Kundenrezensionen


55 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Scheibe von Maiden
Piece of mind' aus dem Jahre 1983 ist das vierte Studio Album von Iron Maiden und der hervorragende Schlagzeuger Clive Burr wurde durch den mindestens genau so guten Nicko McBrain ersetzt. Dieses line up machte uns die nächsten paar Jahre sehr viel Spaß! Das Albumcover zeigt einen angeketteten, mit einer Lobotomie behandelten Eddie in einer Gummizelle ' ganz...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2009 von Prowler

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tolle Musik, mieses Vinyl
Diese Rezension betrifft nur die Qualität der Picture-Vinyl-LP aus dem Jahre 2012, nicht die Musik.
Ganz nach dem Motto "Außen hui, innen pfui" präsentiert sich dieser Re-Release. Sehr schön sind das Klappcover, die Innenhülle und natrülich die Bildmotive auf der LP. Leider ist aber die Klangqualität der LP unterirdisch - ein...
Veröffentlicht am 23. November 2012 von Professor Röar www.darkscene.at


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NWOBH Klassiker, 8. Februar 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
An diesem Album stimmt einfach alles. Von den großartigen ,doppelläufigen' Gitarren licks, über die Kompositionen, bis zur einfach, zeitlosen Produktion. Die beiden singles ,Flight Of Icarus' und vor allem ,The Trooper' gehören sowieso zum besten, was die NWOBH je hervorgebracht hat.

Interessant sind die beiden Stücke ,Revelations' und ,To Tame A Land' auf denen noch ganz deutlich der 70er Jahre Prog durchklingt. Vor allem mit ersterem zeigt Dickinson welch genialer songwriter er sein kann.
Als Gesamtalbum noch einen Tick besser als ,The Number Of The Beast' ist das der ideal Einstieg in die Welt der eisernen Jungfrau.

Unbedingter Kauftipp für Metal-(und Prog-) Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maiden as it best, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Iron Maiden begleitet mich seit frühesten Jugendtagen. Und eigentlich ist schon alles gesagt. MAiden sind einfach Kult. Und dieses Album ist es auch! Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Super Album, miese Qualität, 8. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind [Vinyl LP] (Vinyl)
Ich war zunächst sehr begeistert von dieser Platte. Hab mich richtig auf die geilen Titel gefreut und die Platte war auch richtig hübsch anzusehen, aber dann kam das Böse erwachen. Die Klangqualität dieses Vinyls ist miserabel und immer wieder springt die Nadel. Diese Platte ist, zumindest für meinen Player, nicht abspielbar. Der Absolute Gipfel des ganzen ist, dass auf der Rückseite im Kleingedruckten eindeutig steht, dass bei diesem Herstell-verfahren die Qualität leiden kann. In diversen Foren munkelt man, das auf einer Platte dieser Serie sogar steht, dass diese nur zum Sammeln und nicht zum anhören da sind. Das ist auch ganz meine Meinung!!! Zum Sammeln, Top! Zum hören Flop!!!! Leute, ich will doch Maiden nicht sammeln, da muss es krachen....

Bin sehr enttäuscht, nie wieder Picture's
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein stimmungsvolles Meisterwerk mit fetten Gitarren, 22. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Piece of Mind geht leider etwas unter zwischen dem übergrossen The Number of the Beast(1982) und Powerslave(1984), dessen gigantische Welttour in aller Munde und auf der auch die Doppel-Live-Scheibe Live after Death(1985) entstand. Es ging in diesen Jahren Schlag auf Schlag, und ein Album besser als das andere -- was wären wir heute alle so froh wenn bei einer viel längeren Wartezeit mal wieder so ein qualitativ hochwertiges Heavy Metal-Album dabei herauskommen würde wie damals. Hatten sich auf The Number of the Beast mit Invaders und Gangland noch 2 durchschnittliche mit eingeschlichen, so ist das Song-Materiel auf Piece of Mind über die gesamte Spielzeit recht hochwertig. Die ersten 5 Songs sind eh über jeden Zweifel erhaben, aber auch die eher unbekannteren Stücke "Still Life","Quest for Fire", das sehr melodische und durchaus Radio-Single-geeignete kurze "Sun and Steel" und das Endzeit-Epos "To Tame a Land" hatten es in sich und ich möchte diese Stücke nicht missen, weil sie für dieses Album einfach unverzichtbar sind und spass machen. Was Iron Maiden bei diesem Album fast noch besser machen als zuvor ist, dass fast jeder Song seine eigenen Emotionen offenbart, jeder Song versetzt einen irgendwie in eine andere Gefühlswelt, das macht dieses Album bei mir zu etwas besonderem, auch wenn es hier nicht die ganz grossen Hits zu hören gibt. Das Album klingt fast noch ein wenig reifer und proffessioneller als The Number of the Beast.

Zu den Songs:
1. Der Opener "Where Eagles Dare" entführt einen mit seinem aussergewöhnlichem intensiven Drumming von Neu-Drummer Nicko Mc Brain sofort in eine andere Welt, -- Weniger der Gesang, als mehr die Melodien und Riffs stehen bei diesem Song im Vordergrund 5/5
2. "Revelations" ist dann ein 7-minütiges intensives Stück Emotion. Es wechseln sich weichere Gefühlvolle Passagen ab mit langsamen beinharten Gitarrenriffs, bei denen einem Schauer den Rücken herunterlaufen und bei denen mir Bruce Dickinsons Gesang unheimlich unter die Haut geht. Der Song hat nichts kitschiges -- das ist einfach nur grandiose Musik 5/5
3. Die Single "Flight of Icarus" ist aus ein ultraharter Smasher mit klasse Refrain, der zum mitgrölen geeignet ist - ein Top-Song, der aber aber zugegebener Massen aus mir unverständlichen Gründen nicht der ganz grosse Erfolg beschieden war -- Heavy Metal in Reinkultur 5/5
4. Das mahnende schnellere "Die with your Boots on" überzeugt dann mit guten Riffs und geilem Refrain auf ganzer Linie 5/5
5. "The Trooper" war die 2 Single und überzeugt durch seine pfeilschnelle Melodie -- eigentlich eher eher ein Instrumental-Stück mit ein paar Gesangseinlagen -- bis heute einer der Klassiker im Live-Programm der Band 5/5
6. Das weich ängstlich beginnende "Still Life" steigert sich bald in einen formidablen Rocker mit unheimlich viel Groove und Heavyness -- quasi der Titelsong, weil hier der Satz Piece of Mind im Mittelteil vorkommt 4/5
7. Der Urzeitsong "Quest for Fire" ist ein guter normaler Hard-Rock-Song ohne grössere Ansprüche -- einfach guter Hardrock mit einem guten Refrain -- aber immer noch wesentlich besser als das meiste was die Band seit 2000 zustande bringt 4/5
8. "Sun and Steel" ist dann nochmal ein sehr Single-geeigneter Rocker mit einem unwiderstehlichem melodischen Refrain 5/5
9. Das progressive, anspruchsvolle Epos "To Tame a land" mit seiner düsteren, bedrohlichen Atmosphäre rundet dann dieses stimmungsvolle Album zum Schluss noch mal standesgemäss ab - zündet allerdings nie so richtig 3/5

Ausfälle such man hier vergeblich -- was auffällt ist, dass die Gitarren auf diesem Meisterwerk unheimlich fett klingen und braten. Gerade viele Musiker sehen Piece of Mind als Ihr Lieblings-Album von Iron Maiden an. Es ist ein unheimlich stimmiges Werk mit emotionaler Tiefe - je nach stimmungslage kann man jedes der 5 ersten Iron Maiden-Alben als sein Lieblings-Album ansehen, es ist jedes auf seine Art perfekt. Dem gestandenen Hardrocker wird Piece of Mind sicherlich zusagen, weil es hochklassige Musik mit bratenden fetten Gitarren verbindet - und die späteren teilweise ausufernden Arrngements hier auch noch einigermassen im Rahmen bleiben.
Für typische Hardrock-Hörer die Ihre Freude an möglichst fetten Gitarren haben würde ich Piece of Mind fast noch mehr empfehlen als The Number of the Beast oder Powerslave. Für alle anderen ist es einfach 1 Meisterwerk unter den ersten 5 Iron Maiden-Meisterwerken, das den anderen in nichts nachsteht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS album schlechthin, 26. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Dieses Album ist meiner Meinung nach das Beste von Maiden und somit auch eines der besten Alben überhaupt. Mit dem Songwriting übertrafen sich Maiden hier selbst.

Auf dieser Scheibe findet sich alles wieder, was ein eine Platte harter Tonkunst braucht.

"Where Eagles Dare" gibt den perfekten furiosen Opener für dieses Album. "Revelations" ist eine epische Halbbalade, die einen Kontrast zu den anderen Stücken bietet, was das Album noch interessanter macht."Flight of Icarus" ist eine No.1 Hitsingle die jedes album braucht. Bei diesem Chorus wird der letzte aus der Reserve gezogen und singt mit. "The Trooper" .... darüber braucht man nichts mehr zu sagen. Ein "Evergreen" der auf jeder Metalparty gespielt wird. Mit diesem Lied ist der Höhepunkt des Albums erreicht. Auf dieses Stück folgen drei Titel die allesamt sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll sind. Doch der Wiedererkennungswert ist hoch, was bei Metallieder nicht immer der Fall ist.

"To Tame a Land" ist ein sehr facettenreiches Ende des Albums. Ein Album kann man kaum besser ausklngen....

Dieses Album ist ein Muss für jeden Musikliebhaber. Besonders für die der harten Gangart!

Auflegen,

zurücklehnen,

und auf eine ferne, eindrucksvolle Reise gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album Nr. 4 und ein weiteres highlight, 21. Oktober 2006
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Bei der "Piece of mind" von 1983 komme ich direkt zu den Songs.
Where eagles dare: Für mich d e r Opener von Maiden überhaupt, noch vor `Aces high` oder `Prowler`. Super Einstand von Nicko McBrain an den Drums.
Revelations: Der erste von Bruce Dickinson geschriebene Song für Maiden. Phantastisch, genauso super wie `Where eagles dare`.
Flight of Icarus: Erfolgreiche Single, guter Song.
Die with your boots on: Einer der härtesten Songs von Maiden, gnadenlos gut und ebenso stark wie die beiden ersten Songs.
The trooper: Einer der Klassiker von Maiden schlechthin. Erfolgreiche Single. Wird heute noch immer gespielt.
Still life, Quest for fire, Sun and steel: 3 "nur" gute Songs. Bei vielen anderen Gruppen wären sie die Besten.
To tame a land: Über 7 min. und ein super Abschluß für ein geniales Album. Sehr melodisch und abwechslungsreich, aber auch hart. Finde ich sogar noch einen Tick besser als `Hallowed be thy name`.
"Piece of Mind" zeigt Maiden noch in einer roheren Phase und Form, aber man kann schon hier und da die kommenden Veränderungen in Richtung Prog und längerer Stücke vermuten. Die Produktion von Martin Birch ist auch wieder vom Allerfeinsten. Somit (natürlich) 5 Sterne für "Piece of Mind".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Maiden- Klassiker, 12. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Zweifelsohne sind alle 80er-Alben von Maiden Meisterwerke. Wenn ich mich aber für eines entscheiden müsste, so würde meine Wahl eindeutig auf "Piece of Mind" fallen: Großartige Songs, genialer Sound- ein Götteralbum und für mich DIE Metalpladde schlechthin!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wahre Meisteralbum!, 8. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Ich hatte zwar gemeint das The number of the beast das beste Album von maiden ist,doch kannte ich da diesen unglaublichen Klassiker noch nicht.Ich besitze nun alle Maiden-Alben leider bis auf das neue(weil es das leider in Österreich noch nicht gibt)und war von den Superalben Powerslave,Somewhere in time und natürlich wie schon gesagt The number...so begeistert das ich dachte das dieses eine album PIECE OF MIND nicht so rankommen könnte,aber da hab ich mich gründlich getäuscht.Ich schaute mich um in cd-Geschäften aber nirgendwo war es zu finden.Ich suchte nun schon ganze 4 Monate nach diesen Album.Als ich es dann endlich hatte war ich sehr überrascht was für ein Riesenkracher diese Cd ist.Alle 9 Lieder sind erstklassig.Der klasse-opener,das ruhig-schnelle Revelations und Fligth of Icarus,The Trooper,Die with your boots on und mein Lieblingslied Still Life.Dieses Album sollte wirklich jeder Metal-Fan haben! Spitzenklassiker!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heavy Metal College, 18. April 2004
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
Die Musik ist wieder bewährte Maiden-Qualität, jeder Song geht ins Ohr und verläßt es nie wieder. Für die Texte haben sie sich ebenso viel Mühe gegeben wie für den Sound. Schon der Titel des Albums ist ein Wortspiel. Und auch bei den Lyrics haben sie sich nicht lumpen lassen. Mit Iron Maiden Alben kann man nicht nur auf angenehme Weise Englisch lernen, sondern gleich noch in andere Wissensgebiete einsteigen . Dieses Mal gibt es Lektionen über griechische Mythologie (Flight of Icarus), Literatur (Revelations, To Tame a land) und Geschichte (The trooper, Where eagles dare). Heavy Metal mit Bildungsauftrag.
Das Album ist genau so gut und wichtig wie „The number of the beast". Und es macht genau so viel Spaß es zu hören!
Anspieltipps: Revelations, Still life, The trooper
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album Nr. 4 und ein weiteres highlight; der Einstand von Nicko McBrain, 31. Dezember 2009
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Piece of Mind (Audio CD)
1983 erschien "Piece Of Mind" und wurde wieder von Martin Birch produziert. Am Start waren neben Steve Harris, Bruce Dickinson, Adrian Smith, Dave Murray erstmals auch Nicko McBrain an den Drums, welcher wohl von der Gruppe TRUST kam.

Und direkt zu den Songs:
Where eagles dare: Für mich d e r Opener von Maiden überhaupt, noch vor `Aces high` oder `Prowler`. Super Einstand von Nicko McBrain an den Drums (der wirbelt hier prächtig).
Revelations: Der erste (offiziell) von Bruce Dickinson geschriebene Song für Maiden. Phantastisch, genauso super wie `Where eagles dare`.
Flight of Icarus: Erfolgreiche Single, guter bis sehr guter Song.
Die with your boots on: Einer der härtesten Songs von Maiden, gnadenlos gut und ebenso stark wie die beiden ersten Songs.
The trooper: Einer der Klassiker von Maiden schlechthin. Erfolgreiche Single. Wird heute noch immer gespielt.
Still life, Quest for fire, Sun and steel: 3 "nur" gute Songs. Bei vielen anderen Gruppen wären sie die Besten.
Ich kann mich noch an ein Interview aus der Zeit mit Bruce erinnern. Er meinte damals, dass `Quest for fire` wohl niemals Live gespielt wird, weil er den Anfang einfach nicht singen könne. Da hätte ihm Steve eine `unüberwindbare` Hürde gebaut. :-))
To tame a land: Über 7 Min. und ein super Abschluß für ein geniales Album. Sehr melodisch und abwechslungsreich, aber auch hart. Finde ich sogar noch einen Tick besser als `Hallowed be thy name`.

"Piece Of Mind" zeigt Maiden noch in einer roheren Phase und Form (noch keine Keyboards), aber man kann schon hier und da die kommenden Veränderungen in Richtung Prog und längerer Stücke vermuten. Die Produktion von Martin Birch ist auch wieder vom Allerfeinsten. Somit (natürlich) 5 Sterne für "Piece Of Mind". Für mich das wohl beste Maiden-Album, trotz "Iron Maiden", "The Number" und "Powerslave".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Piece of Mind
Piece of Mind von Iron Maiden (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen