holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen9
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juli 2006
Die Siebzigerjahre hindurch waren es besonders die Platten von Gruppen wie Renaissance, Steeleye Span, The Incredible String Band oder The Pentangle sowie die Solo-Produktionen einiger ihrer Mitglieder (allen voran John Renbourne und Bert Jantsch), die für die Folkszene eine unsagbare Bindungskraft hatten. Wer diese Musik liebte, dem gefiel meist auch das, was Clannad, An Triskell, Malicorne oder Alan Stivell machten. Superlative sind in diesem Zusammenhang eher unangebracht, denn jede Gruppe entwickelte einen ganz eigenen Stil und dass sich eine beliebte Formation bei einem Konzert vor einem lebhaft mitgehenden Publikum deutlich steigerte, war durchaus keine Seltenheit.

Doch eine Aufnahme übertraf das bis dahin Bekannte um Längen: Alan Stivells Konzert im Pariser L'Olympia. Dass uralte keltische Klänge, kombiniert mit einigen bekannten Traditionals, unter Wohlstandskindern einen solch enormen Anklang fanden, ist wohl nur sehr unzulänglich mit Verweisen auf das Unbehagen an unserer Zivilisation zu erklären. Dieser Konzertmitschnitt wirkt noch heute auf mich, als haben Alan Stivell und seine Band ihr Bestes gegeben, um zu zeigen, was sie können. Mit ihrer Musik verwandelten sie das L'Olympia in einen überschäumenden Topf und ich bin überzeugt, es hat dort kaum je ein solches Konzert gegeben.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2012
Das war ein Konzert, was eine ganze Generation von Folk Musik Anhängern nach sich zog. Es gehört zu den wichtigsten Aufnahmen meines Erlebnishorizontes weil es mich meine ganze Jugendzeit über innerlich begleitete und mich in meiner Liebe zur Musik bestätigte. Auch 40 Jahre später höre ich gerne rein und versetze mich gerne in mein Lebensgefühl der damaligen Zeit. Heutige Nachfolge: Loreena Mc Kennit. Rein handwerklich ist die Aufnahme sicher kein Meisterstück, aber umso mehr ein Beweis dafür, daß es in der Musik hauptsächlich darum geht, daß sie uns berühren kann - und das tut dieser Konzertmitschnitt zumindest mich!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Stivell war Anfang der Siebziger DER keltische Harfenspieler. Ihm verdanken wir die Renaissance keltischer Musik, vorallem in Mitteleuropa. Hier wird keltisch gerockt, und "Tha mi sgith" hat mich damals, als Purple und Zep meine Heroes waren, ganz schön aus den Socken gehaut. Hatte damals sofort die LP gekauft, jetzt mußte die CD sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Eins der wenigen Alben, die man sich anhört und dabei alles andere liegen lässt. Keltisch, mit modernen Instrumenten, Balladen, Tänze, hab so etwas ne vorher oder nachher gehört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2012
Hallo, dieses Meisterwerk der Musik, ist unbeschreiblich gut. Ob 1972 oder 2012,
egal.

Mit freundlichem Gruß Jürgen Giesler, NRW, 57072 Siegen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Alain Stivell hat wegweisende Musik gemacht, indem er altes mit neuem kombiniert hat. Dieser Konzertmitschnitt war ein Meilenstein seines Schaffens. Hören!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2011
ein Hauch von Meer und Kultur der vergangenen Jahrhunderte. Ich war oft in der Bretagne, da sie mit ihrer melacholie und Wechselhaftigkeit des Klimas meiner Natur nahe kommt. Dieses Album führt mich dorthin zurück. Langsamere träumerische tunes wechseln sich ab mit schnelleren rhythmischeren. Ein Live Album das als ganzes gut hörbar ist und die live Stimmung gut rüberbringt .
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2001
Lang ist's her. Damals im Französisch-Unterricht foppte uns unser Lehrer im Sprachlabor, indem er uns nach einigen Songs französischer Liedermacher auf einmal Stücke dieser Platte vorspielte. Wir sollten, soweit uns möglich, den Text mitschreiben. Wenn der nur mal nicht in keltisch, gälisch oder sonst irgendwas Unverständlichem gewesen wäre. Aber dafür war die Musik toll. Gleich die Platte auf Kassette überspielt und x-mal angehört. Ich kenne zwar nicht viel von anderen Bands, die diese Art Musik spielen, doch mir reicht das Urgestein Alan Stivell hier auch völlig. Noch zu empfehlen: die CD "Again".
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Lieferung kam schnell und einwandfrei an.

Die Musik ist wunderbar, etwas zum Träumen, aber auch etwas fetziges ist dabei. Aber dafür muss man diese Musikrichtung schon mögen Ich höre sie nun schon seit ca. 30 Jahren, und bin sie immer noch nicht leid.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,99 €