Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Album, auch für nicht-Gitarristen, 22. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Atomic Playboys (Audio CD)
Im Vergleich zu späteren Veröffentlichungen ist „Atomic Playboys" eine stärker
Metal/Rock-orientierte Scheibe. Stevens gelingt es, Stilelemente aus Metal,
Jazz und Flamenco nicht nur aneinanderzureihen, sondern sinnvoll miteinander
zu vermischen, was vor allem „Evening Eye" deutlich illustriert. Wer Steve
Stevens wegen seiner Qualitäten als Instrumentalist bewundert, wird hierin nur einmal
mehr bestätigt. Dafür sorgen nicht zuletzt der stilistisch an Racer X erinnernde
Kracher „Soul on Ice" oder die Flamenco-Nummer „Run Across Desert Sands". Wer davon
nicht überzeugt sein sollte, wird spätestens durch die virtuosen Soli zu
„Action" oder zum Titelsong „Atomic Playboys" eines besseren belehrt werden.
Wer Balladen sucht, wird mit dem melodiösen „Your Desperate Heart" fündig werden.
Zusammengefasst kann man von einer soliden Performance sprechen. Für mich persönlich
stellt dieses Album eines von Stevens' besten dar. Im Gegensatz zu den Fusion-Projekten
mit Terry Bozzio und Tony Levin vermittelt „Atomic Playboys" einfach einen runderen
Eindruck und wirkt besser durchdacht. Wen Steve Stevens Gitarrenarbeit auf
Vince Neils' „Exposed" so begeisterte, wie es bei mir der Fall war, den wird garantiert
auch der Vorgänger „Atomic Playboys" zufrieden stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn auf CD!, 30. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Atomic Playboys (Audio CD)
Ich muss zugeben, ich lernte Steve Stevens erst durch Billy Idol kennen und damals schon hinterließ er ein unglaublichen Eindruck von Können, auch wenn er sich bei Billy niemals an der Gitarre austobte wie es auf diesem Album nur zu deutlich wird.
Wie bereits einer meiner Vorgänger schrieb, ist diese Scheibe nicht nur für Gitarristen geeignet, welche seine Werke eher analytisch betrachten, nein, die Musik haut einen richtig vom Hocker, die Scheibe läuft bei mir grad im Hintergrund und ich kann das Wippen meiner Beine einfach nicht abstellen.

Stevens gehört meiner Meinung nach zu den individuellsten, kreativsten und größten Gitarrenkünstlern die die Welt bisher gesehen hat. Seine Musik ist niemals steril wie es desöfteren bei anderen Soloprojekten von Weltklasse Gitarristen vorkommt, er stellt seine Leistung nicht in den Vordergrund vor anderen Instrumenten, Atomic Playboys genießt eine wunderbare Balance und dennoch ist sein Gitarrenspiel unverkennbar auffallend. Sein Mix aus Elementen des Jazz, Flamenco und Metal ist atemberaubend und wird niemals aufdringlich, was nur einmal mehr seine Kompetenz in der Harmonie beweist.

Ich kann dieses Album nur weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teufel auch, die können es halt!, 26. März 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atomic Playboys (Audio CD)
Yes. Yeess. YYYEEESSS!!!! Gnadenlos gut, die rasende Dynamik und Vielfalt von Perry McCarty. Eine Riege mit Tony Martin, und für alle Bon Jovis und Brit-Popper gilt: waschen, und dann ab ins Bett. Stevens an der Gitarre muss nicht erklärt werden, einer der Alten Saiten-Götter aus der Klasse von Vai, Vandenberg und Satriani. Songwriting: spannend, stilsicher und linientreu, und dabei doch voller Abwechslung: superfett und fast poppig die Bläser in "Power of Suggestion", "Action" ist die 24-karätige Vergoldung des Originals, und "Woman of a 1000 Years" eine Hommage an die Anfänge des LA-Rocks.
Sound: dicht, fett, massiv, ohne dabei Feinheiten zu überspülen. Laut so gut wie leise zu hören!!
Kurz gesagt:
Diese Scheibe sollte man kennen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xacd70b94)

Dieses Produkt

Atomic Playboys
Atomic Playboys von Steve Stevens (Audio CD - 1989)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen