wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV Einfach-Machen-Lassen

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen37
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2003
Also eins vorweg, wer nur die neueren KoRn Alben Issues und Untouchables kennt wird die Band bei diesem Album wohl kaum wiedererkennen!
Im Bereich Härte kann Life is Peachy zwar problemlos mit dem Debuet Album mithalten, dennoch ist es deutlich innovativer, dunkler und irgendwie krank (siehe Twist)!
Was schon beim ersten hören auffällt ist, dass die Gitarrenarbeit, zumindest während der Strophen, auf ein Minimum zurückgesetzt wurde, was die Songs irgendwie beklemmend wirken lässt. Also leistet die Bassfraktion hier volle Arbeit um die Songs trotzdem „voll" klingen zu lassen.
Hitpotential sucht man bei den meisten Songs vergeblich da sie einfach zu eigenwillig klingen. Ausnahmen sind a.d.i.d.a.s. und vielleicht noch Good God.
Songs wie Mr.Rogers, Good God, Twist, Kill You und Ass Itch gehören auch eindeutig zu den besten KoRn Songs überhaupt!
Also für Freunde der etwas härteren Gangart ein absolut empfehlenswertes Album! Für KoRn Fans oder die die es werden wollen sowieso ein Pflichtkauf!
0Kommentar16 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2007
Der immense Erfolg von KORN's Debut hat sicherlich jeden überrascht. Dass der Nachfolger "Life Is Peachy" ebenfalls ein verkaufstechnischer Erfolg sein wird hingegen nicht. Und warum? KORN wurden nicht durch radiotaugliche Singles nach oben gebracht, sondern vielmehr durch ihre Einzigartigkeit. 1994 gab es kaum Bands, die man mit KORN hätte vergleichen können. 1996 hatte sich das zwar ein bischen geändert, doch KORN waren der 'Konkrrenz' weiterhin einen Schritt voraus und galten immer noch als 'anders'. Diese 'Andersartigkeit' haben sie auf "Life Is Peachy" ausgebaut. Die Vocals von Johnathan Davis und seine entsprechenden Texte sind noch KRänKeR ausgefallen,und auch die Songstrukturen klingen noch spröder und direkter. Man möchte meinen, KORN hätten dieses Album gerade so dahin gespuckt,und genau diesen Eindruck habe ich auch. Aber das ist nicht unbedingt negativ zu verstehen,im Gegenteil, denn die Essenz von KORN, deren Ecken und Kanten, wurde durch Minimalismus auf ganzer Linie freigelegt. All jenen, die schon dem Erstling nichts abgewinnen konnten, wurde mit dem zweiten Album ein weiterer Grund gegeben diese Band zu ignorieren,und allen anderen,die KoRn schon seit ihrem Debut liebten,ein weiterer Grund,KoRn zu lieben!. Schon das ungewöhnliche Intro "Twist" gibt dem Album den Stempel 'gestört',aber welche Band hätte solche Sounds vorher gewagt? Auch angesichts des genialen Erstlings würde ich "Life is peachy" als mindestnes genau so gut bezeichnen,wobei der Erstling mehr,(sagen wir mal):"Melodie",hat,und "Life is Peachy" einfach mal gerade so dein Hirn weichprügelt (positiv gemeint).Es war u.A. mein allererstes KoRn-Album,und ich bereue es bis heute nicht,in den Zeiten von Untitled ,mir diese Cd gekauft zu haben.Ich habe ja meine alte Renzension zu "Life is Peachy" gelöscht und eine neue geschreiben (Aber wen interessiertŽs überhaupt wieso!?)...Nur ich finde es schade dass soviele Songs dieses genialen Meisterwerks heutzutage nicht mehr auf Live-Auftritten gespielt werden,aber egal,dann hätte man eben damals zur Life is Peachy-Tour gehen müssen^^! Somit würde ich sogar vielleicht behaupten,dass "Life Is Peachy" eines der besten Alben meiner Libelingsband ist!!!Jeder "Song" (kann man dass noch so nennen ^^),überzeugt auf ganzer Linie und es gibt ganze sage und schreibe 5(!!!) Songs die hier sogar noch besser sind,als "Besser geht es schon nicht mehr!",wenn jemand versteht was ich meine (also sozusagen 6/5 Sternen!),so etwas kommt bei einem KoRn-Album bei mir zwar immer vor,aber meistens nur im Rahmen von 2-4,nicht 5,aber ich weiss halt auch nicht so genau warum ich nicht mir Sicherheit sagen kann:Das ist das beste KoRn Album!!!Ich schreibe diese 5 Songs hier mal gerade hin:
1.Mr. Rogers
2.No Place to Hide
3.Kill You
4.Twist
5.ADIDAS
...Für mich sind diese 5 absolute Meilensteine,aber auch alle anderen Songs des geamten Album bekommen 5/5 Sterne,nur nicht "Wicked",der bekommt halt "nur" 4/5!...Aber egal...Ich hoffe nur das jeder sogenannte KoRn-Fan dieses Album im Regal stehen hat,wenn nicht.RENNT SOFORT LOS UND ÄNDERT DIES,IHR MÜSST EINFACH!
KORN haben jedenfalls wieder ihre Fans beglücken können, was mich auf jeden Fall mit einschliesst.Konserative Metal-Hörer hingegen dürften sich mit KORN weiterhin schwer getan haben. Aber dies dürfte niemanden überrascht haben.KoRn Rocks!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2003
Nur zwei Jahre nach dem Debut "Korn" veröffentlichten die vier Jungs aus Bakersfield/Kalifornien 1996 das Nachfolgeralbum "Life is peachy". Produziert wurde es von Ross Robinson und klingt noch einen Tick härter und abgedrehter als das erste.
Im Vordegrund stehen wieder mal Schlagzeug, Bassgitarre und natürlich der wunderbare Gesang von Jonathan Davis. Der besonders bei den Songs "twist", "no place to hide", "good god" und "kill you" klasse ist. Daneben stechen noch hervor: "wicked" zusammen mit den DEFTONES , "kunt" das eher als ein Spaß für einen amerikanischen Radiosender gedacht war und "low rider" ein Remake mit Kultcharakter. Insgesamt strotzt das Album nur vor Originalität und Abwechslungsreichtum...sehr innovativ, hart und schonungslos. Ich als absoluter KORN Fan kann es nur empfehlen. Während andere Bands nur kopieren können und sich selber ständig wiederholen, schaffen KORN es mit jedem neuen Album den NU Metal Sektor (wieder) zu beleben und die Messlatte wieder ein kleines Stückchen höher zu legen...unglaublich... Es ist wirklich grandios dieses Album! Kaufen! Kaufen! Kaufen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2001
Als erstes muss gesagt werden das LiP seinen Vorgänger nicht schlagen kann. Aber das ist auch fast unmöglich. Die Jungs von KoRn haben LiP etwas härter gestalltet als ihr erstes Album um es nicht wie eine Kopie von diesem klingen zu lassen. Dies ist ihnen gelungen, keine Frage. Aber es scheint als hätten sie es an manchen Stellen übertrieben und so muss man sich erst daran gewöhnen was die KoRn-Männer da zusammen geschustert haben. Hat man dies aber erst getan so kommen doch ein paar von KoRn's besten Songs zum Vorschein(Good God u.a.). Zusätzlich ist noch ein Multimediapart auf der CD enthalten der einen Liveauftritt der Band zeigt. Dieses Album ist kurz gesagt ganz gut aber nur was für echte KoRn-Fans.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2009
Für mich persönlich ist dieses Album das beste der Band.Eigentlich gefallen mir die ersten 4 Cds am besten da man merkt,dass ab Untouchables eine konstant Komerzieller werdende Richtung eingeschlagen wurde.Nichts desto trotz sind KoRn,Life is Peachy,Follow the Leader und Issues bis jetzt die hörenswertesten Platten.Die neueren Sachen sind eher nicht mehr so toll aber das ist Geschmackssache.
Da es hier aber um diese Platte geht,muss ich sagen KAUFEN,KAUFEN,KAUFEN!!!!!!
Viel Spass beim hören.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2004
Meiner Meinung nach das beste KoRn Album abgesehen natürlich von der 1. CD. Hier klingt KoRn noch wie KoRn klingen muss :)
dreckig,gemein und hart. Die neueren Bands sind für mich ein wenig zu kommerziell angehaucht.Anspieltipps: Twist,Mr.Rogers,Adidas,Kill You,Good God.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2005
Nach diesem debut-album waren die erwartungen sehr hoch. der zeitdruck auch! jonathan davis (sänger) sagte einmal ,dass sie life is peachy nur in ein paar wochen produzierten, weil der druck des managments so groß war.
Doch das ergebnis kann sich sehen lassen. die platte hat wieder sehr viel emotion ,was man beim genialen schlusssong "kill you" am besten merkt. hier lässt jon seiner wut über seine stiefmutter freien lauf. die gitarren-riffs und -effekte von l.i.p. sind einzigartig im ganzen (nu) metal genre.
Auch die beiden cover, "lowrider" (Head singt) und "wicked" (von ice cube) wissen zu überzeugen! bei letzterem holte man sich unterstützung von deftones-frontmann "chino moreno".
Alles in allem nicht nur für fans ein kauf wert. und bei dem preis...
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2005
es mag sein, das korn vor- und nachher bessere songs komponiert haben. aber als gesamtkunstwerk ist "life is peachy" mein favorit. ich kann keinen song hervorheben, zu homogen präsentiert sich dieses album. insbesondere jonathans gebrüll kann einen in den wahnsinn treiben. positiv wie negativ....dieses album hat mich durch eine schwere zeit gebracht und wird immer was ganz besonderes sein. vielleicht auch für euch?!?! wer korn nur aus dem musikfernsehen kennt, sollte sich lieber erstmal "issues" holen.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2000
Korn haben einen würdigen Nachfolger in Life is peachy veröfentlicht. Genial ist die Einleitung durch Twist. weitere Höhepunkte sind A.D.I.D.A.S.,Good God,Wicked,No Place to Hide sowie das gefühlsgeträngte Kill You.
ein perfecktes Album.Ich kann es nur allen Kornanhängern empfehlen!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2005
Das zweite Album der Band aus Bakersfield, die mit ihrem Debüt Maßstäbe in der Metal- Szene setzte. Und trotz des großen Erfolges des Erstlings wagen es die Fünf tatsächlich, erstaunlich wenig an ihn anzuschließen.
Die Stimme des Sängers Davis hat sich aus dem Grunge erhoben, wirkt deutlicher, ist schreifreudiger, bringt aber auch die weichen Töne nun viel klarer hervor. Und der im ersten Album noch in vollster Wut verwendete Stottergesang (Scat), wird zum Stilmittel, wie der komplett darin gesungene erste Track bereits offenbart. Die Grantigkeit, die leicht schräge Tonlage des Sängers wird erstmals überdeutlich, welche ja später zu den Aushängeschildern der Band gehörte.
„Fieldy“'s Bass und David's Schlagzeug sind nun deutlicher und dominanter, wirken schmetternder und noch donnernder, als im Erstlingswerk, was einerseits die Dynamik größer macht, andererseits die Tontiefen viel dominanter werden lässt.
Dem entgegen stehen die nun meist kreischenden Gitarren von „Munky“ und „Head“, die schon fast trommelfellbedrohlich werden. Dadurch wirken sie aber auch aggressiver. natürlich sind die Korn-typischen Lavinen von Ultra-Tiefton Riffs noch dabei, werden jedoch häufiger durch Kreischen(Good God) oder richtige Melodien(Kill You) ersetzt.
Die Kontraste zwischen tiefem Bass und hohen Gitarren, der generelle, häufige und schnelle Wechsel zwischen Tieftönen und Hochtönen, die fiesere Stimme des Sängers, das alles wirkt aggressiver, viel direkter und wesentlich weniger in sich versunken, als das Debütalbum.
Und ist damit klar eine aggressivere Facette, die sich zur emotionalen Bandbreite der Band gesellt. Dieses Vorstoßen in neue Gebiete wird auch in den eher unernsten Songs, wie „ADIDAS“ und „Lowrider“ oder dem rapanklingenden Lied „Wicked“ mit Chino von den Deftones klar. Die Aggressivität zeigt sich allein schon im Song Nr.8, der quasi nur aus Flüchen besteht.
An emotionaler Tiefe verliert die Musik dabei nicht, die Emotionen sind jedoch größtenteils andere, als im Debüt.
Wer es also direkter und aggressiver mag, wird eventuell dieses Album dem ersten vorziehen.
Für alle, die sämtliche Alben kennen, ist es eine weitere Bereicherung der Kornschen Bandbreite und ein klarer Schritt in Richtung „Follow The Leader“.
0Kommentar7 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €