Kundenrezensionen


154 Rezensionen
5 Sterne:
 (137)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metallicas endgültiger Durchbruch!
Mit diesem Album haben Metallica endgültig den Durchbruch zum Metal-Himmel geschafft. Jedes Metallica-Album ist geil, aber "Master Of Puppets" gilt bei den meisten Fans als das Beste und wenn man es sich anhört, so ist dies durchaus gerechtfertigt.
Es hatte sich bereits auf dem Vorgänger "Ride The Lightning" abgezeichnet und auf "Master Of Puppets"...
Veröffentlicht am 19. Februar 2003 von hippie_guy

versus
1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Soundqualitaet leidet
Bin von dem MP3-Release nur maeßig überzeugt.
Der Sound ist etwas dumpfer, als ne ordentlich gerippte CD-Variante.

Das Albumcover leidet unter einer fehlerhaften Darstellung im Cloudplayer (Nicht zentriert, verkleinert -- es wird lediglich die linke obere Ecke gezeigt, dafür nicht verkleinert).
Auf der IPhone-App ist es...
Vor 15 Monaten von Sebastian Grollmisch veröffentlicht


‹ Zurück | 115 16 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Master of Overratet, 12. Juni 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Master of Puppets (Audio CD)
Master of Overratet
"Meisterwerk,Genial,die beste Metal-Platte aller Zeiten...usw."
So! Ich finde daß es jetzt endlich mal reicht!!! Es gibt wohl kaum eine CD die über
die Jahre so überbewertet wurde wie diese.Ich kenne die Platte in - und auswendig
und mir ist einfach schleierhaft wie daß so eine Fanhysterie auslösen konnte.
MOP ist ein durchschnitts Album - nicht schlecht,aber
keineswegs die beste Metal CD überhaupt! Das haben Metallica selbst unter Beweiß gestellt
in dem sie "Justice" veröffentlichten!
Gehen wir die Tracklist mal durch:
Battery: Geiles acoustic Intro daß sich zu einer harten Speed-Metal Nummer
entwickelt.Hier sind die Erwartungen an den Rest des Albums noch ziemlich hoch
Puppetz:Die Live-Hymne schlechthin aber einen
kürzeren Mittelpart hätte dem Lied auch nicht geschadet
Thingy: Jetzt kommen wir zu den wenigen Highlights des Albums.Was die 4 Jungs da abgeliefert haben
ist der absolute Wahnsinn! Ein schleppender Heavy Riff, geiler Refrain,grandioses Solo von Kirk(3:40)daß einem
dem Boden von den Füßen wegzieht und ein Monster-Outro das tiefe Spuren hinterläßt.So muß es sein!
Sanitarium: Mit Thingy noch ein weiterer Highlight.Guter Refrain zum mitgröhlen.Verliert aber im Mittelpart das feeling.
Kommt Live besser rüber.
Disposable Heroes: Hier schleichen sich die ersten Lückenfüler des Albums ein. Das Intro klingt noch recht
vielversprechend .Verliert beim weiterhören allerdings viel an Charisma ,so das sich
die Frage stellt wann der Song endlich vorbei ist.Am Text gibt`s nichts zum aussetzen
Leper Messiah: Stellenweise gute Riffs aber leider nur eine durchschnitts heavy-nummer
Orion: Ein Instrumental-stück .Beginnt mit einem geilen Bass intro von Cliff Burton (R.I.P.) wird dann aber schnell langweilig.
Hat zwar noch einen guten Mittelpart,kann aber mit seinem Vorgänger "The Call Of Ktulu"
nicht mithalten.
Damage: Zum Schluss noch ein bischen aggro.Es entsteht der Eindruck als ob sie hier
einfach nur so richtig Dampf ablassen wollten
Fazit: Die ersten vier Lieder muss man kennen,der rest der Stücke sind stellenweise nett anzuhören
aber Stücke bei denen der Funke nicht rüberspringen will. Also kein Grund für eine solche Fan-Hysterie!
Trotz allem ,wem diese Scheibe so gut gefällt dem soll seine Freude vergönnt sein - Hauptsache Metal!
Aber ich werd die Fan-Hysterie leider nie verstehen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Meisterwerk?, 16. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Master of Puppets (Audio CD)
Sorry, aber diese Platte höre ich von den Werken Kill 'em All bis zur Justice am wenigsten... Sie wird mit der Zeit langweilig und klingt ausgelutscht. Das Klischee der besten Platte halte ich für bescheuert. Die Ride the Lightning, ja sogar die folgende Justice waren ausgefeilter und ganz besonders die Kill 'em All war noch schön trashig! Und hingegen der Behauptungen sie währe noch unausgereift und roh, behaupte ich sie ist die Beste mit dem größten Langzeit-Spaß. Doch nun zur Puppets: Der Opener Battery ist sogar noch ziemlich gut, aber Hit the Lights gefällt mir deutlich besser! Der Titelsong der nun folgt ist Live schon ein sehr gutes Lied, aber Seek and Destroy ist deutlich besser! Der Rest der CD ist zwar gut, aber eben nicht mehr so genial wie die ersten beiden CD's. Ich will keinesfalls sagen das es sich nicht lohnt dieses Album zu kaufen, ich möchte nur darauf aufmerksam machen das es sehr stark gehypet wurde und man sich vielleicht besser erst mal die ersten beiden Alben zulegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das waren harte Zeiten, 22. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Master of Puppets (Audio CD)
Mit "Master Of Puppets" wurden Metallica etwas reifer, als sie musikalisch bis dahin waren, auf diesem grandiosen Meisterwerk finden wir sogar Chart-taugliche Hits, wie z. B. die Monster-Ballade "Sanitarium (Welcome Home)", schade das es hierzu nie eine Single gab, sicher wäre sie sau erfolgreich geworden. Aber Los gehts mit "Battery", der Song beginnt langsam, mit einem akustichen Gitarren-Solo (tolle Melodie), nach 'ner knappen halben Minute wirds dann richtig hart und schnell, das Geröhre von James verleiht dem Song das was ihm ohne Gesang gefehlt hätte, damals war seine Stimme auch noch viel trainierter, das hört man bei "Battery" gleich. Der Titelsong beginnt sofort heftig, und geht wie zu erwarten auch heftig weiter. Aber trotzdem lange nicht so schnell wie "Battery" oder "Jump In The Fire". Track 3, "The Thing That Should Not Be" ist ein typischer 80's-Metal Kracher, gute Melodie, nicht ganz so schnell, im Stile wie der Titelsong. Im Großen und Ganzen ein ganz Gutes Album, das man als Metal-Freak haben sollte.
Anspieltipps: "Sanitarium (Welcome Home)" / "The Thing That Should Not Be" / "Battery" / "Damage Inc."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Album überhaupt, 8. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Master of Puppets (Audio CD)
Das ist mit Abstand DAS Album von Metallica. All Lieder sind absolut klasse und das wird mir jedär Metall Fan bestätigen können. Ich kann mit Fug und recht behaupten, dass ich wohl einer der größten Fans, der 5 Jungs aus Kanada, bin. Metallica sind die Besten. Kauft euch dieses Album um den absoluten Seelenfrieden zu erhalten... Am Liebsten mag ich Lied 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 115 16 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Master of Puppets
Master of Puppets von Metallica (Audio CD - 1989)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen