Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen grossartige Zusammenstellung interessanter Songs, 13. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
Bekannt im Jahre 1987 durch ihren 1.Single-Hit:"Mandinka"ihr
exzentrisches Auftreten,und ihre Antipathy gegen den Papst sorgte Sinead zu der damaligen Zeit für heftige Schlagzeilen.
Den musikalischen Durchbruch schaffte sie 1990 endgültig mit ihrem, bis heutigen erfolgreichsten Song, dem Prince-Cover:"Nothing compares 2u"u. dem dazugehörigen Album:"I do not.."Danach wurde es ziemlich schnell ruhig um die Irin.Die Zusammenstellung der Songs entstammen aus "The Lion.."( "Mandinka),"I do.."("Nothing..","The empores new clothes","I am stretched on..")"Universal Mother"("Fire on.."),"Am I not.."('Cover "Don't cry for me..").Um einen ausreichenden Überblick der Sinead-Karriere zu bekommen, und wer noch nicht alle Alben hat, kann hier bedenkenlos zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Werk!, 24. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
Eigentlich ist Sinéad O'Connor ja den meisten (wie zugegebener Maßen bis auf kleine Ausnahmen auch mir) nur von dem wunderschöenen "Nothing Compares To You" bekannt. Schade, eigentlich. Denn auf dieser CD sind einige Stücke vertreten, die ihrem großen Hit locker das Wasser reichen können! Ich spreche da z.B. vom unglaublich schönen "This is a rebel song" oder von "Thank you for hearing me" oder "You made me the thief of your heart" (!!). Wirklich wirklich empfehlenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 'isolation & misunderstanding' par excellence!, 7. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
Dass sie die wahre Diva des Pop ist, steht wohl ausser Frage. Nicht chronologisch (hinsichtlich der Veroeffentlichungsdaten) reihen sich die Stuecke mal krachend, mal schwermuetig aneinander. So bietet die Gesangsvirtuose wunderschoene Lieder der Isolation mit 'the last day of...' oder 'thank you for...' . Aber auch Rockiges ist zu finden, wie zum Beispiel in 'the emperor's new clothes'. Kurzum, das Album sollte als Ganzes genossen werden. So ist mit Sicherheit gegeben, dass sich ein Reif schillernder Popperlen in seiner vollen Schoenheit entfalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles Tip Top!, 22. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
Sehr netter Kontakt, sehr zuverlässig, sehr schnell, qualität einwandfrei, sehr zu empfehlen, gibt nichts zu meckern, alles prima, alles bingo!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nothing compares 2 U, sinead o'connor ..., 9. April 2005
Von 
FrizzText "frizz" (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
die erste zeile schon in sinead o'connors "nothing compares 2 U" - - It's been seven hours and fifteen days since you took your love away - - sie schneiden eisig in unser gefühl: hier geht jemand seinem innersten auf den grund ohne sich zu scheren an das festgelegte dialog-zeremoniell, das von einem konzert-publikum von den bühnen-akteuren erwartet wird. nicht das outfit der sängerin, nicht das getanze um sie herum steht im mittelpunkt - sondern diesmal etwas ganz anderes - - I go out every night and sleep all day since you took your love away - - wir wissen, dass sinead über selbstmord nachdachte, ein kind bekam, sich wieder scheiden ließ vom kindsvater, dem drummer john reynolds - - since you been gone I can do whatever I want - I can see whomever I choose - - es fällt ein, dass sinead irgendwann (genauer: 2000) ihre lesbischen tendenzen öffentlich machte - - nothing can stop these lonely tears from falling - tell me baby where did I go wrong - - war es falsch, dass sie ihre sympathie zu IRA-aktionen hinausposaunt hatte, war es falsch, dass sie sich zum ärger frank sinatras weigerte in new jersey aufzutreten, weil dort auch das abspielen der amerikanische nationalhymne vorgesehen war, war es falsch, dass sie vor laufenden TV-kameras 1992 in den USA ein bildchen von papst johannes paul II. zerriss - was new yorker dampfwalzenfahrer dazu motivierte, in rage gebracht, auf der straße aufgetürmte sinead-CDs zu zermalmen - eine art neuzeitliche geste der bücherverbrennung? wieder entartete kunst unterwegs? -- I can eat my dinner in a fancy restaurant - - wenn man die zornige sinead hört, hat man die hoffnung, dass sich allmählich auf dem globus der individualismus als moralisches koordinaten-system immer mehr durchsetzt - statt des vorformulierten schafstrotts einiger beitragspflichtiger ideologien - - I went to the doctor n'guess what he told me - - he said girl you better have fun - - na ja, nett und fröhlich sein ist vielleicht zunächst wirklich nicht so wichtig, als vorher durch die eigene erziehungs-oberfläche hindurchzustoßen und bei den eigenen, echten emotionen am grunde des brunnens anzugelangen - - all the flowers that you planted, mama, in the back yard - all died when you went away - 1966 wurde sinead geboren im irischen glenageary bei dublin. sie soll von ihrer mutter missbraucht worden sein. die scheidung ihrer eltern tat ihr auch weh - und die einweisung in ein internat war sicherlich eine elende durststrecke - sie entfloh dort mit 16, studierte gesang und klavier, kellnerte, sang bob-dylan-songs in pubs. 1986 kam der film "the captive" in die kinos, im hintergrund ein U2-sound - und die stimme sinead o'connors - - It's been so lonely without you here - - like a bird without a song - - wenn man einmal die gier des publikums genossen hat, wenn man es einmal verzückt hat und markenzeichen in den feedbacks entstanden wie "the icey voice" - dann ist es nicht so sicher, dass die äußerungen (2003), sich endlich vom öffentlichen musikgeschehen zurückziehen zu wollen, bestand haben: "goodnight, thank you. you've been a lovely audience" - das wollen wir eigentlich nicht hoffen, dass das ihr letztes wort war - ansonsten haben wir ihre CD "so far (the best of ...)"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abwechslungsreich, 6. Februar 2000
Rezension bezieht sich auf: So Far...the Best of (Audio CD)
Von Schmachtpop ( "Nothing compares 2 you" ), ueber rockige Stuecke ("Madinka" )bis hin zu Klassikern wie "Don't cry for me Argentina" , in der fuer mich besten Interpretation, ist auf diesem Gesamtwerk alles vertreten, um die CD auch noch nach dem 10. Hoeren interessant zu finden. Hoffentlich bedeutet das Best of - Album nicht das Ende der Karriere ( wie es oft der Fall ist ), und Sinead macht weiter Musik anstatt sich um Sorgerechte zu streiten und versuchen sich umzubringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

So Far...the Best of
So Far...the Best of von Sinead O'Connor (Audio CD - 1997)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen