weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen7
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Mai 2010
"Restless Breed" halte ich für die bis dahin schwächste Platte der Gruppe.
Das Album startet gewohnt schnell und hart mit "Hard lovin' man" wird dann aber langsamer und ruhiger.
"Restless Breed" ist sehr schön, "Loved by you" ein Ohrwurm; aber gegen Ende läßt die Qualität der Songs dann doch nach.
In der Originalversion würde ich 3,5 Sterne vergeben.
Aber jetzt kommt das Positive: Die Live EP !!
Sucht diese Version (mit 16 Tracks), es lohnt sich !!
1982 kurz nach der LP veröffentlicht, kommen die Songs hier viel besser rüber. Diese EP hat mich damals schon gefesselt. Live mit mehr Power; und nur die besten Songs aus Restless Breed.
Mit "Swords & Tequila" ist auch ein Song von "Fire down under" vertraten. Hier merkt man aber, daß das Stück für einen anderen Sänger geschrieben wurde. Ich finde Forrester tut sich am Anfang etwas schwer; die eigenen Sachen singt er besser.
In dieser Version sind gute 4 Sterne verdient.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2007
Die Nachfolgealben solcher Klassiker, wie in Riots Fall "Fire Down Under" baben es immer sehr schwer. So auch "Restless Breed", welches damals megamäßig floppte. Leider hat man überhört welch hervorragender Sänger Rhett Forrester war(leider war, R.I.P) und welche Songperlen auf diesem Album sind, allen voran das locker, flockige "She loved by you"! Auf jeden Fall 4 Sterne für dieses tolle Album, daß ich auch heute noch immer wieder gerne höre!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Wo viel Licht ist, da ist leider auch etwas Schatten...!"
Einer der ganz wenigen Alben von RIOT, die nicht so gelungen sind, ist das 1982 erschienene Album "Restless Breed", dass neben "Born In America" von 1983(Nachfolgealbum), dass einzige Album ist, dass teilweise nur durchschnittliche Riot-Kost bietet.
Die 10 Stücke sind teilweise im Midtempo-Bereich und einige plätschern so vor sich hin. Einzig, die vier Songs "C.I.A.", "Restless Breed", "Loanshark" und "Violent Crimes", wissen zu Überzeugen, ansonsten eben "Riot-Mittelmaß".
"Restless Breed" und "Born In America" sind die einzigen Alben von RIOT die ich nicht besitze. Das 1993 erschienene "Nightbreaker", ist das einzige Album von ihnen, dass ich nicht kenne und demzufolge auch nicht habe. Alle anderen sind durchweg zu empfehlen.
RIOT machen Hard-Rock/Heavy Metal vom allerfeinsten. Ähnlichkeiten mit RAINBOW sind nicht zu verleugnen, aber ich finde das eher positiv, da sie nie Gefahr laufen eine Kopie von RAINBOW zu sein...dazu ist RIOT viel zu Eigenständig.
"Restless Breed", auf Grund der vier guten Stücke, sichere 3 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Es war 1983... wir waren auf Sprachstudienreise in London. Mit dabei: Ein kleiner Cassettenrecorder. Und ein Tape dieser LP. Hoch und runter haben wir das gehört... und geliebt.
Ja. der Stil war anders als beim Vorgänger Fire down under. Es hat uns nicht geschert. Wir haben nicht groß über Stil nachgedacht, sondern es war einfach beides klasse. Jedes Album auf seine Art. Jeder hatte seine egenen Faves: Mir war der Titeltrack ans Herz gewachsen, meinem Kumpel "When I was young". Es sollte Jahre dauern, bis er herausfand, dass das Original gar nicht von RIOT war. Ähnlich wie auf "FDO" gab es keinen schwachen Track auf der Scheibe.

2013: 30 Jahre später. Die CD mußte her. Das alte Feeling war gleich wieder da. Welche ein Kleinod des Rock! Sicher, die Aufnahme klingt etwas verwaschen - wie bei so vielen Produktionen der Achtziger. Aber Rhett Forrester gefällt mir nach wie vor genauso gut wie Guy Speranza, auch wenn man die beiden nicht wirkich vergleichen kann.
Eins ist für mich klar: Diese beiden Alben waren der Höhepunkt der Karriere von RIOT, der weder vorher noch hinterher je wieder erreicht wurde.
Tja, und inzwischen hat "When I was young" noch eine Bedeutung mehr...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Für mich ganz klar das Beste RIOT Album !!! Songs wie Showdown oder der Titelsong sind Giganten. Und Sänger Rhett passt wunderbar zu dem Melodiösen Stoff !! Und wer es schneller mag,für den sind Songs wie Loanshark oder Violent Crimes auf dem Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2007
Wenn Riot in ihrer langjährigen Geschichte einen gravierenden Fehler gemacht haben, für den sie auch noch heute bezahlen, dann war es die veröffentlichung dieses eher durchwachsenen Albums, vor allem, weil die Erwartungen nach der grandiosen "Fire Down Under" Scheibe so hoch waren. Die Fans erwarteten einen würdigen Nachfolger zu diesem legendären Album, bekamen aber ein harmloses Hardrock Scheibchen! Und daran war beileibe nicht nur der neue Sänger schlud. Wahrscheinlich dachten sich Riot, oder besser deren Bandleader Mark Reale, sie könnten viel mehr Alben verkaufen, wenn sie einen gemäßigteren Stil hätten, sprich weg vom Metal der wilden Tage und rein in den eher massentauglichen (Hard)rock, wie dem auch sei, diese Album floppte gewaltig, und dies völlig zu Recht, denn es verblasst einfach förmlich gegenüber einem solchen Klassiker, wie dem besagten "Fire Down Under".
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
War wirklich froh, als ich diese "steinalte" Scheibe als CD gefunden habe,
toller, satter Hardrocksound, der auch heute noch zu überzeugen weiß'... ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen