Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tief beeindruckende Kostbarkeit, 19. Oktober 2006
Von 
André Beßler (Bremen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Sieben Letzten Worte / Requiem B-Dur (Audio CD)
Die letzten Worte des dahinscheidenden Christus, Der bereits im Herannahen des Kreuzes bis zur Unkenntlichkeit zerschlagen war, zeigen uns Sein Martyrium tiefsten Schmerzes und finsterster Gottverlassenheit, aus welchem Er empor ragte zu dem erlösenden Jubel: "Es ist vollbracht!"

Haydns Komposition lässt der Selbstreferenz keinen Raum. Sie ist definitiv der Punkt, an dem jede Debatte um Aufführungspraxis, Originalklang und interpretatorische Form von sich aus verstummt. Einem Dirigenten, der sich an dieses hohe Werk begibt, ist bewusst, welches Gewicht auf ihm liegt.

Helmuth Rilling macht seine Sache großartig, und es lässt sich wohl kaum ein Ensemble denken, das für diese anspruchsvolle Aufgabe besser in Betracht käme als das Bach-Collegium gemeinsam mit der Gächinger Kantorei Stuttgart. Wer eine erfüllte Aufnahme sucht, kommt an dieser wunderbaren Einspielung nicht vorbei
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eine Frage der Version..., 17. Januar 2014
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sieben Letzten Worte / Requiem B-Dur (Audio CD)
Haydns sieben letzte Worte gibt es in drei autorisierten Versionen, dabei ist die Fassung als Oratorium die letzte, zunächst komponierte Haydn die Musik als reine Orchesterversion, danach folgte die Streichquartettversion. Und zum Schluss also die Fassung für Orchester, Chor und Solisten. Ich gestehe, dass ich die Orchester- und Streichquartettversion vorziehe, weil sie dichter, intensiver wirkt. Interessanterweise nimmt mir hier der Text etwas von der emotionalen Dichte, die Haydn musikalisch angelegt hat. Am intensivsten sind hier jeweils die Einleitungen, a capella gesungen. Der weitere Verlauf wirkt etwas "verwässert", weniger dicht, gemessen an der ursprünglichen Version.
Abgesehen von solchen persönlichen Vorlieben, bleibt das Werk faszinierend und reiht sich für mich unter den ganz großen sakralen Werken ein. Die Aufnahme hier ist gut, Chor und Orchester sind ausgezeichnet, emotionaler als bspw. die Version unter Harnoncourt. Die Solisten sind ebenfalls gut.
Letztlich wird man für sich prüfen müssen, welcher Version man den Vorzug gibt. Angesichts der Größe des Werkes ist es vielleicht auch kein Fehler, die verschiedenen Versionen zu besitzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen