Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen never let me down
Also für mich hat dieses Album Erinnerungswert, deshalb mag diese Rezension etwas verklärt sein. Ich habs im Sommer `87 gekauft und gehört und ich fands Klasse, war damals 14 - wenn ich es heute höre kommt immer ein Stückchen 87 zurück.
Bowie hatte damals eine poppige Zeit, ich glaube nach "Never let me down" hatte er dieses Band-Projekt...
Veröffentlicht am 27. Januar 2002 von brother-al

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja
Viele sagen dies hier wäre die schlechteste Bowie Platte -
im Gegensatz zum Vorgänger "Tonight" hat sich Bowie hier wenigstens die Mühe gegeben, neue Songs zu schreiben.
Ich war damals 12 und dieses Album bedeutete für mich den Einstieg zu meinem Boweifantum - und das hat sich bis heute nicht geändert.
Vielleicht liegt es...
Veröffentlicht am 21. Juni 2003 von svenderelefant


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen hippy shit story-telling, 20. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Never Let Me Down (Audio CD)
so betitelte der NME damals diesen peinlichen absturz in ein kreatives loch, das bowie fans die tränen in die augen und die schamesröte ins gesicht trieb. unausgearbeitete songs, die für einen refrain getötet hätten werden auf ELO-niveau plattproduziert. der letzte offensichtliche versuch, vom 'Let's Dance'-mainstream-erfolg zu profitieren, bevor bowie sich eines besseren besann und mit tin machine zumindest den versuch unternahm, neue ufer zu erreichen, bevor er jahre später mit 'earthling' sah. die zugehörige glass-spider-tour war übrigens seit den les humphries singers die peinlichste öffentliche gesangsversanstaltung, deren zehntklassiger und soooo offensichtlicher diamond dogs-abklatsch selbst hardcore bowie fans mit allen 70er singles dazu brachte, den rebel rebel-remix für nur 20 Mark zu verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Schandfleck, 26. Juni 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Never Let Me Down (Audio CD)
,Never Let Me Down' ist das Paradebeispiel für die sinnentleerte und oberflächliche Popmusik die die späten 80er Jahre kommerziell bestimmte. Er schrieb zwar wieder eigene songs, aber die wirken hier alle so lieblos und verkrampft und sind produktionstechnisch so aufgebläht, um den Anschein von Substanz zu erwecken; aber auch das ging gründlich in die Hose. Peter Frampton's Leadgitarre, die aber zu wenig in den Vordergrund tritt, ist hier einer der ganz wenigen positiven Punkte, dieses eigentlich völlig überflüssigen Produkts. Eigentlich wollte Bowie Frampton ja damals zu einem comeback verhelfen, die Mitarbeit an diesem Album schadete ihm aber wahrscheinlich mehr, als Sie ihm half. Viele der songs erzeugen so eine gekünstelte Theatralik im Stile von Andrew Lloyd Webber Musical songs - davon zeugt auch schon das viel zu lange und langweilige Intro von ,Zeroes', und so theatralisch war dann auch die optische Umsetzung zur dieses Album begleitenden Tour. Live waren die songs dann zumindest erträglich, weil viel von dem Plastik Pop-Schlock wegfiel. Hätte Bowie gleich versucht ein musical daraus zu machen, wäre das Ding zwar nicht besser geworden, aber man hätte es ihm vielleicht leichter verziehen. Eine kleine Ahnung seines früheren - und gottseidank später dann auch immer wieder aufblitzenden - songwriting Genies längst vergangener Glanzzeiten, geben am ehesten noch ,Zeroes' und der Titelsong; allein, diese songs wurden zu Tode produziert. Über den Rest Hüllen wir besser den Mantel des Schweigens, und verwunderlich ist es nicht, dass ausgerechnet wieder ein Iggy Pop cover (,Bang Bang') hier noch die am ehesten zu ertragende Nummer ist. Bowie Fans haken es unter 'Vertragsalbum' ab, um den lukrativen, aber leidigen 3 Alben Deal mit EMI America zu erfüllen. Trotzdem: sowas geht gar nicht, und hat Bowie's Ruf auf viele Jahre hin schwer beschädigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 80s er Musik halt - nichts zu bemängeln, 18. März 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Never Let Me Down (Audio CD)
Passend zu den 80s. Die Lieder gehen direkt ins Ohr. Was gibt's da schlechtzureden? Weitaus besser als die neue Platte bei der Rhythmus und Melodie wohl ein Fremdwort ist....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bowie mal anders, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Never Let Me Down (Audio CD)
Die Kritiker haben sich ja schon bis aufs Blut gestritten, ich bleibe da einfach nur geneigter Hörer. Kein typisches Bowie-Album, bestimmt nicht. Vielleicht hier und da ein wenig "strange". Aber man sollte es gehört haben. Und man sollte es besitzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Never Let Me Down
Never Let Me Down von David Bowie (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen