Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut hörenswertes Album, sehr vielschichtig!
Da Capo ist ein musikalisch absolut vielschichtiges Werk und klingt für mich reifer als die beiden Vorgänger: "Zwesche Salzjebäck un Bier" und "Ahl Männer, aalglatt"! Die Songs sind teilweise sehr gitarrenlastig gehalten und Klaus Heuser hatte ganz offensichtlich Mitte der 80er-Jahre auch ein Faible für die Heavy-Rock-Gitarre, Anspieltipps "Saison...
Veröffentlicht am 26. September 2011 von Ulrich Schneider

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht noch.
Das war seinerzeit das letzte reguläre Album von BAP,dass ich mir gekauft hatte.Sie veränderten sich schon seit der "Ahl Männer,aalglatt" sehr zu meinem Missfallen und dieses Album stellte dann den Abschied für mich dar.
Vor 8 Monaten von M. Müller veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut hörenswertes Album, sehr vielschichtig!, 26. September 2011
Von 
Ulrich Schneider "Crazy Maiden" (Esslingen am Neckar) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Da Capo (MP3-Download)
Da Capo ist ein musikalisch absolut vielschichtiges Werk und klingt für mich reifer als die beiden Vorgänger: "Zwesche Salzjebäck un Bier" und "Ahl Männer, aalglatt"! Die Songs sind teilweise sehr gitarrenlastig gehalten und Klaus Heuser hatte ganz offensichtlich Mitte der 80er-Jahre auch ein Faible für die Heavy-Rock-Gitarre, Anspieltipps "Saison der Container" und "Rääts un links vum Bahndamm". Gleichzeitig zeigt er auf Da Capo aber auch, dass er immer noch schöne Balladen "Flüchtig" schreiben kann. Weitere Highlights: "Stadt im Niemandsland" (schönes zweistimmiges Gitarrenintro), die beiden eher ruhigeren Stücke "Shanghai" und "Dat däät joot" (cooles Gitarrensolo) und natürlich die Single-Auskopplung: "Fortsetzung folgt". Für mich ist Da Capo ein tolles BAP-Album aus den 80ern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht noch., 22. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da Capo (Audio CD)
Das war seinerzeit das letzte reguläre Album von BAP,dass ich mir gekauft hatte.Sie veränderten sich schon seit der "Ahl Männer,aalglatt" sehr zu meinem Missfallen und dieses Album stellte dann den Abschied für mich dar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein nachdenkliches Album, 15. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Da Capo (Audio CD)
Ein nachdenkliches Album
Das Album wurde nach einer langen BAP-Pause aufgenommen. Das merkt man. Dazwischen lagen vielen Reisen des Textes und Frontman Wolfgang Niedecken. So führt dann „Shanghai" in das 1988 noch ideologisch weiter im Osten liegenden China und „Sandino" ins sich freistrampelnde Nicaragua. Das sind Gedanken im Spiegel der Geschichte der 80er. „Stadt im Niemandsland" und „Saison der Container" setzen sich eher nachdenklich und vorwurfsvoll als patriotisch mit der Stadt Köln auseinander. Das „Fortsetzung folgt" nicht von Comics sondern von Arbeitslosigkeit handelt wird erst in den letzten beiden Zeilen klar: Sehr schön! Sehr persönlich, traurig-düster und beziehungskriesenreich mit wird es in „Rääts un links vum Bahndamm", „Dat däät joot" und „Flüchtig". Somit positioniert sich das Album textlich deutlich in einen bestimmten Lebensabschnitt und ist wie eine Tageszeitung heute veraltet. Somit eher was für Fans da es einen persönlich nicht so berührt. Das vom Perkussionisten S. Boecker fotorealistisch gemalte Cover ist übrigens aufgrund seiner Wuseligkeit das letzte für eine LP entworfene Cover von BAP. Ach, ja die Musik: klanglich glatter und ausgefeilter, gitarrenlastiger BAP-POP.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Da Capo
Da Capo von BAP (Audio CD - 1988)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen