Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine reife Meisterleistung, 17. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: La Forza Del Destino (Audio CD)
Dies ist meine absolute Lieblingsaufnahme dieser Oper, obwohl ich noch eine Reihe erstklassiger anderer Einspielungen kenne bzw. besitze, so die Aufnahmen von Schippers, Levine (beide RCA), Previtali (Decca) und Serafins berühmte Produktion mit Maria Callas von 1955 (EMI).

Alle diese Aufnahmen besitzen ihre unüberhörbaren Vorzüge, die hier vorliegende unter Lamberto Gardelli scheint mir aber, zumindest was die Gesangsleistungen betrifft, allen anderen deutlich überlegen. Martina Arroyo, die leider von der Plattenindustrie sträflich vernachlässigt wurde, singt eine so überzeugende Leonora, und das sowohl sängerisch wie auch singschauspielerisch, daß sie keinen Vergleich zu scheuen braucht. Carlo Bergonzi in der Rolle des Alvaro singt nicht nur wunderschön, sondern auch stilsicher und mit unfehlbarem Geschmack. Nie hat es einen besseren Rollenvertreter gegeben.

Die übrigen Hauptrollen sind mit Cappuccilli (Don Carlo) und Ruggero Raimondi (Guardian) hervorragend besetzt, und auch bei den Nebenrollen gibt es keine Ausfälle. Der Londoner Ambrosian Opera Chorus vollbringt eine reife Leistung (man höre nur die wunderbar abgestuften Chöre in der Klosterszene des 2. Aktes) und das Royal Philharmonic Orchestra bleibt seinem Ruf, eines der besten Orchester Englands zu sein, nichts schuldig.

Der Dirigent, Lamberto Gardelli, könnte etwas feuriger sein und auch, wie seine Konkurrenten Schippers und besonders Levine es tun, die dramatischen Akzente deutlicher setzen, aber insgesamt vollbringt auch er eine solide Leistung, der man deutlich anmerkt, daß er vertrauten Umgang mit Verdis Musiksprache ein Leben lang gepflegt hat.

Klanglich ist die Aufnahme aus 1969 opulent und sehr durchsichtig, die Präsentation ist gut, man vermißt nur beim Libretto die deutsche Übersetzung. Im Ganzen eine reife Leistung. Besonders hervorzuheben ist noch, daß die Oper völlig ungekürzt geboten wird. Wer eine "Macht des Schicksals" wünscht, die auch nach x-maligem Anhören Freude macht, der sollte hier zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehr gute Einspielung, 8. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: La Forza Del Destino (Audio CD)
Dies Aufnahme von La forza del destino ist vor allem durch die Besetzung der beiden Hauptrollen bemerkenswert. Martina Arroyo, der ein ganz großer Durchbruch versagt geblieben ist, leistete hier, ganz früh in ihrer Laufbahn, Großartiges. Ihre Darstellung der Leonora ist ungemein reich, die Stimme fliest geschmeidig, sie hat Pianissimi ebenso zur Verfügung wie den großen, dramatischen Ausbruch. Es ist wohl Geschmackssache welche Leonora man am meisten schätz: Arroyo, Price, Tebaldi oder Ponselle.
Die Sopranistin befindet sich hier in besonders guter tenoraler Gesellschaft. Carlo Bergonzi liefert ein weiteres Mal die Probe seines unübertrefflichen Stilgefühls. Daneben sind auch kleinere Rollen gut bis passabel besetzt, so dass diese Aufnahme 5 Sterne verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was für eine grandiose Macht des Schicksals, 25. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: La Forza Del Destino (Audio CD)
Diese Aufnahme von Verdis Macht des Schicksals ist einfach nur grandios. Sie ist ein musikalisches Vergnügen und ein Sängerfest. Ich besaß lange Zeit die Sinopoli Aufnahme. Diese war mit Agnes Baltsa und Jose Carreras ebenfalls erstklassig besetzt. Aber eines störte mich immer beim hören der CD. Die Leonora gesungen von Rosalind Plowright. Diese ist für meinen Geschmack sehr schrill und klingt blechern. Ist meine Meinung, aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack. In dieser Aufnahme von Lamberto Gardelli singt Martina Arroyo diese Partie. Und es ist so fantastisch ihrer dunklen, samtenen und glockenreinen Stimme zu lauschen. Überhaupt ist die Besetzung weltklasse. Carlo Bergonzi als Alvaro. Herrlich lyrisch und mit grossen Ausbrüchen und Spitzentönen. Piero Cappuccilli als Don Carlo di Vargas. Den Pater Guardiano singt Ruggero Raimondi. Er ist stimmlich ein junger Pater aber singt genauso edel und feierlich wie es dieser Partie bedarft. Das Orchester musiziert einen fantastischen Verdi, lyrisch und wuchtig. Schwungvoll und schmissig. Was für herrliche Chöre. Einer der Höhepunkte ist die feierliche Einkleidungsszene der Leonora im Kloster. Die Einleitung mit dem bewegenden Orgelspiel, dann der Männerchor und schliesslich Martina Arroyo. Das ist grandiose Oper. Diese Einspielung verdient höchstes Lob und ist einfach nur perfekt. Nicht ein einziger Schwachpunkt. Sondern ganz grosse Oper.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

La Forza Del Destino
La Forza Del Destino von Arroyo (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen