Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Sport & Outdoor Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:145,95 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. April 2009
1999 erschien dieses kleine Meisterwerk des Hard Rock/Heavy Metals. Die Stilrichtungen gehen dabei sehr fließend ineinander über, was dieser Scheibe das gewisse Extra verpasst und niemals Langeweile auch nur im Ansatz aufkommen lässt.

Tony Martin - einer der absoluten Außnahmesänger (ex. Black Sabbath über mehrere Jahre)- überzeugt wieder einmal mit seiner begnadeten Stimme, sei es nun gefühlvoll, rockend oder richtig hart auf den Punkt gebracht.

Und der (ich denke einmal) breiten Masse etwas weniger bekannte Musiker an der Gitarre namens Dario Mollo, ist ein Genie an seinem Instrument und hält in der höchsten Oberliga mit den begnadeten Saitenzupfern wie Steve Vai, Joe Satriani, Yngwie Malmsteen.. locker mit - aber eben auf seine ganz eigene Spielweise, diese ist unglaublich gut.

Der gesamte Stil der Scheibe ist eher etwas an die 80er Jahre angelehnt. Klasse Balladen und groovende Midtemponummern wechseln einander ab, aber immer gepaart mit einer Gitarrenarbeit, die songdienlich ihresgleichen sucht.

Daher dürfte die erste Scheibe von The Cage jedem Black Sabbath Fan (Tony Martin-Zeit) absolut gefallen und bestimmt nicht nur diesen.

Lockerer, entspannter und groovender kann man Hard Rock/Metal eigentlich kaum mehr rüberbringen.

Leider haben Dario Mollo und Tony Martin nur zwei CDs unter dem Namen The Cage eingespielt. Die Erste 1999 und the Cage 2 im Jahre 2002, die der Qualität der ersten Scheibe übrigens in nichts nachsteht.

Ich spreche für diese beiden melodischen Superscheiben die absolute Kaufempfehlung aus. Wahrscheinlich kennt diese beiden "Perlen" kaum jemand, daher ist es an der Zeit, dass ich im Jahre 2009 einmal darüber schreibe.

Die songs (The Cage 1):

1.Cry myself to death. Nicht so eingängig, aber Tony zeigt stimmlich zu Anfang bereits, was er zu leisten im Stande ist. Das Riff ist ziemlich
ruppig ausgefallen, das Solo umso besser.

2.Time to kill. In bestem Black Sabbath Stil der Headless Cross von 1989, schnell, melodisch, eingängig. Allerbester Metal mit einem brillanten Solo.

3.The Cage/ If you believe. Ein gelungenes Into geht in eine schöne Ballade über. Melodischer, gefühlvoller Hard Rock.

4.Relax. Ein anfangs ruhiges Stück, wie schon der Name sagt. Wunderschön gespielt und eingesungen. Ein highlight diese Albums - das Gitarrensolo ist fantastisch.

5.Smoke and Mirrors. Erinnert etwas an Deep Purple meets Tony Martin.
Einfache, eingängige Songstruktur mit Keyboards. Das dann doch etwas unerwartete "Gitarreninfero" von Herrn Mollo wendet das Stück in eine etwas moderene, härtere Richtung. Ein unglaublicher Song!

6.Infinity. Rainbow lässt etwas grüßen, doch die gewaltige Stimme von Tony Martin schweift doch in ganz andere Gefilde als derer von Dio ab.
Zeitloser, guter Hard Rock. Über jede Kritik erhaben.

7.Dead man dancing. Erinnert anfangs fast etwas an Led Zeppelin, melodisch, aber etwas zu altmodisch klingend. Kann die bisherige Klasse
des Albums leider nicht halten. Dennoch kein schlechter Song.

8.This kind of love. Ebenfalls ein sehr melodisches Stück, höre ich da
leichte Einflüsse von Journey heraus?

9.Stormbringer. Was gibt es dazu zu sagen? Eine Coverversion von Deep Purple(mit David Coverdale damals am Mikro). Dario Mollo bringt die Gitarre etwas moderner rüber, aber nicht wirklich besser als Blackmoore.

10.Soul searching. Die dritte Ballade der Scheibe, hätte aber auch von Axel Rudi Pell sein können. Guter song.

Leider waren bislang die beide CDs von The Cage nicht so einfach zu bekommen, vielleicht gibt es ja hin und wieder ein preisgünstiges Angebot bei amazon.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
Namensgebend für das Projekt *The Cage* waren der Sänger Tony Martin (Ex-Black Sabbath) und der italienische Gitarristen Dario Mollo, die beide ihre Bekanntschaft der Keyboard-Legende Don Airey verdankten. Martin war der Mann für die Lyric, während Mollo für die Kompositionen sorgte.

Die erste CD dieses Projektes erschien 1999 und wird von der Band als sehr erfolgreich beschrieben. Die Presse war seinerzeit sehr wohlwollend gewesen und Tony Martin konnte zurecht auf die Fans seiner nicht minder erfolgreichen Zeit bei Black Sabbath vertrauen. Er und Dario Mollo haben das Rad zwar nicht neu erfunden, aber das im übrigen auch gar nicht nötig.

Sie einfach zwei Vollblutmusiker mit sehr viel Spaß an der Arbeit (und keinem nervenden Chef im Nacken) und das hört man der Scheibe an. Sehr viele kleine, feine und sehr überzeugende Melodien finden auf dem Album Platz, das Spiel an der Gitarre wirkt fett und gekonnt und über Tony Martins Stimme muß man eigentlich keine Worte verlieren. Der Mann hat das singen einfach drauf, was den Bereich des klassischen Hardrockes betrifft.

Als Anspieltipps würde ich einfach mal *Cry Myself to Death*, das melodische *Smoke And Mirrors* und *Infinity* nennen. Und das die Herren auch den klassischen Stoff perfekt beherrschen beweisst die Deep-Purple-Cover-Version von *Stormbringer*. So gut kann man einen alten Klassiker wieder neu beleben.

FAZIT: für alle Hardrocker von 8 bis 80 Jahren bestens geeignet...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2009
das ist das debütalbum von the cage.der sänger ist tony martin (black sabbath).dario mollo werden nur eingefleischte fans als gittarist kennen.die ganze sache kommt sehr symphtisch rüber.ist rauher produziert als der nachfolger.
songs haben eine klare deutliche führung,ebenso die ganze instrumentenfraktion.
wird an der zeit endlich an die dritte veröffentlichung ran zu gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

72,95 €
10,99 €