Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 5. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
"Mondo Bizarro" ist der Titel des erstmals 1992 veröffentlichtem Albums der New Yorker Punkrocker. Es erschien damit im selben Jahr wie deren Livescheibe "Loco Live". Und als es erschien, da hatten sich die Ramones mit einer ganzen Reihe guter Alben bereits unter Musikliebhabern in aller Welt einen Namen gemacht. Aber auch dieses Album sollte ihren guten Ruf nicht in Gefahr bringen. Denn einmal mehr bieten die Ramones uns hervorragenden Punkrock mit frischen und abgedrehten Texten. Besonders gut gefallen mir dabei Stücke wie "The Job That Ate My Brain", "It's Gonna Be Alright" oder auch "Heidi Is A Headcase". Aber auch die übrigen der insgesamt 13 Titel sind sehr gelungen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!! Zu Unrecht unbeachtet!!, 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Natürlich hat dieses Album von 1992 nichts mit den ersten drei Klassikern aus den Siebzigern gemein - natürlich nicht! Auch die Ramones hatten sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und gerade in den Achzigern einige unglückliche und eher weniger gelungene Alben veröffentlicht (mit Ausnahme von "Brain Drain").
Man muß die Ramones eben in 2 Zeiten einteilen. Die "mit" Dee Dee Ramone und die Zeit danach.
Ich habe keine Ahnung, warum man so oft liest, daß "Mondo Bizarro" ein eher unwichtiges und mittelmäßiges Album sein soll. Manchmal frage ich mich, ob diese Kritiker das Album überhaupt gehört haben. Es ist zusammen mit dem Abschieds-Album "Adios Amigo" ein Knaller-Album von höchster Qualität.
Der Unterschied zu den ganz frühen, oben erwähnten Klassikern ist, daß es sich hier um "normale" Alternativ-Punk-Rock Songs handelt und nicht um die 1:50 Minuten, one two three four Nummern von früher. Die Lieder sind mit richtigen Strophen und Refrains komponiert und sehr unterschiedlich in Tempo und Arrangement - also vielseitig.
Aber letztendlich ist es ganz eindeutig ein Ramones-Album! Es ist wahnsinnig gut produziert, hat einen gewaltigen tiefen und vollen Sound (besonders die Drums könnten nicht besser klingen). Der Songs sind von vorne bis hinten druckvoll und ein Ohrwurm jagt den anderen. Meine Favoriten sind "Censorshit, das Doors-Remake "Take It As It comes" (ein Hammer!!!) und meine Lieblingsnummer: "Anxiety".
Ein fantstisches Album also aus der Ramones-Neuzeit! Kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Take it as it comes, 30. Juli 2011
Von 
Ingo Wahlen (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Nach der vorzüglichen Brain Drain (1989) stellten uns die Ramones auf eine harte Geduldsprobe, denn erst 1992 erschien der langersehnte Nachfolger. Und was für einer. Den Heavy Touch der Brain Drain hatte man übernommen, aber glatter, tighter und poppiger perfektioniert. Die Ramones hatten sich einmal mehr selbst erfunden und lieferten ein weiteres Album ohne jeglichen Ausfall ab. Dazu war die Platte perfekt produziert und stellt eins der wichtigsten Alben der 90ies dar. Nach der ItŽs Alive habe ich wohl kein Ramones-Album öfter gehört als die Mondo Bizarro. ,,Poison Heart" ist sicherlich ein Highlight und vllt. der beste Ramones-song ever, denn nicht umsonst wurde diese Nummer oft gecovert, u.a. auch von HIM.

Auch die Doors-Coverversion mit einem genialen Bass-Solo von C.J. ist als ein Geniestreich anzusehen oder das dynamische ,,Tomorrow she goes away". Was die Platte auch so sympathisch macht ist die Danksagung der Ramones an allŽ ihre Fans weltweit mit ,,ItŽs gonna be allright". Die Ramones waren 1992 irgendwie auf dem Höhepunkt ihrer Präsenz, denn niemals zuvor zollten so viele namhafte Bands den New Yorkern den Respekt und berufen sich auf sie. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Routiniertes Spätwerk einer genialen Band!, 8. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Vorliegendes Album aus der Spätphase der legendären RAMONES ist das erste, wo der geniale Dee Dee Ramone nicht mehr als offizielles Bandmitgleid dabei ist. Jedoch hattte DEE Dee seiner Band noch einige Perlen überlassen, die diese in hervorragender Weise auf diesem Album aufnahmen.
Die absolute Krönung dieses Album ist wohl auch unbestritten "Poison Heart"; einer der besten Rocksongs überhaupt und vllt. der beste Song der Band. Dee Dee hat damit ein eindrucksvolles Denkmal seiner kompositorischen Genialität hinterlassen, einige Jahre bevor er dann starb.
Der Opener "Censorshit" erinnert natürlich stark an eines der großen Vorbilder der Ramones, den "Rolling Stones", wenn auch mit typischen Ramones- Elementen. Wer allerdings diese Band gut kennt, wird an diesem Song nicht mehr besonders großen Gefallen mehr finden, der aber immerhin noch druckvoll und dynamisch, wenn vllt. auch nicht mehr besonders innovativ rüberkommt. Dennoch großer Song.
"The job that ate my brain" ist ein typisch routinierter Ramones- Rocksong in typischer Joey- Machart. Vllt. eine Variation auf schon bekannte ältere Ramones- STücke.
"Anxiety" wirkt wieder recht routiniert; mit einer neuen Note immerhin.
"Strength to endure" ist wieder so ein lauter, schneller Kracher
"It's gonna be all right" ist ein munteres, schnelles Rock and Roll- Stück; wirkt irgendwie aber wieder ziemlich routiniert.
"Take it as it comes" ist im Original ein Doors- Stück. Die Ramones erweisen mit diesem Orgel- geprägten Stück dieser bedeutenden Band die Ehre, und spielen es auf ihre Art. Bin selber Doors- Fan; aber so innovativ finde ich die Ramones- Version hier nicht.
"Main Man" ist wieder so ein typischer Ramones- hardrocker jener Zeit.
"Tomorrow she goes away": wieder sehr routiniert;
"I won't let it happen": irgendwie auch wieder recht routiniert; wenn auch wieder mit einer Spur Neuem;
"Cabbies on Crack": für mich einer der besten Songs dieses Albums: einfach herrlich mit JOey's Stimme im Refrain abzuheben;
"Heidi is a headcase": mit ähnlichem Titel hat es vorher schon zig SOngs bei den Ramones gegeben; der "Running Gag" unter den Alben ("Sheena is a punk rocker", usw.); auch hier irgendwie wieder bewährtes Rezept routiniert runtergespielt; wenn Joey zum Refrain ansetzt, schafft er mit seiner Stimme das, was Andere nur im Chor zusammen schaffen; aber ein echtes Highlight?; na, ich weiß nicht;
"Touring" ist der letzte, aber einfallsloseste Song des Albums; Anleihen von alten Beach Boys- Rock and Rollern, sowie älterem Ramones- Material, einmal mehr verwurstet (vor allem "Rock and Roll High School").

Das Album besteht konsequent aus druckvoll gespielten, schnellen Punkrock- SOngs, meist mit starken klassischen Rock and Roll- Elementen. Fast alle Songs tragen stark die Handschrift des verbliebenen der beiden größten Songwriter der Ramones, Joey. Hervorstechen tun hier vor allem Joey's unvergessener Gesang und das druckvolle Schlagzeugspiel.
Das Album wirkt insgesamt sehr routiniert. WEr die älteren Alben der Band kennt, wird ständig bei diesen Songs an älteres Material er Band erinnert werden. Die Band spielt also ihren Stiefel weiter, setzt ihren Sound bei diesem Album fort; nicht jedoch, ohne auch hier wieder neue Elemente hinzuzufügen. AUch ist die Band , der der Rock and Roll so viel zu verdanken hat, hier noch voll auf der Höhe ihrer Zeit (1992); wer in dieser Zeit aufgewachsen ist (wie ich), wird erstaunt in seine Jugend sich zurückversetzt fühlen, selbst wenn er damals dieses ALbum noch nicht kannte (wie ich). So manches Mal fühlt man sich an Songs anderer Bands jener Zeit erinnert, obwohl man diese Songs damals nicht kannte; und man fragt sich: waren erst die Ramones mit diesen Songs, oder die (bekannteren) Songs dieser anderen Bands (ich bin da noch zu keinem Ergebnis gekommen); zumindest aber scheinen sich erfolgreiche Bands dieser Zeit teilweise bei dieser Band bedient zu haben (man beachte z.B. die Ähnlichkeit von "It's gonna be all right" zum zur etwa gleichen Zeit sehr populären Song "Two Princes" von den "Spin Doctors"!).
Die Punkrock- Songs hier sind durchgehend hard rock; schneller Rock and Roll, und in ihrem Stil sehr typisch für ihre Zeit. WEr also wissen möchte, was in dieser Zeit damals im hardrock- Bereich so gehört wurde, kann sich hiermit darüber ins Bild setzen.
man ist vllt. etwas überrascht, mit was für für damalige Zeit radiotauglichen, pop- orientierten Songs man es hier zu tun hat. man nehme also Zeitgeist mit einer Spur Original- Ramones, vor allem bestimmt mit Joey's unnachahmlicher Stimme und viel Schlagzeug; schon scheint sich hier ein Ideal- Konzept gefunden zu haben. Noch überraschter ist man dann aber, wenn man erfährt, dass selbst dieses Album nicht der Riesen- kommerzielle Durchbruch der Band gewesen ist, der die Rockmusik so viel zu verdanken hat.
Wer die Ramones mag, wird auch dieses Album mögen. Und es ist tatsächlich auch nicht das Schlechteste der Band. Es passt auch sehr in diese Zeit. Vllt. fehlen aber doch ein bisschen die langsameren Balladen, denen Joey mit seiner Stimme ebenfalls so viel Tiefgang geben kann.
Und die meisten Songs hier haben auch eine gewisse Ähnlichkeit; es fehlt ein bisschen die Abwechslung.
Durch das druckvolle Schlagzeugspiel und Joey's intensive Stimme und die doch instrumental und technisch sehr einfach gestrickten Songs merkt man die starke "Live"- Ausrichtung der Band: man hätte mit diesen Songs auch gleich ein Live- Album spielen können; und es hätte sich nicht anders angehört.
Die Songs aber wirken doch recht glatt und routiniert. Außer "Poison Heart" kein besonderer Tiefgang. Die SOngs leben fast alle allein von Joeys (allerdings wirklich genialer) Stimme, und sind wohl auch meist von ihm komponiert worden. Zumindest den meisten Songs möchte man doch noch gewisse Individualität beimessen, wenn auch manches Mal die Ähnlichkeit zu anderen Songs frappierend ist.
Die Songs vermtteln hier meist ein klassischeres Rock and ROll- Feeling, wie man es auch bei vielen Songs der Frühzeit der Band kennt. Sie sind recht einfach gestrickt, dennoch gut. Herausstechend tut hier in vielerlei Beziehung vor allem "Poison Heart", der wohl beste Song der Band. Ansonsten vermittelt hier Rock and Roll gute Laune.
Technisch hat man bei dieser Platte allerdings alles richtig gemacht: Joey's Stimme kommt immer gut zur Geltung, das druckvolle Schlagzeug besorgt den Rest. Die Aufnahmen sind gut (ein Lob an Toningenieure, Produzenten, usw.).
Dennoch waren die Ramones hier noch voll auf der Höhe ihrer Zeit; selbst starke Bezüge zu DER großen Rockband jener Zeit, "Nirvana", werden hier deutlich (wieder stellt sich hier die Frage: "Wer von wem?").
Die Scheibe ist so ein Produkt einer routinierten, selbstbewussten Band; sehr professionell. Nach dem Weggang des genialen DEE Dee zeigt sich hier vor allem wieder Joey's geniales Songwriting. Die Band zeigt, dass sie es voll drauf hat, und spielt ihr Ding, wissend, was beim Publikum ankommen könnte.
SChwachpunkt auch dieser CD ist mal wieder der Text. Die wirken doch i.d.R. sehr austauschbar, und ohne wirklich bedeutende Aussage. Das passt wiederum zu den oft sehr glatt wirkenden Aufnahmen. Gute Laune zu vermitteln ist zwar ganz schön; man vermisst aber wieder ein wenig den Tiefgang. Leider war das aber bei allen Rockbands und Songs dieser Zeit so üblich.
Ein wenig wirkt das Ganze auch zu sehr als Produkt seiner Zeit; ob die Scheibe daher für die heutigen Kids das Richtige wäre, ist fraglich. Anhörbar ist sie dennoch.

FAZIT: Keine Rockmusikgeschichte ohne die RAMONES!
Als echter RAMONES- Fan wird man auch diese Scheibe lieben. Vllt. ist nie so deutlich die Wichtigkeit von Joey's Gesang erkennbar gewesen wie auf dieser Scheibe. Auch sind fast alle Songs der Scheibe - bis auf wenige Ausnahmen - noch gut; herausstechend natürlich "Poison Heart".
Für mich dennoch nicht die beste Scheibe der Band. Es gibt bessere aus der Frühphase der Band; und auch das geniale "Too tough to die" aus den 80ern hat noch Meilensteine in der Rockmusik gesetzt.
Aber die Band hat mit dieser Scheibe eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie noch voll auf der Höhe ihrer Zeit war, und mit all den anderen, selbst jüngeren Rockbands noch voll mithalten kann, und weiter Akzente setzen konnte. Der ausbleibende große kommerzielle Erfolg hat die Band nicht besonders irritiert (er verwundert nur den Hörer); dazu war sie inzwischen zu selbstbewusst geworden.
Auch mit dieser Scheibe boten die Ramones den Rockmusik- Fans wieder eine Alternative zum jeweils aktuellen Zeitgeist; wenn auch hier mit deutlichen Anleihen an diesen (und diesen weiterhin prägend!).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Album der "großen 3 Spätwerke" - der Punk kehrt zurück!, 2. Februar 2010
Von 
Sjard Seliger (Neumünster, Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Mit "Brain Drain" fing die Phase an und fand mit Mondo Bizarro ihre Vollendung: Weg vom dünnen Mainstream-80er-Sound und hin bzw. zurück zu den Basics, zum kraftvollen Punk Rock.
Auf Mondo Bizarro herrscht wieder der Punk, wie er es in den 70ern tat. Allein der grandiose Opener "Censorshit" mit seiner unendlichen Energie, seinem bissigen Text und den genialen Riffs ist er für mich einer der besten Ramones-Songs ever.
Darauf folgt Kracher Nummer 2: "Poison Heart". Es erinnert immernoch einiges an den Stil der 80er bei diesem Song (richtige Songs mit Struktur und Aufbau Strophe-Refrain etc.), jedoch ist er besser arrangiert und hat einfach eine viel bessere Qualität als andere, ähnliche Songs. War übrigens der Titelsong zu Stephen King's Fortsetzung zu Friedhof der Kuscheltiere, und gleichzeitig der einzige Single-Hit des Albums.
Der nächste gute Track ist "Take It As It Comes". Gespickt mit ein paar Soundeffekten und einer melancholischen Melodie und Joey's gefühlvollem Gesang verbindet er hier gekonnt Punk Rock mit Alternativ-Rock. Ein super Bass-Solo gibts noch dazu.
Der letzte richige Über-Track ist "Main Man". Dieser Song hat einfach alles, was man von den Ramones verlangt: Eingängige Riffs, guter Text, genug Speed, klasse Gesang vom neuen Bassisten C.J. Ramone und ne gewaltige Menge Wumms.
Die restlichen Songs sind keinesfalls schlecht. Es gibt auf Mondo Bizarro praktisch keine Ausfälle!
Ebenfalls hervorzuheben wäre die exzellente Soundqualität der CD. Für 1992 klingt die CD unglaublich druckvoll, laut und kräftig im Bassbereich. Ein Lob an das Mastering-Team! Im Booklet sind einige (nicht alle!) Songtexte abgedruckt, die Thank You's und gelungene Bilder der Band.
Nach Mondo Bizarro folgte "Acid Eaters" ('93) und "Adios Amigos" ('95) als abschließende Hammer-Alben auf so einem hohen Niveau, klanglich und musikalisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent. Sehr empfehlenswert., 22. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
"Mondo Bizarro" ist meiner Meinung nach das beste Ramones-Album. Punk-Rock at its best, gute Songs mit teilweise richtig guten Texten, sorgfältig eingespielt und produziert (im Gegensatz zum Nachfolge-Album "Acid Eaters"). Besonders herausragend sind für mich "Poison Heart" (auch bekannt als Titel-Song zum (grottenschlechten) Film "Pet Sematary II") und die Cover-Version des Doors-Klassikers "Take It As It Comes". Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Punkrock wie es sein sollte!, 1. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Für mich neben der "Rocket to Russia" das beste Ramones Album, weil es so viele unterschiedliche Songs hat. "Poison Heart", "The job that ate my brain", "Touring" (tolles Video auf der RAW DVD!!!) oder mein Lieblingsstück "It's gonna be alright, sind einfach geniale Klassiker,
fast meint man hier und da den guten alten Johnny Cash raus zuhören!

Totale Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Letzter Höhepunkt, 23. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro (Audio CD)
Klanglich ist es klar die beste Ramones-Scheibe. Neu auch mit CJ am Bass. Obschon Dee Dee weiter Songs beisteuert hier.
Verdammt gute Songs - kann man durchgehend alles abspielen. Ein bisschen Wehmut kommt schon auf... denn es war eigentlich fast schon das Ende der Ramones-Ära. Selbst CJ sagte, das die darauffolgende (letzte) Studioscheibe ADIOS AMIGOS viele schwache Songs hat, die man beseer nicht hätte drauftun hätt sollen. Ich geniesse MONDO BIZARRO )))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Grandioses Album, mittelmäßige Vinyl-Neuauflage, 5. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mondo Bizarro [Vinyl LP] (Vinyl)
Diese Rezension bezieht sich auf die gerade neu erschienene Wiederveröffentlichung auf Vinyl.

Zum Album selber werde ich hier keine weiteren Worte verlieren, das haben hier andere schon getan. Ich sag nur: Grandios! Eines der besten Ramones-Alben!
Jetzt folgte endlich das, worauf ich persönlich (und bestimmt viele andere Fans) lange gewartet haben: eine Wiederveröffentlichung von Mondo Bizarro auf Vinyl.
Als eine halbdurchsichtige, rote Scheibe aus Plastik (eigtl. nicht Vinyl) und im Gatefold-Cover kommt sie daher, die Texte und Bilder im CD-Booklet fehlen leider. Die Platte ist nicht wirklich qualitativ hochwertig, bei manchen Songs sind deutliche Kratzer zu hören. Entweder ein Fehler des Plattenpresswerks oder, wie oft behauptet wird, eine typische Eigenschaft von farbigen Vinyl.
Nichtsdestotrotz ist der Sound des Albums auf Vinyl unvergleichlich geil. Schon die CD war sehr druckvoll und auf Platte ist das ganze nochmal verstärkt. Fetter. bombastischer Sound, es wummst kräftig aus den Boxen. So soll es sein!

Trotz des relativ hohen Preises empfehle ich den Kauf dieses Vinyl-Reissues, alleine deswegen, weil das orignal 1992er Vinyl kaum noch zu bekommen ist, und wenn, dann nur zu astronomischen Preisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mondo Bizarro
Mondo Bizarro von Ramones (Audio CD - 1992)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen