Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herreweghes ruhiger Bach, 11. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Kantaten (Audio CD)
Schritt für Schritt und sorgfältig vorbereitet spielt Herreweghe ausgewählte Kantaten Bachs ein. Dies macht sich wohltuend auch in dieser Aufnahme bemerkbar, die sich grundlegend von Großprojekten wie Gardiners Bach-Pilgrimage unterscheidet, in denen allzu hastig sämtliche geistliche Bachkantaten in nur einem Jahr aufgenommen wurden. Klingen Gardiners Aufnahmen überstürzt und fahrig, so entfaltet sich die Einspielung Herreweghes mit ruhigem Atem. Nur einige Punkte seien herausgegriffen: Im mittleren Chorsatz ("Ich harre des Herrn ... und ich hoffe auf sein Wort") von BWV 131 mit seinen zahlreichen Sequenzketten, die in ihrer verlässlichen Wiederkehr wohl das immerwährende Hoffen auf Gott darstellen, werden die Dissonanzen und ihre Auflösungen in jeder Stimmlage wunderbar herausgearbeitet. Der Sopran lässt zur rechten Zeit Platz für die mittleren Stimmen, so daß der Satz gut durchhörbar klingt. Auch hier kein Vergleich zu den groben Neueinspielungen Gardiners. Durch die dunkle Färbung der Vokale, entsteht bei Herreweghe ein erdig-weicher, samtiger, aber dennoch obertonreichen Chorklang, der das Ohr angenehm füllt und den Beginn des Satzes regelrecht erblühen lässt: "Ich HARRE des Herrn." Ganz im Gegensatz zu Gardiners hochvirtuosem, aber gleissend-grellen Monteverdi-Choir, der oft brutal überzeichnet und unnötig forciert. Zu den solistischen Höhepunkten zählen die Bassarie "Herr, so Du willt" aus BWV 73: Peter Kooy arbeitet gemeinsam mit dem Orchester die "Todesschmerzen" wunderbar heraus; auch der Gegensatz von "trotzig" und "verzagt" im vorangehenden Rezitativ wird durch Kooys sensible Interpretation deutlich - ohne zu überzeichnen. Die Sopran-Arie in der das "Zittern und Wanken" des Sünders durch Streicher-Tremoli dargestellt ist, entfaltet sich in ebensolchem meditativen Gestus. Durch die Tremoli wird von Bach eine Verbindung von der Arie zum abschließenden Choralsatz geschaffen: Auch sie prägen einerseits die Zwischenspiele des Orchesters nach jeder Choralzeile, andererseits bilden sie den Hintergrund für den Chor, und bringen so das geplagte Gewissen des Sünders zum Ausdruck, von dem im Text die Rede ist. Doch im Laufe des Satzes verlangsamen die Tremoli von Sechzehnteln, über triolische und duolische bis hin zu punktierten Achteln und schließlich Vierteln: Ein genialer Einfall, der das sich schrittweise beruhigende Gewissen darstellt und den Bach erst in fortgeschrittenerem Kompositionsstadium einfügte. Zugleich sind die orchestralen Anteile von den chromatischen Linien des sinkenden passus duriusculus geprägt, die so die sündig-menschliche Sphäre verdeutlichen. Die auf die "gläubige Seele" bezogene, meditative Gebetshaltung von BWV 105 wird durch die ruhig atmende, weiche Interpretation Herreweghes in wunderbarer Weise herausgestellt. So erklingen am Ende die Worte des Chorals "dass auf dieser weiten Erden, keiner soll VERLOREN werden" mit ebensolcher Weite und Ruhe von der im Text die Rede ist.
Resümee:
Insgesamt gesehen stellen diese und andere Bach-Einspielungen Herreweghes - vor allem sei hier auch seine Einspielung von BWV 8 "Liebster Gott, wann werd ich sterben" wärmstens empfohlen - eine gelungene Alternative zum nervösen Drängeln eines kalten, unsensiblen Gardiner dar. Die Geisteshaltung ist im Gegensatz zur äußerlichen Gardiners eher eine nach innen gekehrte, lauschende. Dies entspricht meinem Bach-Bild eher - und vielleicht auch demjenigen Zelters oder Goethes: "Bachs Urelement ist die Einsamkeit... er will belauscht sein." (Zelter) "...als wenn die ewige Harmonie sich mit sich selbst unterhielte..." (Goethe)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kantaten
Kantaten von Sol. (Audio CD - 1993)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen