Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein feines Album
Der oft gescholtene Nachfolger zu 'Tug Of War' ist alles andere als schlecht geraten. Erneut zeigt McCartney seine enorme Bandbreite.

Der Titelsong 'Pipes Of Peace' besticht mit toller Melodie, ausgefeiltem Arrangement und kräftigem Kinderchor. Wie auf dem Vorgängeralbum zeigt George Martin (Produzent der Beatles und sozusagen fünftes...
Veröffentlicht am 22. Juli 2008 von Todd

versus
8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Statt Tauziehen nun Flötenklang
Der Nachfolger von "Tug Of War" sollte diesem auch in den Verkaufszahlen nachschlagen - eigentlich. Leider tat er das nicht.
"Pipes Of Peace" trägt ein paar Songideen in sich, die es nicht mehr auf "Tug..." geschafft hatten. "Sweetest Little Show" ist suuuupergoldig (gerade wegen des Akkustik-Gitarren-Solos des Meisters), "Through Our Love" eine gewohnt solide...
Am 16. Juni 2001 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein feines Album, 22. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Der oft gescholtene Nachfolger zu 'Tug Of War' ist alles andere als schlecht geraten. Erneut zeigt McCartney seine enorme Bandbreite.

Der Titelsong 'Pipes Of Peace' besticht mit toller Melodie, ausgefeiltem Arrangement und kräftigem Kinderchor. Wie auf dem Vorgängeralbum zeigt George Martin (Produzent der Beatles und sozusagen fünftes Bandmitglied) gemeinsam mit Paul, was Weltklasse bedeutet.

'Through Our Love' ist vielleicht eine der schönsten Balladen McCartneys überhaupt, erneut veredelt von George Martin. Man beachte die Streichereinwürfe zu Beginn des Songs, die mit der ersten Strophe verschmelzen. Auch der Rest des Albums ist bis auf kleine Ausrutscher ('Hey, Hey, 'Tug of Peace') hörenswert. 'Say Say Say' ist eine Hitsingle mit Michael Jackson, und auch Ringo, sowie Andy Mackay (von Roxy Music) schauen vorbei.

Wer manche Ballade als schmalzig empfinden mag ('So Bad'), wird zugeben müssen, dass dies eine höchst persönliche Auffassung ist. Ich will mich damit begnügen, den Begriff "schmalzig" mit "gewollt, aber nicht gekonnt" zu übersetzen. Und davon ist Paul McCartney Lichtjahre entfernt.

Fazit: Wenn dies die Reste aus den 'Tug Of War' Sessions sind, dann bestätigt sich nur McCartneys schöpferische Kraft zu Beginn der 80er Jahre - Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 80's Pop, 14. April 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Der Nachfolger zum sehr erfolgreichen ,Tug Of War' Album der zu einem Großteil aus Überresten desselben besteht, ist ein typisches McCartney Pop Album. Mit dem Titelsong und den beiden MJ Duetten ,Say, Say, Say' und ,The Man' findet man hier wieder eingängigen und perfekten Pop.

Auch die instrumental Kooperation mit Stanley Clarke auf ,Hey, Hey' weiss zu überzeugen und mit ,The Other Me' und ,So Bad' gibt es noch zwei weitere tolle songs.

Klar ist das leichte Musik, die aber von George Martin routiniert und zeitlos produziert wurde. Auch wieder mit dabei waren Ringo, ex-Wings Kumpel Denny Laine und ex-10cc Mitglied Eric Stewart.

Wem ,Tug Of War' gefallen hat und wer für gut komponierten und gut gemachten Pop etwas übrig hat, der kann mit diesem Album nichts falsch machen. Punkteabzug gibt's eigentlich nur deswegen, weil McCartney halt auch wirklich großartig sein kann - siehe ,Band On The Run'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Pop-Album!, 3. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
'Tug of War (ToW)' ist ein hervorragendes Album, aber 'Pipes of Peace (PoP)' ist DAS
Album schlechthin. Es ist nicht nur Paul McCartneys bestes Album sondern, zumindest für mich, zusammen mit Paul Young's NO PARLEZ & Kajagoogoo's ISLANDS, das beste Pop-Album überhaupt. In Vergleich zu ToW ist PoP einfach fröhlicher und unbeschwerter. Die Songs strahlen alle etwas positives und
frisches aus. Die Platte klingt auch fast 29 Jahre nach Ihrer Veröffentlichung dank der hervorragenden Instrumentierung noch immer frisch und unverbraucht - einfach zeitlos. Wenn man bedenkt das die Songs der beiden Alben ToW und PoP fast alle aus einer Aufnahmesession stammen wird einem schnell klar das Paul McCartney sicher in den Jahren 1981-1983 auf dem Zenith seiner Songschreibekunst war. Auch hört man auf diesem Album Paul exzellentes Bassspiel deutlich heraus, sein bestes seid vielen Jahren.
Auf diesem Album befinden sich die fantastischen Songs 'Pipes of Peace' (Paul bester Song überhaupt) und 'Say Say Say' (Duett mit Michael Jackson).
Der Song 'So Bad' zeichnet sich durch Pauls ungewöhnlichen Falsettgesang und die prägnante Bassline aus. 'The Other me' ist ein herrlich leichter selbstironischer
und fröhlicher Song über das Andere Ich, das wohl in jedem steckt.
Auch die Songs 'Keep under Cover', 'The Man' (noch ein Duett mit Michael Jackson, und wohl ursprünglich als weitere Single geplant), 'Sweetest little Show', 'Average Person' und 'Through our Love' (ein wunderschöner Lovesong) wissen zu überzeugen.
'Hey Hey' ist ein Instrumentalsong, der eine nette Melodie hat und sich durch Pauls sowie Stanley Clarks sattes Bassspiel auszeichnet - höhrenswert.
Einzig 'Tug of Peace' fällt ab, dieser Song stört irgendwie und behindert den Fluss des Albums, den Song hätte man sich sparen können und stattdessen den genialen Song
'Ode to a Koala Bear' (B-Side von 'Say Say Say') mit auf die Platte bringen können.
Warum dieser Song nicht auf dem Album ist ist mir schlichtweg ein Rätsel!
Auf der 1993er Remasterd Version der CD sind auch noch drei Bonustitel, die allesammt sehr gut sind - allerdings finde ich, das solche Bonustitel besser auf einer zusätzlichen CD aufgehoben wären. Man sollte die Vinyl-Platten 1:1 auf CD pressen, Bonustitel verändern meist den natürlichen Flow eines Albums und sind eher störend. Der Künstler hat sich ja bestimmt etwas bei der ursprünglichen Tracklist gedacht.
Zusammenfassend kann man sagen das PoP sicher Pauls poppigstes (und das meine ich Positiv) und fröhlichtes Album ist - ein leuchtender Evergreen.
Bleibt zu hoffen das das Album bald als Teil der 'Archieve Collection' wiederveröffentlicht wird, und das uns dann auch 'Ode to a Koala Bear' nicht wieder vorenthalten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und DOCH besser als Tug of War!, 1. September 2009
Von 
Sjard Seliger (Neumünster, Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Hab ichs doch gewusst! Viele meinen, Pipes of Peace ist nur der schlechte Nachfolger von Tug of War...stimmt nicht!!
Ein echt solides Album, das in viele Punkten doch besser ist als Tug of War, weil es einfach Songs beeinhaltet, die (für mich) mehr nach typisch Paul klingen.
Beipsiele wären "The Other Me", "Keep Under Cover", "So bad" oder "Average Person" - Paul in Bestform!
Außerdem beeinhaltet es die Songs, die er zusammen mit Michael Jackson aufgenommen hat: "Say Say Say" und "The Man", beides sehr gute Tracks.
Ich weiß nicht, waren dieses Album von den Kritikern so oft verrissen wurde...es steht mindestens auf der gleichen Stufe wie Tug of War, wen nicht sogar höher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Statt Tauziehen nun Flötenklang, 16. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Der Nachfolger von "Tug Of War" sollte diesem auch in den Verkaufszahlen nachschlagen - eigentlich. Leider tat er das nicht.
"Pipes Of Peace" trägt ein paar Songideen in sich, die es nicht mehr auf "Tug..." geschafft hatten. "Sweetest Little Show" ist suuuupergoldig (gerade wegen des Akkustik-Gitarren-Solos des Meisters), "Through Our Love" eine gewohnt solide (hmmm) Liebeshymne (?), "The Other Me" ein echter Spaßmacher, den man morgens seiner Freundin laut zum Sonntagscroissant servieren sollte - "tut mir leid, dass ich manchmal so ein Arschloch bin..."
Die beiden Kollaborationen mit Michael Jackson sind mehr als beachtlich: "Say Say Say" und "The Man" - fruchtbar; damals scheint der "King" des Pop noch nicht so (ähm) schräg gewesen zu sein...
Fazit: Nette Platte. Wer guten Pop mag kann getrost zulangen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunnebar, 3. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Wer das hervorragenden "Tug of War" mag, wird auch seinen Nachfolger "Pipes of Peace" lieben! Paul auf einem weiteren Höhepunkt seiner Kunst. Vielfalt in seiner Musik kennt man ja. Auch hier steckt in jedem Stück eine neue Idee. So viele Perlen... Die 2. Hälfte fällt mit dem Instrumental "Hey Hey" und der Reprise "Tug of Peace" etwas ab, um jedoch mit "Through our Love" einen mächtigen Gänsehaut-Lovesong ans Albumende zu stellen. Und da auf dieser CD 3 Bonus-Titel folgen, geht's nochmal richtig los. Der gefühlvolle Titelsong zum gleichnamigen Film "Twice in a Lifetime" und der Hammerwalzer "We all stand together". Wer sich hier nicht wohlig an seine Kindheit o.ä. zurück erinnert, ist ein Kopfmensch. Als Kontrast gibts zum Schluss McCartneys Beitrag zu einem Anti-Heroin-Projekt: dort singt der selbst nicht Drogenunerfahrene im Reggaestyle "Simple as that"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heute besser als damals, aber ..., 27. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Pipes of Peace (Audio CD)
Nach dem sensationellen "Tug of war" waren die Erwartungen an das Nachfolgealbum natürlich furchtbar groß - und wurden bitterlichst enttäuscht. "Pipes of peace", das sich nicht nur vom Titel her, sondern auch kompositorisch an den Vorgänger anzulehnen versucht, hat in keinem Augenblick die Klasse seines Vorgängers.
Dies muss man auch heute noch, nachdem doch einige Jährchen seit Erscheinen des Albums ins Land gegangen sind, so sehen. Dennoch schüttelt das Album nach so langer Zeit den Druck des Vorgängers ab und kann deshalb eigenständig beurteilt werden. Und da muss man sagen: Sooo schlecht ist es gar nicht, ganz im Gegenteil.
Die damalige erste LP-Seite weiß nahezu vollständig zu gefallen. Mit "Pipes of peace", "Say say say" (dem besseren der beiden Songs auf diesem Album, die mit Michael Jackson aufgenommen wurde), dem drolligen "The other me" und dem feinen "Keep under cover" legt das Album gleich gut los. Dann kommt allerdings auch schon der erste Angriff auf den Hörnerv. "So bad" - Schauderhaft! Wenn der Song vorbei ist, muss man die Boxen erst einmal von überschüssigen Schmalzrückständen befreien.
Auf der zweiten LP-Seite wird diese Scharte zunächst wieder wettgemacht mit "The man" (zweiter Song mit Michael Jackson) und den beiden tollen "Sweetest little show" und "Average person". Danach kann man die Stereoanlage allerdings getrost abschalten, denn man verpasst nichts mehr.
"Hey hey" und "Tug of peace" sind nichts als überlange Lückenfüller, die das Album wohl auf eine normale Spieldauer bringen sollten. "Through our love" ist zwar wieder ganz gefällig, reißt aber nach den beiden vorherigen Sinnlos-Songs auch niemanden mehr vom Hocker.
So bleiben dennoch vier Sterne übrig für ein Album, das - wenn man es nicht an "Tug of war" misst - heute besser ist, als man damals vermuten durfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pipes of Peace
Pipes of Peace von Paul McCartney (Audio CD - 1989)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen