Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
46
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2002
Am Anfang wird man in The Couch zunächst einmal in ein wirrwarr aus Kinobesuch und Gefühlen geschmissen... sooo viele Worte die sooo viel sagen und man, aufgrund des schnellen Sprechgesangs, nicht sofort versteht sondern welches zunächst mit den ersten paar mal durchhören wächst und wächst... - besondere Aufmerksamkeit sollte man besonders bei diesem Song auf die Lyrics werfen, da dort der im Refrain untergegange Text aufgeschrieben ist...-
...und gleich nach dem eher poppig/instrumentalen als rockigem "The Couch"-Song beweist Alanis mit "Baba" dass sie noch immer des Rocks fähig ist und gleichzeitig, dass sie etwas in Indien gelernt hat... denn, seit Alanis, lange wurde sich gefragt, was ein "Baba" eigendlich ist.
Insgesamt gibt es 5 Songs die schwer im Ohr liegen.
Anfangen tut es mit I was hoping, über one zu would not come. Die Musik liegt einfach etwas gewöhnungsbedürftig im Ohr, doch die Texte, jaaa... die Texte zeigen Alanis unvergleichliches Potential einer Tori Amos. Erst mit einigem Zuhören werden diese Songs auch dem Ohr gerecht.
Aufhören mit diesen "schwer im Ohr liegenden Songs" hört es mit den letzten beiden Tracks, "heart of your house" und "your congratulations".
Beide Songs erweisen sich erneut wieder mit viel tiefgang und bilden, trotz ihres recht seltsamen Klangs, einen sehr schönen Ausgang aus dem Album.
Insgesamt ist dieses Album jedoch noch sehr viel besser als ihr Debut "Jagged little pill"... wenn man nur ganz genau zuhört!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2001
alle welt wartete nach der veröffentlichung von jagged little pill im jahre `95 auf den nächsten rekordbrecher der rocksängerin alanis morissette. und nebenbei lange genug. dann endlich, `98 war es soweit - alanis` neues ich stand in den plattenläden und wir konnten wenig damit anfangen. man war an eingängige pop-nummern wie "ironic" oder "you learn" gewöhnt, die man auf dem neuen werk "supposed former infatiuation junkie" einfach nicht fand. alanìs` neue songs wirken ehrlicher, melancholischer und einfach komplizierter als die von "jagged little pill". es scheint als habe sie durch ihren trip nach indien, ihren trip ins ich, endlich möglichkeiten gefunden mit persönlichsten angelegenheiten abzurechnen. für den durchschnitts-musikkonsumenten sicher nicht das richtige, aber für diejenigen, die sich in die neuen songs, songs wie z.b. "can`t not", "u are" oder auch "your congratiulations" bei dem es selbst mir die zehennägel umgekrempelt hat, hineinfühlen können, ist es eine deutliche steigerung gegenüber der ersten cd. auch ihre stimmentwicklung ist enorm - damals noch kicksige rockerröhre ( hatte ganz klar auch seinen reiz! ), heute eine klare und trainierte leadstimme. alles in allem danke ich ihr, dass sie nach indien gefahren ist um dahinter zu kommen, dass sie sich auch in zukunft auf keine fließbandmusik einlässt. thank you india.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2003
Ob nun "Thank you", die bezaubernde
Single über Alanis' Indien- Trip
und ihre daraus resultierende
Konsumabwehr oder "That I would be good",
eine weitere herzergreifende Single über
die Tatsache, daß man in allen Rollen gut
sein kann, wenn man es mit SICH vereinbart
oder die Single "Joining you", die
das Zueinandergehören durch bestimmte
Bedingungen definiert, - Alanis meistert
sich auch auf diesem Album aus dem Jahr 1998
bestens. Vielseitige Facetten charakterisieren
dieses Album tonal und inhaltlich- zum Teil ruhig,
zum Teil aggressiver. "Are you still mad?",
"The couch", "Ur", "I was hoping", "One",
"Would not come", "Heart of the house",
"So pure" und "Your congratulations" gehören
zu den skurilleren Schmachtfetzen, die durch
Disharmonien bestechen. Ganz besonders begeistern
konnte mich der Song "Unsent"- eine liebevolle
Erinnerung und Widmung an Ex- Lover. Nicht so
begeistern konnten mich die Songs "Front row",
"Baba", "Sympathetic Character" und "Can't not",
da mir das Individuelle und Prägnante fehlte und
da mir die Songs zu kreischend und nervtötend waren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 1999
Da ich erst seit ca. einem halben Jahr Alanis Morissette höre, kann ich nicht sagen, daß ich irgendwelche bestimmten Erwartungen im Bezug auf das zweite Album hatte. Ich habe mir beide Alben im Abstand von ungefähr einem Monat gekauft, und beim ersten Reinhören hat mir SFIJ nicht so gut gefallen. Aber mit der Zeit fand ich es immer besser, so daß ich inzwischen lieber SFIJ als JLP höre, obwohl auf JLP ein paar absolut tolle Lieder sind. Mir gefallen einfach ihre Texte, die sie ohne Rücksicht auf Ausprache irgendwie in die Musik reinquetscht. Jedes Lied hat eine Aussage und ist nicht, wie meistens, einfach eine schnöde Liebesballade oder so was. Alanis beschäftigt sich mit vielen verschiedenen interessanten Themen und bringt ihre ganz eigenen Ansichten darüber in ihren Liedern zum Ausdruck. Auch finde ich es klasse, daß auf der CD mehr Lieder als gewöhnlich sind. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 1999
Wir wußten ja schon immer, daß Alanis Morissette eine Klasse für sich ist. Aber mit diesem Album hat sie wohl alle Erwartungen übertroffen. Die Texte sind grandios und die Musik ist überwältigend. Das ist noch ehrlicher Rock, nicht kommerzialisiert, nicht diktiert, wie das Album auszusehen hat. Alanis legt in ihre Songs wahnsinnig viel Gefühl - das spürt man jedesmal auf Neue. Absolute Highlights sind natürlich die Singleauskopplungen, vor allem aber "Joining You" und "Heart Of The House". Die Mischung zwischen fetzigeren Titeln und melancholischen Balladen ist mehr als gelungen. Das ist Alanis, wie sie leibt und lebt. Schade, daß es von solch guter Musik nur so wenig gibt! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2000
Dies ist die zweite CD der Powerfrau mit der starken Stimme, deren Lieder sogar noch einen Tick besser sind als die der ersten CD. Sie verarbeitet in ihren Liedern Gedanken, Gefühle und Geschehnisse, die man auch alle nachvollziehen kann. So singt sie z. B. in dem Titel "Unsent" über ihre Verflossenen, an die sie Briefe schrieb, die sie aber nie abschickte. Schön, daß man ihr Englisch auch nach ein paarmal hinhören verstehen kann. Das bekannteste Lied der CD ist sicher "Thank you" - das wurde eine Zeit lang im Radio rauf und runter gespielt. Ein paar andere Lieder sind vielleicht gewöhnungsbedürftig; wer Alanisa Morissette aber mag, wird auch auf diese CD voll abfahren. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 1999
Definitiv haben wir auf dieses Album gewartet, und der kritische Maßstab war hoch.Vielleicht zu hoch, denn jeder der ein zweites "jagged little pill" erwartet hat wurde etwas, nur etwas enttäuscht. Alanis Morisettes Stimme klingt zwar noch wie immer, aber der Sound ist anders und die Texte wiegen mehr. Neue Platte, neues Thema. Viel zum Punkt Beziehungen. Am schönsten Lied 13 und 14, am bekanntesten wohl "Thank U". Während man das erste Album auf Anhieb beim ersten Hineinhören mochte, braucht man für dieses etwas mehr Zeit. Aber dann beeindruckt es. Wohin geht der Weg, Alanis?, möchte man die Künstlerin fragen. Wie immer nach vorne. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2000
Ich muss wirklich sagen, dass ich beim ersten Höhren des neuen Albums SFIJ ein bisschen enttäuscht war, aber schon nach ein paarmal höhren kam mir die neue CD viel ausgefeilter vor als die alte. Das ist wirklich schon ein Erlebnis diese CD zu höhren - schon allein der wundervollen Stimme wegen, die Alanis ja nun wirklich hat. Die Tonkompositionen sind gleichzeitig ausgeklügelt und wünderbar gefühlvoll. Besonders an den Songs Your Congratulations und Thank You merkt man was sie wirklich drauf hat. Dieses Album empfehle ich jedem, der auf wirklich gute Musik aus ist und nicht nur auf Modemusik steht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2002
Musik ist Geschmacksache. Insofern ist es natürlich völlig subjektiv, wenn ich behaupte, dass Alanis Morissette eine leidenschaftliche Vollblutmusikerin und ausgesprochen kreative Songschreiberin mit außergewöhnlicher Stimme ist und das Beste, was der Musikwelt nach den Beatles noch passieren konnte. Objektive Tatsache ist dagegen, dass mich Alanis' Songs aus meiner musikalischen Lethargie gerissen haben, die zuletzt mit der Mainstream-Berieselung durch gängige Radiosender zufrieden war. Es gibt keine Lückenbüßer auf dieser CD, alle Songs haben Niveau. Persönliche Favoriten: 'Thank U' und 'Joining You'.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 1999
Wenigstens eine Künstlerin, die nicht nur grandiose Musik macht und eine atemberaubende Stimme aht, sondern der auch ihre Songtexte wichtig sind. So wird man nie ein schnulziges "kitsch-as-kitsch-can"-Lied oder ein Song der nur max. zwei Sätze beinhaltet, vorfinden. Alanis setzt sich mit verschiedensten Themen (aus verschiedenen Sichtpunkten) auseinander und man könnte diese Texte gewiß auch in einem Abitur benutzen, da sie einfach lyrisch genial sind (vgl. z.B. Joining you, The couch, I was hoping, Thank U, usw.). Insgesamt ein hochgradig geniales Pflichtalbum!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
5,99 €
9,79 €
14,99 €