wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

  • Live
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen15
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:23,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Februar 2005
...als meine Eltern den hochheiligen Plattenschrank noch unverschlossen ließen, dass mir eine unscheinbare Doppel-LP in die Hände fiel, deren Vorderseite nur ein schlichter deutscher Name und das Bild eines einsamen Musikanten zierte. An diesem Tag sollte ich mich unsterblich in die deutsche Sprache verlieben.
Dies ist nun fast 13 Jahre her, und noch immer fasziniert mich die athmosphärische Dichte dieser Platte , welche den Zuhörer bereits nach wenigen Takten in ihren Bann zieht und ihm teils mit einem ironischen Augenzwinkern ein Lächeln auf die Lippen zaubert oder ihm einen Schauer über den Rücken jagt. Reinhard Mey vollführt hier wie so oft den schier unmöglichen Drahtseilakt , anzurühren ohne dem Kitsch zu verfallen, aufzuzeigen ohne den moralischen Zeigefinger zu heben und seinen Satiren doch immer einen liebevollen belächelnden Charme ohne eine Spur von Bitternis zu verleihen. Man kann ohne Bedenken sagen, dass er mit dieser Live-Aufnahme eine seiner besten Arbeiten zu Wege gebracht hat: Ungekünstelt und ausgelassen präsentiert er seine Stücke in einer Lebendigkeit, an die keine der Studioaufnahmen auch nur ansatzweise heranreicht.Unverbrauchte Themen initiiert er mit einer anrührenden Tiefe (Kaspar) und tiefschürfende Themen mit unverbrauchten Wortbildern (Abgesang). Kombiniert mit den sprachlich fein nuancierten Texten und einem ausgeglichenen Repertoire aus sowohl ernsten als auch leichteren-, aber immer intelligenten Stücken, ist diese Platte ein Highlight seiner musikalischen Karriere zu nennen, dass im Plattenschrank einfach nicht fehlen darf!
0Kommentar16 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2008
ewige fragen der menschheit: was war vor dem urknall? gibt es ein leben nach dem leben? woher kommen die staubflankerln unterm bett? und: ist reinard mey schlager?

wenn man schlager konservativ besetzt - also als übersetzung des wortes hit - dann ist mey natürlich schlager, denn seine lieder schlugen voll ein.

definiert man schlager als musikalische und textliche anspruchslosigkeit zwecks erreichung der größtmöglichen schunkelwirkung, dann ist mey sogar das gegenteil von schlager.

seine texte sind raffiniert, lyrisch, von literarischem anspruch, die reime sind clever gebaut, die textmenge pro takt ist enorm (ganz im gegensatz zum schlager, wo oft schon ein "uh" ah!" reicht), die pointen wohl gesetzt, die geschichten flüssig erzählt, ähnlich wie bei georg danzer biegen die texte oft ab und kommen ganz woanders an, als man dachte. und: mey kann unkitschig über die liebe singen, und das ist eigentlich fast unmöglich.

musikalisch steht macht er nichts weniger als chanson, halt mit deutschen texten, er hat ungewöhnliche akkordwechsel, häufige tonartsprünge, sein gitarrenspiel ist viel anspruchsvoller als es scheint, die pickings sind ganz schön tricky.

überhaupt: mey wirkt nur einfach, und das ist seine kunst.

ich schätze seine livealben besonders, da ist er ganz allein und auf sich gestellt, unverbaut, direkt. und dieses, das erste, ist für mich sein bestes. er wirkt jung, frech, ein bisschen unsicher, noch nicht gefärbt und geformt vom deutschen musikbetrieb, noch sehr nah am französischen chanson, mit der er ja zuerst erfolg hatte. die lieder der frühwerks wirken manchmal eckig, aber immer authentisch und absichtslos, und es mangelt ihnen noch an der fröhlichen spießigkeit, die meys spätere arbeiten immer mehr prägen (und teilweise auch anstrengend machen) sollte.

eine fantastische liedermacherplatte. und "ich wollte wie orpheus singen" ist für mich ein ganz großes meisterwerk, so humorvoll, so wahr, so gefühlsecht und doch niemals kitschig.
11 Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2005
Diese Platte, aufgenommen, lange bevor ich geboren wurde (ich bin Jahrgang 78), ist für mich ein Stück meiner Kindheit. Sobald ich den Plattenspieler alleine bedienen konnte, waren die Reinhard Mey-Platten meines Vaters für mich mindestens genauso wichtig wie meine zahlreichen Kinderplatten. Wie oft habe ich die Bilder auf den Hüllen betrachtet und mich über die komischen Kleider und Frisuren der Menschen darauf gewundert. Das fehlt mir ein bißchen bei den CDs, dass da keine Fotos dabei sind.
Meys eingängige, manchmal lustige, machmal nachdenkliche Lieder konnte ich bald mitsingen. Die Hintergründe, den tieferen Sinn verstehe ich jetzt als Erwachsene; als Kind hat mich die Musik berührt, habe ich die Stimmungen gespürt und die Wortspiele haben mich zum Lachen gebracht. Und gerade die Live-Platte war etwas Besonderes, weil er da ja auch gesprochen hat. Das war dann wie ein Hörspiel für mich.
Bei seiner Rüm-Hart-Tour habe ich ihn dann zum ersten Mal live erlebt, einunddreissig Jahre, nachdem diese Platte aufgenommen wurde. Es gibt wohl nur ganz wenige, von denen man eine über dreissig Jahre alte Platte aus dem Schrank ziehen und dabei sagen kann: "Ach übrigens, ich war neulich auf seinem Konzert."
0Kommentar19 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2001
... und als Live-Aufnahme durch die einleitenden Texte des Meisters sehr persönlich gehalten. Als Doppel-LP begleitet mich dieses Album seit fast 20 Jahren und ich habe noch keine anderen Aufnahmen dieser Lieder gefunden, die mir ähnlich viel Freude machen. Satirische Lieder, sentimentale Lieder, französische Chansons, alle sind sie hier vertreten. Das "Klagelied eines sentimentalen Programmierers" (ca. 1970) kann man aus heutiger Sicht nur als prophetisch bezeichnen. Und überhaupt - wer angesichts des deutschen Schlagers auf die Idee kommt, daß man in unserer Sprache einfach nicht intelligent reimen kann, der wird durch Mey eines besseren belehrt. Und wer sich heute am Wortwitz z.B. der Prinzen erfreut, der sollte unbedingt auch mal Reinhard Mey probieren. Dieses Live-Album ist wohl der beste Ausgangspunkt für eine Reinhard-Mey-Entdeckungsreise. Weitergehen könnte es dann mit "Mein achtel Loorbeerblatt".
0Kommentar18 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2003
Dieses Doppelalbum ist mittlerweile über 30 Jahre alt und dennoch - so man sich denn für genau diese Musikrichtung und (ja auch) die Zeit interessiert, unverzichtbar. R. Mey ist ohne den Schwulst und irgendwelche Arrangements live vor Publukum zu hören. Mit genau den Klassikern, die sein Werk überdauern werden.
Schade, aber: so gut in dieser Fülle war er nie wieder.
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist witzig, in den Verweisen auf Kindheitserinnerungen in anderen Rezensionen die eigenen Emotionen wiederzuerkennen. So ging es mir auch - allerdings in meinem Fall nicht mit dieser Live-Platte, sondern mit der folgenden "20.00 Uhr". Ich denke aber, dass ich die "20.00 Uhr" nicht nur deswegen als den Höhepunkt des Mey'schen Schaffen ansehe, sondern weil er dort einfach ein ganzes Stück ausgereifter, erwachsener, reifer ist.

Diese hier ist aber sicher nur ganz knapp dahinter. Hier ist Mey noch sehr jugendlich, frisch, unbekümmert. Es sind die Lieder eines zwar schon nachdenklichen, aber doch meist noch schwärmerischen jungen Mannes und wenn auf der "20.00 Uhr" die Seele zu einer tiefen Ruhe kommen kann, so geht einem hier das Herz auf.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Mai 2012
Reinhard Mey "Live" habe ich als Junge regelmäßig dem Plattenregal meines älteren Bruders "entliehen", und dann auf seinem Plattenspieler abgespielt, ich weiß nicht wie oft...
Es waren seine Wortspielereien und lustigen wie auch ernsthafteren Texte, verpackt in schönen Melodien, die mich damals schon begeistert hatten. Auf dem Album finden sich Titel, die man heute in den Studioversionen nicht auf CD bekommen kann, insofern ist das Album aus heutiger Sicht auch dokumentarisch wichtig. Aber viel wichtiger ist, wieviel Spass es machte, damals wie heute...
Die alte Doppel-LP existiert noch heute, und vor einiger Zeit wollte ich sie endlich mal wieder hören, natürlich auf der eigenen Anlage und da habe ich sie auf CD gekauft...
Ja, das hatte Folgen, denn ich fand und finde Reinhard Mey bis zum letzten Studioalbum immer noch aktuell und vor allen Dingen sehr, sehr hörenswert...
Dann habe ich überlegt, einige weitere Alben dazu kaufen, aber das wäre schwierig geworden, so habe ich mir ALLE regulär erhältlichen CD's nachgekauft. Ich bin mit dem Hören nun durch, und bereue nicht einen Kauf..
Auch sein zweites Live-Album "20.00 Uhr" stellt für mich einen seiner frühen musikalischen "Höhepunkte" dar...
Von daher bin ich froh, das man den "ganzen Mey" in guter Qualität u nd Aufmachung und zum fairen Preis hier kaufen kann. Live entfalten seine Stücke durch die sparsame Instrumentierung und die "Zwischenkommentare" eine Lebendigkeit, die auf Studioaufnahmen so nicht möglich ist. Dennoch ist keines seiner Alben entbehrlich. Was ich mir noch wünschen würde, wäre eine CD mit den Aufnahmen, die es früher zwar mal auf Vinyl, aber heute nicht auf CD
zu kaufen gibt. Ich habe gelesen, das es mal eine LP gab, die diese Titel beinhaltete. "Mädchen in den Schänken" war wohl der Titel, so wie der Titel selbst...
Das wäre wirklich wünschenswert, dann hätte man wirklich "Reinhard Mey komplett".
Das hier besprochene Livealbum wurde sehr liebevoll remastered, ich denke, die Titel sind jedem Hörer bekannt und von daher kann ich eigentlich gar nicht viel mehr dazu sagen... Ein ganz wundervolles frühes Livealbum, was von seiner Aussage her immer noch topaktuell ist..
66 Kommentare2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2005
Vor vielen Jahren war dieses Doppelalbum einer der Höhepunkte meiner Plattensammlung. Jetzt kann ich das endlich auch von der CD behaupten, und noch immer haben die frühen Lieder von Reinhard Mey nichts von ihrer Ausstrahlung verloren. Tiefgründig, nachdenklich, aber auch voll sprühendem Humor und das alles in der typischen unnachahmlichen sprachlichen Virtuosität. Die gesprochenen Verbindungstexte sind authentisch und verleihen diesem Gesamtwerk Konzertatmospäre.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2010
Reinhard Mey kenne ich von Kindesbeinen an - und das ist schon eine Weile her. Ich bin heute 52 Jahre alt. Die entsprechende Doppel-LP bekam ich mit 15 Jahren zu Weihnachten von meinen Eltern geschenkt. Dann habe ich sie viele Jahre gehört, bis sie irgendwann verschollen war. Die Musik hat mich zum Gitarre spielen gebracht, heute stehe ich selbst regelmäßig auf der Bühne. Das alles hat seine Wurzeln in dieser Musik. Da war es für mich keine Frage, mir die Lieder in Form einer Doppel-CD wieder ins Haus zu holen.

Die Texte sprechen teilweise typische Themen aus den Siebzigern an, etwa das Klagelied eines sentimentalen Programmierers. Das Lied hat sicher damals die Computerangst der Menschen gelindert. Heute kann man darüber schmunzeln, aber eigentlich bewegen sich die Gefahren durch die Computertechnik inzwischen in ganz anderen Dimensionen. Klar, Internet kann toll sein. Ohne Web gäbe es zum Beispiel kein Amazon. Aber das Internet hat auch seine Schattenseiten.

Wie auch immer: Wer Mey mag, für den ist diese Doppel-CD die Grundlage für alle weiteren Werke des Künstlers. Ich bin froh, sie wieder griffbereit zu haben.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Die Erwartungen wurden erfüllt. Der Download hat keinerlei Problem verusacht. Die Lieder sind auch wie erwartet. Die CD ist wie erwünscht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

24,99 €