MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren createspace Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen76
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,66 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2004
Mahlzeit! „Enema Of The State“ von Blink 182 ist für mich das absolut kompletteste Pop-Punk-Album, das bisher erschienen ist, sozusagen ein Referenzstück. Nicht zu Unrecht feierten die Jungs hiermit ihren Durchbruch. Das Album ist zwar nicht besonders lang, eine typische Unart von Punk-Alben, dafür geht es aber bei fast allen Stücken ohne lange Umwege zur Sache. So gut wie jeder Song eignet sich perfekt um Party zu machen, die Hits „What’s My Age Again?“ und „All The Small Things“ natürlich besonders. Die Jungs singen recht unbekümmert von irgendwelchen Liebesbeziehungen oder Party, womit der Themenkreis prinzipiell schon wieder geschlossen ist, doch was will man bei einem Party-Album groß an Text erwarten? Einzig „Adam’s Song“ hat einen etwas seriöseren Hintergrund, vielleicht auch der reifste Song der Platte. Für mich stellt „Enema Of The State“ eine gute Möglichkeit dar, sich ein wenig in den Punk hineinzuhören, da Blink 182 sicherlich einer der massenkompatibelsten Vertreter dieser breitgefächerten Musikrichtung sind. Aussetzer gibt es auf dem Album wirklich keine, somit leicht und locker 5 Sterne, mfG: der Foff.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2001
Als ich mir "Enema of the state" gekauft habe kannte ich nicht viel von Blink 182 und erhoffte mir eine CD mit vielleicht 2-3 Hits und sonst dem Durchschnitt wie die meisten CDs' ihn haben. Schon beim ersten Durchhören wurde mir klar, dass diese CD genau meinem Geschmack entspricht. Ich wüsste kein Lied, was mir nicht gefällt, ich könnte jedes nachsingen, so einprägsam sind die Songs..
Trotzdem werfen viele Hörer Blink mit dieser CD den Sprung zum Kommerz vor..dies stimmt ganz bestimmt, aber erst so bin ich auf Blink aufmerksam geworden und man kann von Kommerz halten, was man will, die Qualität der CD stimmt. Von mir aus können die Anti-Kommerz-Puristen ja den ganzen Tag ausschließlich Musik mit einem Sound, der Heubodenflair verbreitet, hören, ich ertrage lieber den Kommerz und genieße das beste Album was ich je gesehen (oder besser gehört) hab. Aber das heißt nicht, dass ich die älteren Alben schlecht finde! Mir gefallen beide Seiten von Blink.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2005
Hier fing es an. Dieses revolutionäre Album hat den heutigen Pop-Punk von Simple plan, Good Charlotte und wie sie alle heissen erschaffen. Blink-182 erschufen hier zwischen the Offspring und Green Day eine neue Musikrichtung. So, das war genug geschwafel, kommen wir zur Sache:
1.Dumpweed - Vom Intro her ein Irisches volkslied auf Overdrive. Dieses lied rockt, schnell ond macht spass.
2.Don't Leave Me - Das erste Lied wo Mark singt ist beim ersten hören ganz toll, aber beim öfteren hören nicht mehr so toll.
3.Alien's Exist - Wieder ein rockiges Lied, sie könnens einfach.
4. Going Away To College - Nix für Parties aber trotzdem schön. Die einzige Ballade auf dem Album ist aber nicht unbedingt weich.
5. What's my Age Again - Die erste Single mit dem legendären Nackt-Video. Wunderschöne Melodie.
6.Dysentary Gary - Mein Favorit. Rockt am meisten und ist ein wenig anders. Tom singt schnell und Marks tiefe stimme kommt gut aber unerwartet.
7. Adam's Song - Und wieder eine Perle. Diese Melodie gefällt sicher jedem. Blink-182 zeigen sich hier melodisch und düster. Ein schönes, trauriges und geniales lied.
8. All the Small Things - Dazu muss ich wohl nix sagen. Ihr kennt es alle!
9. The Party Song - Gefällt mir nicht so, aber hört euch mal an wie schnell Mark singt, Rappt oder was auch immer.
10. Mutt - Erinnert ihr euch an die stelle bei American Pie wo die Französin mastubiert, und er von einem Haus zum anderen läuft. Dieses Lied läuft im hintergrund und Blink-182 spielen im Film mit.
11. Wendy Clear - Ein richtiges Sommer Lied. Gefällt mir sehr.
12. Anthem - Auch hier wieder mal ein etwas anderes Lied. Das Lied klingt nach wiederstand.
FAZIT: Ein super album. Viele Fröhliche Songs und viele Perlen. KAUFEN!!!!!!!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2006
Also, dieses Album ist das Beste, was ich mir je gekauft habe und es hat mir auf Anhieb gefallen!!! Zunächst hab ich mit dem älteren Blink-Sound noch von Zeiten Scott Raynor's gerechnet, aber als ich mir die CD anhörte, war ich vollkommen (positiv)überrascht! Besonders die weltweiten Hits "What's my age again", "All the small things" und "Adams Song" haben es in sich, aber auch weniger bekannte Songs wie "Dysentary Gary", "Dumpweed", "Mutt" und "Going away to College" rocken von der ersten bis zur letzten Sekunde! Meiner Meinung nach ist dieses Album nur weiter zu empfehlen für jeden der Gute-Laune-Musik vom allerfeinsten hören möchte!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2001
Ich finde die Doppel-CD besser als die normale CD "Enema of the State" wegen den neuen schnellen Liedern.Am besten gefällt mir denoch das Lied der alten CD disentery gary.Diese CD ist ein Muss für jeden Blink-Fan.Nur schade,dass sie so teuer ist.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Nachdem sich Blink-182 vom puren Punk gelöst haben, bietet dieses Album besten Pop-Punk in hörbar professionellerer Qualität als noch die beiden Vorgänger.
Mit "Enema of the State" ist den Jungs aus Kalifornien nicht nur der Durchbruch gelungen - sie haben eine Platte zustande gebracht, die nie langweilig wird und gleichzeitig die beste der Band darstellt. Die Lieder handeln durchweg vom Erwachsenwerden und Feiern, die Texte sind oft frech und lustig, manchmal aber auch ernst und traurig - aber immer laut und abwechslungsreich. Die Partystimmung zieht sich wie ein roter Faden durch alle Songs durch, nach den etwa 35 Minuten Spielzeit ist die Versuchung groß, das Album erneut zu hören.
Die sich abwechselnden Gesangsparts von Tom und Mark sind ziemlich gleichmäßig verteilt, Gitarre und Bass sind gut aufeinander abgestimmt und kommen nie zu kurz. Und zu Travis Barkers Schlagzeug-Performance, die jetzt nach den Vorgängeralben besonders heraussticht, muss wohl nichts weiter gesagt werden.

Die Songs einzeln bewertet:

1. Dumpweed: Schnelles Stück zum Einstieg, die Pre-Verse geht direkt ins Ohr 5/5.
2. Don't Leave Me: Wieder etwas Schnelleres, geht von Anfang an richtig ab 5/5.
3. Aliens Exist: Hervorragender Schlagzeugeinsatz, durchdringender E-Bass 5/5.
4. Going Away To College: Am Anfang noch ruhig, überzeugt hier vor allem der Refrain 5/5.
5. What's My Age Again?: Eines der traurigeren Lieder, dafür mit krachendem Chorus 5/5.
6. Dysentery Gary: Hier gibt's nur wenige Verschnaufpausen, der Song haut mit seinem eingängigen Intro direkt rein 5/5.
7. Adam's Song: Das ernsteste und traurigste Lied auf der CD, beim Chorus wird's aber trotzdem laut 5/5.
8. All The Small Things: Der Partykracher überhaupt und das Lied, womit die meisten Blink-182 verbinden 5/5.
9. The Party Song: Extrem schneller Song, vor allem am Schlagzeug - einfach gehalten, aber durchaus gelungen 5/5.
10. Mutt: Auch hier gefallen mir die Pre-Verse und das simple aber gut klingende Gitarrenintro 5/5.
11. Wendy Clear: Gute Melodie und einprägsamer Gesang 4/5.
12. Anthem: Super Bassline und tolles Drumming - als Abschluss auf jeden Fall tauglich 4/5.

Fazit: Must-have für alle Liebhaber des (Pop-)Punks - ich selbst kann hier kein Lied als schwach bezeichnen; wie gesagt, ist dies meine Lieblingsplatte von Blnk-182, was auch nach jahrelangem hören seinen Grund hat. Blink-Neulinge sollten auf jeden Fall die früheren und späteren Alben vergleichen; der musikalische Wandel ist mit "Enema of the State" noch nicht abgeschlossen ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2005
Jaja, die Jungs von Blink 182. Was soll man dazu noch groß sagen.
Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich bin wohl jemand, der sich auf die erste seite setzen würde. Obwohl, zugegeben sie sind nich grad meine lieblingsband aber diese platte kann sich hören lassen. jeder song hat irgendwas an sich.
sogar der party song. wie gesagt, mehr kann ich dazu nich sagen, weil mir nix mehr einfällt.
also leute, diese scheibe könnt ihr mit gutem gewissen kaufen!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2003
Dieses Album ist ganz sicher ein Anwärter auf die besten Albumtitel aller Zeiten. (Mittlerweile dürfte ja jeder wissen, was "enema" bedeutet.) Für das beste Album aller Zeiten wird es sicher nicht reichen, aber Blink haben mit dieser Scheibe ihren Ausnahmestatus unter den Pop-Punkern gefestigt.
35 Minuten lang gibt es hier einen partytauglichen Kracher nach dem anderen. Für "Adam's Song", ein unerwartet wunderschöner Song, werden die Lichter kurz mal runtergedämmt, danach geht es mit dem Hit "All The Small Things" wieder aufs Gaspedal. Auch wenn eine paar weniger zündende Momente wie z.B. "The Party Song" drauf sind: Unterm Strich macht das Album viel Spaß und bietet ein paar schöne Ohrwürmer.
Highlights: What's My Age Again?; Adam's Song; All The Small Things; Wendy Clear
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Das Blink 182 Album "Enema Of The State" ist purer Pop-Punk wie er im Buche steht. Vor allem ragt der spitzen Drummer Travis toll heraus. Er versteht seine Sache ziemlich gut und ist für blink eine echte Bereicherung. Schade finde ich allerdings, das die Texte bisweilen sehr einseitig sind- Liebeserklärungen. Das stört ungemein. Trotzdem trübt das den Gesamteindruck nicht allzusehr, denn was bei Blink zählt, ist die instrumentale Arbeit. Ich glaube, bei so flotten Rythmen kann ich guten Gewissens 5 Sterne geben. Zum Abschluss möchte ich noch einen "geheimen Geheimtipp" geben! Und zwar ist die Pop-Punk Band "Bowling for soup" perfekt geeignet für Blink-fans! Reinhören lohnt sich auf alle fälle-ich selbst war wirklich baff!
(hoff' mal es hat ihnen weitergeholfen!!)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2002
Das 2. Album , das ich mir von Blink 182 geholt habe,überzeugt mit tollen Titeln wie What's my age again?,All the small things,
Dumbweed und vor allem ADAM`S SONG(!!!),eine wirklich sehr gelungene Abwechslung im Blödel-Text-Punkrock.Womit nicht gesagt sei,dass ich die CD zum Schreien blöd finde.Blink sind eben Blink.Tja!Es gibt aber bessere Blink 182-Alben wie z.B.Dude Ranch(insgesamt sind hier alle Songs genial)oder Take off your pants and jacket.Wer aber zwar weniger schnelle ,aber poppigere und professionellere Musik hören will,ist hier schon ziemlich gut aufgehoben,man merkt auch gleich , dass es BLINK 182 sind , die man hört.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €