Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
28
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Mai 2009
Von allen Die Ärzte-Alben aus den 80ern ist "Im Schatten Der Ärzte" wohl das Nostalgischste. Das liegt besonders daran, dass sich die Band nun stilistisch sehr stark an der "Neuen Deutschen Welle" orientierte. Gelegentlich bediente man sich sogar der Stilmittel von Bands wie den Einstürzenden Neubauten, was sich wie ein roter Faden durch das Album zieht. Trotzdem muss man bei diesem Album wieder das Prädikat "Klassiker" zücken. Bela B.`s schaurig schönes "Dein Vampyr" erinnert nicht nur an die düsteren Frühwerke von The Cure, sondern zählt definitiv zu den 10 besten Stücken, die er je schrieb. Nicht weniger spektakulär ist Farin`s "Du Willst Mich Küssen" dessen Bass vom damaligen Produzenten des Albums, Micki Meuser, gespielt wurde. Den Satz "...am besten heute Nacht" hauchte übrigens Nena ins Mikro. Das treibende "Rennen Nicht Laufen", mit seinem pochenden Industrial-Beat bedient sich unüberhörbar bei den Einstürzenden Neubauten, ist aber trotzdem ein weiter unverzichtbarer Hit. Bassist Sahnie trug, wie schon auf "Debil" auch seinen Teil bei und singt (mit dünner Stimme zu viel zu laut hallenden Drums) die im nachhinein etwas peinliche Ballade "Wie Ein Kind", deren Text allerdings nicht von ihm stammte, sondern von seiner Vorgängerband Frau Suurbier. Weitere Evergreens sind die lustige Buddy Holly-Verneigung "Buddy Holly`s Brille" sowie die Überballade "Ich Weis Nicht (Ob Es Liebe Ist)", bei deren Aufnahme Farin Urlaub beim Einsingen einen plötzlichen Lachanfall bekam, der nun für immer auf dem Album festgehalten ist. Gekrönt wird das Album mit dem famosen "Was Der Junge Doch Für Nerven", dessen Text sich Bela, Farin und Sahnie untereinander aufteilen. Besungen wird das eigene Pech bei den Mädchen sowie das Gefühl, wie cool es ist, bei Die Ärzte zu sein. Tja, so ein Glück muss eben erstmal haben....
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2001
Von allen früheren Alben von DÄ (vor 1993) ist dieses wohl mein Lieblingsalbum. Allein "Du willst mich küssen" macht diese CD einen Kauf wert. Wo findet man schon so ein schönes Baß-Solo, daß man auch 24 Stunden lang hören kann und immer noch nicht langweilig wird - ganz klar der beste Song auf der Platte. Danach folgt "Dein Vampir" - eine typische Bela B.-Nummer, sehr gruftiemäßig und kriibelnd, mit "...und es regnet" steht ein weiterer super Pop-Song auf der Pltte. "Alles" ist hingegen einer der schlechteren Songs auf der Platte - ich kann mit dem Song nicht so ganz warm werden. Aber zum Glück gibt's "Rennen nicht laufen..." - was eigentlich eine Hymne für alle Unterdrückten und Straßenguerrilias sein könnte. Ach ja, Sahnie, gibt's auch noch, mit "Wie ein Kind" setzt es eine eher melancholische Nummer - die aber trotzdem wunderschön daherkommt. "Wegen Dir", ein typischer DÄ-Surfsong bringt ein in gute Sommer-Laune, "Die Antwort bist Du" - ist für mich definitiv eines der weiteren Höhepunkte auf der Platte - ein superschönes Liebeslied von Bela B.. Doch jetzt wirds abgedreht, bei "Käfer" fragt amn sich schon ob bewußtseinserweiternde Mittel mit im Spiel waren - ziemlich krank. "Ich weiss nicht (ob es Liebe ist)" ein schönes Liebeslied mit Streichern wird heute nicht umsonst immer wieder gerne live gespielt - zum dahinschmelzen. Mit "Was hat der Junge doch für Nerven" setzt es noch mal ein gehöriges Maß an Selbsironie um dann schlußendlich festzustellen, daß man eben doch die beste Band der Welt ist.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2012
... tönen die Trainer in der Bundesliga immer. Und mit "Im Schatten der Ärzte" haben Die Ärzte nach dem Uefa-Cup-Platz aus dem Stand ("Debil") solide auf einen einstelligen Tabellenplatz geschafft, ohne jemals in Abstiegsgefahr zu geraten.

Gut, die Unbeschwertheit vom Debut ist etwas verschwunden, dafür trauten sie sich auch einige Experimente zu: Den Industrial-Einschlag bei "Rennen nicht laufen!", die Gaga-Nummer "Käfer" oder die textliche Überraschung in "Und es regnet", wo aus einer Durchschnitts-Story" am Ende plötzlich TBC ausbricht. Ohrwürmer sind auch drauf, "Du willst mich küssen", "Wegen Dir" und "Buddy Holly's Brille" sind super eingängig. Und mit "was hat der Junge doch für Nerven" erleben wir das erste selbstreflektierte :-) Stück der Die Ärzte - quasi das Fundament für spätere Eigenlobe wie "Super Drei", "Ein Lied für dich", "Rock Rendez-Vous" und so.

Etwas zurück fällt Sahnies Beitrag, wo ich wieder zweifeln muss, ob das ernst gemeint gewesen sein kann. Und Belas "Alles" und "Die Antwort bist Du" sind auch eher dünne.
Alles in allem aber ein gelungenes Zweitwerk von Die Ärzte. Schade, dass sich heute auf den Konzerten kaum noch Titel dieses Albums wiederfinden, aber irgendwo müssen die Drei ja bei einer Setlist den Rotstift ansetzen bei so vielen Alben bis heute.

Ach ja, mit dem Nachfolgealbum spielten sie dann um die Meisterschaft.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2000
Meines Erachtens sind die Platten, die aus der früheren Zeit der Ärzte stammen, immer noch die besten. Schwachsinnige Texte, die einem im Grunde nicht mehr als nichts sagen, in Verbindung mit lustigen, eingängigen Ohrwurmmelodien... Dazu der Charme und versteckte Witz in Farins Stimme; es war damals schon abzusehen, daß sich diese Ärzte mal zur besten Band der Welt weiterentwickeln würden. Ein Genuß ist auch das Booklett, in dem man Schwarz-Weißfotos von Bela, Farin und Sahnie findet, bei denen man nichts weiter als Losgrinsen kann... Diese CD ist ein absolutes, dringendes Muß für alle Ärzte-Fans und die, die es gerade werden wollen. Wie Bela selbst schon geschrieben hat, sind die Texte eher flach, dafür aber um so hörenswerter und lustiger! Also, wer noch überlegt, sich diese CD zu kaufen, dem kann ich nur raten, es zu tun; denn es lohnt sich unter Garantie. Einfach mal reinhören und totlachen, ganz einfach! Es lohnt sich ganz bestimmt, wirklich. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Nach den Fun-Punk Liedern von Devil und den beiden EPs, kommt da nun ein etwas gruftigeres Album um die Ecke. An sich hat das Album wenig mit Punk zu tun, passt sich eher mehr dem Rock an. Irgendwie komm ich mit dem Album nicht so richtig ins Reine. Im Vergleich zu allen anderen DÄ-Veröffentlichungen ist Im Schatten der Ärzte etwas komisch meiner Meinung nach, der Sound passt nicht zu dem was man von DÄ erwartet man die Band mit Planet Punk, Le Frisur, 13 kennen gelernt hat. Das Album dümpelt mehr oder weniger vor sich hin und bietet nicht wirklich was großarties. Mit Track 1 und 2 hat die Platte Opener die neugierig machen, aber dann kommt erst mal nix so interessantes zu hören. Mit Track 10 bis zum Schluss findet das Album aber doch noch ein Ärzte-typisches Ende, was dann doch den total Ausfall verhindert. Die Lyrics sind nicht schlecht, die Musik aber einfach nix was man von DÄ gewöhnt ist oder hören will. Man war experimentierfreudig, was bei DÄ auch oft gut ausgeht, hier in dem Fall aber hat es dann doch eher enttäuscht. Für mich ist die Platte das Album von den ärzten welches ich am wenigsten mag, auch nicht wirklich gerne höre, da man als Punkfan nicht auf seine Kosten kommt. Auch Sahnies Beitrag war'n Schuss in den Ofen. Der Typ konnte weder singen noch Bass spielen noch Lieder selbst schreiben, er bediente sich ja immer die Songs von seiner Vorgängerband, gab aber sich selbst als einzigen Autor an ohne Farin und Bela dies zu erzählen. -- Die Platte ist nix Halbes und nix Ganzes. Die heftigste Enttäuschung von allen DÄ Alben für mich.

Wer Hardcore-DÄ-Fan ist er kauft sich die Platte so oder so. Wer DÄ wegen dem Punk mag der kann Im Schatten der Ärzte unter den Tisch fallen lassen, verpassen tut man das nicht viel in der Hinsicht. Für den Rockmusikfan. oder mehr düstere Töne mag, der könnte an der Platte aber wiederum Gefallen finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2015
Ja, auch Die Ärzte sind in ihrer langen Karriere mal in die 80er-Jahre Soundfalle getappt. Und dass das direkt auf Ihrem 2. Album , direkt nach dem grandiosen Debut "Debil" passieren musste, ist im Nachhinein doch ein wenig traurig. Hat Ihnen aber nicht das Genick gebrochen.
"Im Schatten der Ärzte" von 1985 ist nämlich voll von knallenden Snaredrums, lustigen Soundgimmicks und Bass- sowie Akustikgitarren, die eher in den Hintergrund gemischt sind anstatt die Songs zu tragen.
Im Nachhinein kann man sagen: Hier sind drei Mid-20er ein bisschen überambitioniert an Ihr zweites Album gegangen und haben dieses leider überproduziert.
Der Opener "Du willst mich küssen" mit dem sensationellen Basslauf ist heute bereits auch ein Klassiker. Nur funktioniert er live viel besser. Man wird hier von Belas Drumsound (wie auch in vielen anderen Stücken) fast erschlagen. Der Sound erstickt die Songs fast. Das Gleiche in Belas düsterem Gothicpopper "Dein Vampyr". Und so zieht es sich über die ganze Platte. Songs wie "... und es regnet", "Alles", "Rennen nicht laufen" oder "Die Antwort bist du" werden dadurch mehr beschädigt als dass sie den Songs nutzen.
Ausnahmen gibt es hier aber dennoch: Zum einen der tolle Pop von "Wegen dir" und "Buddy Holly's Brille" sowie der Abschlusssong "Was hat der Junge doch für Nerven" in dem sich die Band selbst als die größten feiert. Grandioser "Wir sind die Besten"-Humor wie man Ihn später immer wieder finden wird.
UND NATÜRLICH der Song der die Zukunft von Die Ärzte vorwegnimmt: "Käfer" ist nämlich nichts weniger als DER Punkrockknaller der eine Alleinstellung auf diesem Album hat. Er passt überhaupt nicht ins Albumkonzept und Farin Urlaub spielt hier zum ersten Mal bis auf Anschlag verzerrte Gitarren. Diesen Sound vom Song "Käfer" sollten sie dann für Ihre weiteren Alben beibehalten. Zwar nicht in dieser hier gezeigten brachialen Form, aber die verzerrten Gitarren gehörten von nun an dazu.
Trotzdem ist "Im Schatten der Ärzte" wohl das schwächste Album ihrer gesamten Karriere und fällt auch in der gesamten Discographie völlig aus dem Rahmen. Immer wenn ich dieses Album auflege denke ich mir: Da hat wohl jemand zuviel Depeche Mode gehört. Nur: die konnten Ihre Sounds ins künstlerische Konzept und in die Songs mit einarbeiten. Die Ärzte auf diesem Album leider nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2012
dieses album zählt nicht zu den besten dieser band aber besticht durch jugendliche leichtigkeit und textfreude der 3er kombo aus berlin.

definitive kaufempfehlung wer auf gute deutsche musik steht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2006
Das im Jahre 1985 erschienene Album "Im Schatten der Ärzte" ist mit Ohrwürmern und einprägenden Melodien nur so gefüllt.

Gleich zu beginn des Songs "Du willst mich Küssen", kommt ein unverwechselbarer Bass Rhythmus, der so einprägend ist,

das man nach 3 Sekunden erkennt um welches Lied es sich handelt. Ähnlich vergleichbar mit dem Nirvana Song "Smells like teen spirit",

wo ebenfalls zu Anfang ein unverwechselbarer Gitarren Griff erklingt.

Weiter geht’s gleich mit einem düsteren Lovesong in "Dein Vampyr" und mit einem Rhythmusvollen "...und es regnet".

In den beiden Songs, wurden einige Nebeneffekte mit eingebaut.

So hört man eine Eule, Fledermaus Gekreische, Regentropfen oder ein hust Anfall.

Der nächste Knüller ist "Buddy Holly's Brille" mit einer sehr schönen einprägenden Melodie.

Auch der Text ist meiner Meinung nach genial. Völlig unsinniger Text über die suche nach Buddy Holly's Brille und einem übertriebenen dramatischen ende zum Schluss mit Engels Gesang.

Mit "Käfer" haben die Ärzte sogar ein Song auf der Platte, zu dem man wirklich gut Pogen oder abgehen kann.

Eine völlig wilde Melodie mit banalen Text.

In "Ich weiss nicht (ob es Liebe ist") konnte sich selbst Farin Urlaub nicht mehr zurückhalten.

So fängt Farin U. mitten im Song an zu lachen, das nach aussage der Ärzte nicht gespielt war.

Ein völlig übertriebener Emotionaler Song mit Geigen klängen über die Liebe.

Fazit: Wer auf lustigen, melodiereichen und Ohrwurmverdächtigen 80er Punkrock steht, sollte hier auf jeden fall zugreifen.

Wer allerdings auf harten ernsten Punkrock hofft, sollte besser die Finger von lassen.

Für alle Ärzte Fans natürlich ein Pflicht kauf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
die Schallplatte kam in einer sicheren Verpackung und rechtzeitig an.
Sie war in einem gebrauchten aber guten Zustand, wie beschrieben.
Viel mehr kann ich nicht dazu sagen...
Falls das noch nicht alle wussten: Es ist die beste Platte die die Ärzte jemals herausgegeben haben ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Die zweite ÄRZTE CD ist wirklich eine sehr gute Mischung !!! Mit Sahnie am Bass und am Mikro bei einigen Songs !!! Schade das Sahnie nicht mehr dabei ist , damals mit Ihm waren die Ärzte noch ein gutes Trio aber heute weit entfernt !!! Es lohnt sich auf jeden Fall die Scheibe zu kaufen !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €