Kundenrezensionen


5 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreicht düster!, 21. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Realm of Chaos (Audio CD)
1989 erschien das 2. Album der britischen Institution Bolt Thrower. Leider ist der Sound der Scheibe noch nicht so gut gelungen wie auf den späteren Meisterwerken, das macht aber auch den Reiz dieser Platte aus, denn die dadurch entstehende düstere Athmosphäre ist schon beeindruckend. Musikalisch wird hier alles niedergewalzt, tempomäßig wird gern und oft bis in grindartige Gefilde geprügelt. Die "aha!"-Momente setzen aber immer wieder die einzigartigen Gitarrenriffs, die zum Markenzeichen von Bolt Thrower geworden sind und die auch auf diesem Album schon klar zu erkennen sind. "World Eater" ist sicherlich das Highlight der Scheibe, "Eternal War" und der Titeltrack taugen ebenfalls als Einstieg! Dazu kommen noch klasse gemachte Artworks, die überall im Booklet verstreut sind, und die wirklich zum Sound passen. Bolt Thrower konnten sich nach diesem Album nur noch selbst übertreffen und das haben sie ja dann auch mehrfach getan!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster und unheimlich, 11. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Realm of Chaos (Audio CD)
Mit "Realm Of Chaos" war Bolt Thrower wohl noch - für diese Band gesehen - in einer experimentellen Phase. Den eigenen Stil hat man erst in Nachfolgewerken gefunden, was sich hier deutlich in den extrem tief gestimmten Instrumenten und den häufig vorkommenden Blast Beat Passagen zeigt.

Trotzdem ist dieses Werk meine liebste Bolt Thrower Scheibe. Ich mag diese vorherrschende, düstere Stimmung, die durch die tiefen Instrumente noch verstärkt wird. Der für die Vocals zuständige Mann, der die äußerst pessimistischen Texte mit einem dermaßen passendem Ton vorträgt, fügt sich homogen in das musikalische Gesamtbild ein. Diese Form von Düsterheit haben Sie leider in keinem Nachfolgewerk mehr erreicht.

Für Atmosphäre sorgen schon das Intro und das Outro im Warhammer 40000 Stil, was teilweise auch auf die Texte und Songtitel zutrifft. Dann folgen reihenweise Titel im Midtempo Bereich, die Stärken der Band wie Melodien, groovende Passagen, Eingängigkeit, dem einzigartig gutem Gegrowle von Karl Willetts zusammen mit Blast Beat Attacken mischen und das Ganze so zu einem harten Stück Death Metal machen. Neben "Eternal War" sticht dabei natürlich ganz besonders der Klassiker "World Eater" hervor, aber auch die anderen Nummern bewegen sich stets im hohen Qualitätsbereich. Nur mit "Plague Bearer" kann ich mich nicht so ganz anfreunden, aber das ist schließlich Geschmackssache.

Wer mit Death Metal etwas anfangen kann wird mit dieser Scheibe bedient werden. Leuten, die diese Band noch für sich entdecken wollen, würde ich aber eher zu einem Album wie "Those Once Loyal" raten, da die doch sehr raue, nicht wirklich perfekte Produktion abschrecken könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Bolzenwerfer!, 5. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Realm of Chaos (Audio CD)
ACHTUNG: Diese Rezension bezieht sich auf die alte CD-Veröffentlichung, mit ihrer alten GAMES WORKSHOP-CD & Booklet-Gestaltung!

1986 in der Hardcore-Szene gegründet, verschrieben sie sich mit ihrem neuen Sänger Karl Willets dem Grindcore. Um jedoch nicht als NAPALM DEATH-Klon rumgereicht zu werden, vermischten sie ihren Grindcore mit dem Thrash Metal, der schon seit der Bandgründung für die Band eine Rolle spielte. Kein Wunder also, daß das 1988 erschienene Debut IN BATTLE THERE IS NO LAW ordentlich nach dem ersten SLAYER-Album SHOW NO MERCY duftet, ohne jedoch abgekupfert zu klingen. Doch dann kam eine Kehrtwende!

Sänger Karl Willets: "Wir werkeln gerade fleißig im Studio an unserem neuen Album rum. Cavin Ward schrieb auf einem Merkzettel "100% Grindcore bitte!" als Arbeitsanweisung an die Studiotür. Das nahmen wir uns natürlich zu Herzen! Einige Songs sind bereits abgemischt und hören sich an, als wenn man von mehreren Panzern überrollt wird."

Karl Willets hat Wort gehalten. Das 1989 erschienene Album "Realm Of Chaos - Slaves To Darkness" ist eine Grindcore-Granate die selbst den härtesten Warlord die Ohren sprengt. Den Anfang des 38:14 minütigen Werkes macht INTRO (hier muß ich immer schmunzeln, da es mich an die musikalischen Ergüsse des Steampunk erinnert). Mit ETERNAL WAR fängt es erst gemäßigt an....und dann schlägt die Grindcore-Bombe ein. Schnelles Schlagzeuggebolze (Andy Whale), treibender Bass (Jo Bench), elektrisierende Gitarren (Cavin Ward und Barry Thomson) und schließlich der charismatische Growlgesang von Karl Willets. Zwar gibt es einige Breaks, und Ruhephasen auf diesem Album zu hören, um dann jedoch wieder weiter kräftig einzuheizen. Dies zieht sich dann wie ein roter Faden durch das gesamte Grindcore-Geballer.

Textlich geht es hier um Kriegsthemen mit einem futuristischen Blick in die Zukunft. Die CD-Gestaltung entstand durch die Zusammenarbeit mit GAMES WORKSHOP, bekannt durch das Game WARMASTER.

BEWERTUNG und FAZIT:
Ich vergebe 5 Bomben abwerfende Sterne für REALM OF CHAOS. Für etliche gehört diese Album in die Hall of Fame des Grindcore, und auch ich finde, daß BOLT THROWER sich nicht vor NAPALM DEATH verstecken müssen!

Im Booklet befinden sich die Songtexte und wunderbare Fantasy & Science Fiction-Bilder!!!

"On countless worlds the earth shakes as the forces of chaos strive to gain control. Whilst they unleash their devastating weaponry upon their foes there is no time for peace - only ETERNAL WAR!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für damals gar nicht schlecht..., 8. Juni 2007
Von 
Rainer Unfug (Kampfebiet Eurales,3. Garnision) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Realm of Chaos (Audio CD)
Man braucht erstmal mehr Durchläufe als bei anderen Alben dieser Band,was unter anderem an der (milde ausgedrückt) mäßigen Tonqualität liegt.Aber es sind durchaus ein paar gute Lieder vorhanden,aber wer sich wirklich sicher sein will,mit einer CD voll und ganz zufrieden zu sein,kauft sich vlt lieber etwas neueres von der Band,z.B. die CD ''Who dares wins'' ist für unentschiedene zu empfehlen,da sich auf dieser ein paar Lieder von ''Realm of Chaos'' befinden.

Und noch was für Fans des Warhammerhintergrundes (der auch der Band bestens bekannt ist):

Das Intro und das Cover passen recht gut zu der Atmosphäre,auch wenn das Cover eher kitschig wirkt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bolt Thrower - Realm ..., 17. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Realm of Chaos (Audio CD)
Alles wie beschrieben, CD plus Booklet (Hülle + Digi) sind einwandfrei,
in der angegebenen zeit war sie da; zum weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Realm of Chaos
Realm of Chaos von Bolt Thrower (Audio CD - 2008)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen