Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schräger Klassiker
Die sich überschlagende, heulende, jammernde, wimmernde Stimme von David Thomas war Ende der 70er Jahre trotz Punk und ähnlichem noch wie ein Schock. Dazu liefert Pere Ubu experimentelle Sounds, manchmal von hektischen Rhythmen zusammengehalten, manchmal aber auch Collagen, in denen keine Songstruktur mehr erkennbar war. Zwischendurch wurde man dann aber zur...
Am 9. Dezember 2002 veröffentlicht

versus
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tuneful dissonance
This mostly dark album contains some great moments and engages the mind with its sonic experimentation that can perhaps be described as a type of psycho funk rock, more or less along the same lines as Captain Beefheart. Navvy is a burbling ditty, the title track has interesting arrangement with rhythmic and vocal variation whilst Thriller! with its muffled vocals presents...
Veröffentlicht am 14. April 2004 von Pieter Uys


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schräger Klassiker, 9. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dub Housing (Audio CD)
Die sich überschlagende, heulende, jammernde, wimmernde Stimme von David Thomas war Ende der 70er Jahre trotz Punk und ähnlichem noch wie ein Schock. Dazu liefert Pere Ubu experimentelle Sounds, manchmal von hektischen Rhythmen zusammengehalten, manchmal aber auch Collagen, in denen keine Songstruktur mehr erkennbar war. Zwischendurch wurde man dann aber zur "Dance Party" gebeten, die zeigte, dass die Gruppe vor allem Humor besaß. Ein Klassiker wie "What shall we do with a drunken Sailor" wird bei ihnen zur Geisterbahnfahrt. Ob es sich heute lohnt, Pere Ubu neu zu entdecken, weiß ich nicht. Freunde des Extremen haben da wohl inzwischen zu viele Alternativen. Für die, die 1979 aber schon einmal dabei waren, ist die CD-Neuauflage immer noch uneingeschränkt hörenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tuneful dissonance, 14. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Dub Housing (Audio CD)
This mostly dark album contains some great moments and engages the mind with its sonic experimentation that can perhaps be described as a type of psycho funk rock, more or less along the same lines as Captain Beefheart. Navvy is a burbling ditty, the title track has interesting arrangement with rhythmic and vocal variation whilst Thriller! with its muffled vocals presents quite an eerie soundscape. The tortured vocals of David Thomas have a strange charm, especially on songs like I Will Wait, Drinking Wine Spodyody and the impressive Ubu Dance Party with its rousing build-up. My favorite song on the album is the semi-instrumental Blow Daddy-o that has an ominous and hypnotic instrumental texture with background whispers. The music is art rock with visceral appeal and although Dub Housing is considered a masterpiece, I find their pop album Worlds In Collision far more enjoyable and memorable.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa48d37bc)

Dieses Produkt

Dub Housing
Dub Housing von Pere Ubu (Audio CD)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen