wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:8,45 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Mai 2002
Sehr ruhig, das Album. Keine unnötigen Effekte; öfter mal ein,
zwei Takte Stille. Sparsam eingesetzt die Instrumente, auch die Streicher kommen nicht zu heftig.
Wer gerade unglücklich verliebt ist, der steigt spontan von Tempos auf Küchenrolle um. Als kitschig kann man dieses Album aber trotzdem nicht nicht bezeichnen. Die Walkabouts halten da sehr gut die Balance. Süß-sauer-sehnsüchtig.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2003
Mit diesem Album gehen die Walkabouts den mit dem fantastischen 'Devil's Road' eingeschlagenen Weg weiter. Schwermütige, streicherschwangere Weisen im Adagio-Tempo, die von Einsamkeit, Schmerz, Verbitterung, aber auch Stolz und Hoffnung künden. Chris, Carla & Co. klingen mehr und mehr wie eine Kreuzung aus Tom Waits und dem späten Nick Cave, plus Carlas unerreichte Altstimme. Trotz einiger Geniestreiche wie 'Slow Red Dawn' und 'Prayer for You' finden sich hier erstmals auf einem Walkabouts-Album seit vielen Jahren mal wieder ein paar Füllsel: 'Harbor Lights' und 'Forever Gone' klingen doch sehr nach Walkabouts-by-Numbers. Trotzdem ein kaufens-, hörens- und liebenswertes Album für einsame Stunden bei Vollmond.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2001
Ein absolutes Muß für alle, die es depressiv mögen. Bei dieser Musik bekommt man Gänsehaut. Wer die CD gehört hat, wird süchtig nach den Stimmen von Chris und Carla und wird sich garantiert weitere CDs der Walkabouts zulegen!
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2016
Die einsame Insel – ein Fluch für jeden Musikverrückten: Man muss jederzeit darauf gefasst sein, dass man auf einem Eiland strandet, vorher kommt bestimmt noch einer und stellt die Frage nach den Inselplatten. Ja, man muss gewappnet sein und quält sich nächtelang, ein Leben lang! Wenn es morgen so weit wäre, kann ich das Gesamtwerk von Chris Eckman empfehlen. Der Mann hätte Millionen verdient – Zuhörer, Bewunderer, Dollars, Küsse. Egal, ob als Produzent (Willard Grant Conspiracy, Terry Lee Hale, Andrea Schröder), als Mitglied in unzähligen Projekten (L/O/N/G mit Rupert Huber von Tosca, Dirtmusic oder mit Carla Torgerson) oder solo: Chris Eckman lebt eine Passion, die keine Leidensgeschichte, sondern eine Erzählung voller Leidenschaft und Liebe zur Musik ist. Am schönsten ist ihm diese Leidenschaft jedoch mit den Walkabouts gelungen, mit all den Musikerinnen und Musikern, die ebenso zehren von dieser immerwährenden Begeisterung darüber, aus Teilen ein Ganzes werden zu lassen: Glenn Slater, Carla Torgerson, Terri Moeller, Michael Wells und viele Freunde aus der amerikanischen Musikszene jenseits des schlechten Geschmacks der Billboard-Charts. The Walkabouts haben die musikalische Größe von R.E.M., sie blieben jedoch eher im Untergrund und feierten höchstens in Europa Erfolge. Peter Buck spielte mit ihnen sicherlich gerne das Coveralbum “Satisfied mind” ein, eines der gelungesten Alben voller Interpretationen großer Songkünstler. Davor war die Band aus Seattle schon einen weiten Weg gegangen: Vom Indierock auf Sub Pop zu den Roots-Rock-Platten auf Glitterhouse bis zu den schwelgerischen Kunstwerken der 90er Jahren. “Nighttown” schwelgt und berauscht besonders, die Arrangements sind von einer entrückten Schönheit, die Stimme von Carla Torgerson ist eine der heute am schmerzlichsten vermissten. Wenn das frühere Liebespaar sich dann gemeinsam ihren Melodien hingibt, dann versteht man die Welt, die ob diesem Genuss nicht seufzt vor Glück, erst recht nicht mehr. Zeit für die Insel!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Der Beschenkte hat sich sehr gefreut und ist sehr zufrieden mit dem Album. Gute Musik sagte man mir :) Kaufempfehlung für Fans
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,99 €
9,99 €
12,99 €