Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony fissler Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen12
3,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2012
Eins mal gleich vorneweg -- schlecht ist das Album ganz und gar nicht.
Das was das Album in die Kritik bringt und auch sehr schwer benotbar macht, ist einfach die Tatsache dass die Band hier neue Wege auslotete und damit einher einen absoluten Stil-Bruch beging, der die bisherigen Heavy-Rock-Fans vor den Kopf stiess. Hat man man davor Alben veröffentlicht, die von treibendem und schnörkellosen Heavy-Rock bestimmt waren, so haben wir es bei "Change of Address" mit einer Mischung aus Pop und Rock mit ein paar Schlagerartigen Einschüben zu tun.Schon beim Vorgänger "The Blitz" waren Tendenzen zu einer gemässigteren Ausrichtung nicht zu überhören.

Das Album hätte ein grosser Erfolg werden können, denn fast alle Stücke sind sehr Radiotauglich -- man versuchte auch zu jener Zeit verstärkt in Pop-Sendungen aufzutreten und sich im Fernsehen zu präsentieren um einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu werden. Die Songs "Let This love begin","Say Goodbye","Hard Luck Hero","Hot Shot City" und der Cover-Song "Schools out" waren auch absolut Single und Radio-Kompatibel -- Sie hätten wirklich das Zeug dazu gehabt auf der ganzen Welt im Radio rauf und runter gespielt zu werden. Die Lieder sind allesamt dermassen eingängig und die hochmelodischen Refrains sofort für jedermann mitsingbar. Es hätte ein Mega-Erfolg werden können, denn so eine Musik hat bis zu diesem Zeitpunkt meines Wissens nach noch niemand anders gemacht -- es war also eine Nische und eine noch offene Marktlücke die es zu bedienen galt.
Das ganze ist wirklich zeitgemäss wunderbar produziert und hat echt tolle Songs zu bieten im Rock-Pop-Schlager-Bereich. Das dieses Experiment nicht von Erfolg gekrönt war, lag daran, dass man die alten traditionellen Hardrock-Fans verschreckte, weil man plötzlich auf dem besten Wege war zu den "Modern Talking" im Rock-Bereich zu werden und der Stil-Bruch im Verhältniss zu den Ursprüngen einfach zu gross war -- und zum anderen lag es daran, dass es ansonsten anscheinend nicht viele Freunde anderer Musikrichtungen mitbekommen haben dass es hier ein neues Musikfeld gibt in das man mal reinhören könnte. An der Qualität der Songs liegt der Miss-Erfolg garantiert nicht begründet, die sind absolut hochklassig und massenkompatibel. Ich denke es hängt auch immer ein Stück weit von Glück und Zufall ab, ob der Mut für so einen Stilwechsel ein Mega-Erfolg wird oder ein Mega-Flop.

Die Sternen-Vergabe für ein eigentlich sehr hochwertiges Album ist sehr schwierig, weil auch ich ein Hardrock-Freak bin, der diese Scheibe eher selten hört, weil dieses schwülstige einfach nicht mein Musik-Stil ist -- aber jedes mal wenn ich es höre wundert es mich schon, was für ein Mist so alles im Radio läuft und so ein tolles Produkt blieb auf der Strecke, das ja (wie) gemacht war für das Radio.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2010
Nach all dem, was ich so über dieses Album gehört und gelesen hatte, habe ich das Schlimmste befürchtet. Trotzdem nahm ich mal all meinen Mut zusammen und besorgte mir das Album. Ich war mehr als positiv überrascht. "Change Of Address" ist ein gutes Album. Ich gebe zwar all jenen Recht, die meinen, es sei kein typisches KROKUS-Album, weichgespült etc, aber ein schlechtes Album ist es deswegen definitiv nicht. Es ist eben ein Album, das voll dem damaligen Zeitgeist entspricht - melodiöser Hardrock, produziert für den amerikanischen Markt und nicht mehr relativ AC/DC-lastiger (aber auch etwas monotoner) Rock im Stile eines "One Vice At A Time"-Albums (welches ich im Vergleich zu "Change Of Address" weit weniger spannend finde, wobei ich hier auch anmerken muss, dass mich dieser AC/DC-Einheitssound, obwohl nicht schlecht, schnell mal etwas zu langweilen beginnt). Allerdings sind natürlich auch hier Anleihen an den typischen KROKUS-Sound der frühen 1980er vorhanden und "Say Goodbye" klingt gar wie eine Cover-Version von "Tokyo Nights" (war wohl beabsichtigt). Ich denke, wäre "Change Of Address" das KROKUS-Debüt gewesen, wäre der heutige Eindruck von diesem Album sicher viel positiver. Aber so verloren die Jungs aus Sicht der Fans mit "Change Of Address" irgendwie etwas ihre musikalische Glaubwürdigkeit. Spannungen innerhalb der Band führten dann zu (vorläufigem) Bruch und Auflösung. So wird "Change Of Address" heute vielfach einfach als das "KROKUS-Untergangsalbum" abgestempelt und dass es sich eigentlich um ein gutes Album handelt, wird schlicht ignoriert.
Wer damit leben kann, dass hier nicht der typische KROKUS-Sound geboten wird, den wird ein solides Hardrock-Album mit gutem Soungwriting, aufwändiger Produktion und einem ausgezeichneten Sänger erwarten. Und nur so nebenbei bemerkt: "Change Of Address" ist den Alben ihrer australischen "Kollegen" aus dieser Zeit ("Flick Of The Switch" etc) meines Erachtens haushoch überlegen.
4 Sterne
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2007
Natürlich ist diese KROKUS CD nicht vergleichbar mit der HEADHUNTER oder HARDWARE usw. , aber man versuchte damals den amerikanischen Markt zu knacken und das ging halt in der Zeit nur durch radiotaugliche Songs in dieser Weise.
Aber die Qualität der Lieder ist doch vorhanden, wenn auch alles ein bisserl ruhiger daherkommt.
Wer auf die softeren Krokus Lieder steht ist hier trotzdem gut bedient. Man muss es eben vorher nur wissen, deshalb schreiben wir ja Rezensionen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2010
Als Krokus Fan kann ich mich dennoch sehr gut mit dem Change of adress-Werk anfreunden.
Woran das liegt? Ganz einfach - die Scheibe ist ganz klar poppiger als die Vorgänger, muss
die Scheibe deshalb zwangsläufig schlechter sein? keineswegs!
Die Songs stimmen, das ist aus meiner Sicht die Hauptsache. Es war damals die Zeit, sich einem breiteren
Publikum zu öffnen und den Horizont zu erweitern.
Ich finde es gut, wenn eine Band mal etwas anders klingt. Wenn die Songs stimmen, ist mir das nur recht.
Die Scheibe ist aus meiner Sicht deutlich besser als das Blitz Album.
Wer immer nur gleich klingt, wird schnell langweilig.
Die Change of Adress Scheibe ist einfach klasse, gute Laune pur.
Das Stampede Album wurde einige Jahre später übrigens auch von vielen "echten-Fans" verrissen, weil es sich
nicht um das Original lineup handelte. Der Titeltrack war aber mit das Härteste, was Krokus bisher veröffentlichten.
Nun- man kann es eben nicht allen Menschen rechtmachen...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2011
Ich kann mich nur den positiven Rezensionen meiner Vorredner anschließen.
Zwar hat diese CD stilmäßig nichts mit den (ebenfalls)genialen Vorgängeralben zu tun, wer aber nur einfach starke, Hard Rock Songs, einfach Gute Laune Feeling haben will, ist hier mehr als gut bedient.
Diese CD erinnert mich immer wieder an die guten alten Zeiten: Party, Mädels,Sommer, Gute Laune...ich wiederhole mich...:)
Diese CD ist am besten mit Judas Priest's Turbo zu vergleichen - auch eine geile Platte, aber eben nicht Priest- typisch.

Anspieltipps; Die Mega Ballade "Let this Love Begin" der Rocker "Hard Luck Hero", Mitsing Hit "Hot Shot City".

Also nicht abschrecken lassen - einfach antesten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2003
So schlecht ist diese Platte nun auch wieder nicht! Es ist halt ein typisches mid80's Hardrock Album, genau so wie ich es indieser Zeit (und auch heute noch) mochte. Burning up the nicght, Hot shot city grooven richtig schön. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Ich mach es kurz! Absolute Kaufempfehlung! Warum! Weil das Ding rockt!
Alle, die Ohren haben sollten sich das Teil einfach mal anhören ohne all die Kommentare
"eingefleischter Die-Hard Fans" zu lesen, deren "Einbahnstraßen Orakel", besagt, das es sich
hier um ein mehr als "mittelmäßiges" Album der Schweizer Alpenrocker handelt! Mitnichten,
es ist eher ein kleines Meisterwerk was bei mir in Dauerrotation im Player läuft, noch Fragen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2005
Dachte ich,daß es nach dem "The Blitz" Album nicht schlimmer kommen könnte,wurde ich allerdings nach dem erscheinen des "Change of address" Silberlings eines besseren belehrt !
Völlig lustlos agieren die Mannen um den Supershouter Marc Storace ! Wer sich noch über die musikalischen Highlights wie "Hardware","One vice at a time"und "Headhunter"freuen konnte,wird hier absolut entäuscht sein !
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2015
Vermutlich das am wenigsten gemochte KROKUS-Scheibchen, aber ich finde das Album großartig. Starke Melodien, 80er SOund - hervorragend! Eben was für Weichspüler wie mich ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2000
Jemand hat damals gesagt, Krokus sollten ihre Adressen besser ändern nach dieser LP. Hier handelt es sich um den Versuch einer sehr guten Band, mit Gewalt kommerziell Fuß zu fassen. Aber das ging schief. Alice Cooper's School's Out findet sich hier in einer mäßigen Version. Einziges Highlight scheint mir "Long Way From Home", das aber auch eher langweilig ist. Zum Glück sind Krokus diese Schiene nicht weiter gefahren. Als Sammler braucht man das Ding aber unbedingt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €