Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk für die einsame Insel
Die Songs erzählen vom Aufstieg und Fall des Rockmusikers Ziggy Stardust wenige Jahre, bevor die Menschheit durch eine Katastrophe vernichtet wird. Kann man solch ein Konzept, das einst in der Hochphase des Glam-Rocks enstanden ist und nach zu dick aufgetragenem Spacerock klingt, heute noch empfehlen? Mann kann! Es gibt viele gute und sehr gute Rock-Alben, und es...
Veröffentlicht am 29. Juli 2009 von Niesfisch

versus
32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unwürdige Neuauflage für ein großes Album
Wie so oft, muss ich leider auch bei dieser (Neu)Veröffentlichung von Abzocke sprechen. Die CD kommt im Vinyl-Look im Klappcover daher. Das war es dann auch schon. Gut, die Songs wurden in den Air Studios neu gemastered. Im Labor kann man dann die Unterschiede wahrscheinlich hören, denn ich höre keinen Unterschied zu dem Vorgänger, der in den Abbey...
Veröffentlicht am 11. Juni 2012 von Staatsfeind No. 1


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk für die einsame Insel, 29. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Ziggy Stardust (Audio CD)
Die Songs erzählen vom Aufstieg und Fall des Rockmusikers Ziggy Stardust wenige Jahre, bevor die Menschheit durch eine Katastrophe vernichtet wird. Kann man solch ein Konzept, das einst in der Hochphase des Glam-Rocks enstanden ist und nach zu dick aufgetragenem Spacerock klingt, heute noch empfehlen? Mann kann! Es gibt viele gute und sehr gute Rock-Alben, und es gibt einige wenige, die das Prädikat "Für die Ewigkeit" erfüllen. "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars" gehört dazu. Okay, man darf die schrille Maskerade Bowies peinlich finden, die Songs für zu simpel gestrickt halten oder Bowies Stimme und Grund und Boden schimpfen. Ja ja, zu recht. Aber dennoch: niemals später hat Bowie wieder so ein homogenes Werk abgeliefert, niemals wieder war die Ohrwurm-Quote eines Bowie-Albums so hoch. "Starman", "Rock 'N' Roll Suicide", "Ziggy Stardust" oder "Five Years" sind einfach überragend, aber auch links und rechts gibt es keinen einzigen Ausfall. "Ziggy Stardust" wird nicht umsonst von den Musikkritikern dieser Welt immer wieder als eines der wichtigsten und prägendsten Alben der Musikhistorie gezählt. Müsste ich mir Gedanken zur berüchtigen "Welche Alben für die einsame Insel"-Liste machen, wäre dieses Werk ganz vorn dabei. Auf ewig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unwürdige Neuauflage für ein großes Album, 11. Juni 2012
Wie so oft, muss ich leider auch bei dieser (Neu)Veröffentlichung von Abzocke sprechen. Die CD kommt im Vinyl-Look im Klappcover daher. Das war es dann auch schon. Gut, die Songs wurden in den Air Studios neu gemastered. Im Labor kann man dann die Unterschiede wahrscheinlich hören, denn ich höre keinen Unterschied zu dem Vorgänger, der in den Abbey Road Studios gemastered wurde. Also auch das nur ein PR-Gag. Hier wurde ganz eindeutig eine große Chance vertan, ein wirkliches Meisterwerk der Pop-Kultur in entsprechendem Maße zu würdigen. OK, es hätte nicht der Opulenz der "Station To Station BOX" bedurft, aber im Anbetracht seiner Vorgänger aus den 80ern und 90ern, wie oben bei einem fachkundigen Rezensenten schon ausführlich erwähnt, ist diese Neuveröffentlichung mit Sicherheit keine Verbeugung vor der Schaffensktraft eines Herrn Bowie. Von daher hätten die EMI-Bonzen diese Ausgabe einfach lassen sollen - eigentlich ist es eine Beleidigung so etwas auf den Markt zu werfen. Spart Euch das Geld und kauft Euch die alte Ausgabe von 2001 für kleines Geld. Da ist sogar das Booklet noch informativer als bei dieser Neuauflage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk !, 6. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Ziggy Stardust (Audio CD)
David Bowie hat in seiner fast 40-jährigen Karriere auch viele mittelmässige ("Lodger") bis total überflüssige LPs ("Tonight") herausgebracht - dieses gehört jedoch definitiv nicht dazu. Neben "Hunky Dory" ist "Ziggy Stardust" Bowie's Meisterwerk. Diese beiden Alben stellen IMHO das Nonplusultra in Sachen Songwriting, Arrangements UND Produktion dar.... ist es ein Zufall, daß beide Alben eben NICHT von Tony Visconti, sondern von Bowie und Trident-Mann Ken Scott produziert wurden ?
Was die tollen Arrangements, bes. die Streicher-Arrangements, angeht - da hatte Gitarrist Mick Ronson seine begabten Finger im Spiel.
Und die grandiosen Songs: Nie wieder schaffte es Bowie ein Album ohne einen schwachen Song herauszubringen. Starman, Five Years, Moonage Daydream, Ziggy Stardust, Rock'n'Roll Suicide.... alles Klassiker.
Also: Wer "Bowie-in-his-finest-hour" erleben möchte, der kaufe sofort "Ziggy Stardust" (und gleich danach "Hunky Dory") !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein, perfekt inszeniertes Jugend-Melodrama, 5. September 2002
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
- Mit Ziggy Stardust und der neuen optischen Umsetzung bei den Konzerten in London, August 72 wurde David Bowie fast über Nacht zum neuen Superstar. Ich hatte als 11-jähriger damals starkes Interesse an den Singles von T.Rex, diese LP richtete sich eher an ältere Hörer, viele ältere Teens erinnern sich wohl heute noch an das erste Hören des Jugend-Kinder-Zukunfts-Dramas.
- "Five Years" und "Rock and Roll Suicide" sind die emotionalsten Stücke, recht langsam gehalten. Das letzte Lied steigert sich zu einem Höhepunkt der damalige Konzerte.
- "Lady Stardust" ist über Marc Bolan, der angeblich die androgyne Welle ins Leben gerufen hat. Im Gegensatz zu Bowie war dieser seit mehr als 1 Jahr bereits ein gefeierter Teeny-Star in Europa.
- "Soul Love" erinnert mich ebenfalls stark an "Electric Warrior" von T.Rex, besonders der seltsame Chor, Eddy & Flo nachempfunden.
- Mir gefällt die ehemals zweite Plattenseite besser. Die Lieder kommen besser rüber, sind rockiger.
"Hang on to yourself" und "Star" sind sehr schnell
"Ziggy Stardust", Bowies Stimme klingt fast wie die eines Kindes. Wie auf fast allen Tracks ist die Heavy Gitarre von Ronson superb.
"Suffragette City" - Bowie war sehr stolz auf diese Single, was immer der Text auch bedeutet. Der lauteste Track.
Das Booklet ist reich bebildert, persönlich gefällt mir, das die e s/w Fotos, die ursprünglich in dem Clapp-Cover zu sehen waren, wieder auftauchen (diesmal in Farbe).
- "John I'm Only Dancing" ist die ehemalige Single, sehr tanzbar, hätte damals nicht in das Melo-Jugenddrama thematisch gepaßt.
- "Hang On To Yourself" und "Moonage Daydream" unter anderer Flagge unterscheiden sich sehr.
"Amsterdam", "Velvet Goldmine", "Holy Holy" und "Round and Round" waren damals auf "Bowie Rare".
- "Holy Holy" ist eine seiner besten Singles und ein guter Einstand Ronsons. Warum der excellente Song mit seiner schneidenden Gibson Les Paul nur auf so wenigen Trägern gepreßt wurde? Er wäre z.B. auf "Man who sold the World" der beste Track gewesen. Er klingt wieder sehr stark nach T.Rex. Warum "Holy Holy" - kam noch vor "Hot Love" auf den Markt - nicht erfolgreich war?
Die Akustikversionen einiger bekannter Tracks hauen mich nicht gerade um.
Die CD schon wegen der 2. CD kaufen. Bowie Fans haben sie sowieso schon, wem T.Rex um 1971 gefiel, der wird am Sound von "Ziggy Stardust" (ohne den gewöhnungsbedürftigen Gesang Bolans) seine Freude haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer und immer wieder hören..., 4. Februar 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Das ist eines meiner Lieblingsalben seit mittlerweile 25 Jahren - seit ich es zum ersten mal gehört habe, und gleichzeitig war es auch der Auslöser für meine - ich geb's zu - Bowie Manie. Nein, das bedeutet nicht, daß ich alles gut finde, was der Mann gemacht hat, ich besitze aber trotzdem alle offiziellen Veröffentlichungen von ihm.

Bis vor kurzem konnte ich nicht einmal sagen, warum ich dieses Album so liebe; klar es sind alles tolle songs die hier drauf sind, und auch die spiders spielen sehr solide, aber weder vom handwerklichen, noch vom songwriting her ist das hier (bis auf den Titelsong vielleicht) absoulte Spitzenklasse. Warum es also immer und immer wieder hören, und nicht genug davon bekommen? Weil die Dramaturgie hier stimmt, die Abfolge der songs und welches feeling Sie vermitteln; dieses auf und ab, das Aufbauen von Spannung, das Spielen mit Erwartungen das mit Ausbrüchen von songs wieder aufgelöst wird. Eigentlich könnte man aus diesem Album ein musical machen - gottseidank hat's noch keiner getan, und ich hoffe es wird auch nie passieren - aber diese Platte ist viel mehr Musiktheater als Rock Meilenstein, und wahrscheinlich gerade deshalb so fesselnd. Es beginnt textlich wenig verheißungsvoll, mit der song Perle ,Five Years' einer Art apokalyptischer Voraussagung, bei der sich Bowie's Vocals emotional unglaublich steigern und dem songs so eine unvergleichliche Dynamik verleihen, bevor er nur mit Schlagzeug beat verebbt, um sofort in eine ambivalente Ode an die Liebe überzugehen, mit der plötzlich wieder leichter Optimismus verstreut wird. Im anschließenden ,Moonage Daydream' präsentiert sich Ziggy selbst dann dramatisch und pathetisch und diese Stimmung wird durch das sich steigernde Gitarrensolo noch verstärkt. Mit Starman bringt Ziggy dann der Menschheit den Glam Rock Boogie und zieht sie alle mit dieser unwiderstehlichen La la la la Melodie in seinen Bann. Bei ,It Ain't Easy' werden dann die Selbstzweifel zum Ausdruck gebracht, die aber beim Refrain geradezu aus ihm herausbrechen.

Auf Lady Stardust wird dann eher zurückhaltend und leicht verzweifelt klargemacht, daß die Welt für einen androgynen Rock Messiahs wie Ziggy nicht bereit ist, um gleich im nächsten song ,Star' fast hysterisch und unter Drogeneinfluß den Größenwahn zu skandieren, dem er sich bei ,Hang On To yourself' auch ergibt und klarmacht, daß sich alle in seiner einzigartigen Größe nur sonnen wollen - herrlich wie paranoid und nervös Bowie die Strophen zu diesem unruhigen Rocker hier fast rapt. Den Niedergang kommentiert dann das Titellied und macht mit dem glamourhaften Riff noch mal klar wie großartig er war. Halb wahnsinnig will Ziggy dann wieder zurück an die Spitze, an der nur Platz für einen ist, aber die Suffragetten haben ihn seines Karmas beraubt und er kann nicht mehr zurück, so sehr er es auch will; so bleibt ihm nur mehr der ,Rock'roll suicide', und wie Bowie diesen song vom Lethargischen ins Hochdramatische steigert ist einfach exemplarisch für das ganze Album.

Die 30th anniversary edition präsentiert das Album nicht nur zum ersten mal in wirklich einigermaßen zufriedenstellendem Klang, sondern hat auf CD 2 auch jede Menge Perlen von outtakes und single b Seiten zu bieten; ,Holy Holy', das Brel cover ,Port Of Amsterdam', den Chuck Berry Song ,Round And ,Round', die großartigen Arnold Corn Version einiger Ziggy songs - allen voran den ungeschlagenen mix von ,Moonage Daydream', und und und. Auch das packaging ist luxuriös, mit tollen fotos von Mick Rock versehen, und alles in allem ist das eine Jübiläumsausgabe wie man Sie sich wünscht, aber leider nur allzu selten bekommt, deswegen auch dafür 5 Sterne - für die Musik sowieso.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 7. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über die Musik braucht man wohl keine grossen Worte zu verlieren. Daher nur einige Anmerkungen zur Edition. Die 180g Vinyl Pressung ist qualitativ sehr gut. Auf meinem Exemplar sind keinerlei Knacker oder anderen Störungen vorhanden. Dazu gibt es ein schönes Klappcover. Darin ist innen die DVD integriert. Leider steckt diese nur in einer Papphülle, was auf Dauer bei öfterer Entnahme zu Kratzern führen könnte.
Auf der DVD Audio befindet sich das Album hervorragend remastered in 24Bit/96Khz. Abgespielt über einen Mac Mini mit PureMusic und einem M2Tech DAC ist der Klang absolute Spitze. So gut hat The Rise and Fall of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars bisher noch nicht geklungen. Wenn man dann noch den Preis mit einbezieht kann es für Leute mit entsprechender Hardware nur eine Kaufempfehlung gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "ZWEIT-MEISTERWERK VON BOWIE", 3. November 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ziggy Stardust (Audio CD)
Grandioses Rock-Konzept-Album von 1972 von Ziggy Stardust alias David Bowie. Experimentelle Sounds und Mitgröl-Hymnen, Hardrock-Riffs mit bombastischen Klavier mit singend-swingenden Bass unter Saxophon-Begleitung. Das ist der ausserirdische Wahnsinns-Sound von Ziggy Stardust and the Spiders from Mars, der natürlich auf Erden seinesgleichen sucht. Jede Nummer ein absoluter Volltreffer, nach einem Ausfall sucht mann hier vergebens. Wahnsinn die Überballade "Starman", die Melodie lässt dich nie wieder los, wie alle anderen Tracks der Kultscheibe. Aus heutiger Sicht ein absolutes Rock-Meisterwerk, dass einen Ehrenplatz in jeder anspruchsvollen Rocksammlung einnehmen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziggy Stardust, 13. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Ziggy Stardust (Audio CD)
Es gibt wenig Platten, die neben musikalischer Innovation auch zur Gesellschaft beigetragen haben, "Ziggy" gehört dazu.
Mit "Ziggy Stardust" lieferte der unvergleichliche David Bowie ein frühes Meisterwerk, einige Jahre vor den hochgelobten "Low" und "Heroes".
Es ist ein Konzeptalbum über einen außerirdischen Rock'n'Roll-Messias, der mit seinen flinken Fingern die Welt aus den Angeln hebt und eine Revolution verkündet. In der Story steckt eigentlich alles, was die Menschheit seit Beginn beschäftigt: Sex, Religion, Tod und das Rock'n'Roll-Gefühl, als wäre "Johnny B. Goode" vom Himmel gefallen.
Die sexuelle Revolution war beinage gegessen, bis Bowie mit "Ziggy" sexuelle Konventionen durcheinanderwirbelte. "Starman" bei "Top Of The Pops" war für viele Musiker ein Erweckungserlebnis, abgewandelt lebt es bis heute bei Marylin Manson und Co. fort.
Ziggy ist mehr als nur Glamrock, es ist ein Manifest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen David Bowie Ziggy Stardust SACD, 7. Mai 2009
Von 
Mike Bethke "Dzg.MB05" (Röbel/Müritz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rise and Fall of Ziggy Stardust (Audio CD)
Toller 5.1 PCM Multi CH Sound, halt einer SACD würdig, zu genießen über die 5.1 analogen Cinch Ein/Ausgänge. Habe dieses Vergnügen mit dem SACD abspielefähigen DVD Player Yamaha DVD-S1700 und dem Receiver Onkyo TX-SR705 erleben können. Diese SACD ist ein Muss für jeden Musikfan der guten alten 70/80ers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine halbherzige Angelegenheit, 1. Juni 2012
Auf die Frage nach David Bowies bestem Album würden die meisten Leute wahrscheinlich "Ziggy Stardust" nennen. Ja, "Ziggy Stardust" ist wahrlich ein Klassiker, ein musikalischer Meilenstein, und es ist DAS Glamrock Album schlechthin. David Bowie hat damit Musikgeschichte geschrieben und dadurch auch viele andere Künstler und Bands beeinflusst.

Und rechtzeitig zum vierzigsten Jahrestag sieht sich auch die Plattenfirma EMI auf den Plan gerufen, eine "40th Anniversary Edition" dieses Albums auf den Markt zu werfen - woran prinzipiell nichts auszusetzen ist, bloss die Umsetzung ist etwas zwiespältig und halbgar.

Nach der üppig ausgestatteten, super teuren "Station To Station"-Deluxe Box vor zwei Jahren (wo auch viel Zeugs drinnen war, das man nicht unbedingt braucht), entschied sich EMI bei "Ziggy Stardust" diesmal für den konträren Weg, frei nach der Devise: weniger ist mehr - was mir persönlich aber bei einem Album dieses Kalibers zu wenig ist.

Was bietet diese neue Edition?

* CD Edition: 11 Original Tracks, Remastered 2012

* Limited Vinyl/DVD Edition: 11 Original Tracks, Remastered 2012, 180 gram Vinyl
plus Audio DVD: 11 Original Tracks, Remastered 2012 / 11 Original Tracks, Remastered 2003 + 4 Bonus Tracks:
"Moonage Daydream" (Instrumental), "The Supermen", "Velvet Goldmine", "Sweet Head".

Dabei wurde "Ziggy Stardust" ja schon recht oft und in den unterschiedlichsten Varianten wieder-veröffentlicht;
zur besseren Übersicht hier die wichtigsten Releases:

1972: RCA, First Release, LP, enthält die 11 Original Tracks

1989: EMI, Re-Issue, CD/LP, 11 Original Tracks + 5 Bonus Tracks:
"John I'm Only Dancing" (Single B-Side), "Velvet Goldmine" (Single B-Side), "Sweet Head" (Previously Unreleased),
"Ziggy Stardust" (Previously Unreleased Demo), "Lady Stardust" (Previously Unreleased Demo)

1997: EMI, EMI-100 Edition, LP, 11 Original Tracks, 180 gram Vinyl

1999: EMI, Remastered Edition 1999, CD, 11 Original Tracks, KEINE Bonus Tracks, Slideshow, bowienet-Link, 16-seitiges Booklet

2002: EMI, 30th Anniversary Edition, Remastered 2002, 2CD Hardcover + 36-seitiges Booklet,
CD 1: 11 Original Tracks
CD 2: 12 Bonus Tracks:
"Moonage Daydream" (Arnold Corns Version), "Hang On To Yourself" (Arnold Corns Version), "Lady Stardust" (Demo), "Ziggy Stardust" (Demo),
"John, I'm Only Dancing", "Velvet Goldmine", "Holy Holy", "Amsterdam", "The Supermen", "Round And Round", "Sweet Head (Take 4)",
"Moonage Daydream" (New Mix)

Also in Summe gesehen und im Vergleich zu den oben genannten, voran gegangenen Releases wirkt diese neue Edition schon recht dürftig. Interessant vielleicht für Neueinsteiger und audiophil "veranlagte" Fans wegen der 5.1 Mixes. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis zwar ok - ich persönlich warte auf das Jahr 2022 und die damit unvermeidlich verbundene Veröffentlichung der "50th Anniversary Edition" von "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars".

Wertung:
Musik: 5 Sterne
Umsetzung: 2 Sterne

The Rise and Fall of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars (40th Anniversary Edition)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ziggy Stardust
Ziggy Stardust von David Bowie (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen