Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mysterium, 22. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
"Wenn es sie denn gäbe, die einsame Insel, auf die man nur ein einziges Werk mitnehmen dürfte, dann würden die meisten Klassikfreunde wohl doch Schuberts Quintett C-dur wählen" (Joachim Kaiser).
Ein Mysterium ist dieses Quintett, eines der ganz großen, unbeschreiblich herrlichen Werke der abendländischen Musik. Wer es einmal gehört hat, der wird es nie wieder vergessen. Es ist eine Musik, die sich praktisch jeder Beschreibung entzieht, sie ist ganz einfach "Klang gewordene Sehnsucht nach dem Himmel." Der Komponist schuf das einmalige Werk im Todesjahr 1828. Selber hat er es nie hören können, es wurde erst 1850 in Wien uraufgeführt.
Alle vier Sätze sind von unglaublicher Vollkommenheit. Was Schubert aber im Adagio im Bewußtmachen und Umkreisen von Zeit gestaltet, ist ein visionärer Ausblick in die Ewigkeit. Wenn der dramatische Mittelteil des Satzes zusammenbricht, muß man fürchten, die Musik bleibe stehen (vier Takte erstrecken sich über eine ganze Minute!). Als Igor Strawinsky einmal gefragt wurde, ob ihn die Längen in Schuberts Musik nicht einschläferten, entgegnete er: "Was tut's, da ich mich beim Erwachen im Paradies wähne?"
Viele haben es unternommen, das rätselhafte Werk auf Platten zu bannen, nur wenige Interpreten haben allerdings den Atem, den ergriffenen Hörer zu den Sternen zu tragen. Neben der alten Einspielung von 1952 vom Prades Festival mit Pablo Casals (Sony) ist es vor allem das Wiener Alban Berg Quartett, verstärkt durch den Cellisten Heinrich Schiff, dem es im Dezember 1982 gelang, eine bedeutsame und beispielhafte Auslegung des einmaligen Werkes zu realisieren. Die fünf Musiker harmonieren wunderbar, spielen "großartig ernst, gespannt und mit jener ruhigen Andacht, die Schuberts Langsamkeit fordert. Nichts geht verloren, wird verschenkt oder vergeudet. Musik von Wahrheit und Tiefe, die es auch mit dem Tod aufnehmen kann" (J. Kaiser). Bedauerlich ist allerdings, daß die Wiederholung der Exposition des Kopfsatzes ausgelassen wird, was die Ausgewogenheit des Werkgefüges doch recht empfindlich beeinträchtigt. Das ist aber auch wirklich der einzige nennenswerte Einwand gegen eine ansonsten in allen Teilen grandiose Darlegung.
Die klangliche Organisation der fünf Instrumente verdient allen Respekt, sie wurde von der Aufnahmetechnik hervorragend gemeistert. Die repräsentative Textbeilage ist gleichfalls von erster Qualität. Eine der schönsten Ausgaben in der Serie "Great Recordings of the Century".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die definitive Aufnahme eines Meisterwerks, 9. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Stöbert ein interessierter Laie einmal in einem Werkführer, wie dem sehr empfehlenswerten Werk von Dürr/Pfeil bei Reclam (leider vergriffen), so wird er bei Schuberts Streichquintett auf Superlative wie 'eines der großen Werke der abendländischen Musik ' treffen und sich verwundert fragen, warum er das eigentlich nicht kennt.
Dieses atemberaubend schöne mit zwei Celli anstatt zwei Bratschen angelegte und daher sehr orchestral wirkende Werk hat in den letzten zehn Jahren eine Renaissance erfahren, welche ihm wirklich nur zu wünschen ist. Dabei - und das ist bei Schuberts Werken nichts Neues - ist die Interpretation besonders wichtig, die hier gleichsam kraftvoll, emotional und äußerst zerbrechlich vorsichtig in den leisen ergreifenden Passagen, vor allem im 'Adagio' ist.
Heinrich Schiff und dem Alban Berg Quartett ist eine derart meisterhafte Einspielung gelungen, dass man schlicht atemlos zuhört und tunlichst alle Zusatzgeräusche und sonstige Tätigkeiten schlagartig unterlässt. Eine Jahrhundertaufnahme für ein Jahrtausendwerk - das ist absolut angemessen. Diese Platte sollte jeder Freund der klassischen Musik haben - und tunlichst nicht zu oft hören, dafür ist sie zu kostbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von einem anderen Stern, 30. April 2010
Von 
Andre Arnold "Lateingott" (Rödental, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Franz Schubert hat einige geniale Kammermusiken komponiert. Mit einer aber übertrifft er alles bisher Dagewesene, selbst die späten Quartette Beethovens, und alles Kommende: Das Streichquintett C Dur schrieb Schubert in seinem Sterbejahr 1828. Das Werk steckt voller Liebe und Hass, voller Freude und Leid, voller Trost und Trauer. Auf jede Zeit projiziert gebart es sich als die Essenz alles Menschlichen. Es ist nicht mehr Musik, es sind keine Instrumente mehr, die wir hören, es ist die Sprache des Weltgeistes.

Der erste Satz ist in seinem Aufbau, seiner Konzeption und seiner Themenfülle beispiellos. Es ist wohl rein technisch gesehen der großartigste Satz, den Schubert je komponierte. Anders als sein 15. Streichquartett, das ebenfalls von leise nach laut startet, lässt er in seinem Quintett die Instrumente lieblichere Töne anstimmen. Das vielfältige Themenmaterial entwickelt sich allmählich, bisweilen unterbrochen von einigen schroffen, harschen Akkorden. Zwar fehlt dieser Einspielung die Reprise der Exposition, dennoch wird dem Hörer ein Eindruck dessen vermittelt, wie die Musik im Himmel klingen muss. Welche Klangfülle, welche Liebe und Wärme, welches Glück beim Hören!

In tiefe Trauer verfällt das Stück im zweiten Satz. Das sehr langsame Adagio vermittelt einen Bildnis von der Ewigkeit. Einfachheit kann so schön schein, Schlichtheit so erbauend. Doch plötzlich der Ausbruch mitten in die Ruhe: Aufgewühlt und rastlos scheint die Musik in den Abgrund zu stürzen, bis sich schließlich alles wieder in Frieden findet.

Das abstrakte Scherzo erinnert stark an die großartigen Scherzi Beethovens. Schubert unterwirft ein eigentlich recht simples Hauptthema zahlreichen Wandlungen, so dass es nie als dasselbe erscheint. Das Trio dann aber spielt wie aus dem Nichts heraus und scheint zugleich ins Nichts dahin zu fließen. Es gewährt den Ausdruck tiefster Trauer und Empfindung - eine Todesahnung?

Dem Finale hat man seinerzeit nie verziehen, dass es als einziger Teil des Quintetts in irdische Gefilde herabzusteigen scheint. Hinweggewischt scheint alles Elysische. Die Musik wirkt realer, weniger wie ein Traum. Dennoch ist dieses Allegretto derart erhaben und herrlich, dass es einem Beethoven würdig wäre.

Das Alban Berg Quartett, wahrscheinlich das beste Streichquartett Ensemble des vergangenen Jahrhunderts, mit Verstärkung durch den großartigen Cellisten Heinrich Schiff schafft es tatsächlich, dieses göttliche Werk unterwürfig, aber dennoch völlig transparent und packend zu interpretieren. Bei diesem Wiener Quartett hat der Hörer ohnehin immer das Gefühl, dass die Partitur vorher traktiert wurde, damit alles in geordneten Bahnen verlaufe. Nichts ist heterogen, diese Einspielung ist vollkommen. Der Klang ist sauber und einwandfrei.

Fazit: Die vorliegende CD stellt die absolute Referenzeinspielung dieses divinen Stückes dar. Nach dieser transzendentalen Dreiviertelstunde denkt man sich nur eines: Warum schrieb Schubert nur ein Streichquintett? Dieses Stück und diese CD sind etwas, das bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig - aber..., 27. August 2012
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Zunächst möchte ich sagen, dass ich bis heute finde, dass dies die ultimative Einspielung dieses Gipfelwerks der Kammermusik ist. Das ABQ und Heinrich Schiff treffen absolut den richtigen Ton, alles klingt so selbstverständlich, dass man nur staunen kann ob dieser Meisterschaft. Es ist alles da, die Schönheit des Tons, die Schmerzlichkeit des Ausdrucks, der große Bogen, der dieses gigantische Werk zusammenhält. In dieser Vollkommenheit habe ich dieses Werk später nicht mehr gehört.
Und doch gibt es ein leises Aber, was nichts mit der Interpretation zu tun hat, sondern mit der Tatsache, dass in dieser Aufnahme die Wiederholungen im ersten Satz nicht gespielt werden, was dem Werk etwas an Größe nimmt.
Wenn man also das Werk "komplett" hören will, dann muss ich (am besten ergänzend) eine andere Interpretation wählen - z.B. Auryn- oder Artemis-Quartett, beide mit gültigen Interpretationen und eben vollständig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen großartige interpretation, 10. Mai 2012
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
leider hat das ding kein schönes cover, schaut ein wenig aus, wie aus der ramschkiste, viel lieber hätte ich das auf vinyl in dem auf dem CD-cover abgebildeten cover, auch wenn das ein wenig rosa ist. leider war meine bisherige suche erfolglos.

wurscht, es geht um die musik und in meinem klassikrepertoire ist schubert-gestreiche in vielfältiger form vorhanden, was daran liegt, dass ich das mag, manchmal sehr und nicht enden wollend.

so trau' ich mir zu sagen, dass diese interpretation sehr ungewöhnlich, fast ein wenig harsch 'rüberkommt, ecken und kanten aufweist, die bei anderen aufnahmen ein wenig abgerundeter sind, aber gerade deshalb auf ungewöhnliche art fasziniert. spannend ist das, wie sich hier andere musikalische zusammenhänge eröffnen als auf anderen mir bekannten aufnahmen.

mit sehr viel energie, mit sehr viel hingabe wird hier musiziert und es ist eine aufnahme entstanden, die - zumindest mir - das gefühl vermittelt, dass schubert das seinerzeit genauso haben wollte.

die aufnahme macht dabei voll mit, dynamik, räumlichkeit, gespenstisch echte nebengeräusche, alles passt und trägt zum hörvergnügen bei.

es mag gefälligere aufnahmen geben, vielleicht sind das sogar die meisten, aber die hier, die hat was, was andere nicht haben, eine unglaubliche authentische kraft - wohlinvestierte 10,- euro, gar keine frage!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Moment-Aufnahme, 17. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Kenne viele Interpretationen dieses Werkes der Heiligen Franzerls, auch die viel gerühmte mit Casals und Konsorten.
Diese Einspielung mit dem Berg-Quartett und Schiff scheint mir zur Zeit die allerbeste auf dem Markt zu sein.
Hier spricht die Musik nicht nur zum Ohr, sondern geht mühelos weiter vom Ohr zum Herzen.
Es gibt Leute in meiner Bekanntschaft, die ihr Leben so einteilen: die Zeit bevor ich das Quintett kannte und die danach.
Wer 'Erklärungen' sucht für dieses musikalische Wunder, lese das Musik-Kapitel in Schopenhauers Hauptwerk 'Welt als Wille und Vorstellung'.
Diese Lektüre hilft ein wenig weiter.
Ich selbst wurde mir der so einzigartig tief lotenden Qualität dieser Musik bewusst, als mich - völlig unerwartet - ein Schluchzen und Weinen überkam, als ich 2002 im Herbst im Kaufmann-Saal in Schwarzenberg das Kuss-Quartett ( + Cellisten) das mir längst bekannte Quintett l i v e spielen hörte.
Hier ereilte, beschenkte mich der 'Kairos', natürlich im Adagio.
Wenn man ein solches Erlebnis auch sozusagen aus zweiter Hand, durch CD-Vermittlung, erreichen will und kann, dann mit dieser herrlichen Einspielung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für Audiophile !, 7. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Zu Schuberts besonderem Werk ist genug gesagt worden; auch das schöne Zitat von der "einsamen Insel" von prominenter Seite fehlt nicht. Über die Weltklasse-Interpreten, das ABQ + H.Sch., die Jahrzehnte auf höchstem Niveau musizier(t)en, erübrigt sich m.E. ebenfalls jede Begutachtung. - Was den Musikfreund noch interessieren könnte: die Platte ist "digitally remastered" von den "original Master tapes". Und das klingt schlicht und ergreifend overwhelming !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Warum ich das alles kaufte, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Schubert (Streichquintett) (Audio CD)
Die Bücher sind sehr lesenswert, das Streichquintett von Schubert ein Hörerlebnis, der Sitzsack freut die ganze Familie und besonders die Kleinen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen