Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die unbestrittenen Schweden- Blackmetaller.
Mit dieser Monsterproduktion stellen Marduk wieder einmal alle Schwedischen Black- Metal Gruppen like Setherial in ihren gotteslästerlichen Schatten. Zum Sound kann man nur sagen: Das geschminkte Zerstörungskommando rollt wieder und ist nicht zu bremsen, druckvolles Drumming, sägende Riffs und Legions unverwechselbare Stimme. Anscheinend wollen diese...
Am 12. November 2000 veröffentlicht

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ist es Song drei? Ach nein, vier. Oder fünf?
"Panzer Division Marduk" gilt als Klassiker des (schwedischen) Black Metals. Warum das so ist, will sich mir nicht so ganz erschließen. Marduk haben durchaus ein paar passable Alben veröffentlicht, aber warum gerade dieses Werk als ihr bestes gehandelt wird, verstehe ich nicht. Na schön, man bekommt eine gute halbe Stunde puren, rasenden Hass um die Ohren...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2011 von Doktor von Pain


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die unbestrittenen Schweden- Blackmetaller., 12. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Mit dieser Monsterproduktion stellen Marduk wieder einmal alle Schwedischen Black- Metal Gruppen like Setherial in ihren gotteslästerlichen Schatten. Zum Sound kann man nur sagen: Das geschminkte Zerstörungskommando rollt wieder und ist nicht zu bremsen, druckvolles Drumming, sägende Riffs und Legions unverwechselbare Stimme. Anscheinend wollen diese verrückten Schweden auch noch dem Letzten ihrer Fans die Gehörgänge wegblasen. Die Songs werden extrem schnell vorgetragen, ohne jedoch Ätmosphäre einzubüßen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geprügel. aber nicht stumpfsinnig., 28. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Diese CD hebt sich gut von Genrevertretern wie Dark Throne ab. Denn im Gegensatz zu denen spielen Marduk tatsächliche eine deutlich erkennbare Melodie die nicht nur aus Tonleiter rauf und runter besteht. Das Ziel die schnellste Scheibe rauszuhauen ist zwar nicht ganz geglückt, es gibt noch schnelleres, aber wer hat schon gesagt das ein Panzer schnell ist. Die sounds sind brutal und die Band walzt sich ganze 30 min. lang in den Schädel. Für jeden Fan ist diese Scheibe nur zu empfehlen. Den anderen sei zu sagen das es sich alleine schon wegen der prolligen, aber absolut zutreffenden Aufmachung lohnt sich dieses Album zuzulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Black Metal muss weh tun. ;-), 11. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division (MP3-Download)
Keine Angsst, jetzt kommt keine "kvlt & trve" Renzension. Ich habe, wie viele andere auch, Mitte bis Ende der 90er viel Black Metal gehört, da dort das kreative Epizentrum des Metals lag und teilweise die spannendsten Veröffentlichungen dieser Zeit einfach aus der Ecke kamen. Trends kommen und gehen und nach über 10 Jahren haben sich Bands / Alben in meiner Gunst als verzichtbar erwiesen, während andere nachhaltig beeindrucken konnten.

Panzer Division Marduk ist eines von den letzteren. Ich persönlich habe das Selbstverständnis des Black Metal immer so empfunden, dass es die insgesamt abstoßendste Spielart des Metal sein will, nicht schön, nicht gefällig, sondern assig nach allen Regeln der Kunst. Diese CD entspricht genau diesem Selbstverständnis. Klar, es gibt divese Bands, deren Alben komplett das Gebläse auspacken, dabei aber mächtig langweilen, z.B. In Battle, Setherial, Niden Div.

Die Platte hat keine komplexe kammermusikalische Melodieführung wie Emperor, keine wohlig-kuschligen Schauerstories wie Cradle oder keinen Cyber-Bombast wie Dimmu. Nein, es gibt 10 Mal Artillerieschlag mit Flammenwerfer zum nachtoasten. Klar, das Dauergeblaste entbehrt nicht einer gewissen Monotonie, aber wenn ich BM als unbequem begreife, dann muss das so sein.

Dennoch können es Marduk auch anders, etwa mit ROM 5:12, Nightwing oder der aktuellen Scheibe Serpent Sermon, da es der Combo gelungen ist, das manische Gehacke in unterm Strich spannendere Kompositionen zu überführen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ist es Song drei? Ach nein, vier. Oder fünf?, 25. Oktober 2011
Von 
Doktor von Pain "Doktor der Zombiologie" (Sassenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
"Panzer Division Marduk" gilt als Klassiker des (schwedischen) Black Metals. Warum das so ist, will sich mir nicht so ganz erschließen. Marduk haben durchaus ein paar passable Alben veröffentlicht, aber warum gerade dieses Werk als ihr bestes gehandelt wird, verstehe ich nicht. Na schön, man bekommt eine gute halbe Stunde puren, rasenden Hass um die Ohren geballert. Okay. Und sonst? Tja, sonst nichts. Hier reiht sich Blastbeat an Blastbeat, Gekeife an Gekeife, Monotonie an Monotonie. Ernsthaft, ich wusste beim Durchhören nicht, bei welchem Song ich denn gerade bin, denn sie hören sich, ohne zu übertreiben, alle gleich an. Ein, zwei Songs lang ist das ja ganz unterhaltsam, aber dann wird es öde. Na schön, Schwarzmetaller betrachten sich selber gerne als ach so elitär, und wenn jemand an solchen "Meisterwerken" rummosert, dann hat er sie nicht verstanden und ist überhaupt voll untrve. Ich bleibe dennoch dabei: "Panzer Division Marduk" ist monotones Highspeed-Geknüppel ohne jegliche Abwechslung und/oder Spannungsbögen. Wer wissen will, wie sich ein halbstündiger Wutanfall in musikalischer Form anhört, der kann sich das gerne antun. Mir ist das echt zu langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Blackmetaller, 27. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Panzer Division Marduk ist meiner Meinung nach eines der besten Marduk Alben überhaupt.Die Texte sind zwar nicht für alle Verständlich aber sehr intelligent.Alle Titel der Panzer Division haben schnelligkeit und ihre eigene Melodie.
Im Goßem und Ganzem: Geniales Album daher 5 Sterne!Cover passt prima.Wem dieses Album gefällt der müsste die restlichen Mardukalben ebenfalls besitzen!
mfG. Definition
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, 20. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Dieses Album stellt wirklich das _"reign in blood"_ Album von Slayer in Black Metal dar! Von Anfang an alles vernichtender Sound ohne Pause und Schnörkel bis zur vollständigen Vernichtung des Trommelfells ist hier geboten. Absolut makellos wär das Album mit "steel inferno" am Ende. Aber das wär schon zuviel des Guten. Hail!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Christraping Black Metal Punk, 30. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
So, dann wollen wa mal:

Das Album ist gut, manche mögen sich sogar soweit aus dem Fenster lehen, als dass sie sagen es wäre 'das Beste, Schnellste und hasse nich' gesehen...'Album - ich sehe das ein WENIG anders!

Als erstes bleibt festzuhalten, dass das Gitarrenspiel mehr als dürftig ist - punk-mässiges heruntergeschredder von mehr oder minder 3 Akkorden, filigrane Arbeit sucht man hier vergeblich!Ebenso die Drums : wer hier schreibt, das Schlagzeug würde im obersten Geschwindigkeitsbereich spielen, hat zu oft Doom gehört, stumpfes Gepolter, das sich nicht nur von Song zu Song auf dieser Platte gleichanhört, nein,...man höre 'Live in Germania', oder die erste Hälfte des 'Nightwing'-Albums - na, erkannt? Die Beckenarbeit spottet jedem, der halbwegs versucht originell zu klingen...

Wobei man nun zum letzten (Minus-)Kritikpunkt kommt : das angeblich mörderische Tempo. Leute,...pfeilschneller BM ist was anderes als dieser Dilletantismus an den Geräten!In punkto Gitarrenarbeit fällt mir da vor allem THORNS ein, in punkto Drums MAYHEM (OLD!),oder SETHERIAL,...lasst euch von einer beschissenen, weil schon viel zu oft gehörten ABYSS Produktion keinen Bären aufbinden...stellt euch die Scheibe hier mal im GRIEGHALLEN Soundgewand vor,...versteht ihr was ich meine?

Aber das wollte ich nur endlich einmal festhalten, denn :

ich mag die PANZERDIVISION !!! (unglaublich aber wahr)

Angefangen beim Klöppel-Klöppel Drumming von Urgestein Fredrik Andersson (der einzig wahre Marduk Trommler),über die intensive Stimme von Legion, bis hin zum Band-'Opa' B.War ist alles ok,...über die Gitarre und dessen Benutzer sag ich mal lieber nix, negatives hatte ich eben schon genug...

Wäre es eine Crust-Platte geworden, wäre sie mit Sichheit an Intensität kaum zu schlagen, doch als Referenzwerk (so wird sie häufug betitelt) im schnellen BM Genre ist sie völlig überbewertet!!! Wer jedoch einmal richtig schnellen BM hören will, der sollte sich schleunigst einmal 'Battles in the North' von Immortal, oder die alten Dark Funeral anhören...

nichts desto trotz hat auch unser Baby hier ein paar Anspieltipps :

Baptism by Fire & Christraping Black Metal...obwohl man kann auch eigentlich alle aufzählen,....stylistische Brüche braucht man bei einer Marduk Platte im Jahre 1999 nicht erwarten...

1 Punkt für die kompakte Länge

1 Punkt für die Gesangsleistung

1 Punkt für herrlich rumpelndes 08/15-Fredrik-Andersson-Gebolze

und

1 Punkt dafür, dass man Punk-Riffs als Black Metal verkaufen kann,....danke, Morgan !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwarzwurzelgeballer allererster Güte, 13. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Marduk hämmern seit eh und je mit absoluter Kompromisslosigkeit ihre Alben ein. Daran hat sich glücklicherweise auch anno 1999 nichts geändert, was aber nicht heißen soll, das künstlerischer Stillstand im Lager der Schweden herrscht.
Diese Scheiblette ist noch mehr wie alle früheren Outputs der Band eine einzigartige Ballerorgie, bei der derart seltsame Dinge wie Melodie oder etwas, was entfernt daran erinnern könnte, keine Chance haben. Dabei wirkt die Musik aber längst nicht so stumpfsinnig wie Gorgoroth oder auch Mayhem, die nach meinem Kenntnisstand am ehesten für einen Vergleich herhalten können.
Aus dem Wunsch, das härteste und extremste Album aller Zeiten zu machen ergibt sich natürlich eine gewisse Eindimensionalität und mangelnde Abwechslung, ein wenig mehr Groove (wie zu Beginn von Scorched Earth) hätte der Musik gut getan und dem Ziel, die härteste und extremste zu sein, wohl noch näher gebracht.
Egal, meines Erachtens nach dürfen sich Marduk ruhig als Slayer der 90er schimpfen, wenn sie wollen; "Panzer Division Marduk" berechtigt sie eindrucksvoll dazu.
Fazit: 3,5 Punkte für die Musik (geht noch besser) und einen halben dazu für die super Produktion und das passende Cover.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soundtrack für den 3. Weltkrieg, 2. Mai 2007
Von 
Sascha "metalnews.de" (Bruchsal, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Das Album habe ich herausgegriffen, da es doch einen Meilenstein bei Marduk festlegt, der sie die nächsten Alben durchweg begleiten werden sollte: der Krieg. Marduks Panzer Division muss zudem wohl ziemlich schnell sein und nicht langsam und schleppend, wie man bei Panzern erwarten sollte.

Die Review ist im gesamten recht kurz zu halten:

Eine derart intensive Platte haben Marduk wohl kein zweites mal fabriziert, im positiven als auch im negativen Sinne. Wenn man diese CD hört, denkt man wirklich, das man sich soeben den Soundtrack zum 3. Weltkrieg anhört. Kriegsgetöse bedeutet andererseits auch Monotonität, was man den Songs wohl oder übel zusprechen muss. Die Musik an sich macht Spaß zu hören (30 Minuten halte ich eigentlich für ziemlich in Ordnung für eine derartige CD), andererseits wiederholen sich die Songstrukturen zig mal. Diese sind ebenfalls nicht besonders anspruchsvoll ausgefallen: Die Gitarren (inkl Bass natürlich) bewegen sich eher auf Punkniveau (wenn auch deutlich "böser") und die Drums tösen im größten 08/15 Stil daher, sprich: Geballer bis zum geht nicht mehr.

Würde dieses Album länger gehen als es in Wirklichkeit ist, hätte diese Monotonität zu einem extrem kritischen Punkteabzug geführt. So wie es aber in den kompakten 30 Minuten gernossen werden kann, ist es mehr als in Ordnung, zumal die Songs nach mehrmaligem Hören doch so etwas wie Variation bieten.

Namen wie Christraping Black Metal oder Fistfucking God's Planet sind zwar peinlich schlecht, aber die seien mal außer acht gelassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig und uninspiriert !, 4. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Panzer Division Marduk (Audio CD)
Ich habe keine Ahnung warum hier alle diese CD so toll finden, denn hier ist nur hyperschnelles Geboltze drauf und sonst gar nichts. Bei dieser enormen Geschwindigkeit, bleibt aber jegliches Feeling auf der Strecke, sprich die Riffs klingen alle gleich und zwar gleich belanglos. Für die ersten 3-5 Sekunden mag das ja noch irgendwie interessant sein, aber wenn halt alles so gleich klingt hat man das Gefühl, dass man gerade einen Song hört, der um die 35-40 Minuten lang ist.

Fazit, nur super schnell zu spielen hat noch kein gutes Album ausgemacht. Und wenn es mir primär um Speed geht, dann sollte man doch lieber "Reign in Blood" oder "Darkness Descends" (von Dark Angel) hören, denn da sind noch echte Riffs, und vor allem packende Riffs drauf !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen