Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen6
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. März 2003
eins der früheren werke von wolfsheim, kann man durchaus als gelungen bezeichnen. die texte sind durchgehend düster gehalten und zwischendrin haben sich da auch n paar geniale zeilen eingeschlichen, aber was mir an der scheibe gewaltig zu schaffen macht is der sound, der zwar im zweiten abschnitt schon fast so gut klingt wie auf folgenden werken, aber im ersten drittel riesige schwächen aufweist. auf dem klangniveau warn depeche mode schon 10 jahre vorher, melodien sind viel zu flach und gehen nicht gescheit ins ohr, so dass man sich streckenweise mit peter heppners genialen stimme zufrieden geben muss. etwas später dann wirds aber doch besser, und bei scars remain besteht endlich die gewünschte extreme ohrwurmgefahr. alles in allem, vorallem im direkten vergleich zu z.B. spectators: ganz gut, aber nicht perfekt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2001
Wie alle Wolfsheim Alben ist auch dieses weit davon entfernt, chartübliche Musik zu bieten. Mit Elektronik, mal bombastisch ( For you I'm bleeding ) oder ganz ruhig ( Childhood cruel ) verstehen es Markus Reinhardt und Peter Heppner teils melanchonisch, teils romantisch den Zuhörer in Ihre musikalische Welt zu entführen. Ebenso die unvergleichbare Stimme Heppners unterstreicht die Texte, die Musik, alles befindet sich in einem eigentümlichen Einklang. Selbst "schräge" Töne wirken hier bewußt gesetzt und nicht gezwungen independent, scheuen sie sich auch nicht zaghafte kommerzielle Klänge anzuschlagen und doch dabei die eigenst persönliche Note zu bewahren. Dieses Album ist ein MUSS, wie alle anderen Alben auch. Persönlich war die meine erste Wolfsheim CD, nach einer Woche hatte ich bis dahin aller erhältlichen CD's, wie gesagt, ein MUSS
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
1993 blieben Wolfsheim dem mit ihrem Debüt eingeschlagenem Weg treu.
Dark Wave/Synthie Pop mit gelegentlichem Medivaleinschalg, barrocke Streicherarangements in For You I'm Bleeding beginnen dort wo No Happy View aufgehört hatte. Tender-Days ist zuckersüßer Synthie-Pop mit fast positiver Grundstimmung. Lovesong schafft mit 80erJahre Syntharangements ein weiches Grundgerüst vor dem sich Peter Heppners Stimme melancholisch entfaltet. Kaufrausch, der Clubhit des Albums, ist düsterer und ein wenig bedrohlicher als die vorangegangenen Stücke, kalt monotone Drums, düstere Synthläufe und Heppners schwerer Sprechgesang Stimme. Gates nutzt ein ähnliches Gerüst, spielt aber gegenüber Kaufrausch in eine melancholische Richtung.
Alles in allem bleiben Wolfsheim bis hier hin das was sie waren. Es gibt die ruhigen, die düsteren und die popigen Stücke auf dem Album, die alle zusammen den Ruhm der Band begründeten, bis sie zwischen Spectacors und Casting Shadows sich zusehends mehr dem Popaspekt ihrer Musik widmeten. Popkiller hält dabei nicht ganz die Qualität von No Happy View, und verliert sich gelegentlich in Eintönigkeit und Ideenarmut, hinsichtlich des Melodiengespürs. Positiv formuliert setzen Wolfsheim auf ruhige Beständigkeit.
Beste Songs:
Gates
Kaufrausch
Tender Days
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Wolfsheim ist ein Lehrstück zum Thema Bandkarriere - von ersten, unbeholfenen Schritten (aber guten Ideen) im Untergrund über den "Club-Geheimtip" zu wachsender Professionalität und Divergenz bis zum Niedergang unter einem großen Label im Kommerz und Knatsch unter den Beteiligten und einem unrühmlichen Ende in der Bedeutungslosigkeit. Wenn man ein Drehbuch schreiben würde - Wolfsheims Werdegang käme vermutlich nahe heran.

"Popkiller" von 1993 ist ein Zeugnis der wachsenden Professionalität des Duos, die Richtung wird gegenüber "No happy View" klarer und stringenter. Der frühe Peron-Sound ist aber noch da, unverkennbar, es mischen sich aber neue Ideen unter den Weltschmerz-Pop. Es wird teilweise melodiös, ein wenig fühlt man sich beim Hören des Longplayers an Depeche Modes "Black Celebration" erinnert, das auch einge kurze aber sehr gefühlsintensive Stücke barg.

Wenn man dem Album etwas vorwerfen will, ist es eine gewisse stilistische Eintönigkeit - aber man spürt die Ideen in den Songs, trotz der beschränkten Mittel in der Umsetzung. Drei Sterne.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2003
Popkiller bietet alles was der Wolfsheim Fan will. In 'Kaufrausch' wird ein bisschen Sozialkritik geübt, der 'Lovesong' beschreibt die Liebe, 'Tender Days' das Ende einer Beziehung. 'For You I'm Bleeding' ist es typische, wundervolle Wolfsheiom-Trauer Ballade. 'Auf Ein Wort...' ist etwas besonderes, mit besonderem Text und viel Macht. 'Gates' macht wieder traurig und der Instrumentaltrack 'No Happy View' zieht einen in unfassbare Tiefen. Zum Träumen, Weinen und Verlieben SCHÖN.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Gutes Produkt entspricht den gewünschten Anforderungen.
Ist so wie es beschrieben wurde und aussehen soll.
Kann ruhigem Gewissens weiter Empfohlen werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
11,99 €
16,99 €