Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen45
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2013
Im Gegensatz zu den anderen Remaster CDs von Rainbow gibt es hier "frisches" Material: Ein Konzertmitschnitt mit dem Rocker "Do you close your eyes". Das Lied rechtfertigt die Geldausgabe.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Inhalt ja wohlbekannt,Sound extrem enttäuschend,sind die Masterbänder so schlecht,hätte wesentlich mehr von einer Neuauflage erwartet.Da ziehe ich die Vinylausgabe vor
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2002
Das ist eine der besten CD's die ich besitze, ein Muss für jeden Rock Fan!! Für mich sind die Songs "Kill the King" und "Still i'm sad" am besten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2012
Das erste Livealbum der Hard Rock Band um Gitarristen Ritchie Blackmore und Sänger Ronnie James Dio ist wie in der Überschrift zu lesen genial. Es sind zwar nur sechs Songs drauf, diese sind aber in einer tollen Version vorgetragen und dauern oft mehr als zehn Minuten. Es fehlen allerdings die Songs "Stargazer", "Do You Close Your Eyes" und das Schlagzeugsolo von "Still I'm Sad". All das ist dann auf Live in Germany enthalten. Aber was solls, hauptsach supertolle Musik, die Rainbow bietet. Veröffentlicht wurde On Stge im Jahr 1977 auf der "Rising-Tour".

Die Besetzung hatte sich nicht verändert. Immer noch waren Jimmy Bain am Bass, Tony Carey am Keyboard, Cozy Powll am Schlagzeug, als Sänger fungierte Ronnie James Dio und die Saiten seiner Gitarre zupfte natürlich Ritchie Blackmore. Die Musiker sind alle samt genial und spielen auch live richtig gut. Die Songs stammen aus den Alben Ritchie Blackmore's Rainbow (1975) und Rainbow Rising (1976), aus dem allerdings hier nur eine kurze Version von "Starstruck" enthalten ist. Zudem wurde als Opener extra der Song "Kill The King" komponiert, den man auf dem Nachfolgealbum Long Live Rock'n'Roll als Studioversion findet. Ein Cover von Deep Purple ist ebenfalls vertreten. Wer wirklich noch mehr will, für den gibt's dann Live in Munich und Live In Germany.

Alles beginnt mit dem sanften Intro "Over The Rainbow". Wie mir Thomas Max in den Kommentaren mitteilte ist es aus dem Film Der Zauberer von Oz. Dannoch wird die Melodie von Somewhere Over The Rainbow gespielt. Dannach geht es gleich in das rockende "Kill The King", das fast schon Heavy Metal ist. Es folgt "Medley:Man On The Silver Mountain", das aus eben "Man On The Silver Mountain" besteht, auch dieser Song in einer harten Powerversion. Dann folgt ein bisher unveröffentlichter Teil, der aus sanftem Blues besteht, wie ihn auch Santana gespielt hat. Das anschließende kurze "Starstruck" rockt wieder. Ronnie singt nun...You're The Man-The Man On The Silver Mountain...und schon gibt es schnell noch Mal den Mountain-Song. Im Anschluss folgt die göttliche Version von "Catch The Rainbow". Mehr als 15 Minuten gefühlvollen Rock. Unglaublich. Der wohl zweitbeste Song von Rainbow. "Mistreaded" ist ein Cover von Deep Purple, das im Orginal auf dem Album Burn veröffentlicht wurde ubnd auch von Rainbow super klingt. Das fünfte Lied "Sixteenth Century Greensleeves" ist auch toll. Mehr gibt's eigentlich nicht zu sagen. "Still I'm Sad", jetzt mit Gesang gefällt mir unglaublich gut und bekommt auch die Marke 'Genial'. Leider fehlt etwas, das fällt aber nicht so ins Gewicht.

Rainbow beweißt hier, dass die Band nicht nur im Studio sondern auch Live zu den besten Rock Bands der Geschichte zählt. Das ich 5 Sterne gebe ist eigentlich klar. Das Cover zeigt die Bühne der Band, über der ein leuchtender Regenbogen leuchtet.
1212 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 23. August 2010
"On Stage" wurde 1976 aufgenommen und erschien dann ein Jahr später. Ritchie Blackmore (Lead Guitar), Cozy Powell (Drums) und Ronnie James Dio (Lead Vocals) in Höchstform. Auch Tony Carey (Keyboards) und Jimmy Bain am Bass spielen sehr gut auf. Für mich d i e Rainbow-Besetzung.

Der Sound ist auch für heutige Verhältnisse immer noch klasse. Ritchie spielt wirklich göttlich bei `Still I`m said`, `Catch the rainbow` und `Mistreaded`. `Kill the king` ist zudem einer der besten Opener überhaupt.

Aber das Album hat ein großes Problem, es ist zu kurz. Es fehlen die Songs `Stargazer`, `Do you close your eyes` komplett und ein längerer Teil (Schlagzeugsolo) bei `Still I`m said`.

"On Stage" bekommt natürlich die 5 Sterne (weniger darf einfach nicht sein). Ich empfehle aber die "Live in Germany 1976", da ist das vollständige Konzert zu hören. Ritchie auf seinem persönlichen Höhepunkt.
1212 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 24. August 2010
On Stage" wurde 1976 in Deutschland und Japan aufgenommen und erschien dann ein Jahr später. Ritchie Blackmore (Lead Guitar), Cozy Powell (Drums) und Ronnie James Dio (Lead Vocals) in Höchstform. Auch Tony Carey (Keyboards) und Jimmy Bain am Bass spielen sehr gut auf. Für mich d i e Rainbow-Besetzung. Produziert hat das damalige Doppelalbum Martin Birch.

Der Sound ist auch für heutige Verhältnisse immer noch klasse. Ritchie spielt wirklich göttlich auf bei `Still I`m said`, `Catch the rainbow` und `Mistreaded`. `Kill the king` ist zudem einer der besten Opener überhaupt.

Aber das Album hat ein grosses Problem, es ist zu kurz. Es fehlen die Songs `Stargazer`, `Do you close your eyes` komplett und ein längerer Teil (Schlagzeugsolo) von `Still I`m said`.

"On Stage" bekommt natürlich die 5 Sterne (weniger darf es einfach nicht sein). Ich empfehle aber die "Live in Germany 1976", da ist das vollständige Konzert mit allen Titeln zu hören. Ritchie auf seinem persönlichen Höhepunkt. Ronnie, Cozy, Tony und Jimmy stehen ihm in nichts nach.
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2012
..........überragend und zwar in jeglicher Hinsicht! Das ist musikalische Zeitgeschichte und gehört in JEDE Plattensammlung, die behauptet eine solche zu sein. Ich hatte seinerzeit das Glück beide Liveauftritte, 1976 und 1977 in München, zu sehen und kann behaupten, dass "On Stage" genau dieses Feeling widerspiegelt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2003
Dies ist meiner Meinung nach eine der besten Live-CD's die es gibt. Sie rangiert bei mir direkt hinter "Made in Japan" von Deep Purple. Richie Blackmore beweist mal wieder, dass er der beste Rock-Gitarrist aller Zeiten ist, und die Stimme von Ronnie James Dio gehört auch zu den grössten und besten Stimmen überhaupt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2007
Rainbow live erleben zu dürfen, das war schon eine Wucht (wie man jetzt bei der Live in Munich-DVD nachempfinden kann). Leider wird das Vergnügen nicht ganz auf dieses CD übertragen. Das Problem der Scheibe liegt in der Kürze. Gerade einmal sechs - wenn auch sehr geniale - Lieder haben es auf On Stage geschafft. Das ist nun wirklich nicht viel, auch wenn man bedenkt, dass Medley, Catch The Rainbow, Mistreated und Still I'm Sad jeweils über zehn Minuten lang sind.

Im Gegensatz zu den drei mittlerweile veröffentlichten Mitschnitten der 1976er und 1977er Tour gibt es aber bei On Stage kein ganzes Konzert zu hören. So fehlen etwa das göttliche Stargazer und Do You Close Your Eyes. Das sind zwar nur zwei Lieder, aber was für welche. Zudem wird zwischen den Songs ausgeblendet, was dem Live-Feeling auch abträglich ist.

On Stage war sicherlich zu seiner Zeit eines der besten Live-Alben, denn die Versionen von Mistreated, Catch The Rainbow aber auch das Medley mit Man On The Silver Mountain, einem tollen Blues-Mittelteil, in dem sich Ritchie Blackmore und Tony Carey instrumental bekämpfen" sind unglaublich gut. Die Band spielt die Stücke auf den Punkt aber in den Instrumentalpassagen aber auch sehr entspannt.

Insofern verdient das Alben aus Nostalgie-Gründen (schließlich habe ich die Platte damals schon gehört, bis sie kaum mehr Rillen hatte) schon alleine fünf Sterne. Die Musik ist hervorragend, der Sound sehr gut, die Musiker befinden sich in hervorragender Spiellaune (was gerade bei Ritchie Blackmore nicht immer eine Selbstverständlichkeit war) und zudem enthält On Stage den Opener Kill The King, der zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht veröffentlicht war und speziell als Opener für Live-Konzerte komponiert wurde, weil Blackmore einen Song wie Burn (von seiner Ex-Band Deep Purple) wollte, mit dem man richtig in ein Konzert einsteigen kann. Das ist ihm gelungen. Aber für Fans und Neu-Anhänger sei eher einer der zuvor genannten Mitschnitte empfohlen, denn diese spiegeln ein komplettes Konzert wieder und beinhalten zum Teil weitere Songs.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2016
Die Vinylausgabe ist bis auf die fehlenden Stücke des Konzerts einmalig....kult

1. Die Aufnahmen der Bonus stammen vom letzten Konzert der Japan Tour von Tokyo 16 -12-1976
2. Hier hätte man mal Stargazer und Still I'm sad mit Drum Solo als Bonus draufpacken können
3. 1977 hätte man eine 3-er LP rausbringen sollen mit einem kompletten Live Set. Bei Made in Japan war's komischerweise möglich (es fehlten nur die Zugaben)

On Stage ist soundmäßig die Referenz für Rainbow live...hört man die nachträglich veröffentlichten Live Konzerte, so muss man feststellen, dass da Leute abgemischt haben, die keine Ahnung von Rainbow haben und die On Stage nicht kennen. Gitarre war ganz links (im konzert rechts) und nicht in der Mitte!!!

Also mal wieder eine Veröffentlichung, auf der die Hälfte fehlt. Eine vollständige On Stage mit allen Songs und Zwischenspielereien kommt wahrscheinlich erst in 120 Jahren raus....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €