Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne reichen eigentlich nicht!
Nach dem ich eben die anderen Reviews gelesen habe, seh ich mich gezwungen, eine Lanze für dieses Album zu brechen. Sicher, diese Scheibe hat nicht wirklich etwas mit den alten "Fish"-Werken gemeinsam, aber, liebe Leute, Fish war ganze 6 Jahre bei Marillion, H ist inzwischen 15 Jahre dabei, und viel wichtiger: Marillion lebt, was man von Fish nicht gerade behaupten...
Veröffentlicht am 9. Mai 2004 von Abo

versus
6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lieber Gott.....!
Ich will es mal, als Marillion Fan seit Script, der auch bereit war einem Steve H. eine faire Chance zu geben, wie folgt formulieren: Was, lieber Gott, soll das??? Marillion meets DJ Bobo oder was?? Wie verzweifelt muß eine Rockband -noch dazu aus der Prog-Abteilung- sein, daß sie so einen Müll auf den Markt wirft? Ich will es eigentlich gar nicht wissen...
Veröffentlicht am 12. November 2002 von Thomas Glggler


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne reichen eigentlich nicht!, 9. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales from the Engine Room (Audio CD)
Nach dem ich eben die anderen Reviews gelesen habe, seh ich mich gezwungen, eine Lanze für dieses Album zu brechen. Sicher, diese Scheibe hat nicht wirklich etwas mit den alten "Fish"-Werken gemeinsam, aber, liebe Leute, Fish war ganze 6 Jahre bei Marillion, H ist inzwischen 15 Jahre dabei, und viel wichtiger: Marillion lebt, was man von Fish nicht gerade behaupten kann, leider.
Doch zurück zu "Tales...", als ich die CD das erste mal hörte, war ich zunächst etwas verwundert, aber auch positiv überrascht, was aus dem Material von TSE (welche nicht gerade zu den Glanzpunkten von Marillion gehört) zu machen ist.
Allen 6 Titeln wohnt deutlich mehr an Atmosphäre inne wie auf TSE, sie sind zudem tanzbarer wie die Original-Songs. Die Betonung liegt dabei auf "tanzbarer". Es sind im Grunde gerade mal 2 Titel, die diesem Attribut voll entsprechen, ohne dabei jedoch nach DJ Bobo usw. zu klingen. Es ist etwas Eigenständiges auf Basis der Marillion-Songs entstanden, nicht mehr, nicht weniger!
Für mich als Fan seit den frühen 80ern stellt "Tales" eine der Höhepunkte der Band dar, die immer wieder neue Pfade sucht, findet und dann auch beschreitet. Progressive-Rock steht für Entwicklung - nicht für Stillstand, und Marillion entwickeln sich weiter!
Wer die letzten beiden Studio-Alben mag, der wird auch "Tales" mögen, denn dieses Album hat den Boden bereitet, welcher CDs wie "Anaroknophobia" und "Marbles" erst ermöglicht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Marillion im Tanzfieber, 23. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tales from the Engine Room (Audio CD)
Hmmm, als Marillion-Hörer der ersten Stunde, dessen Lieblingsalbum noch immer "Misplaced Childhood" ist, fällt es mir trotz Alben wie "Seasons End" und "Brave" immer noch schwer mich an die neuen Tonträger zu gewöhnen. Und trotzdem - gerade wegen der ungewöhnlichen Remixe auf dieser Scheibe, hat diese CD den CD-Spieler seit einigen Tagen nicht mehr verlassen. Sicher, am Anfang stand die Frage: "Was, das sollen Marillion sein?!" - aber andererseits (nach einigen Anläufen) wieder ein interessantes Album. Wer hätte schon jemals eine Mischung aus...naja, Dancemusic und Marillion erwartet? Also, alle die ein bisschen mit der Zeit gehen und den Mut von Marillion zu schätzen wissen, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen, sei zumindestens das "Reinhören" in diese CD empfohlen. Fazit: Marillion auf Abwegen und äußerst Gewöhnungsbedürftig, aber auf jeden Fall interessant. Mit Sicherheit kein Highlight aber eben mal was anderes!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offen für Neues!, 14. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales from the Engine Room (Audio CD)
Der erste Satz der Einleitung von Steve Hogarth über dieses Projekt lautet: „Vows - We vowed we'd never let anyone do this."
Glücklicherweise haben sie es doch tun lassen und heraus kam ein höchst geniales Album, daß weit weit entfernt ist von Kirmes-Techno wie DJ Bobo oder Grausamkeiten wie „Queen Dance Tracks".
Marc Mitchell hat sich viel Arbeit gemacht, um Remixe zu schaffen, die teilweise zwar vollkommen anders klingen als das Original aber immer seine Grundstimmung beibehalten.
Mal wirken hierbei die neuen Elemente eher unterstützend (Estonia, 80 Days), mal nehmen sie auch das Ruder in die Hand (This Strange Engine), um die Lieder in ganz neue, unbekannt Sphären zu senden.
Wie weit man sich auf eine solche Reise mitbegiebt, ist sicher stark von der musikalischen Toleranz des einzelnen Hörers abhängig.
Ich für meinen Teil finde mittlerweile die Originale sowie die Remixe gleichermaßen gut und kann jedem nur empfehlen in diese CD reinzuhören - möglichst mit Kopfhörern (Das zwanzigminütige „This Strange Engine" wird so in seiner Intensität noch weit gesteigert).
Wer sich auf die Lieder einläßt, kann viel entdecken oder wie es Steve Hogarth in seinen Booklet-Text sagt:
„You might not like all of this album, but you're going to LOVE some of it."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lieber Gott.....!, 12. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Tales from the Engine Room (Audio CD)
Ich will es mal, als Marillion Fan seit Script, der auch bereit war einem Steve H. eine faire Chance zu geben, wie folgt formulieren: Was, lieber Gott, soll das??? Marillion meets DJ Bobo oder was?? Wie verzweifelt muß eine Rockband -noch dazu aus der Prog-Abteilung- sein, daß sie so einen Müll auf den Markt wirft? Ich will es eigentlich gar nicht wissen! Was soll man mit einem Dance mix von einem wunderschönen Song wie Estonia? Ich weiß es auch nicht! Also, lieber Gott, vergib ihnen denn sie wußten anscheinend nicht, was sie taten....
Fazit: Jeder, der MArillion mag und vielleicht noch dazu die "alten" Scheiben favorisiert, sollte hier die Finger davon lassen. An alle DJ Bobo Fans, die das hier sowieso nicht lesen, gebe ich die Vermutung aus, das sie ausser dieser Scheibe NIE mehr ein Marillion Werk in die Hand bekommen dürften, dass ihnen gefallen wird! Hoffentlich....(oh Gott!!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tales from the Engine Room
Tales from the Engine Room von Marillion (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen