Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rückfall
Das 1994 bei Polydor veröffentlichte Saga-Album "Steel Umbrellas" war damals für mich eine herbe Enttäuschung.
Auf dem richtig guten,rockigen "The Security Of Illusions" hatte die Band nämlich,wieder mit Jim Gilmour und Steve Negus an Bord,
ihre Pop-Rock-Phase offensichtlich mit diesem Knüller beendet...dachte (und...
Vor 16 Monaten von high end veröffentlicht

versus
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Platte ist einfach schlecht
Nachdem ich mir damals die "Security Of Illusion" zugelegt hatte (übrigens eine richtig gute SAGA-Scheibe) war ich froher Erwartung, als diese Platte angekündigt wurde. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Diese Platte ist einfach schlecht. Dabei gefallen mir auch so poppge Platten wie "Behaviour" und "Wildest Dreams". Aber "Steel Umbrellas" ist einfach...
Veröffentlicht am 27. Juni 2006 von Child in time


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rückfall, 31. März 2014
Von 
high end - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Das 1994 bei Polydor veröffentlichte Saga-Album "Steel Umbrellas" war damals für mich eine herbe Enttäuschung.
Auf dem richtig guten,rockigen "The Security Of Illusions" hatte die Band nämlich,wieder mit Jim Gilmour und Steve Negus an Bord,
ihre Pop-Rock-Phase offensichtlich mit diesem Knüller beendet...dachte (und hoffte) nicht nur ich.
Auch die poppigeren Sachen,wie "Wildest Dreams" hatten ihren Reiz,jedoch haben mir die älteren Alben immer viel besser gefallen.
"Steel Umbrellas" gilt zu recht als eines der schwächsten Saga-Scheiben,was aber nicht nur auf Enttäuschung über den Rückfall in den poppigen Stil zurückzuführen ist.
Zu der sehr kurzen Laufzeit (knapp über 40 min.) gesellt sich die Tatsache,daß die Qualität der Kompositionen hier wirklich am untersten Ende von allem,was Saga je gemacht haben,anzusiedeln ist.
Neben dem sehr ansprechenden, langsamen "I Walk With You" hat man es vor allem mit ganz netten,aber keinesfalls überragenden Stücken zu tun.Und ich muß zugeben,daß irgendetwas Verstörendes in mir mich dazu bringt, "Password Pirate" richtig gern zu hören.Leider enthält das Album aber auch echte Nieten,wie das unsägliche "Say Goodbye To Hollywood" oder das Saga-unwürdige, platte "Push It".
Heute weiß man,daß Saga von der Plattenfirma bedrängt worden waren,noch mal zu dieser Musikrichtung zurückzukehren und das ganze noch unter Zeitdruck.
Da SU ,von den erwähnten Totalausfällen mal abgesehen,dennoch ganz gut hörbar ist,halte ich knappe 4 Sterne für angemessen.
Daß sich ein Vergleich zu Alben wie "Silent Knight" oder "Worlds Apart" von selbst verbietet,dürfte klar sein.
Der Klang ist ok.
Da sämtliche Saga-Remasters (SPV/Steamhammer,Import) schlechter klingen,als die ersten CD-Serien,empfehle ich den Kauf der Polydor-CD.
Außerdem gab es eine Veröffentlichung (Bonaire), welche statt "Push It" den Song "(Walking On) Thin Ice" enthält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wird Zeit, dieses Album endlich mal zu würdigen!, 6. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Nachdem ich im Internet einige wirklich schlechte Rezensionen über diese CD gelesen habe, wird es nun Zeit, endlich einmal eine Lanze für "Steel Umbrellas" zu brechen. Meist werden neue Alben ja an den jeweiligen Vorgängern gemessen. Das ist natürlich nachvollziehbar. Trotzdem ist es manchmal hilfreicher, wenn man versucht, sich davon freizumachen um unvoreingenommen an eine neue CD heranzugehen. Wer das bei diesem Saga-Werk schafft, der entdeckt ein äußerst abwechslungsreiches und handwerklich hervorragend gemachtes Pop/Rock-Album. Gleich der Opener (Why not?) wartet mit interessanten Rhythmen und schönen Harmonien auf. Stücke wie "Shake that tree" oder "Push it" besitzen eine unvergleichliche Atmosphäre. Und mit "Password pirate" geben Saga dann auch einmal etwas mehr Gas. Mit "I walk with you" und "Say goodbye to Hollywood" beweisen die Kanadier zudem erneut, dass sie auch die ruhigeren, balladesken Töne perfekt beherrschen. Und wer hätte gedacht, dass sich Saga mit dem letzten Titel sogar gekonnt an funkige Rhythmen heranwagen (was den Abwechslungsreichtum dieses Albums einmal mehr herausstellt).
Also, liebe ewig Gestrigen, für die jede neue Saga-CD wie eine Neuauflage der alten Klassiker klingen muß: Gebt diesem Album eine Chance! Wäre dies eine Platte irgendeiner Newcomer-Band hätte bestimmt niemand etwas zu kritisieren! Und für alle die Saga sowieso nicht kennen: Hier handelt es sich um ein 1a Pop/Rock-Album, das sich in Punkto Kreativität, Musikalität und Produktion in keinster Weise zu verstecken braucht und das gleiche qualitative Niveau aufweist wie letztlich alle Saga-Werke (und als Fan der ersten Stunde weiß ich, wovon ich schreibe!). Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL!!!, 21. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
POP music at it's best!
OK...mit dem typischen SAGA-Sound hat das nicht mehr viel zu tun, aber was SAGA hier abliefern ist das genialste POP Album der 90er Jahre!
Der Sound ist genial produziert und hier und da spielen sich die perfekten Musiker mit ihrer perfekten Virtuosität in den Vordergrund. 5 Sterne sind eigentlich zu wenig.
Wer "Steamroller" nicht genial findet, der ist nicht cool genug für diese Welt ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen etwas zeitgeistigm aber gut, 5. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Bei Saga-Alben, die keiner mag, bin ich erst einmal auf Verteidigung aus. Letztlich muss ich aber doch was damit anfangen können. Meine Meinung zu "Steel Umbrellas": Erstmal darf die Band experimentieren und Neues ausprobieren. Der Sound ist schon vom Radio-Pop-Rock der späten 80er/frühen 90er geprägt. Es gibt einige Titel wie "Bet On This" oder "Push It", wo die Absicht erkennbar ist und ich sagen würde: diese Art Musik haben andere besser auf den Punkt gebracht. Aber mindestens "Why Not?", "Feed The Fire" und vor allem "Shake That Tree" (wenn das kein Saga-Song ist, weiß ich auch nicht weiter) sind absolut überzeugend und Grund genug, die Platte haben zu müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk für die Ewigkeit!!!, 31. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Bin SAGA-Fan der allerersten Stunde (seit 1977) und was sie hier abgeliefert haben, war seinerzeit um Lichtjahre vorraus. Ich habe Freunden dieses Album vorgespielt, aber nicht dazugesagt, dass es sich um SAGA handelt. Die waren alle sowas von begeistert, und als sie noch erfuhren, dass es sich dabei um die Kanadier handelt, sie wollten es nicht glauben. Fazit: Einfach nicht an SAGA denken, sondern nur geniessen. Jede Band experimentiert in einer so langen Karriere einmal, aber keine kann es so gut wie die Kanadier!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seiner Zeit weit voraus, 14. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Warum nörgeln viele an diesem Album herum? Es soll eines der schlechtesten von SAGA sein? Warum, nur weil experimentiert wurde und etwas vom ausgetretenen Pfad abgegangen wurde. Mir gefällt die Scheibe sehr gut. Viele Stücke erinner an Serien wie "Miami Vice" oder "Cobra", man fühlt sich direkt in die achtziger versetzt. Absolut geniales Album. Gleich das erste Stück "Why not?" geht mächtig ran, gefolgt vom gefälligen "Never alone", hier kommt das "Miami-Vice-Feeling" voll rüber. Die Herren von Saga haben hier wirklich saubere Arbeit abgeliefert!

kritikpunkt sind einige etwas sehr abgedrehte Stücke wie "bet on this", "Password" oder das Gilmour-Gedudle "Shake the Tree". Aber irgendwie hat die Scheibe was! Ich höre die mittlerweile regelmäßig :-)

Besonders schön ist wieder "I walk with you", sehr eingängiges ruhigeres Stück, Sadler dominiert mit seiner Stimme. Im "thin Ice" kommt wieder volle Kanone pures 80er-Feeling rüber.

Naja, wer es halt nicht recht erlebt hat, kann nur meckern.

Klasse Scheibe für Freunde gutes 80er Musik!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Platte ist einfach schlecht, 27. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Nachdem ich mir damals die "Security Of Illusion" zugelegt hatte (übrigens eine richtig gute SAGA-Scheibe) war ich froher Erwartung, als diese Platte angekündigt wurde. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Diese Platte ist einfach schlecht. Dabei gefallen mir auch so poppge Platten wie "Behaviour" und "Wildest Dreams". Aber "Steel Umbrellas" ist einfach platt und langweilig, da geht kein Weg dran vorbei.
Nur aus großer Sympathie für SAGA gibt es noch gerade so 2 Sterne, sorry.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Saga mal wieder poppiger, aber keineswegs schlecht, 9. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Auf 'Steel Umbrellas' ist der Haerte- und Bombastgrad von 'The Security Of Illusion' zuerueckgeschraubt worden. Das Album ist deutlich Party- und Pop-orientierer. Alte Saga-Trademarks (die dynamische holprike Rhythmik, und die Keyboard-Giatarrenduelle) sind kaum anzutreffen. Eine Ausnahme bildet vielleicht 'Why Not', welchem ich noch am ehesten das Praedikat 'Saga' zuordnen wuerde. Dennoch gelingt es Saga gut, poppige Aspekte in ihre Musik einzubinden. Jedenfalls wesentlich besser als auf 'Wildest Dreams'. Das von Jim Gilmour gesungene 'Shake That Tree' bietet fuer Saga ungewoehnlichen weiblichen Background-Gesang. Eine Partynummer, die an 80er Jahre erinnert. Eine der besten Nummern des Albums. 'Password Pirate (Access Code - Password Pirate)' ist dann nochmal discolastiger, aber keineswegs schlecht, wenn's auch nicht nach Saga klingt. 'I Walk With You' ist eine schwebend-seichte Ballade mit weichen Keyboards und etwas Gitarrengezupfe. Sehr erholsam und entspannend. 'Steamroller' haette wieder aus den 80ern stammen koennen, seltsam dass sowas 1994 erscheint. Das von wiederum von Jim Gilmour 'Say Goodbye To Hollywood' ist als Ballade wesentlich schwaecher als 'I Walk With You' - braucht kein Schwein.

Das Album wesentlich weniger spannend als 'Generation 13' und weniger hart und bombastisch als 'The Security Of Illusion'. Es bietet aber dafuer schmerzlose, unkomplizierte Musik, zu der man auch mal abschalten kann. Einsteiger sollten mit dem Album niemals anfangen. Wer aber bereits mehrere Alben von Saga hat, der kann seine Sammlung hiermit gut ergaenzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett gemacht, 8. März 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Kurz vor Toreschluss raffen sich die Synthi-Rock-Veteranen noch einmal zu einem akzeptablen Album auf. Wie für Saga typisch, weht unter den "Stahlschirmen" ein kühles Lüftchen, dennoch ist diese Platte relativ angenehm und kommt ohne irgendwelche Prog-Rock-Ambitionen aus. Nach längerer Durststrecke sind mit "Why not?" und "Never alone" wieder mal zwei hitverdächtige Songs dabei. Nach den ersten vier Songs fällt man leider erst einmal in ein ziemliches Loch mit schwachen Tracks, erst mit "Steamroller" geht es wieder bergauf. "Feed the fire" mit seinem Funk-Bass und der leicht jazzigen Atmosphäre ist einer der besten Titel. Besonders gefallen hat mir der vielseitige Gitarrensound dieses Albums. Leider wurde diese poppige Richtung ja nicht weiter verfolgt, und mit "Pleasure and the pain" folgte dann eine ziemlich krude Scheibe. Obwohl "Steel umbrellas" kein besonders aufregendes Werk ist, bleibt es für mich dennoch Sagas beste Platte der 90er-Jahre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend!, 18. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Steel Umbrellas (Audio CD)
Dieser Scheibe fehlt so ziemlich alles, was Musikliebhaber an SAGA schätzen: Sprudelnde Ideen, Biß, Power, Dynamik und insbesondere die Fähigkeit, den Zuhörer zu fesseln und auf eine musikalische Reise mitzunehmen. "Steel Umbrellas" klingt so fade und farblos, daß man nicht glauben mag, daß dieselben Musiker Kunstwerke wie "Worlds Apart" oder "Silent Knight" geschaffen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Steel Umbrellas
Steel Umbrellas von Saga (Audio CD - 1994)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen