Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen not best - but permanent
Ich hätte mir persönlich noch "disorder" auf das Album gewünscht. Aber nichts desto trotz eine runde CD zu einer der genialsten Bands von der Insel. Kein Mainstream und kein Geschmack für Jedermann, aber das ist auch gut so!
Veröffentlicht am 2. April 2009 von snoopy

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht Fisch nicht Fleisch
Das eigentlich spärliche Oevre von Joy Division ist mittlerweile ausgezehrt: Praktisch alles, was die britische Post-Punk-Band einmal aufgenommen hat, ist veröffentlicht. Seit Mitte der Neunziger sind Best-Ofs und Live-CDs sowie ein 4-CD-Boxset erschienen. Liveaufnahmen und eine erschöpfende Werkretrospektive machen ja einen Sinn, falls das Angebot...
Veröffentlicht am 15. März 2009 von globe-alone


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht Fisch nicht Fleisch, 15. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Permanent (Audio CD)
Das eigentlich spärliche Oevre von Joy Division ist mittlerweile ausgezehrt: Praktisch alles, was die britische Post-Punk-Band einmal aufgenommen hat, ist veröffentlicht. Seit Mitte der Neunziger sind Best-Ofs und Live-CDs sowie ein 4-CD-Boxset erschienen. Liveaufnahmen und eine erschöpfende Werkretrospektive machen ja einen Sinn, falls das Angebot spärlich ist. Eine ordentliche Best-Of hat im Falle Joy Divisions aber noch keiner zusammengestellt. Da macht auch der '95er Sampler PERMANENT keine Ausnahme. Auf den 16 Tracks sind zwar einige der wichtigsten Songs der Band enthalten, darunter die Singles "Transmission", "She's Lost Control" (in der Albumversion), "Atmosphere" und natürlich "Love Will Tear Us Apart".

Die zusätzliche Version des berühmtesten Joy-Division-Songs als Remix (von Don Gehman) ist allerdings das einzige nennenswerte Schmankerl auf der Compilation, wobei nur eine zusätzliche Akustik-Schrammelgitarre zu hören ist. Ansonsten ist die Anzahl der Tracks einfach zu gering, um das "Beste" von Joy Division glaubhaft zu versammeln - ein Problem angesichts der schieren Qualitätsdichte des Band-Outputs. Die beiden Alben UNKNOWN PLEASURES und CLOSER sind jeweils nur mit 4 Songs vertreten - zu wenig: Da fehlt essenzielles wie "Disorder", "New Dawn Fades" oder "Insight", "Atrocity Exhibition", "The Eternal" und "Decades". Die Frühphase der Band (verkörpert durch die '78er-EP "An Ideal For Living" sowie "Glass" und "Digital") ist überhaupt nicht repräsentiert.

Fazit: Zu den beiden Originalalben greifen und sich für den Rest (Singles usw.) SUBSTANCE besorgen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen not best - but permanent, 2. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Permanent (Audio CD)
Ich hätte mir persönlich noch "disorder" auf das Album gewünscht. Aber nichts desto trotz eine runde CD zu einer der genialsten Bands von der Insel. Kein Mainstream und kein Geschmack für Jedermann, aber das ist auch gut so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht die definitive Best-of, aber trotzdem gut..., 29. Dezember 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Permanent (Audio CD)
Die meisten halten "Substance 1977-1980" für die definitive Werkschau von Joy Division, doch auch "Permanent (1995)" eignet sich recht gut für interessierte Neueinsteiger. Hier ist einiges an guter Musik drauf, dazu gibt es noch einen alternativen Mix von "Love Will Tear Us Apart" (mehr Gitarre). Alle, die wissen wollen, was die Keimzelle von New Order (letztlich die Pop-Variante von Joy Division) war, wie ein Sänger, der überhaupt nicht singen, dafür aber einiges an düsterer Atmosphäre rüberbringen konnte, klingt und welche Highlights unter anderem auf den beiden Studioalben von Joy Division vertreten waren, machen hier nicht viel falsch. Hört man sich einige Tracks an, verwundert es eigentlich nicht, daß Ian Curtis sich 1980 einen Strick nahm und der Band in dieser Form ein jähes Ende bereitete...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Permanent
Permanent von Joy Division (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen