Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Referenzaufnahme !!
Das altehrwürdige Kirov Orchester liefert mit seiner kompletten Nussknacker-Suite eine CD, die wohl unter allen anderen Aufnahmen seinesgleichen sucht.Unter der Leitung von Valery Gergiev verführt das Orchester in ein russisches Weihnachtsmärchen, das wohl nur vom grossen Genie Tchaikovsky selbst "vertont" werden konnte. Der Komponist liess ein wahres...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2004 von Joel

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nussknacker auf Speed?
Nach der live Aufführung in der Deutschen Oper und verschiedenen Exzerpten (Ormandy, Rostropovich, etc.) kaufte ich mir diese Einspielung.

Was mir gefällt:
*Klasse Aufnahmetechnik und klarer Klang
*Herausragender Tschaikovsky Dirigent mit tollem Orchester (vielleicht das Beste Russlands?)
*EINE einzige CD für die Aufnahme (meines...
Veröffentlicht am 5. Februar 2011 von Glory


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Referenzaufnahme !!, 27. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Das altehrwürdige Kirov Orchester liefert mit seiner kompletten Nussknacker-Suite eine CD, die wohl unter allen anderen Aufnahmen seinesgleichen sucht.Unter der Leitung von Valery Gergiev verführt das Orchester in ein russisches Weihnachtsmärchen, das wohl nur vom grossen Genie Tchaikovsky selbst "vertont" werden konnte. Der Komponist liess ein wahres Feuerwerk von traumhaften Melodien einfliessen, so dass diese (zum Teil) weltberühmten Melodien eine richtige Sogwirkung auf den Zuhörer ausüben.
Dass der komplette Nussknacker auf eine einzige CD passt, ist zwar sehr erfreulich, sollte aber nicht das kaufentscheidene Argument sein !!
Vielmehr muss man hier die grossartige Leistung des Kirov Orchesters hervorheben. Wie wohl kein anderes Spitzenorchester verstehen es die Russen, sich in Tchaikovsky's Werke hineinzuversetzen. Das Klangvolumen dieses Orchesters ist wahrlich beeindruckend.
Ein grosses Lob verdient sich hier auch das Philips Team. Die Holländer vertehn es immer wieder aufs Neue, einen spitzen Sound auf die CD zu zaubern. Die Aufnahmetechnik ist vom Allerfeinsten !! (Aufgenommen wurde das Ganze 1998 im Festpielhaus Baden-Baden.)
Für mich persöhnlich ist diese CD die Refernzaufnahme von Tchaikovsky's Nussknacker. Die Darbietung des Orchester sowie der natürliche Klang der CD zeugen von einem absoluten Top Niveau.
Wer diese CD noch nicht in seiner Sammlung hat, ist selber Schuld !! Uneingeschränkte Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nussknacker auf Speed?, 5. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Nach der live Aufführung in der Deutschen Oper und verschiedenen Exzerpten (Ormandy, Rostropovich, etc.) kaufte ich mir diese Einspielung.

Was mir gefällt:
*Klasse Aufnahmetechnik und klarer Klang
*Herausragender Tschaikovsky Dirigent mit tollem Orchester (vielleicht das Beste Russlands?)
*EINE einzige CD für die Aufnahme (meines Wissens die einzige "Gesamtaufnahme" auf einer CD)

Was mir nicht gefällt:
*Pausen - die gibt es fast nicht. Selbst beim Ende eines Aktes wird weniger als 1 Sekunde innegehalten. Langsame Passagen sind ebenfalls rar gesetzt, jedoch dem relativ sehr flotten Tempo entsprechend.

Indifferent:
*Tempi. Faktisch ist das Stück 80:58 Minuten, wohl die kürzeste Spieldauer im Moment verfügbar. Durch die wahnsinnige Spielgeschwindigkeit der Musiker und die kaum vorhandenen Pausen wirkt es jedoch, als ob Gergiev noch schnell Weihnachtsgeschenke vor Ladenschluss im Weihnachtsstress kaufen müsste. Anders ausgedrückt, würde man wohl auch von einer sehr frischen, zügigen Interpretation sprechen. Dies macht die Aufnahme jedoch aus meiner Sicht so interessant und unterscheidet sie maßgeblich von weiteren. Die Charaktertänze sind sportlich ohne sich zu überschlagen.

Mein Fazit:
Ein lohnenswerter Kauf mit einer provozierend rasenden Aufnahme die auffällt auf einer CD. Auch Einsteiger hören hier Unterschiede zu weiteren Aufnahmen und werden sensibilisiert in der Hörschulung. So gesehen, auch eine hervorragende komplementäre Aufnahme für die Nussknackerinterpretation zum Vergleich, wie auch zum Genießen.
Mit ein wenig mehr und längeren Pausen 4 Sterne für die musikalische Darbietung. Technische Aufnahmequalität 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur 3 Sterne, 31. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Ich war am Anfang von dieser CD als die kaufenswerteste Nussknacker-CD überzeugt. Das lag an meiner fehlenden Nussknacker-CD-Marktübersicht und an der vormaligen Überzeugung, daß das Orchester wie auch sein Dirigent Tschaikowski wohl am besten interpretieren können. Doch es stört mich das fehlende Gefühl und Maß für die "richtigen" Tempi, die den Nussknacker-Stücken jeweils angemessen wären. Hetzerei ist keine Kunst und wildes Temperament kann dosierter kommen. Ob Tschaikowski damals so ein Feuerwerk gespielt hätte? Wegen der Hektik entschied ich mich schliesslich gegen Gergiev mit dem Kirov Orchester.

Ob Dorati mit dem London Symphony Orchestra die vorherige Referenz war (ASIN: B0000057L5 Tschaikowsky: Der Nussknacker / Streicherserenade op. 48 bzw. als SACD ASIN: B000AC5B0C Der Nussknacker/Streicherserenade C-Dur (Sacd)), wie hier ein Rezensent anmerkte, würde ich angesichts der Konkurrenzaufnahmen in Frage stellen: "Meister" Bonynge mit dem National Philharmonic Orchestra (ASIN: B00005A838 Der Nussknacker (Ga)/Dornröschen (Qs) bzw. ASIN: B00000427I Der Nussknacker / le Papillon) und Ermler mit dem Royal Opera House (ASIN: B0000024CF Der Nussknacker Op.71 (Ga) bzw. ASIN: B002MUAIY4 Tchaikovsky:the Nutcracker) sowie Dutoit mit dem Orchestre Symphonique de Montréal (ASIN: B00000E585 Der Nussknacker). Nicht zu vergessen: Previn mit dem London Symphony Orchestra (ASIN: B002Q85A22 Der Nussknacker) und Rattle mit den Berliner Philharmonikern (ASIN: B003XX2OAU Der Nussknacker: Deluxe-Edit.). Meine Favoriten sind Bonynge und danach Ermler. Vielleicht hilft Ihnen diese Reihenfolge ein wenig, bei den zu vergleichenden Hörsbeispielen Ihren Favoriten zu finden. Die meisterhafte Bonynge-Aufnahme zeichnet sich nicht nur durch das vielseitige, kräftige, sehr klare und gut tanzbare Orchesterspiel aus, sondern auch durch einen brillianten Klang aufgrund der bereits 1974/78 von der DECCA verwendeten hervorragenden Tontechnik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißend!, 29. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Ich muss gestehen, dass ich das bekannte Ballett bisher nur in der von Tschaikowsky 9 Monate vor der Uraufführung des Balletts aufgeführten Suite auf Schallplatte und CD hatte. Als ich nun diese 1998 aufgenommene CD fand, und noch dazu gespielt vom Kirov-Orchester, musste ich einfach zuschlagen. Und ich bin begeistert!
Die nicht zur Suite gehörigen Teile haben es wirklich verdient, bekannter zu werden, wobei ich besonders den Krieg zwischen den Mäusen und dem Spielzeug meine. Mitreißend und mit faszinierenden Klangfarben - da sieht man den Kampf direkt vor seinem geistigen Auge.
Die Transparenz und das Herausarbeiten der z.T. ungwohnten Klanginstrumente, wodurch das Ballett zuerst recht reserviert aufgenommen wurde, besticht und hat mich völlig gefangen genommen.
Die "Pausen" zwischen den einzelnen Stücken, die eher wie eine Tonstörung wirken, haben mich auch irritiert, sind aber wohl dem Wunsch geschuldet, das ganze Ballett auf eine einzige CD zu pressen. Wirklich gestört hat mich das jedoch nicht, da der brillante Klang der Aufnahme einen versöhnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker für jede CD-Sammlung, 30. Juli 2002
Von 
zueribueb (Zürich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Der Nussknacker von Tschaikowski ist ein Klassiker der Ballettmusik und gehört in jede gute CD-Sammlung. Viele Nummern sind weltbekannt. Die Musik ist einfach schön und verbreitet eine winterliche Märchenstimmung. Man hört die Schneeflocken vom Himmel rieseln.
Das erste schlagende Argument für diese Aufnahme ist, dass der ganze Nussknacker auf einer CD (81 Min.) Platz hat. Zudem ist die Interpretation von Gergiev exzellent. Der Orchesterklang ist transparent, so dass man alle Details hört. Besonders die Schlaginstrumente kommen gut zur Geltung. Der Nussknacker ist relativ schnell gespielt, was z.B. beim "Russischen Tanz" sehr effektvoll tönt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spielzeugland, 30. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Tschaikowskis berühmte musikalische Wanderung aus dem Jahr 1892 durch E.T.A. Hoffmanns Märchen "Nussknacker und Mausekönig" erweist sich hier als engagiert, verspielt, farbenreich, zärtlich, auftrumpfend, akkurat, lebendig, spritzig, als überaus natürlich und kunstvoll zugleich, mit Feinsinn für Puppen und Blechspielzeug, für Dramatik und Tanz.

Die pausenlos zum Gesamtballett ineinander gearbeitete Nummernfolge auch der durch die Suite hinlänglich bekannt geglaubten "Reißer" lässt den Erzählfluss niemals stocken. Letztere erklingen nur entfernt vertraut, indem sie sich als Teil des unablässigen Geschehens einfügen und dabei eine eigene, bisher unerhörte Dynamik und Phrasierung entwickeln. Die immer wieder unterschiedliche Tongebung, z.B. in der Abfolge der Charaktertänze im zweiten Akt, erreicht eine Natürlichkeit, die ganz und gar nicht anders klingen dürfte.

Das Geschehen vollzieht sich vor dem Hörer klangdicht, in allen Instrumentengruppen präsent und dabei doch transparent und bühnentief für allerfeinste Nuancen aufgestellt. Die Tontechnik öffnet sich sensibel, detailfreudig von bassgrundtief bis glöckchenhell dem natürlichen Klang der Instrumente und trägt ihren maßgeblichen Anteil zum Meisterstück des gesamten Balletts auf einer einzigen CD (81 Minuten!) bei.

Valery Gergiev und dem Kirov Orchester aus St. Petersburg gelingen hier samt Chor eine beispielhafte Kongenialität mit der Partitur.
Bisherige Referenzen, wie etwa die Aufnahme mit Dorati und dem LSO, haben alle Beteiligten hinter sich gelassen.
Märchenhaft!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht die Beste Aufnahme, 27. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Es ist undenkbar,dass junger Gergiev so ausgesprochen Aufnahme schaffen kann.Ausserdem sind alle Stuecke nur auf einer einzelnen CD,oekolomisch und tragbar.
Kiov Orchester ist nicht so kraeftig wie Berliner Philharmoniker.Aber in Hinsicht auf die Durchsicht,Schoenheit,steckt Kiov die BPO in die Tasche.
Das Instrument Kelesta nuetzt hier.Ihre Stimme ist wie Kristall.Wissen Sie,sie spielt in dieser Aufnahme eine grosse Rolle.Die zauberhafte Farbe wird von ihr mitgebracht.
Der Chor ist am vorwiegendsten.So leicht,So durchsichtig und so durchdringend.
Gergiev gibt uns einen rasante,lebhafte Nussknacker!Er Interpretiert schnellst unter den anderen Nussknackern,bzw Seiji Ozawa Rodzinski usw.Aber keine Einzelheit ist verpasst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Aufnahme, 12. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Für diese Aufnahme lohnt es sich eine Rezension zu verfassen.
Gerade als Klassik Neuling ist es wichtig,solche "Perlen" zu finden.
Die Präzision der Darstellung und dennoch spielerische Musikalität
hat mich sehr erfreut.
Jetzt möchte ich Ballett auch sehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut TOP, 2. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Ich kann mich nur anschließen - einfach toll! Ich habe noch gestern eine Vergleichsaufnahme gehört, die dieser nicht annähernd nahekommt und bin sehr froh, dass ich mich für diese CD entschieden habe.
Der Klang - das Spiel: ein Traum!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zauberhaft, 3. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Nussknacker (Audio CD)
Ich kann mich den vorhergehenden Rezensionen nur anschließen. Ich habe vor ein paar Wochen den Nussknacker mit meinem Sohn (3 Jahre alt) in Budapest gesehen. Dirigiert von Zoltán Kocsis, insgesamt eine herrliche Aufführung und auch wunderbar dirigiert. Nun wollten wir das Ganze zu Hause noch einmal zusammen wenigstens akustisch nacherleben, da mein Sohn genauso "hin und weg" war wie wir und tatsächlich auch die an sich ja einprägsamen Melodien gut wiedererkennt, was man gern fördert usw.

Ein Aufnahme mit Kocsis konnte ich nicht finden und habe statt dessen diese hier erworben. Und ich war hingerissen sozusagen vom ersten Takt an. Festlich, farbig, lebendig. Auch die wirklich enorme Geschwindigkeit der Einspielung stört mich nicht. Das wirkt frisch und reizt zum Vergleich mit anderen Interpretationen heraus. Einziger Wermutstropfen aus meiner Sicht sind die von einem anderen Rezensenten bereits erwähnten fehlenden Pausen. Dr. Murke käme hier jedenfalls nicht auf seine Kosten. Man könnte Lust bekommen, vor allem zwischen Track 10 und 11, also zwischen den Akten, den CD-Player erst einmal anzuhalten...

Trotzdem absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Nussknacker
Der Nussknacker von Valery Gergiev (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen