Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht mehr wie "Kraftwerk"!
Hinter dem Pseudonym "Electric-Music" verbirgt sich kein geringerer als der ehemalige "Kraftwerk"-Musiker Karl Bartos.
Doch wer auf diesem Album Titel wie "Die Roboter" oder "Computerwelt" erwartet liegt sicher falsch. Schon beim durchlesen der Titelliste bemerkt man, daß diese 12 Tracks nicht von technischen Themen handeln sondern von menschlichen...
Veröffentlicht am 12. Oktober 2002 von Stephan

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Elektrisch - eklektisch!
Nicht nur als Düsseldorfer herrscht im Januar 2013 die Kraftwerk-Revivalwoche. Kraftwerk, längst ohne Karl Bartos und Wolfgang Flür und inzwischen auch ohne Florian Schneider-Esleben, inszenieren ihre stilvolle Konzertfolge in den Museen der Welt. Ralf Hutter konzertiert mit drei Angestellten im Gepäck in der Düsseldorfer Kunstsammlung / K21 und...
Veröffentlicht am 18. Januar 2013 von womp


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht mehr wie "Kraftwerk"!, 12. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Electric Music (Audio CD)
Hinter dem Pseudonym "Electric-Music" verbirgt sich kein geringerer als der ehemalige "Kraftwerk"-Musiker Karl Bartos.
Doch wer auf diesem Album Titel wie "Die Roboter" oder "Computerwelt" erwartet liegt sicher falsch. Schon beim durchlesen der Titelliste bemerkt man, daß diese 12 Tracks nicht von technischen Themen handeln sondern von menschlichen.
Musikalisch gesehen ist dieses Album ein absolutes Meisterwerk. Man hört auf diesem Album so gut wie keine Synthiesounds sondern nur Gitarren, Schlagzeug und Gesang. Auch die Texte sind äußerst umfangreich und anspruchsvoll. Zum ersten mal kommts Karl Bartos' wunderbare Stimme richtig zur Geltung.
Meiner Meinung nach ist dies eins der besten Alben in der Geschichte der Popmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen new order plays beatles melodies with a small dose of Kraftwerk, 11. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Electric Music (Audio CD)
after the fabulous off the record tour the back catalogue of Bartos was a must buy...
This is a fabulous mix in a criminally overlooked Album.
It was just to good for the mediocre Musical year of '98.

The Beatles Fan in Bartos Shows us his own take on british Pop and melts New order, Beatles-like melodies and harmonies with a few electric sounds of Kraftwerk to his own style.

recommended and highly enjoyable.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Karl Bartos Rock n Roll !!! SUPER, 5. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Electric Music (Audio CD)
Als Fan von Kraftwerk und Karl Bartos musste ich meine Sammlung unbedingt komplettieren und kaufte mir ELECTRIC MUSIK. Die CD lief und ich hielt erschrocken die CD Hülle in meinen Händen. ... Aus meinen Lautsprechern kam 1A College 60ziger Rock n Roll und ein Ohrwurm jackte den nächsten. Egal was sich Karl Bartos 1998 bei diesem Album dachte, es kommt Super an und macht echt Laune ! Dieser Mann ist ein ECHTER Künstler ! TOP
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Elektrisch - eklektisch!, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Electric Music (Audio CD)
Nicht nur als Düsseldorfer herrscht im Januar 2013 die Kraftwerk-Revivalwoche. Kraftwerk, längst ohne Karl Bartos und Wolfgang Flür und inzwischen auch ohne Florian Schneider-Esleben, inszenieren ihre stilvolle Konzertfolge in den Museen der Welt. Ralf Hutter konzertiert mit drei Angestellten im Gepäck in der Düsseldorfer Kunstsammlung / K21 und nummerieren die digitalisierte Albumfolge 12345678 mit jeweils einem Konzert.
Und was machten die ehemaligen Angestellten? Während Wolfgang Flür mit Buch und seinem Yamo-Projekt das elektrische Musizieren gelungen vollzog, suchte Karl Bartos 1998 seine Vorliebe (und damit Abkehr vom Kraftwerk-Strukturalismus) in der englischen Pop-Musik. So klingen die 12 Stücke wie die verwässerte Ausgabe von NEW ORDER. Ein eher popmusikalisches La-La-La erwartet den neugierigen Hörer. Daran konnte auch Johnny Marr mit seiner Gitarre (Ex- The Smith / Electronic) nichts ändern. Ein Update mit der goldenen Vergangenheit steht allerdings bevor: Eine aktuelle Neuerscheinung in 2013 soll mit alten Archiv-Schnipseln aus der Kraftwerk-Zeit aufwarten. Ob diese letztendlich zum Revival von Karl Bartos beiträgt bleibt abzuwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Electric Music
Electric Music von Electric Music (Audio CD - 1998)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen