Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2009
TELEVISION ist das Comebackalbum der New Yorker Underground-Kultband um Tom Verlaine. 1992 erschienen, war es seit dem zweiten Album ADVENTURE (1978) das erste gemeinsame Lebenszeichen von Verlaine (g, voc), Richard Lloyd (g), Fred Smith (b) und Billy Ficca (dr). Wie ADVENTURE und das Meisterwerk MARQUEE MOON besticht auch TELEVISION durch die viel besungenen Qualitäten der Indie-Heroen: Verlaines lakonischer Gesang; der handfeste, leicht angezerrte und mit Reverb versetzte Gitarrensound; Verlaines und Lloyds einzigartiges Zusammenspiel. Vielleicht muss TELEVISION seinen klassischen Siebziger-Jahre-Vorgängern in puncto Songwriting den Vortritt überlassen. Aber nichtsdestotrotz besitzen die zehn Songs Klasse. Einige der Stücke - "1880 Or So", "Call Mr Lee" oder "No Glamour For Willi" - klingen selbst wie Klassiker.

Weniger aber als in Tom Verlaines lakonischen Texten besteht die eigenständige Brillanz von TELEVISION in seinem originären Sound, der an die Direktheit von MARQUEE MOON gleichermaßen erinnert wie an die filigranen Töne aus Tom Verlaines Soloalben. Auf der Fender Jazzcaster (Verlaine) bzw. Telecaster (Lloyd) verweben die beiden Gitarristen raffiniert gegenläufige Gitarrenfiguren, holen ein Maximum an Klangfarben heraus, zaubern verblüffend ökonomische Licks und Hooklines hervor und bestechen mit brillant verschwurbelten wie passgenau gesetzten Soli. Darüberhinaus verfügen diese fantastischen Musiker über ein feines Gespür für die nicht gespielten Töne. Alle Songs haben durchwegs ein hohes Niveau, vom lyrischen Opener "1880 Or So" bis zum leicht durchgeknallten "Mars". Höchstens das etwas zu kontemplativ geratene Rhyme" fällt ein wenig ab. Indie-Gitarrenalbum der Extraklasse!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
20,99 €
7,49 €