühen Morgen auf die Beine zu helfen. Das es aber auch anders geht, zeigt "Chant a poor Man", voller Stil und das ideale Stück zum Tagesausklang. Für jeden der eine Alternative zu "Underworld" oder "Fat Boy Slim" sucht, ist diese CD genau das richtige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rhythm and Stealth, 4. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
War das nicht vorherzusehen? Ein Nachfolgealbum des Leftfield Debuts "Leftism" kommt raus und schon streiten sich konservative Leftfism-Anhänger und liberale Leftfield-Fans. Als Rezensent schließe ich mich dem liberalen Kreis an, da mir persönlch "Rhythm and Stealth" gefällt. Natürlich ist es kein Vergleich zu "Leftism", da die Soundbasis von "Rhythm and Stealth" eine etwas andere ist. Des Weiteren zeigte das zweite Album Leftfields, dass es definitiv nicht mehr 1995 war sondern 1999. Innovation und Progression waren in Leftfields Sound nötig.
Diese zeigten sich nicht im Lied "Africa Shox" sondern im Lied "Snakeblood", welches 1997 auf dem The Beach Soundtrack veröffentlicht wurde.
Zur Musik und den Tracks:
"Rhythm and Stealth" hat im Gegensatz zu "Leftism" eine deutliche IDM/Trip-Hop Basis und ist somit langsamer und experimenteller, als Leftfields Debut. Die Athmosphere ist ruhiger und dunkler. Was im Sound geblieben ist, sind die Reggae/Dub und Worldmusic Einflüße. Progressive House ist nur noch in Tracks wie "Double Flash", "6/8 War" und in "Dub Gusset" vorzufinden. Diese klingen als einzige ziemlich monoton und langweilig. "Dusted" ist ein IDM-angehauchtes Trip-Hop Lied mit Roots Manuva am Mic. "Chant of a poor man" ist Dub-orientiert mit Reggae-Vocals von Cheshire Cat. "El Cid" und "Rhino's Prayer" sind langsame Ambientlieder. "Rhino's Prayer" enthält zusätzlich Vocals, hört sich ähnlich wie Leftisms "21 Century Poem" an und beendet "Rhythm and Stealth" ruhig. "Swords" mit den (leicht gefilterten) Vocals von Nicole Willis, besticht duch ruhige Ambientmeldien und einen pulsierenden Beat. "Phat Planet" hat im Vergleich zu den anderen Liedern des Albums (außer "Africa Shox") schnelle (Break-)Beats. Ein, von den Melodien her, eher minimalistisches Lied mit elekrtronischen Stimmen die man aus der electro/b-boy Ecke kennt. "Africa Shox" ist der Höchepunt des Albums. Eine exzellente Kolaboration von Leftfield und den Hip-Hop Pionieren Afrika Bambaataa. Sehr electro/hip-hop/breakbeat-lastig, jedoch vom Sound sehr Modern mit den bekannten Vocals von Kevin Donovan. So genial das Lied selbst ist, ist auch der Videoclip, welcher von Chris Cunningham (Videoclips für Aphex Twin, Björk u.a.) gedreht wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen grandios!, 11. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
so, nachdem ich die platte schon sooft gehört habe und jetzt auf kunden-kritiken mit 2 sternderl'n gestoßen bin MUSS ich die sache wieder geradebiegen...
hier ist leftfied wieder (und das ist das bemerkenswerte) eine fantastische platte gelungen. Gerade im elektronica bereich sind nachfolge alben meist richtig schlecht siehe nur fatboy slim, oder sehr anschaulich: daft punk
das haus das sich mit leftism (auch 5 sterne) öffnete wird hier konsequent möbliert...
bessere technik, feinerer sound, nicht mehr ganz so überraschend aber dennoch wunderbar kreativ
oft düster, selten aber doch treibend, zum ausklang hin schwebend-ein konzeptalbum allerfeinster machart
sollte man als genre freund zuhause haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Break Beat aus London, 29. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
Leftfields neues Album wurde lange erwartet und dementsprechend viel Druck lag auf der Londoner Band. Wer frühere Stücke wie vom WipEout-Soundtrack erwartet, bekommt eine bunte Mischung präsentiert: simpler Break Beat, Agressive, Trip Hop und ein wenig Ambient bieten eine gute Mischung, die es ermöglichen, die CD in einem Stück gut durchzuhören; sie klingt nicht monoton. Highlights sind gut verteilt, das Zusammenspiel mit Afrika Bombataa (Afrika Shox) befindet sich genau in der Mitte des Silberlings. Die CD erinnert ein wenig an frühere Stücke von den Chemical Brothers und Fluke - alles in allem eine "echte" Londoner Electronica-CD. Einfach nett zu hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absulut spacie Musik, 6. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rhythm & Stealth (Audio CD)
Also da geht voll der Film ab, was da aus den Bocksen rasselt und springt ist einfach genial. Für mich als Einstig zu Leftfielt ist sie immer noch ihre beste CD. Besonders Afrika Shok ist eine Klasse für sich.
Sehr empfelenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ganz geil, 3. April 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
also, falls ihr mal wieder n bisschen dicht seid und ein bisschen nicht ganz so stressige musik braucht, dann kauft euch diese scheibe. 4 trackz sind sehr genial, der rest ganz gut. kaufen, umsatz, wirtschaftswachstum!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja..., 6. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Rhythm & Stealth (Audio CD)
Wir haben ja schon ganz schön lange warten müssen, bis sich die Jungs von Leftfield aufrafften, und ein Nachfolgealbum zu ihrem 1995er Knaller „Leftism" veröffentlicht haben. Mit „Rhythm and Stealth" kam ein Album auf den Markt, dass viele von uns völlig überrascht hat. Doch eigentlich hätten wir schon vorgewarnt sein müssen. Vor dem Album wurde eine Single veröffentlicht, die schlimmste Befürchtungen aufkommen ließ. „Africa Shocks" hieß das Machwerk an dem auch der Dauerkooperierer (und-nichts-mehr-selbst-Macher) Africa Bambata seine Fingerchen dran hatte. Sicher, er versucht dem Hip Hop neue Impulse zu geben, aber alles, was der Altstar in letzter Zeit angepackt hat, klang für gewöhnlicht furchtbar peinlich. Man denke da nur an die Zusammenarbeit mit Westbam. Um es vorweg zu nehmen: Auch mit Leftfield klingt Afrika Bambata nicht besser.
In der Presse wurde diese CD überall in den Himmel gelobt. Ich muss mich da allerdings fragen, ob die Herren Journalisten tatsächlich auch dieses Album angehört haben? Die Titel sind entweder extrem eintönig oder ziemlich uninspiriert. Der typische, Leftfield Sound taucht nur an einigen wenigen Ecken und Enden auf. Sicher, ALLE Titel sind nicht schlecht, aber der überwiegende Teil der Stücke ist meilenweit von der Qualität des Debütalbums entfernt. Selbst das Exklusivstück vom Soundtrack zum Film „The Beach" ist besser, als die meisten Stücke des regulären Albums.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist eine genial abwechslungsreiche, gute Scheibe !, 6. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rhythm and Stealth (Audio CD)
Diese CD enthält neben Klangfülle eine geniale Mischung von verschiedenen und dennoch zu Einem zu vereinbarenden agressive bzw. liebevolle Elemente...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen lange gewartet..., 22. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Rhythm & Stealth (Audio CD)
... aber kann nicht an die klasse und genialität von leftism anschliessen. die tracks sind kalt und technisch und sie bringen mich nicht einmal zum wippen.
leider war leftism mit dieser scheibe nicht zu toppen und für leftfield scheint der ofen aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rhythm and Stealth
Rhythm and Stealth von Leftfield (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen