Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
53
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,16 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2007
Was ist Peter Maffay (und den zahlreichen anderen Beteiligten) mit der mittlerweile 4 Teile umfassenden Tabaluga-Reihe nur für ein Meisterwerk gelungen. Teil Zwei und das hier rezensierte "leuchtende Schweigen" ragen für mich dabei besonders heraus. Was habe ich als Kind Tränen vergossen beim Tode Tyrions' und noch heute rührt mich diese Musik, diese wunderschöne Geschichte zu Tränen! "Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch". So lehrt uns Erich Kästner. Und wie wird uns bei Tabaluga so schön gelehrt: "irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben." Kinder und Erwachsene, die diese und andere Botschaften aus Tabaluga "mitnehmen" können sich mehr als glücklich schätzen.

Die Töne sind verklungen, Das leuchtende Schweigen, Danke an das Leben und Der Weg ist auch das Ziel sind meine persönlichen Highlights auf dem Album. Sie sind vom Arrangement und vom Text her voller Melancholie und Traurigkeit, aber auch voller Dankbarkeit und Zuversicht. Aus dieser Musik lässt sich in vielen Lebenslagen etwas schöpfen!

Ich bin froh darüber, mit Tabaluga aufgewachsen zu sein, und dass es mich bis heute begleitet. Heute aus den Augen und Ohren eines Erwachsenen, aber mit der Gewissheit beim Genießen der traumhaften Melodien der tollen Botschaft ein Stück Kindheit zurückzubekommen! Dies ist wirklich ein Geschenk für die Ewigkeit...
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2000
Nicht nur Kindern wird dieses Rock- Märchen von 1986 gefallen, das zweite aus der Tabaluga- Reihe nach „Tabaluga und die Reise zur Vernunft". Ein Erzähler liest die Abenteuer des kleinen Drachen Tabaluga vor, der sich aufmacht, das Wesen der Liebe zu erkunden, und dabei viele neue Erfahrungen macht. Unterbrochen wird die Erzählung von zwölf Liedern, die teilweise sehr melodisch und gefühlvoll, teilweise mehr rockig sind, aber immer zum Thema und der Geschichte passen. Sowohl die Idee als auch die Ausführung sind dabei, wie ich finde, sehr nett gemacht und durchweg gelungen. Für Abwechslung sorgt Hans-Jürgen Buchner alias „Haindling", der den „Fröhlichen Gesellen" spielt. Dieses Album bietet 'mal etwas anderes als das, was man sonst so kennt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2012
Als Kind habe ich diese Geschichte zum ersten male auf Schallplatte gehört. Jetzt, als Erwachsene wollte ich sie unbedingt auf CD besitzen und als ich erfuhr, dass es zu der CD auch ein Buch gibt, habe ich mir beides bestellt.

Über die einzelnen Lieder und die Geschichte wurde hier bereits zwar schon viel geschrieben, aber ich möchte dennoch meine Ansicht über das ein oder andere Lied teilen. Über das (Bilder)Buch möchte ich auch noch ein wenig schreiben (und natürlich noch ein Fazit), also teile ich meine Rezension in 3 Teile auf.

Die Lieder:

nach der Ouvertüre [die ein albern-witziges "Werbelied" beinhaltet - ich muß immer darüber lachen) und der Frage "Papa, was ist eigentlich Liebe?" geht es direkt mit dem ersten Lied "Wo komm ich her?" los. Eine nette, rockige Nummer die sich hervorragend als Einleitung für die folgende Geschichte eignet. Weiter geht es mit "Halbkind", ein Lied über ein sehr trauriges Mädchen, das sich wohl ungeliebt fühlt, da dessen Vater der Mond und deren Mutter die Sonne ist und diese sich immerzu streiten. Als eine art Zwischenspiel erfolgt ein zu einer Melodie im Hintergrund vom Erzähler gesprochener Text namens "Das leuchtende Schweigen". Es folgt ein etwas, pardon, depressives Lied über den "Mensch aus Stahl". Ich benutze deswegen den Begriff 'depressiv' weil allein der Text sehr kühl und emotionslos klingt. Ein bewegendes Lied. Schließlich geht es weiter mit der "Traumfrau", einer weiteren rockigen Nummer mit einem (traumhaft) schönen Text. Doch leider entpuppt sich die Traumfrau als Trugbild und in Erscheinung tritt Daimon, der mit dem Lied "Ich bin der Hass" besungen wird. Durch die laute, rockige Musik und den Text wird dieser auch sehr gut dargestellt. Weiter geht es mit der sehr egoistischen Eisprinzessin. Man kann wirklich von ihr sagen "Sie ist kalt". Eine flotte Melodie, zwar nicht so rockig wie manch anderes Lied, aber sehr gut. Und jetzt kommts. Kaum ist Tabaluga der Eisprinzessin knapp entkommen tritt "Der fröhliche Geselle" auf - kein geringerer als der Tod. Das Lied stammt von Gaststar Hans Jürgen Buchner aka Haindling - welcher es auch singt. Und es ist das wohl auffälligste von allen. Hinzu kommt das der Tod einen wiener Dialekt spricht [als Sprecher wird Peter Zentner angegeben]. Nachdem der Tod seinen Irrtum erkennt [er verwechselte Tabaluga mit Tyrion - eine kleine Prise schwarzer Humor?] macht dieser sich auf die Suche nach Tyrion, der gerade im Gebirge gegen die 4 Stürme kämpft. Es folgt das Lied "Der Weg ist auch das Ziel". Ein kraftvolles, emotionales Lied in dem sich Erzähler und Sänger abwechseln. Leider ist das Ende vom Lied ein sehr trauriges. Tyrion stirbt und Tabaluga trauert. Nachdem der Tod Tabaluga ein wenig Trost zugesprochen hat erklingt "Die Töne sind verklungen" Ein eher ruhiges, besinnliches Lied gefolgt von "Danke an das Leben" und der diesmal gesungenen Version von "Das leuchtende Schweigen". Auch diese Lieder sind schön anzuhören und der Schluß von "Das leuchtende Schweigen" ist einfach fantastisch. Ein schöner Ausklang, trotz des traurigen Moments.

Nun zum Buch. Es handelt sich um ein Hardcover, ca. 30x30 cm (also LP-Größe) großes Format. Die CD selbst steckt in einer hübschen, aber etwas unpraktischen Papphülle. Im Buch sind 12 Illustrationen (Aquarelle + Mischtechniken) enthalten, welche sehr liebevoll gestaltet wurden. Die Figuren sind recht niedlich gestaltet - selbst Daimon und der fröhliche Geselle sehen eher drollig als unheimlich aus. Neben den Illustrationen enthält das Buch noch eine Doppelseite mit Fotos und Namen der Beteilligten, die Liedertexte und die Texte des Erzählers und ein Impressum.

Mein Fazit: wenn man ein großer Tabaluga Fan ist und/oder Bilderbücher bzw. Artbooks mag (und dieses beiligende Buch kann man wirklich als Artbook bezeichnen - Top-Qualität!), dann sollte man ruhig zugreifen. Die Geschichte ist schön, bewegend und tröstend zugleich (jedenfalls hat sie mir schon oft Trost gespendet wenn ich mal traurig bin).
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Peter Maffay und alle, die an diesem Album mitgearbeitet haben.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Es ist nicht allein die Aufmachung, die das Leuchtende Schweigen zu dem Auffälligsten der (meines Wissens nach) fünf epischen Maffay- Musicals macht. Die musikalische Masse, die sich hier einem, wie es scheint Jahrhunderte alten Mysterium erhebt und in unserer Welt einschlägt wie ein Komet, beinhaltet die rätselhafte Philosophie eines kleinen, kindlichen Verstandes, der nicht so sehr nach dem Sinn des großen Ganzen, sondern nach der ominösen Kraft dahinter sucht.
Ich persönlich habe dieses Fabelwesen des Tabaluga nie als bildliche Figur wahrgenommen sondern als eine Metapher für das in unseren Tagen allzu vergängliche Kindliche, das die Welt noch einmal aus den Augen unserer Kinder heraus zu erforschen und zu begreifen beginnt. Zwar war Tabaluga im Vorgänger dieses Werkes auf der Suche nach der Vernunft, hat sie jedoch meiner Ansicht nach nie gefunden- da- wie sich herausstellte, jedes ihm begegnende Wesen eine ganz eigene Vorstellung von dem, was vernünftig ist hatte. Zuguterletzt tritt dort die alte Schildkröte Nessaja (Hand in Hand mit all den anderen mittlerweile legendären Bewohnern Grünlands) auf und erklärt dem jungen Drachen, dass sie, dieses uralte Geschöpf nie hatte erwachsen sein wollen, es aber letztendlich in der Natur der Dinge läge, vergänglich zu sein.
All das Vergängliche- jenes Grünland, das wie seine Bewohner den Tücken der Zeit unterworfen ist, existiert hier nicht mehr- oder noch nicht- denn wo genau das leuchtende Schweigen chronologisch einzuordnen ist, ist nicht ganz klar- Sicher ist, dass es sich um die Zeit nach dem Erstling handeln muss, in welchem der alte Drache Tyrion immerhin noch am Leben war. Doch wie sich vielen der anderen Rezensionen leider bereits entnehmen lässt, sind die Tage des Tyrion hier gezählt. Ein neuer, formloser Feind- ein Verleugner der Liebe und Urheber allen Übels auf der Welt, trachtet dem Herrn der Drachen nach dem Leben. Seine Gehilfen, die Schlange Bilingua, eine unübersehbare Allegorie der Erbsünde, sowie die Traumfrau, eine Eisprinzessin und der leibhaftige Tod in Form eines lebensfrohen Gesellen mit Wiener Akzent, lauern Tabaluga auf seiner Reise durch das Universum, mit jenem rätselhaften Jade- Stein, welcher das auslösende Element der hiesigen Handlung zu sein scheint auf und belehren ihn über die so unterschiedlichen und komplexen Betrachtungsweisen eines Phänomens namens Liebe- in Form griffiger Rocksongs, die bereits nach dem ersten ausgiebigen Gehörgang präsent bleiben.
Möglicherweise ist es der Jade- Stein selbst, der so abnorme Formen des uns bekannten Kosmos des kleinen Drachen heraufbeschwört- vielleicht solch surreal anmutende Elemente, wie der Werbejingle zu Beginn, dem der Protagonist erst den Begriff der Liebe entnimmt, vielleicht aber auch, dass eine so kurzlebige wie liebgewonnene Figur wie Tyrion am Ende des langen Weges durch die vielen Wirklichkeiten, das Zeitliche segnet- jedenfalls gemahnt diese Reise Tabalugas an etwas, das man zu Lebzeiten nicht zu erfahren in der Lage ist- gerade in einer Zeit, in der so viel greifbarere Probleme wie Beruf, Lebensunterhalt und die krankhafte Institutionalisierung der Familie alles andere aus unseren Gedanken verdrängen. Daher kann ich auch dem Schöpfer dieses Meisterwerks am Ende der Erfahrungs- wie Entbehrungsreichen Reise nur beipflichten, wenn er dem Leben, dem sich die ganze Geschichte im Eigentlichen widmet, im vorletzten Song: "Danke an das Leben", seinen Tribut zollt. Das Ende ist nicht wirklich fröhlich oder erleichternd, dafür aber versöhnlich und ruhig und beantwortet jene Frage über den Ursprung aller Dinge, für die es sich zu leben lohnt mit der nüchternen Feststellung, die den bunten Farben eines Regenbogens und seines kleinen, traurigen Bewohners gewidmet ist: Es war das leuchtende Schweigen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Meine Kinder sind schon lange aus dem Alter raus, um noch Tabaluga rauf und runter zu hören. Aber meine Tochter und ich hörten einmal zusammen das Lied "Nessaja" und trällerten voller Inbrunst mit. Daraufhin lud ich mich "Tabaluga und das leuchtende Schweigen" und "Tabaluga und die Reise zur Vernunft" runter und höre sie trotz meines fortgeschrittenen Alters von 45 Jahren wieder sehr gern. Die Geschichte und die Musik ist und bleibt zeitlos und einfach schön. Dafür muss man kein Kind sein ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Die CD funktioniert einwandfrei und ist im guten Zustand. Gebrauchspuren sind erkennbar, lindern jedoch nicht den durchweg positiven Gesamteindruck des Produktes.
Eine gelungene Alternative zum original Kauf.
DANKE!

schnelle und unkomplizierte Lieferung gibt es obendrein dazu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
In meiner Kindheit durfte Tabaluga einfach nicht fehlen.
Ich habe die CDs jetzt für mein eigenes Kind bestellt und es macht viel Spaß diese zusammen zu hören.
Einfach toll....!!!
Der Preis stimmt und die CDs wurden schnell geliefert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2012
... mit beiden Beinen im Leben, im Berufstress, usw. Da kommt die Gelegenheit eben diesen Situationen zu entfliehen gerade richtig. Das denk sich auch der kleine Tabaluga der sich mit diesem Album in sein zweites großes Abenteuer stürzt.

Wie schon bei ersten Album erwähnt kannte ich die Stücke noch von LP und nun sind sie auch digital in meinem Besitz. Auch hier gibt es eine Geschichte die durch passende und tiefsinnige Texte untermahlt sind. Von daher sicherlich eine risikofreie Art dem Unwegsamkeiten des Alltags zu entfliehen, und von daher jung und alt zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Wie alle Tabaluga's ist auch diese CD toll. Habe diese Scheibe schon als LP und wollte sie nun noch als CD. Als Peter Maffay Fan ein absolutes muss, denn die Geschichten sind eigentlich wie im richtigen Leben
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
Wie habe ich dieses Rockmärchen geliebt (und tu es immer noch). Tolle Lieder, schöne Geschichte. Teilweise zum heulen, aber am Ende wieder glücklich.
Interessant um einem Kind den Tod und Liebe näher zu bringen, da Tyrion stirbt, aber immer in Tabalugas Herzen bleibt und am Himmel über ihn wacht.
Schön schön schön schön..!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden