Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unkonventionell und auch nach fast 30 Jahren noch spannend!
Eigentlich ist es ja schade, dass diese Platte nicht gerade häufig Erwähnung findet, wenn auf das über 20 Jahre lange Schaffen der Gruppe Queen eingegangen wird. Denn beim genauen Hinhören stellt man fest, dass hier schon alles zu finden ist, was die Band später ausmachte. Gitarrenlastige Bombastmelodien, von wilden Chören untermalt, sind...
Veröffentlicht am 25. Juli 2002 von Oliver Klein

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht
Queen QueeQQuQQueQQuQueen eeQueen n ueen Queen en Queen ueen QuQueen een QuQueen een een ueen nQueQueen en Queen Queen Queen
Vor 11 Monaten von Gerhard Gutzeit veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unkonventionell und auch nach fast 30 Jahren noch spannend!, 25. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Eigentlich ist es ja schade, dass diese Platte nicht gerade häufig Erwähnung findet, wenn auf das über 20 Jahre lange Schaffen der Gruppe Queen eingegangen wird. Denn beim genauen Hinhören stellt man fest, dass hier schon alles zu finden ist, was die Band später ausmachte. Gitarrenlastige Bombastmelodien, von wilden Chören untermalt, sind hier ebenso zu genießen, wie gefühlsbetonte Glamballaden, deren Struktur von Mercurys audrucksvoller und facettenreicher Stimme zusammengehalten wird.
Den vier Briten fehlte zwar vielleicht noch der richtige Riecher für einen Superhit, das Album ist dennoch in seiner Gesamtheit ein sehr gelungener Wurf. Die Jungs klingen unverbraucht, frisch und unkonventionell.
Die Lieder dieses Albums wirken nicht so brav und bieder wie beispielsweise ein 11 Jahre später erschienenes "Radio Ga Ga" und sind nicht für jederman das Richtige. Aber Liebhaber anspruchsvoller Musik werden ihren Spaß mit dieser Scheibe haben.
Nicht umsonst wurde in der Endphase des musikalischen Schaffens von Queen kurz vor Freddie Mercurys Tod immer wieder lobend erwähnt, dass die Band ihre Musik, zumindest teilweise, wie ihre alten Werke klingen ließ.
Diese CD steht in meiner persönlichen Bestenliste schon seit über 10 Jahren ganz, ganz weit vorne. Deshalb muss es fünf Sterne geben (lieber aber noch mehr)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Debüt, 8. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Das Debütalbum von Queen enthält zwar weniger bekanntes, aber dafür umso virtuoseres und genialeres Songmaterial als viele andere, kommerziell erfolgreichere Scheiben der Band.
Genau wie der ebenso faszinierende Nachfolger "Queen 2" bietet diese Scheibe glänzend durchkomponierten Gitarrenrock mit glamouröser, majestätischer Färbung, die nicht nur, aber auch durch den extraordinären, herausragenden Gesang von Freddie Mercury hervorgerufen wird. Die meisten Queen-Songs aus dieser Zeit sind groß angelegte, epische Stücke, mit Dynamik- und Tempowechseln, mit verschiedenen Parts, die ebenso verschiedene Stimmungen ausdrücken, und teilweise durchaus mittelalterlich-verwunschen rüberkommen. Dafür war das Hit-Potential der Band zu diesem Zeitpunkt noch nicht gegeben, doch gerade diese ungeschliffene, künstlerisch anspruchsvolle Wirkung macht "Queen" zu einem Album für Fans und Kenner, das man genießen muss und nicht einfach konsumieren kann.
Mit "Keep yourself alive" startet die CD gleich furios, ein überaus mitreißender Rock-Song erster Güte und mit Abstand das bekannteste und radiotauglichste Stück der ganz frühen Queen.
Bei "Doing all right" wird der Hörer dann zunächst mit einer ruhigen, melancholischen Stimmung konfrontiert, bis der schwungvolle, unverkennbar nach Brian May klingende Part auf den Plan tritt...es folgt mit "Great King Rat" ein absolutes Meisterwerk, der eigenwillige Beat des Schlagzeugers Roger Taylor scheint den Galopp eines Pferdes zu imitieren, während May und Mercury sich mit packenden Gitarren- und Gesangsmelodien duellieren. Mystisch geht es dann auf "My fairy king" zu, bevor mit "Liar" das Highlight des Albums erklingt: Ein rockiges Ideenfeuerwerk, das gerade im gitarristischen Bereich nur schwer zu toppen ist; ein Song, in dem so viel Kreativität drin steckt, dass man sich wundert, dass er "nur" 6 1/2 Minuten dauert. Etwas ruhier geht es dann wieder auf "The night comes down" zu. Dann kommt Roger Taylor als Sänger zum Zuge ("Modern times rock'n'roll", eine kurze Hard-Rock-Nummer),
um dann auf "Song & daughter" wieder an Freddie zu übergeben.
Das vorletzte Stück "Jesus" lebt von seinem eingängigen Refrain, und das kurze Instrumental "Seven seas of rhye", das auf "Queen 2" wieder aufgegriffen und zu einem kompletten Rocksong weiterentwickelt wurde, rundet dieses hervorragende Debütalbum einer der größten Rockbands aller Zeiten ganz locker und lässig ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen frechheit siegt, 2. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
voll von jugendlichem übermut nehmen sich die vier bei ihrem debüt die frechheit heraus, hardrock, prog, große operette und ein echo von beatles gleichberechtigt nebeneinander zu stellen. bemerkenswert, wie selbstbewusst die vier jungbuben gleich beim ersten mal das studio als instrument verstehen, gitarrenbreitwände hochziehen, stimmenarchitektur betreiben, orchestrale arrangements entwerfen.

warum zwar alle welt "radio gaga" und "you're my best friend" kennt, aber so gut wie niemand dieses hinreißende album, verstehe ich nicht. die songs sind ausnahmslos erstklassig komponiert und eingespielt. sie sind vielleicht ein bisschen spröde und rüde, aber sie haben unbezwingbare jugendliche frische und unschuld. sie wissen selber gar nicht, wie gut sie sind. das änderte sich bereits mit dem nachfolger, der zwar stilistisch ähnlich war, aber viel mehr kalkül und cleverness hatte. und den ich genau deshalb weniger bestechend finde.

ich mag alle queen-inkarnationen, sogar die hitparaden-popper der achtziger, aber so charmant und unangepasst klangen sie nie wieder. schade eigentlich.

der sound ist historisch, aber durchaus ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selbstbewusst, rockig und eigenständig, 18. Januar 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Ganz zu sich selbst gefunden hatten Queen auf ihrem Debut zwar noch nicht, aber Sie klingen hier weit typischer, als auf dem Nachfolgealbum.

Was auffällt - der Rockanteil ist hier sehr hoch. Ob nun der opener ,Keep Yourself Alive' - der es als einziger song dieser Platte auch bei den späteren Konzerten fast immer in die setlist schaffte - das großartige - von Sweet später bei ,Action' teilweise abgekupferte - ,Liar' oder Taylor's Kompositionseinstand ,Modern Times Rock'n'Roll', hier geht es oft auch richtig hart zur Sache.

Dass Sie's damals auch schon gefühlvoll konnten, beweist das wunderbare ,Doing All Right' und der white men's gospel von ,Jesus'. Progrockig, aber noch nicht so überkandidelt wie auf Queen II geben Sie sich auf ,Great King Rat' und insgesamt war dieses Album durchaus mehr als eine Talentprobe, denn Sie stellen hier schon die Weichen für ihren einzigartigen sound, haben aber bereits wirklich gute songs.

Queen I klingt eigentlich fertiger, selbsbewusster und ist auch wesentlich besser gealtert, als das Queen II Album, und wenn man bedenkt was Muse heute machen, muß man diesem Album auch heute noch eine große Relevanz einräumen.

Auch wenn hier die großen Hits fehlen - für alle die ein wenig mehr von Queen als nur eine ,best of' haben wollen, ist diese Scheibe sicher eine Entdeckung wert, vor allem weil Sie mit dem damals so angesagten ,Glam Rock' eigentlich gar nichts zu tun hat, und auch ganz anders klingt als die Hardrock Platten dieser Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Legende beginnt, 11. Januar 2008
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
1973 erschien das erste Album der Gruppe. Bis zum Tod von Freddie Mercury bestand die Gruppe aus Brian May (Gitarre), Roger Taylor (Drums), John Deacon (Bass) und eben Freddie (Gesang und Piano). Das Debut ist ein reines Stück Hard Rock.

Als Komponisten und Texter können sich hier fast ausschließlich Brian May und Freddie Mercury eintragen. `Modern times rock`n`roll` stammt von Roger Taylor, von John Deacon ist noch kein Song am Start. Wie geschrieben, hören wir hier hauptsächlich Hard Rock der gehobenen Art. Der Bombast und die `Opern` kamen erst ab dem 2. Album ins Spiel. Somit ist das Debut das vielleicht untypischste Album der Gruppe nach "Flash G." und "Hot Space".
Klasse Songs sind `Keep yourself alive`, `Liar`, `Son and daughter`, `Jesus` und `Great king rat`. `The night comes down` ist das einzige ruhige Stück. `Doin` alright` hat aber auch ruhige Passagen und ist sehr abwechslungsreich. `Modern times...` geht richtig ab.

Freunde der rockigen Queen werden hier ihren Spaß haben. Überhaupt ist das Werk für ein erstes Album schon sehr gelungen. Die Gruppe hat auch schon einen eigenen Stil gefunden, auch wenn die `bekannten` Queen erst später beginnen. Gute 4 Sterne für "Queen".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Am Anfang des Weges, 4. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Es war irgendwann 1974, als ich durch den ersten Hit von Queen, Killer Queen , aus dem Album " Sheer heart Attack",
auf diese Gruppe aufmerksam wurde. Killer Queen wurde ein Achtungserfolg, der es damals für ein paar Wochen unter die
Top-Ten schaffte in Deutschland. Heute dürfte der Bekanntheitsgrad dieses Titels deutlich höher sein.
Ich wollte damals unbedingt mehr von Queen kennen lernen und kaufte das erste Album aus dem Jahre 1973.
Hier klingt die Gruppe noch anders, die Musik ist noch weit rocklastiger und lässt die Einflüsse von Led Zeppelin erkennen. Bei den Titeln "Great king rat" und "Liar" lässt sich das gut erkennen.
Schon von Anfang an übernehmen die besondere Stimme von Freddie Mercury sowie der aussergewöhnliche Klang Brian May`s Gitarre die tragende Rolle der Musik von Queen. Ihre Liebe zu Tempiwechsel und zusammengesetzten Werken wird schon
in ihrer ersten Zeit deutlich ( Doing alright, My fairy king ). Der Song "Jesus" lässt Queens Neigung zu Hymnen
erkennen - da sollte später noch so einiges kommen.
In "Modern times rock'n roll " lässt Drummer Roger Taylor es so richtig krachen, wer schnellen Rock mag, kommt hier auf seine Kosten.
Für mich ist "Liar" das stärkste Stück, sicherlich keine Musik für nebenbei, aber es lässt den Weg von Queen erkennen. Vielschichtiger Aufbau der Musikstücke und einen unverkennbaren Hang zum Pathetischen.
Wer keinen Bezug zu Queen hat, wird ihn durch diese CD wohl nicht bekommen, wer Queen kennt und gerne hört, wird sich für diese Reise in die Vergangenheit vielleicht interessieren.
Ein paar Worte zum Klang. Dieser ist leider nicht berauschend. Gerade bei einer Musik , die von überlagerten Klängen bei Stimmen und Gitarren lebt, vermisst man einen klareren Sound. Es klingt aus dieser Zeit etwas verwaschen, aber das war damals nun mal so. Leider.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen sehr starkes Erstlingswerk, 14. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
1973 war das Jahr in dem die Band "Queen" mit diesem Album ins Rampenlicht trat. Und anders als bei vielen Bands die sich im Laufe ihrer ersten 2- 3 Alben erstmal entwickeln müssen, sind "Queen" hier bereits völlig ausgereift.
Schon auf dem Debüt gibt es May's faszinierenden Gitarrenwände, sowie die opulent angelegten Chöre zu hören, die die Band berühmt machen sollte.
Der Großteil der Songs ist dann auch schon hervorragend bis genial und beinhaltet mit dem Opener "Keep Yourself Alive" gleich einen unsterblichen Klassiker. Ein ganz starker Hardrock-Song.
Generell wird hier fast ausschließlich lupenreiner Hardrock gespielt. "Great King Rat", das grandiose "Liar" sowie Taylors "Modern Times Rock 'n' Roll" sind derb rockende Songs, die aber nicht so klingen wie andere Rocksongs aus 1973. Und auch das ist bereits die große Klasse von "Queen": Sie waren schon auf ihrem Debüt einzigartig.
Und in "Son And Daughter" nehmen sie dann auch noch den "Stoner-Rock" vorweg..
Aufgrund der noch stärkeren Alben die da noch kommen sollten gibt es 4 Sterne für ein dennoch gewaltiges Debüt-Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Rockqueen, 16. Oktober 2008
Von 
Christoph Finkbeiner "Wicht" (Dornstetten Baden-Württember) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Das 1. Album von Queen wurde von den Kritikern damals verissen. Es würde sich zu sehr an Led Zepelin orientieren. Es ist zwar rockig aber anders als Led Zepelin. Trozdem hatte Queen Live sehr viel Erfolg und wurde vor allem als Liveband bekannt. Sicher sind noch keine Top-Ten Hits drauf, aber man merkt das Potenzial bei Lieder wie "Liar". Der für Queen typische mehrstimmige Gesang wird schon perfekt eingesetzt und bei den vier Jungs können ja alle verdammt gut singen. Zum Abschluß gibts noch eine instrumental Version von dem Lied "The Sven Seas of Rhye" was später auf der 2. Queen Scheibe nochmal mit Gesang aufgenommen wird, und Ihr 1. Top-Ten Hit wird. Da mir persönlich die nachfolgenden Scheiben bis einschließlich Jazz von 1978 besser gefallen muß ich einen Stern abziehen. Aber für ein Erstlingswerk ist es durchaus gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geburt von Queen, 6. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
1973 erschien das Debütalbum Queen I und sollte für die nächsten zwei darauf folgende Alben, wegweisend sein. Die Single Auskopplung Keep yourself alive" wurde leider kein Hit. Das wundert mich heute immer noch. Da es auf den Live - Auftritten kaum fehlen durfte und wie ich finde, eines ihrer besten Stücke ist.

Weiter hat das Album noch knackig- rockige Nummern zu bieten. Liar" ist eines davon, wo harte Gitarren gespielt werden. Oder Modern Times Rock`N`Roll" das gut ab geht. Ein leichter Rocker stehlt auch Great King Rat" da.
Theatralische Parth sind in The Night Comes Down" eingebaut, sowie Chorgesang in Jesus". Mit Klavier untermauert wird der Song My Fairy King"
Bis hin zu einer Halb - Ballade Doing all right" wird auf diesem Album den Fans immer überraschendes geboten.
Die Gesangsharmonie von Freddie Mercury war im Hard -Rock Genre ungewöhnlich, nahmen aber eine neue Form an.

Wer Queen in ihrer rockigsten und meiner Meinung besten Zeit hören möchte, sollte hier und zu den fünf nachfolgenden Alben greifen.
Ich vergebe 4 Sterne für Queen I.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer Auftakt, 13. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Queen (Audio CD)
Das erste Queen Album ist ein Klasse für sich. Meistens kennt man ja die neueren Sachen und entdeckt dann plötzlich so'ne alten Schwarten. Die Platte ist viel abwechslungsreicher, sei es musikalisch oder auch von den Texten her gesehen als „modernere" Queen Platten. Absolutes Highlight ist für „doing allright", ein aufwendig konstruiertes Stück mit fantastischer Melodie. Teilweise finden sich aber auch schwere Gitarren auf dieser Platte, da muß man schon fast mit Bands wie Black Sabbath vergleichen....ich finde diese Platte jedenfalls bestens gelungen und kann jedem nur empfehlen sich auch mal eine ältere Queen Platte zuzulegen. Mein Tip wäre noch „News of the world", ein Album das von der Bandbreite des gebotenen mit Queen 1 absolut zu vergleichen ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen