Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Klassiker
Billy Joel hat mit seinem Album "river of dreams" mal wieder seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Von rockigen Songs wie "shades of grey" über groovige Stücke wie "river of dreams" bis hin zur ruhigen, romatischen Piano Ballade "Lullaby" ist alles auf dieser CD vorhanden. Selten hat man mehr Abwechslung auf einer CD. Vor allem die letzten fünf Lieder...
Am 12. Dezember 2002 veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein zu frühes Abschiedsalbum (?)
Auch nach mehrmaligem Hören wirkt Billy Joels bisher letzte Platte sperriger und bluesiger als vorherige Produktionen. Von Altersreife gekennzeichnet, aber auch von einer gewissen Ermüdung, spannen die 10 Songs auf RIVER OF DREAMS (1993) den üblichen Bogen von Sozialkritik ("No Man's Land") über Bekenntnishaftes ("Blonde Over...
Am 8. Januar 2000 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 12. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Billy Joel hat mit seinem Album "river of dreams" mal wieder seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Von rockigen Songs wie "shades of grey" über groovige Stücke wie "river of dreams" bis hin zur ruhigen, romatischen Piano Ballade "Lullaby" ist alles auf dieser CD vorhanden. Selten hat man mehr Abwechslung auf einer CD. Vor allem die letzten fünf Lieder der CD zeigen diesen genialen Mix! Besonders der Ohrwurm "River of dreams" (seinerzeit ein Nr.1-Hit) zieht den oder die Zuhörer in seinen/ihren Bann.
Auch wenn es verhalten anfängt, besitzt dieses Album sehr viel Tiefe und überzeugt durch abwechslungreiche Musik und tolle Texte. Insgesamt ein Klassiker des Piano Man, von dem es hoffentlich (und entgegen seiner Ankündigungen) noch viel neue Musik geben wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album!, 10. Oktober 2003
Von 
VoiceM (Büttelborn, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Ich höre eigentlich lieber Metal oder Rock, aber das, was Billy Joel hier zusammengeschustert hat: RESPEKT!
Ich habe selten so ein abwechslungsreiches Album gehört. Auf diesem Album ist ein kein Ausfall, von vorne bis hinten nur super Lieder! Das muss ihm erstmal einer nachmachen. Ich bin froh, dieses Album zu besitzen. Es holt mich gerne mal aus der harten Metal-Welt raus. Ich höre es mir sehr gern an! KAUFPFLICHT!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen All about soul, 21. April 2008
Von 
Daggi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Auch mir gefällt dieses Album ausgesprochen gut. Schon echt oft gehört, kann ich es immer wieder hören: es ist abwechslungsreich, und geht mir (zumindest teilweise) unter die Haut. Die eher ruhigeren Titel wie "Two Thousand Years", "Lullabye" und "All About Soul" wechseln sich ab mit rockigeren Songs, wie "Shades Of Grey", "No Man's Land" oder "A Minor Variation". Recht fröhlich kommen "Blonde Over Blue" und "The River Of Dreams" daher.

Die Qualität dieser 1993-er Aufnahme mag nicht so besonders toll sein. Teilweise klingen die Aufnahmen recht verhalten. Kann nicht sagen, ob die neueren Überspielungen besser sind. Ich finde die CD trotzdem hörenswert, auch wenn die Klangqualität nicht optimal ist. Die Lieder und Texte sind es - und darauf kommt es ja nun auch an!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön, schön!, 30. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Billy Joel ist ja nun definitiv ein ungeheuer vielseitiger Musiker und Sänger. Viele Hits gehen auf sein Konto, dies ist nun ein Album, auf dem weniger Hits als vielmehr einige gute Stücke enthalten sind, die musikalisch hochinteressant und gut sind, aber nicht so sehr ins Ohr gehen. Sie entfalten aber ihren Charme beim mehrfachen Hören um so stärker. Der größte Hit dieser CD war der Titelsong, er ist auch zweifelsohne recht gut, aber "Great Wall of China" gefällt mir zum Beispiel auch wesentlich besser, obwohl es kein Hit war. Insgesamt aber ist dies ein sehr gutes Album, und ziemlich empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein zu frühes Abschiedsalbum (?), 8. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Auch nach mehrmaligem Hören wirkt Billy Joels bisher letzte Platte sperriger und bluesiger als vorherige Produktionen. Von Altersreife gekennzeichnet, aber auch von einer gewissen Ermüdung, spannen die 10 Songs auf RIVER OF DREAMS (1993) den üblichen Bogen von Sozialkritik ("No Man's Land") über Bekenntnishaftes ("Blonde Over Blue") zu teils rockigen Liebesliedern ("All About Soul"), zu Balladen ("Lullabye" - ein schönes Nachtlied für Töchterchen Alexa Ray) und dem obligatorischen Chart-Breaker, "River of Dreams." Doch während der überragende Titeltrack und letzte Nummer 1-Hit von Joel in einem gut aufgelegten Gospel-Stil mit viel Percussion aus den Tiefen der Liedermacherträume zu uns hinüberweht, verbreiten die übrigen Songs eher düster-nachdenkliche Stimmung. "Shades of Grey" oder "A Minor Variation" spielen das Thema von Desillusionierung und Sich-im-Kreise-Drehen durch; das abschließende Stück "Famous Last Words" kann, wer will, als ernstgemeinte Retrospektive des Künstlers selber verstehen und daher "And these are the last words I have to say / It's always hard to say goodbye" wirklich wörtlich nehmen. Insgesamt fehlen diesem handwerklich soliden, vermeintlichen Abschiedsalbum sicherlich die Überraschungsmomente oder die souveräne Gratwanderung zwischen den Stilen und Stimmungen, die Billy Joel in den späten 70ern zu einem der größten Singer/Songwriter aufsteigen und ein Jahrzehnt lang bleiben ließen. Gerüchten zufolge soll der 1949 geborene Joel ja bereits kurz nach Veröffentlichung von RIVER OF DREAMS verlautbart haben, sich in Zukunft nur noch der klassischen Musik widmen zu wollen. Dem früheren Boxer, der in seinen besten Zeiten seine Kollegen mühelos an die Wand spielte und uns unvergängliche Pop-Preziosen geschenkt hat, wäre es jedenfalls zu wünschen, daß er nach dem Fehlschlagen seiner zweiten Ehe und massiven Alkohol- und Gesundheitsproblemen noch einmal zu seinen Fähigkeiten als komponierender Piano Man zurückfindet. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Album, 14. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Mein Gott, ich kann gar nicht glauben was hier so einige Rezensenten an dem Album zu mäkeln haben. Verhangener Sound? Während ich das hier schreibe, pumpt "Shades of Gray" aus meinem Bose-Sound System, dass es eine wahre Freude ist. Und auch sonst begeistern mich Songs und Sound voll und ganz (Und meine CD ist keine "Remastered" oder Sonstwas-Version). Ich kenne (und mag) alle Billy Joel Alben, aber River of Dreams gehört zu meinen Top 3. Neben Nylon Curtain und Glass Houses. O.k., das Cover von "River" ist Geschmackssache, aber für mich zählt zu 98 Prozent immer noch die Musik. So, und jetzt höre ich die CD weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Famous Last Words, 16. Februar 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
4 Jahre nach dem sehr sehr guten Storm Front bescherte Billy Joel seinen Fans sein Pop Abschiedsalbum und irgendwie ist man mit dem letzten Kapitel seines Book Of Pop unglücklich, weil das einfach kein würdiges Ende war.

Auffällig hier über weite Strecken - der verstärkte Einsatz von Gitarren über weite Strecken. Der Versuch seinen sound rockige zu machen fällt aber erstens nur halbhertzig aus und verleiht den songs ungewollte Kanten, die zu diesen Kompositonen aber einfach nicht so recht passen wollen.

,No Man's Land' geht in Ordnung, auch wenn der Refrain schon recht formelhaft gerät. ,The Great Wall Of China' mit seinem etwas naiven, chinesische Musik vortäuschen wollenden Intro ist an der Grenze. ,Blonde Over Blue' klingt gekünstelt und auf ,A Minor Variation' gibt Joel dann zwar seinen besten R&B shouter, aber die lyrics hier verraten schon, dass er sich beim Schreiben der Lieder wohl oft gelangweilt hat. Auch auf ,Shades Of Grey' klingt er wie jemand der Billy Joel zu kopieren versucht.

Ganz groß dann allerings ,All About Soul'. Dieser song ist Joel's letzte wirkliche Großtat. Melodisch ansprechend, harmonisch anspruchsvoll, und gänsehauterzeugend. Das war ein Lied, dass er spürte - das raus musste.

Auf ,Lullaby' und auch auf ,Famous Last Words' lässt er schon seine Klassik-Ambitionen durchimmern und über das auf Soul und Gospel aufpolierte schreckliche Kinderlied ,River Of Dreams' legen wir besser den Mantel des Schweigens.

,Two Thousand Years' knapp vor Ende klingt dann wieder ganz stark nach seinen ersten zwei, drei Alben und verbreitet eine gewisse Wehmut nach dem jungen ambitionierten songschreiber der Joel mal war, ist aber auf jeden Fall einer der Pluspunkte auf diesem Album.

Knappe 3 Sterne - vor allem wegen der sehr gut gealterten Produktion - für ein Album, bei dem man sich heute fragt, ob er das wirklich noch machen wollte. Andererseits - hätte er es nicht aufgenommen, hätten wir ,All About Soul' wohl nie zu hören bekommen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schweres Blut im Fluss der Traeume, 10. Dezember 2000
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
"River Of Dreams" ist das erste Billy-Joel-Album in den 90ern.Selten hat man Billy so schwerbluetig erlebt wie auf diesem Album. "No Man's Land" ist ein kompromissloser Rocker von bislang ungekannter Haerte. Zumindest im Werk von Billy Joel. Die beiden folgenden Stuecke "The Great Wall of China" und "Blonde Over Blue" sind vielleicht noch recht eingaengig. Fuer mich faengt aber danach das Album eigentlich erst richtig an. Denn nun kommt eine der staerksten 5-Song-Folgen, die ich je gehoert habe. "A Minor Variation" zeigt einen bluesig und soulig aufgelegten Billy mit einer seiner vielleicht besten Vokalleistungen. "Shades Of Grey" ist nicht nur ein weiterer kompromissloser Rocker, sondern auch ein Hinweis darauf, dass die Welt nicht nur schwarz und weiss bereit haelt. Bereits erwaehnt habe ich "All About Soul". Hier sagt Billy mit eindringlichen Worten und einnehmender Musik, worauf es ankommt, wenn zwei Liebende gemeinsam durchs Leben gehen wollen. "Lullaby" ist eine einfuehlsame und stille Piano-Ballade. Und zum Abschluss folgt dann der Hit "In The Middle Of The Night", eine gospelige Hymne an die Nacht und ihre phantasieweckende Wirkung.
Die letzten beiden Lieder sind meiner Meinung nach die schwaechsten auf der CD. Meist hoere ich sie mir gar nicht mehr an. Das ist auch nicht mehr noetig nach dieser Masse an tiefschuerfenden und schwerblutigen Pop-Meisterwerken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Abschied..., 17. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
Keineswegs ein "kleiner Hit" war Joels Single "River Of Dreams", sondern ein weltweiter Top 10-Erfolg, der auch das Album auf Spitzenplätze katapultierte. Dem entspannten Ohrwurm folgt auf der LP leider allzu oft Brachiales; selbst den an sich sehr gelungenen "All About Soul" brät Joel einfach zu schwer runter. Auch "Shades Of Grey" leidet unter den Schweinerock-Allüren. "Blonde Over Blue" ist schön, "A Minor Variation" auch, aber der ganz große Wurf ist Joel nicht gelungen, was weniger an den Kompositionen, sondern vielmehr an der wenig subtilen Produktion liegt. Joels fehlgeschlagene Ehe mit Frau Brinkley bescherte uns nicht nur schwache Liebeshymnen, sondern auch das von ihr "gestaltete" grauenerregende Cover. Es wäre schön, wenn Billy Joel uns noch ein überzeugenderes Abschiedsalbum schenken würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht vom cover abschrecken lassen!, 26. November 2002
Rezension bezieht sich auf: River of Dreams (Audio CD)
die scheibe ist nicht so naiv und schwuelstig wie das cover vermuten laesst.
die songs sind, bis auf die ueblichen durchhaenger, top.
"river of dreams" groovt so richtig satt, "shades of grey" rockt gut los, genauso wie "all about soul" oder "a minor variation".
warum dann nur 3 sterne?
die produktion klingt verhangen. will sagen, wenn ich die cd hoere, will ich immer die vorhaenge von den lautsprechern nehmen.
da ich aber keine hab (vorhaenge, nicht lautsprecher...) muss es an der platte liegen.
die hoehen und die transparenz fehlen. schade.
und "all about soul" ist auch so ein negativbeispiel.
wer die singleversion kennt, wird von dem hier enttaeuscht sein.
sofern er/sie/es/wir/ihr/sie hinhoert.
bei der single/radioversion ist das schlagzeug viel praegnanter, nicht so dumpf abgemischt. der ganz song ist klarer, knackiger
das wiederum zeigt, was moeglich gewesen waere...
--> nur 3 sterne fuer billy-boy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

River of Dreams
River of Dreams von Billy Joel (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen