Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen15
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,19 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2000
Die CD zu dem Film, der die Glamrock-Ära (Ziggy Stardust, Iggy Pop...), ist supergut. Sie vermittelt dieselbe unbeschreibliche Stimmung, die einem überkommt, wenn man den Film guckt (, oder man das sagenhafte Glück hatte am Anfang der siebziger Jahre den Glamrock LIVE erlebt zu haben). Wem der Film gefällt, dem gefällt zwangsweise auch die CD, denn der Film lebt von der Musik. Fast alle Songs aus dem Film sind auf der CD enthalten - eine gute Mischung aus Orginalen, Coverversionen und neuen Kreation im Glamrockstil (Nur leider fehlt der Song Sebastian ...)!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2011
Ich bin ein großer Fan von dem Film und musste natürlich auch die Musik dazu haben.

Erst einmal muss man wirklich sagen, dass dies ein wirklich gelungener Soundtrack ist, der die Stimmung und Atmosphäre des Films auf gelungene Art und Weise wiedergibt. Wer den Film liebt, der wird auch an dem Soundtrack großen gefallen finden.

Allerdings gibt es einige Unterschiede zu der Cd und den Songs im Film.

Beispielsweise wird The ballad of Maxwell Demon" hier von shudder to think (übrigens eine tolle Band) gesungen und nicht von Jonathan Rhys Meyers, wie er es im Film tut. Genauso bei dem Song Hot one". The whole shebang ist hier von Grant Lee Buffalo zu finden.

Ich finde diese Songs von diesen Interpreten großartig, trotzdem fand ich es ziemlich schade, das nicht auch die Version von Jonathan Rhys Meyers darauf zu finden waren. Er singt auf dem Soundtrack die beiden Songs Tumbling down und Baby` s on fire und das so schön das man sich natürlich mehr Songs von ihm wünscht.

Das der Song Sebastian" fehlt fand ich auch ziemlich schade, doch trotz der fehlenden Songs ist der Soundtrack immer noch großartig und für einen Fan des Films ein must have.

20 century boy von Placebo ist ein echtes Highlight.

Hier eine Liste der Songs mit den dazugehörigen Interpreten:

1.) Needle in the camels eye - Brian Eno

2.) Hot one - Shudder to think

3.) 20 century boy - Placebo

4.) 2HB - The venus in furs

5.) TV eye - Wylde rattzz feat Ewan McGregor

6.) Ballad of Maxwell demon- Shudder to think

7.) The whole shebang - Grant Lee Buffalo

8.) Ladythron - The venus in furs

9.) We are the boyz - Pulp

10.) Virginia plain- Roxy music

11.) Personality crisis - Teenage fanclub

12.) Satellite of love - Lou Reed

13.) Diamond meadows- T-Rex

14.) Bitters end- Paul Kimble and Andy Mckay

15.) Baby`s on fire- Shudder to think feat. Jonathan Rhys Meyers

16.) Bitter sweet- The venus in furs

17.) Velvet spacetime- Carter Burwell

18.) Tumbling down- Shudder to think feat. Jonathan Rhys Meyers

19.) Make me smile- Steve Harley
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2001
ich kenne den soundtrack leider nur aus dem film. aber ich war dermassen begeistert , dass ich direkt ganz koeln nach der cd abgesucht habe. nichts zu machen. dieses glanzstueck wurde voellig unverstaendlicherweise aus dem verkauf genommen. wie schon ein rezensierender vor mir sagte ein mix aus glamour und punk, hinzu kommt noch die (zufaellige ?) musikalische und äusserliche aehnlichkeit der auftritte ewan mcgregors mit kurt kobain. ich kann nur hoffen dass diese cd bald wieder zu haben ist.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Der Film ist ein tolles Zeitdokument aus einer Ära als Musik, Mode, Lifestyle und die Gesellschaft an sich noch absolut spannend, innovativ und "open minded" waren. Der Soundtrack spiegelt genau dieses Zeitgeist wieder und bringt Erinnerungen an eine Zeit hoch, die mehr von Kreativität und Individualismus und etwas weniger vom puren Kommerz geprägt war. Retrospektiv betrachtet hat sich seither eine sehr lange und langweilige Phase der Rückwärtsentwicklung eingestellt in der in Sachen Musik, Mode und Lifestyle schon lange nicht spannendes und revolutionäres passiert ist. Bedauernswert sind die kids, die schon viel zu lange mit ewigem Hip-Hop-Einheitsbrei und Videospielen aufwachsen muss und die Realität immer mehr eine virtuelle wird. Einer (Un)-Kultur die doch so gar nicht der eigenen entspricht, die wenig Raum bietet für eigene Kreativität und in der alles jederzeit, fertig zubereitet, konsumierbar ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2007
Die Songs sind Klasse und auf der CD genau so gut, wie im Film. Das Feeling bleibt erhalten; die Mischung zwischen den ruhigeren, leicht psycadelischen, manchmal folkigen Songs des Brian Slade und den geradlinigen, harten Rock-Stücken des Curt Wild stimmt einfach. Dazu noch die "Ergänzungen" -z.B. T-Rexs "20-Century-Boy", das in der Placebo-Version fast noch besser ist, als das Original oder die unverkennbare Handschrift von Brian Ferry oder Tom Yorke - hier waren Könner und Kenner am Werk. So ist ein wundervoller Flashback in die Glamrock-Ära gelungen. Das ist ehrliche Musik, hinter der jeder einzelne Macher (Sänger, Regie, Produktion oder einfach die Musiklieferanten) mit ganzer Seele und Überzeugung steht. Das ist intensiv und mitreissend.
Leider ist unbegreiflicherweise auch dieser Soundtrack nicht komplett. Auf kleine Zwischenstücke kann man ja gerne mal verzichten; doch hier ausgerechnet das emotionale und sehr schöne "Sebastian" wegzulassen ist unverzeihlich. Ferner fehlen die meisten Stücke der Wylde Ratttz, ganz besonders das verzweifelte, intensive, aufwühlende "Gimme Danger", das Curt Wild beim "Death-of-Glitter"-Konzert inszeniert. Das hätte unbedingt auf den Soundtrack gehört, und zwar in genau der Version mit der Stimme von Ewan. Die CD wäre dadurch rockiger geworden und komplett. Interessant wäre auch eine fertige Version des "Mr Unclean". Das finde ich sehr schade. Wenn der Rest nicht sooo gut wäre..... hätte es Punktabzug gegeben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Ein Film, der recht authentisch die Glamrock-Aera der Siebzigerjahre beleuchtet. Mit all den überdrehten, skurrilen Attitüden und Moden, die damals "in" waren. Und mit sehr, sehr guter Musik. Eine Zeitreise für alle, die "damals" jung waren. Auch für alle anderen ein sehenswerter Musikfilm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
ein toller Film und dazu nun auch ein toller Soundtrack. Viele Schauspieler singen selbst im Film und auf dieser CD, wie beispielsweise Jonathan Rhys Meyers oder Ewan McGregor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Soundtrack zum Film, ein Muß für jeden, der den Film liebt, einfach eintauchen in die Zeit der Glamrock-Ära von Iggy Pop und Ziggy Stardust.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2014
Wer den Film gesehen hat, wird dieses Album mögen, vr allem da die Schauspieler auch selbst singen. Übrigens einiges auch von Roxy Music!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Toller Soundtrack, toller Film - vor allem für Musikliebhaber! Super Cast, gute Interpreten und Songs. Ein Geheimtipp in jeder Hinsicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
78,95 €