Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More roesle Hier klicken Pimms Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen10
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,79 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. August 2005
"Es ist egal, aber" ist für mich langjährigen Tocotronic-Fan das beste Album. Da es mittlerweile zu einem der älteren Alben gehört, hat es noch den einzigartigen "Hamburger Schule" Stil mit tiefgründigen, frei interpretierbaren Texten und dem typisch "thrashigen" Tocotronic-Sound der drei sympathischen Hamburger.
Anspieltipps:
# Ein Abend im Rotary Club
# Vier Geschichten von dir
# Für immmer dein Feind
# Nach Bahrenfeld im Bus
Fazit: Tocotronic-Freunde können hier ungehindert zugreifen, Neulinge sollten vor dem Kauf einmal reinhören oder besser zu dem neueren Album "K.O.O.K." greifen.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2005
Dies war meine erste Toco Platte, obwohl von 1997 erst 2005 gekauft. Und ich habe festgestellt, dass mir 8 Jahre was entgangen ist. Die wunderbaren Texte, die schönen Melodien, der trashig punkige Sound ('dein neues hobby'), die llieder der art 'ich singe laut mit und lege meinen ganzen hass hinein' wie bei 'für immer dein feind' sind das beste deutschsprachige was ich je gehört habe.

Vier Geschichten von dir
Nach Bahrenfeld im Bus

sind ebenfalls hochgenial.

Ein idealer Einstieg in die Toco Welt. Definitiv wird diese Platte immer eine meiner liebsten sein.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2010
Ich kenne die Tocos noch nicht sehr lange (ca. ein Jahr) aber ich liebe sie. Einfach die beste Deutschsprachige Band in meinen Augen. Dieses Album ist einfach genial!!!
Ich will jetzt nicht lange jeden einzelnen Song beschreiben, aber es sind so viel wunderschöne Songs dabei.
Jeder der Tocotronic auch nur ansatzweise mag MUSS dieses Album kaufen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2000
Vielleicht hat "digital ..." eine messerspitze mehr drive und originalität gehabt, für diese platte sollte das jedoch keinen malus bedeuten. dafür ist die zu gut. ob "rotary club" oder "viel zu lange ..." tatsächlich bärbeißige gesellschaftskritik ist? auf jeden fall wird wieder das bild des verschlafenen "always too late" - studis gezeichnet, und das kann v. lotzow wie niemand anders: wundervoll !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich möchte anbei einen kleinen Fehler korrigieren. Ich habe fälschlicherweise "K. O. O. K." in einer Rezension als 4. Tocotronic-Album bezeichnet. Natürlich wissen wir, Toco-Fans, dass "Es ist egal, aber" Nr. 4 ist und WIE!!!

(Asche über mein Haupt!)

"Gehen die Leute" ist so einfach wie genial, wie ehrlich, wie mitreißend.

"Sie wollen uns erzählen" ist vermutlich einer DER Tocotronic-Hits überhaupt. Ein Protestlied für verwirrte Jugendliche (wie's auch für mich eines war - aaaaaaaach schöööööön!!).

"Es ist egal, aber" ist unspektakulär, aber eben vielleicht gerade deshalb SCHÖN!!

"Du und deine Welt" - "rockig", "griffig" - SPITZE!!

"Du bist immer für mich da" - warum dauert dieses Lied nur eine Minute????? Das könnte von mir aus eine Viertelstunde durchlaufen!...

"Der schönste Tag in meinem Leben" - yes, this boys and girls, is Tocotronic - auch SUPER!

"So schnell" und "Liebes Tagebuch" sind, meiner Meinung nach, Arne Zanks Meisterwerke während seiner Tocotronic-Karriere. Genauso gut wie "Ein junger Mann redet in der Bahn", falls das jemand kennt (ist auf keiner Toco-Platte drauf!).

"So schnell" wirkt durch die "schwere" Gitarre melancholisch, aber trotzdem frech... und aber insgesamt doch wieder absolut melancholisch.

"Liebes Tagebuch" scheint hingegen der lustig-spritzige leichte Gegenpart zu "So schnell" zu sein - einfach, aber einfach umwerfend!!

4 Sterne deshalb, weil die Platte zwar gut bzw. super ist, insgesamt aber ein wenig zu "durchmischt" und unharmonisch wirkt. Außerdem sind nicht alle Singles auf "Es ist egal, aber" absolut hitverdächtig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 1999
was die Leute für Musik hören, aber diese Platte sollte man trotzdem nicht verpassen. Die Aufmachung erinnert von einer Seite betrachtet an die Vorgänger-Platte und erscheint auch in den Inhalten wie die Fortsetzung dessen, was der Freude am Hören natürlich keinen Abbruch tut. Wieder stimmen uns die vier Jungs nachdenklich, wenn sie feststellen: "ich bin viel zu lange mit euch mitgegangen" oder vom "Abend im Rotary Club" berichten. Meine Favoriten sind die "vier Geschichten von dir" und "der schönste Tag in meinem Leben", der sich auch für die weniger schönen Tage im Leben eignet. Mit dieser Platte in der Tasche möchte man einfach einsteigen und losfahren..."nach Bahrenfeld im Bus"... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2003
Alles beim Alten
Es ist egal, aber
bleibt erstmal dem frühen Tocosound treu ..
mit kleinen feinen Weiterentwicklungen
Sicherlich kein Meilenstein wie die Vorgängeralben
aber immer noch mit vielen klasse Songs
schön - die Mundharmonika bei "Sie wollen dir erzählen" (hei .. die kann ich auch spielen)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 1999
Was sollen die Enten auf dem Cover??? Die Frage darf man sich mit Recht stellen, wird aber nicht beantwortet, wie man sich das von Tocotronic auch denken kann. So ist auch der Rest des Booklets gestaltet: verschwommene Fotos von Shirts und Instrumenten.
Die CD beginnt mal wieder mit einem "Slogan", den sie einem regelrecht entgegenschreien: "Gehen die Leute auf der Straße eigentlich absichtlich so langsam?", dann folgt das aufdringliche Mundharmonika Getröte von Dirk worauf dann immer heftige abwechselnd mit ruhigen Songs folgen, bis sie mit den letzten 8 Titeln ganz langsam und ruhig ausfadet.
Das Musikalische hat sich eindeutig weiterentwickelt, wenn man mit "Digital ist besser" vergleicht. Sie haben sich hier und dort mal ein paar Streicher eingekauft und das fällt deswegen kaum auf, weil sie auf ihrer schraddeligen Art und Weise weiterhin beharren. Einst hat sich der Bass auf zwei bis drei Noten beschränkt, nicht so auf dieser Platte.
Trotzdem bleiben sie noch recht punkig und ihre naiv, philosophischen Texte sind auch geblieben. Sie könnten höchstens pubertierenden Teenies Denkanstöße geben (ohne jetzt irgendwem zu nahe treten zu wollen). Aber das ist schließlich ihr Image und sie wären schön blöd, gäben sie dies auf!
Alles in allem muß man sagen, daß "Digital ist besser" wirklich besser ist! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2003
dieses album ist sicher nicht das beste der tocos, aber schon allein die texte der lieder sind einfach genial! dazu die tocotronic-eigene musik. spitze.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2002
Tolle, tolle, tolle Cd.
mal provozierend, sehr oft aber auch einfach nur zum "aus Bett pflanzen", sehr nachdenklich- mit Hirn- einfach eine perfekte Mischung, Umbedingt auch K.O.O.K anhören und begeistert sein!!!!
:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen