wintersale15_70off Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1971 als Doppel-LP ausschließlich in Japan veröffentlicht, dauerte es bis 1999 um erstmalig als CD und auch erstmalig außerhalb Japans veröffentlicht zu werden. Das Album wurde auf der ersten Japan-Tour von B.B. King am 4. (7 pm-Show)und 7. (2 am 'Midnight Jam') März 1971 in der 'Sankei Hall', Tokyo, aufgenommen.
Da das Album Live in Cook County Jail erfolgreich (#25 ) in den USA erst ein paar Monate vorher veröffentlicht worden war, entschied sich 'ABC Records' gegen eine weltweite Veröffentlichung der Japan-Konzerte, auch wenn diese außergewöhnlich gut waren.

Und wenn man sich diese über 70 Minuten dauernden Blues-Takes anhört, kann man diese Meinung nur bestätigen.
Sowohl vom Sound, als auch der erstklassig eingespielten Band hört man Blues der Extraklasse. B.B. King ist vom Gesang sehr gut und ausdrucksstark, wie es auch sein Spiel auf der Gibson ist, das sich präzise und akzentuiert in die Band einfügt, aber diese auch in vielen Momenten druckvoll nach vorne treibt und das Tempo der Songs bestimmt.

Das Publikum bekam 1971 B.B. King das erste Mal überhaupt im Land der aufgehenden Sonne zu sehen und man hört, dass es dafür begeistert und dankbar war, dass er den Blues nach Japan brachte. Und auch für die Band muss es ein spezielles Erlebnis gewesen sein, vor japanischem Publikum zu spielen (acht Konzerte vor japanischem Publikum und neun weitere auf U.S. Army bases).

Nun kann man die Frage stellen, ob es sich überhaupt lohnt, dieses Album zu kaufen, wenn man bereits "Live At Cook County Jail" hat, da sich fünf Titel überschneiden und die Band die gleiche ist. Ich kann das nur mit einem 'ja' beantworten, weil die Konzerte wirklich außergewöhnlich gut sind. Das muss B.B. King auch so gesehen haben, denn er spielte hier auch längere, spontane Jam, wie man bei "Japanese Boogie" (9 Min.), "Jamming At Sankei Hall" (9 Min.) und "Hikari #88" (8 Min.) hört. Das ist Begeisterung und Spaß der Band gegenüber dem japanischen Publikum. Allein diese Jam sind für mich ein Kauf des Albums wert.

Die Band:

B.B. King - guitar, vocals
Ron Levi - piano
Wilbur Freeman - bass
Sonny Freeman - drums
Joseph Burton - trombone
John Browney - trumpet
Earl Turbington - alto sax
Louis Hubert - tenor sax

Insgesamt ein sehr gutes Live-Album von B.B. King, das viel zu lange nur in Japan erhältlich war. Klanglich und vom Blues erstklassig, kann ich es nur mit ***** empfehlen.
Die CD hat ein sechs seitiges Heft, in dem man Informationen zu der Japan-Tour und der ehemaligen Doppel-LP von 1971 nachlesen kann.

Gute Aufnahmen B.B. Kings aus dieser Zeit findet man auch auf 'Wolfgang's Vault" aus zwei "Fillmore East"-Konzerten vom Juni 1971, wenige Tage vor den final jam sessions (Allman Brothers, Mountain, Edgar Winter's White Trash, J. Geils Band u.a) in diesem legendären Konzert-Theater am 27. Juni 1971. Einfach reinhören, lohnt sich auf jeden Fall!
55 Kommentare19 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Im umfangreichen Werk von B.B. King sind einige Live-Aufnahmen zu finden, zum Teil in höchst unterschiedlicher Qualität (Abmischung, Form des Meisters, Repertoire)

Meine Favoriten stellten bisher „Live at the Regal“ und „Live in Cook Country Jail“ dar. Welche Argumente rechtfertigen den Kauf des Albums “Live in Japan”? Einige gute Gründe hat die Rezensentin „Linda99“ bereits genannt und dieser Argumentation möchte ich mich vollumfänglich anschließen. Ich möchte in meiner Ergänzung auf diese beiden, gerne als Referrenz genannten Alben kurz eingehen.

Die „Live at the Regal“ Aufnahme ist für mich eine sehr authentische Aufnahme, welche die Begeisterung eines begeisterten Publikums einfängt. King spielt auf dieser Aufnahme relativ sparsame Linien und die gehen im Branden des Applauses mir persönlich zu oft unter.

Das 1970 im Gefängnis aufgenommene Album „Live in Cook Country Jail“ beeinhaltet das famose „the thrill is gone“. Bei vielen „jail“ Aufnahmen gefällt mir die Audioqualität ausgesprochen gut, man denke nur an die Mitschnitte von Johnny Cash ( Folsom / St. Quentin) zugleich habe ich immer ein Hörgefühl, daß es für die Musiker schwierig war vor verurteilten Schwerverbrechern in einem Hochsicherheitstrakt zu musizieren und das eigentliche Konzert nur mit hohen Sicherheitsauflagen durchgeführt worden konnten (Die Idee ist natürlich sehr gut!)

„Live at Japan“ hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm, bzw. mir war lange auch nicht bewusst, daß es diese Aufnahme überhaupt gibt. Was für ein Juwel wurde für Dekaden den Fans vorenthalten!!!

BB King präsentiert sich auf diesem Album in absoluter Bestform. Mir gefällt im Solospiel, daß BB King zu dieser Zeit den einen oder anderen Gitarrenlauf von seinen Nachwuchsschülern übernommen hat. Besonders zeigt sich dies auch in einem sehr singenden und für BB King Verhältnisse sehr verzerrten Ton. Auf der Platte befinden sich 3 Jam Session, gänzlich instrumental. Gitarrenanhänger und -spieler werden sich nach einem Hinhören stutzig fragen: Jamt da Clapton? Kings Solospiel lebt von „signature licks“ die er in die Akkordfolgen einwirft (besonders in seine Gesangspausen), noch nie habe ich King derart flüssig solieren hören wie auf dieser Aufnahme. Auch die Gesangsarbeit gefällt auf dieser Aufnahme.

„Live in Japan“ vereint die Highlights der genannten Alben. Das japanische Publikum feiert frenetisch jeden Song, agiert aber disziplinierter, die Audioqualität ist sehr gut, der Meister ist in bester Spiellaune und liefert richtige „rockig-rotzige“ Gitarrenlinien. Dies alles für einen Preis von knapp € 7.00, ein absoluter Kauftipp.
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Dieses Konzert ist einfach sehr gut B.B. ist super drauf und die Lieder sind in top Qualität und in tollen Versionen gespielt.
Vor allem Japanese Boogie und Jamming at Sankei Hall die beide mal eben über 9 min gehen sind zum niederknien.
Keiner der B.B. King irgendwie mag sollte sich dieses Fest entgehen lassen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
Wenn sogar die „tagesschau“ über den Tod von Riley B. King berichtet, dann wird man als Musikinteressierter doch hellhörig. Also schnell bei amazon nachgeschaut: Wie bei vielen prominenten Musikern schnellen nach ihrem Ableben die Vorkaufzahlen nach oben, und sind dann, wie in diesem Fall, für kurze Zeit ausverkauft! Auch heute, einen Monat nach seinem Tod, sind weiterhin vier CDs von B.B. King in den Top10 der Blues-Bestseller zu finden.

Aber welches Album bestellen? Es sollte auf jeden Fall eine Live Aufnahme sein. Wenn das Publikum „mitspielt“ ist die Atmosphäre bei solchen Konzerten fantastisch und meist werden auch die größten Hits gespielt. Beim reinhören in „Live At The Regal“ und „Live in Cook Country Jail“ fiel mir auf, dass Kunden auch “Live in Japan” kauften :-)

Einer der einflussreichsten Blues-Gitarristen und -Sänger spielte demzufolge 1971 in Nippon. Prima, denn dieses Konzert/Album erfüllt meine Vorgaben: der Protagonist und seine Band in absoluter Spiellaune, interpretieren ihre Songs vor einem tollen Publikum. So muss also Blues klingen! Natürlich sind Kings internationale Erfolge wie „Hummingbird“ oder „The Thrill Is Gone“ auf diesem Album zu finden. Meine Favoriten sind allerdings „Japanese Boogie“ sowie „Hikari #88“ denn hier ist meiner einer unweigerlich am Mitwippen. Daher volle Punktzahl!
11 Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Ganz hervorragend!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2015
Die Live-Aufnahme ist grundsätzlich gut, aber der Klang der CD kommt etwas dumpf. Mit der heutigen Technik wäre eine bessere Qualität möglich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
B.B. King live ist immer etwas Besonderes. Stimmung ohne Mätzchen, sondern mit Können - hat man heutzutage nicht mehr oft!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen