Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie es tatsächlich war, 18. August 2001
Von Ein Kunde
Über 40 Jahre nach dem legendären Ereignis liegt nun endlich das vollständige Konzert auf CD vor. Sämtliche Nummern sind in der tatsächlichen Reihenfolge zu hören, inkl. Ansagen, Applaus und Festivalatmoshäre. Ein aufgeregter George Wein ist zu hören, der aus Angst vor einem Tumult das Konzert abbrechen will, worauf das Publikum dann erst recht die Bühne zu stürmen droht. Die CD offenbart die Genesis des Newport-Triumphes bildhaft auch dem, der leider damals nicht dabei war. Die Rolle Dukes als Anfeuerer, der den Kessel zum Brodeln bringt, wird hier auf der CD erst richtig deutlich. Sicher, ein Doppel-Album (mit den teilweise recht ausführlichen Ansagen des Emcees Father Norman O'Connor) wäre wohl nicht so erfolgreich geworden wie das Columbia-Album von 1956; auch gibt sich das Orchester in der Live-Einspielung der "Newport Jazz Festival Suite" nicht so souverän wie auf der veröffentlichten Studioeinspielung (eigtl. ein Mix), der Jazzliebhaber wird aber begeistert sein, weil er erstmals zu seinem Recht kommt, Zeuge eines historischen Ereignisses zu werden. Und so heißt auf diese Ausgabe zu verzichten, das gleiche wie der Nichtgebrauch seines Wahlrechtes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ellington at Newport endlich in Stereo, 11. Juli 2006
Von 
Ich habe schon viele Jahre die originale Vinylplatte des Konzertes besessen und schätze diese Aufnahme sehr (hier auf CD 2), obwohl es sich überwiegend um später im Studio aufgenommenes Material handelte. Das besondere an dieser Neuausgabe ist, dass sowohl die original Konzertmitschnitte von CBS und Radio Amerika erhalten blieben sind. Beide Aufnahmeteams verwendeten verschiedene Mikrophon-Positionen. Diese beiden getrennten Aufnahmen sind kürzlich zusammengeführt worden und mit moderner Technik kann man damit echtes Stereo machen. Das klingt so druckvoll und frisch, dass man selbst die Bühne (Stereoanlage) stürmen möchte. Auch für Fans, die die alte Ausgabe des Studiomitschnitts des Diminuendo and Crescendo in Blue bereits haben, lohnt sich die Anschaffung unbedingt. Durch die zusätzlichen Aufnahmen erst recht eine meiner Lieblingsplatten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Duke kehrt zurück, 1. Dezember 2003
Mitte der Fünfziger Jahre war der Swing schon längst aus der Mode gekommen. Es hatten sich intellektuellere und wesentlich unpopulärere Jazz-Stile entwickelt. Die Masse hörte und tanzte den rebellischen Rock'n'Roll. Edward Kennedy "The Duke" Ellingtons Popularität ebbte ab, die besten Musiker hatten die Band verlassen und ein neuer Plattenvertrag war nicht in Sicht.
Wer "Ellington At Newport 1956 (Complete)" hört, wird Zeuge eines der grandiosesten Comebacks der Jazz-Geschichte: Ellingtons (dank Rückkehr des Saxofisten Johnny Hodges revitalisierte) Big Band bringt nach anfänglichen Schwächen ein Publikum zum Toben, das offensichtlich 15 Jahre nach Ellingtons Sound gehungert hat. Ellington, der schon immer seine Stücke seinen Musikern auf den Leib schrieb, feuert seine Jungs regelrecht an: Höhepunkt ist mit Sicherheit das knapp 30 Blues-Schemen lange Sax-Solo von Johnny Hodges in Ellingtons Hit "Diminuendo In Blue and Crescendo In Blue". Das Publikum ist in Ekstase und will mehr. Als der besorgte Veranstalter zwei Songs später ans Mikro kommt und mit "That's it!" den Gig beenden möchte, droht die Situation erst recht zu eskalieren, so dass der vom eigenen Erfolg überraschte Ellington zwei weitere Zugaben gibt.
Besonderheit an der Doppel-CD: Es sind sowohl die originalen Live-Versionen als auch die ursprünglich veröffentlichten Tracks (Studio) zu hören.
Fazit: Eine CD die jeder Jazz-Fan zumindest einmal gehört haben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es war n i c h t Johnny Hodges..., 6. Februar 2005
... der das Publikum mit seinem Saxophon-Solo in "Diminuendo In Blue and Crescendo In Blue" von den Stühlen riss und zur Extase brachte, sondern natürlich
P a u l G o n s a l v e s, und dieses Solo war wegbereitend für Duke Ellingtons Comeback.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ellington at Newport 1956, 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein richtiges Collectors Item, obwohl die Aufnamen-qualittät nicht besonders gut ist. Trotzdem gefält dieser CD mir gut.
Ich bin also zufrieden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ellington at Newport 1956-Comp
Ellington at Newport 1956-Comp von Duke Ellington (Audio CD - 1999)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen