Kundenrezensionen

14
3,9 von 5 Sternen
Both Sides
Format: Audio CDÄndern
Preis:13,98 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2002
Mit dieser CD ist es eine komische Sache. Als sie 1993 herauskam, war ich total enttäuscht. Zu ruhig, zu traurig, ohne die gewohnte Band im Hintergrund. Kein Vergleich mit "No jacket required" oder "..but seriously". Seit dieser Zeit habe ich die CD immer mal wieder rausgekramt und jedesmal hat sie mir besser gefallen. Letzte Woche hörte ich sie erneut und dachte mir, daß sie sogar eine meiner Lieblings-CDs geworden ist. Wenn man sich an das etwas ungeschliffene Arrangement der Songs gewöhnt hat und davon nicht mehr abgelenkt wird, dann kann man so richtig in den wunderschönen Melodien schwelgen. Both Sides ist wirklich Phil Collins' verkanntes Meisterwerk.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2004
Für mich ist "Both Sides" eindeutig das Beste aller PC-Alben. Allerdings gefallen mir seine "ruhigeren" Stücke auch besser als die "schnelleren". Diese CD ist sicher nicht geeignet für fröhliche Stunden, aber wenn man sich auf die Stimmung einlässt, bietet sie wundervoll ruhige und eingängige Stücke. Wem das ebenfalls ruhigere neue Album "Testify" gefällt, wird auch an "Both Sides" seine Freude haben. Kracher wie "Something happened ..." oder "Dance into the light" sucht man auf dieser CD zwar vergeblich, dafür findet man aber genau die richtige Musik zum Entspannen, Nachdenken oder Zuhören. Meine Anspieltipps: "Can't find my way" und "Can't turn back the years"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Auf "Both Sides" beweist Phil Collins einmal mehr sein riesiges Talent für schön Melodien und tolle Texte. Komplett im Alleingang hat er jeden Song aufgenommen und eingespielt, sowas schafft nicht jeder!
Und irgendwie scheint ihm das wirklich gut getan zu haben, denn die Songs klingen tiefgründiger, reifer aber auch gleichzeitig optimistischer als auf den Vorgängern.
Allen voran die perfekt instrumentierte Ballade "Can't Turn Back The Years" mit seinem markant hohen E-Gitarren Intro. Und natürlich die bekannte Single "Everyday" kann von vorn herein überzeugen.
Für mich mit das beste P.C.-Album neben "But Seriously".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Was will man über ein Album sagen das sich bereits 7 Millionen
mal verkauft hat? Es ist nicht Phil Collins erfolgreichstes , denn das ist But Seriously ( 17 Millionen Platten).
Aber es kommt nach der Hitparade der Charts auf Rang 3 nach No jacket requied. Dieses Album ist sehr sehr düster und traurig.
Es bittet uns aber auch Highlights wie Both side of the story,
Everyday , we fly so close , survior und we wait and we wonder.
Der beste Track auf der Platte ist das sanfte Can turn back the years. Meine Empfehlung reinhören und selbst entscheiden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Dezember 1999
Dieses Phil Collins Album ist ein echter Ohrwurm. Etwas depresiv aber durchaus hoerenswert. Die Songs sind in gewohnter Collins Art sehr melodisch aber durchweg eher langsam. Die ideale CD zum (momentanten) Herbstwetter. Nicht nur der Titelsong Both Sides Of The Story hat dazu noch einen eher nachdenklichen als froehlichen Text, auch Can't Find My Way oder We Fly So Close gehen in die Richtung (sehr langsame Songs). Dagegen wirken Survivors oder We Wait And We Wonder schon sehr viel froehlicher und heller. Das Album unterscheidet sich im Stil sehr vom naechsten Phil Collins Album -> Dance into the Light das dann eher ein Fruehjahrsalbum geworden ist. Dennoch ein sehr gutes Album. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 11. März 2013
Zunächst einmal halte ich Phil Collins für einen begnadeten Sänger und einen phantastischen Drummer,der mit Genesis von"Nursery Cryme" bis "Abacab" Großartiges geleistet hat,auch als Komponist.
Seine ersten Soloarbeiten "Face Value" und "Hello I Must Be Going"sind phantastisch,einfach großartig.
Die deutlich abgeflachten "No Jacket Required" und "But Seriously" hatten noch so ihre Momente,ganz klar.
Aber fast alles,was PC wirklich kann (konnte?)zeigt er hier nicht."Both Sides"plätschert in beängstigender Monotonie dahin.
Dem Album fehlt es an Energie,Tiefgang,es rockt nicht,da ist nichts.
Gegen ein langsames,schönes,gefühlvolles Album habe ich auch nichts,aber es darf nicht in geradezu beispielhafter Weise Belanglosigkeit darstellen.Genau das ist aber hier der Fall.
Zwei tolle Tracks ("Both Sides" und vor allem "We wait And We Wonder")sind einfach zu wenig,insbesondere von einem Musiker,der schon so viel mehr geleistet hat.
Fairerweise muß man aber zugeben,daß Leute,die schon beim öden "One More Night" von "No Jacket Required" Kerzen angezündet haben,hier ihr Traumalbum vorfinden.Wirklich "schlecht" im klassischen Sinne mögen die Songs nicht sein,nur enthalten sie keine Höhepunkte und es scheint,als würde er das selbe Puzzle immer wieder nur neu zusammensetzen.
Es ist sicher auch Geschmackssache,ob man von dieser Art der Berieselung nicht genug kriegen kann,ich werde davon schläfrig.
Positiv erwähnen muß man noch,daß er das Album allein eingespielt hat,es recht ordentlich aufgenommen ist und man sich für das Mastering Bob Ludwig (Gateway Studios) gegönnt hat.Da gibt`s nichts zu meckern.
Würde man als positiv noch erwähnen,daß die Folgealben noch mal schlechter sind,wäre das zynisch und das hat er dann doch nicht verdient.Es langt eigentlich,daß man sich schon bei "South Park" über die ständigen Ähnlichkeiten bei den Refrains seiner langsamen Stücke lustig macht.
Für einen solchen Musiker einfach zu lau.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2001
Pihl Collins pur und diesmal ohne seine Band. Ein Sammelsurium von Liedern mit absolut tiefgründigen Texten und natürlich mit der charakteristischen DRUM MACHINE (die mir bei "Dance into the Light" fehlt). Er schafft es sehr gut, depressive Stimmungen rüberzubringen (meiner Meinung nach am besten in dieser Hinsicht: "We fly so close") was er auch auf anderen Alben bewiesen hat (z.B.: "In the Air tonight" u.v.a.). Kurz: Ich kenne kein besseres Album von Ihm!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2005
ein Mann, der Musikgeschichte geschrieben hat. Mein Favourit auf dieser CD: "Can't turn back the years" weiche Instrumentenklänge mit seiner unverwechselbaren Stimme... traumhaft!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2011
Phil Collins hat ja schon viele Hits gehabt, aber diese CD ist von A bis Z ein Meisterwerk! Kein Song, der nicht begeistert, sei es die Musik u/o der Text! Well done, Mr.Collins!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2007
Both Sides, ein tolles Album von Phil Collins.

Es reicht zwar nicht mehr ganz an seine Alben wie "No jacket required" oder "...but seriously" dran, aber es klingt typisch Collins, einfach toll.

Sollte man gehört haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Hits
Hits von Phil Collins (Audio CD - 1998)

No Jacket Required
No Jacket Required von Phil Collins (Audio CD - 1985)

Face Value
Face Value von Phil Collins (Audio CD - 1984)