Kundenrezensionen

2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Songs the Lord Taught Us
Format: Audio CDÄndern
Preis:10,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2000
Mit "Songs the Lord taught us" schließen die Cramps nahtlos an Ihre debut Mini-LP (Gravest Hits) an. Die Songs sind von ihre Aufnahme her allerdings noch etwas rauher ausgefallen. Der richtige Soundtrack für verrauchte RocknRoll-Bar's bei Sonnenaufgang (SUNGLASSES AFTER DARK). Wie immer sind alle Songs teilweise unbekannte Garage-Kracher der 50'er und 60'er Jahre, von den Cramps lediglich mit anderen Texten versehen. Sehr krachig, sehr dreckig aber aus tiefster Seele ehrlicher Garagen-Sound. Und der Song, der wie kein anderer vielleicht, Ihre Sicht der Dinge ausdrückt ist auch darauf: GARBAGE MAN (You ain't no punk, you punk !!!)Immenoch einer der größten Songs der Cramps, nach über 20 Jahren RocknRoll-Buissnes. Eine Scheibe für Kenner und Nostalgiker dieser Musik.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2002
tja was soll man zu den cramps und diesem album schreiben ?
strychnintrinker, teenage werewolves, mad daddies, a head in my tv-set, mysterie planes, tear de dancefloor up with johnny burnette, sunglasses after dark gemeinsam mit link wray, twistin'and shoutin - kaum wiederzu erkennen, der garbegeman kommt auch vorbei und das alles gipfelt in : "fever"
letztgenannte coverversion ist auch auf dem soundtrack des vampir - movies "near dark" von kathrin bigelow (u.a strange days, the loveless) zu finden: während die cramps aus einer alten jukebox den king mit ihrer version von "fever" zum leben erwecken, schlitzt ein vampir mit seinem stiefelsporenrad gerade einem anderen gast einer schmuddeligen bar irgendwo im mittleren westen die kehle auf. gleichzeitig "vernascht" lance henrikssen 8millenium, johnny handsome..)als vampirfamilienoberhaupt böse grinsend die kellnerin.....
hail to the cramps ! bis heute unerreicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Off the Bone
Off the Bone von Cramps (Audio CD - 2003)

Psychedelic  Jungle
Psychedelic Jungle von Cramps (Audio CD - 1998)

Sound Affects
Sound Affects von The Jam (Audio CD - 1997)