summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

13
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Moontan
Format: Audio CDÄndern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Oktober 2007
Nicht nur wegen ihrem größten Erfolg "Radar Love" ist dieses Album ein Highlight.

Schon zu Beginn mit "Candy's Going Bad" geh's mit melodisch mit einprägsamen klangfarbigen Riffs und Akkorden im tanzbaren Rhythmus angenehm voran.
Gleich im Anschluß folgt ein mit über neun Minuten langgezogener Song namens "Are You Receiving Me", der jedoch auf keinen Fall wie ein absichtlicher Lückenfüller auf der Schallplatte wirkt. Hier wechseln sich auf rockigere Bereiche relaxtere Passagen mit Saxophonen ab, die eine harmonische Fusion aus Rock- und Jazz darbieten. Aufgrund seiner akustischen Atmosphäre ist "Are You Receiving Me" ein stimmiges Stück welches ich für Begleitbeschallung während langer Fahrten im Auto empfehle.
"Suzy Lunac" wirkt hierauf erfrischend und anregend wie eine gute Tasse Kaffee bevor sich der Höhepunkt des Albums "Radar Love" mit seinem bekannten Riffs und seiner Ohrwurmmelodie ankündigt.
"Radar Love" gehört zu den Meilensteinen der Rockgeschichte, insbesondere der 70er Hardrock-Ära und gehört wohl ins Repertoire jeder repräsentativen Rock-Coverband.
"Just Like Vince Taylor" ist ein eher bodenständiges Rockbrett und eher unspektakulär, wogegen Golden Earring noch mal mit "Vanilla Queen" einen krönenden Abschluß mit einer weiten akustischen Bühne ein Rockerlebnis in Begleitung mit Akustikgitarren, Streichern und Bläsern bieten. Letztere harmonieren sehr gut mit dem Song und lassen ihn nicht bieder oder weich wirken.

Auf dem ersten Blick sind es vielleicht nur sechs recht lange Songs, die aber keinesfalls mit langweiligen und ideenarmen Füllpassagen daherkommen. Golden Earring bieten hier echte Klasse statt Masse.

Golden Earring bieten auf ihrem Album Moontan kernig charismatischen Rock. Die Studioaufnahmen sind von perfektionistischer Qualität, die man für ein Album der 70er Jahre überhaupt nicht erwartet. Ihre Musik wirkt dadurch immer noch sehr aktuell und von dieser Aufnahmequalität ohne Clipping mit viel natürlicher Dynamik kann sich mancher Künstler heute noch eine Scheibe abschneiden.

Fazit: Für mich ist es das wichtigste Album dieser Band und empfehlenswerter als jede ihrer Best Of Compilations!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2007
Dieses Album bedeutete 1973 den Durchbruch für die vier Jungs aus Amsterdam! Dennoch ist es ein Kreuz mit Golden Earring: Trotz hervorragender Alben ist der Band nie der Aufstieg in die erste Liga gelungen.Trotz massenhafter Hits (zumindest in NL und Belgien) wurde der Gruppe der verdiente Geldsegen verwehrt. Noch vor Jahren stand die Band vor dem finanziellen Ruin erst mit den Unplugged Alben 'The Naked Truth 1/2/3' konnten sie ihren Lebensstandard sichern.

'Moontan' beginnt mit dem passenden Kracher zum Einstieg:'Candy's Going Bad' um dann gleich in das mit Abstand beste Stück dieses Albums 'Are You Receiving Me' überzugehen. 'Suzy Lunacy' ist eher ein relaxter Pausenfüller bevor Earrings Jahrhunderthit 'Radar Love' zuschlägt. 'Just Like Vince Taylor' ist mittlerweile im Live Repertoire der Band nicht mehr wegzudenken.'The Vanilla Queen' bildet den krönenden Abschluss dieses Meisterwerks für alle Zeiten.

Golden Earring haben in ihrer langen Karriere eigentlich nie ein schlechtes Album herausgebracht doch 'Moontan' ragt aus ihrem musikalischen Schaffen weit heraus. Earring waren nie besser als auf diesem Album! Unbedingt kaufen!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2009
Musikalisch hat man es bei "Moontan" mit First-Class(!)-Hardrock aus den 70ern zu tun. Neben "Seven Tears" von 1971 gehört die 1973 erschienene LP wohl zu den besten und bekanntesten GE-Alben.
Leider aber - und daher nur 3 Sterne für eine ansonsten absolut empfehlenswertes CD - ist einerseits die Booklet-Gestaltung derart MAU [ein Faltblatt ohne Songtexte oder sonstige Informationen], andererseits ist hier auch nichts Master-Tape-technisch aufgemöbelt, sodass ich nach dem Kauf die Notwendigkeit des Erwerbs doch arg in Frage gestellt habe. Ein LP-Rip hätte auch gereicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Was die Qualität der Musik angeht, stimme ich meinen Vorrednern gerne zu.Interessant ist jedoch die US Version von Moontan, die auf MCA Records erschien. Sie enthielt nur 5 Titel und hatte auch ein völlig anderes Cover.Sie erschien bereits vor der europäischen Ausgabe als CD. Auf Suzy Lunacy und Just Like Vince Taylor hatte man verzichtet. Stattdessen gibt es eine unveröffentlichte Fassung von 'Big Tree, Blue Sea' aus dem 1970er Album. Diese ist über 10 Minuten lang und völlig neu arrangiert. Robert Jan Stips (Supersister, The Nits), der ja nur kurz bei der Band war, leistet hier an den keyboards ganze Arbeit. Ich kenne sonst keine CD, auf der das Stück sonst noch in dieser Version zu finden ist.Fazit: man sollte beide Versionen haben (sofern die US Version noch zu bekommen ist), Meine Wertung: volle 5 Sterne für beide Versionen
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2002
"Moontan" ist ein Klassiker, und nicht alleine wegen "Radar love", sondern vielmehr wegen Songs wie "Vanilla queen", "Candy's going bad" und "Are you receiving me ?".
Die Stücke zählen zu dem Besten, was "Golden earring" je veröffentlicht hat. Treibender Rock mit einfallsreichen Arrangements und tollen Hooks, die man sich auch heute noch gut anhören kann. Im Grunde hat dieses Album keinen Durchhänger, und wer auf zeitlose gute Rockmusik steht, sollte dieses Album unbedingt in seiner Sammlung haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Was für eine Entwicklung hatten Golden Earring von einer simplen Beatband Mitte der sechziger Jahre bis hin zu einer 'Prog-Hardrock'-Gruppe von internationaler Klasse und Berühmtheit ab Anfang der 70er hingelegt!

Das auf MOONTAN vertretene "Radar Love" bleibt natürlich einer der unvergänglichen Klassiker der Rockmusik, ganz egal, wie oft man es seit seinem Erscheinen auch immer gehört haben mag.

Die hier rezensierte US-Ausgabe ihres 73er-Albums enthält lediglich fünf Stücke, die zwischen 6:12 ("Candy's Going Bad") and 9:32 Minuten Länge aufweisen ("Are You Receiving Me"). Wer auf Bands wie Jethro Tull, Deep Purple und vielleicht ... ja: Gentle Giant abfährt, sollte die amerikanische Version des Albums nicht verpassen, weil sie mit "Big Tree, Blue Sea" (8:13), ein Stück enthält, das auf dem Original nicht enthalten ist. Dafür fehlen hier zwei (eher unbedeutende) Songs der europäischen Ausgabe.

MOONTAN ist ein fast durchweg fantastisches Album und stellt sicherlich den Klimax in der langen, langen Geschichte dieser Band dar.

PS: In den USA wurde das eindeutig von Roxy Music beeinflusste Artwork der europäischen Ausgabe verboten, weil es als zu ... nun ja: 'sexy' für die dortige Bevölkerung eingestuft wurde. Gleiches passierte Roxy Music selbst dann ein Jahr später mit dem Coverfoto ihres grandiosen Albums COUNTRY LIFE. War (und ist) schon ein seltsames Land dort auf der anderen Seite des Atlantik!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 13. Januar 2010
Das Album zu dem unzerstörbaren Rock-Disco Klassiker ,Radar Love' geizt durchaus nicht mit weiteren Highlights. Das ähnlich opulent arrangierte ,Vanilla Queen' bspw. nistet sich geschickt zwischen groovendem Hardrock und Prog ein und wenn hier überhaupt Vergleiche angebracht werden können, dann wäre am ehesten noch eine Verwandtschaft zu Rare Earth oder Grand Funk Railroad herauszuhören.

Trotzdem - die Holländer hatten durchaus einen völlig eigenständigen Stil, waren rhythmisch großartig und beherrschten auch ihre Instrumente ausgezeichnet.

Dass sie auch ,leichtere' Musik übrzeugend und doch völlig für sich vereinnahmt bringen konnten, beweisen hier der Rock'n'Roll Boogie von ,Just Like Vince Taylor' und der country pop von ,Suzy Lunacy'.
,Candy's Going Bad' reitet fast genauso wild wie Radar Love, bevor es zu einem bluesigen und stimmungsvollen Stück mutiert. Einzig ,Are You Receiving Me?' kann nicht so ganz überzeugen, weil es ein wenig formelhaft erscheint.

Wer auf groovende 70er Jahre Hardrock im Stile von Grand Funk (ab ,American Band') steht und sich auch nicht am zeitweiligen Einsatz von Bläsern stößt, der ist hier besten aufgehoben, und wird dieses Album sehr schätzen.
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Mit "Vanilla Queen" und "Are you receiving me" dominieren zwei längere
Stücke die Scheibe, erweitert um Bläsersätze und Chorgesang in Richtung
Prog-Rock gehend.
Das obergeile "Radar Love" bleibt natürlich der ewige Überflieger
von Golden Earring auch in hundert Jahren noch.
An den Erfolg von "Moontan" konnte die Band nie wieder anknüpfen.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Mai 2015
Die LP ist in bester Qualität bei mir angekommen.Ich finde dass Earing zu dem Zeitpunkt besser waren als Focus, leider sind sie dann durch den Stilwechsel für einige gescheitert. Schade
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2004
Einer der Klassiker von Golden Earring überhaubt.Wer diese Scheibe von 1973 noch nicht hat sollte auf jeden Fall zugreifen. Auch die Aufnahmequalität ist hervorragend, ein Muss für alle GE-Fans
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Very Best of
Very Best of von Golden Earring (Audio CD - 2009)

Eight Miles High
Eight Miles High von Golden Earring (Audio CD - 2006)

Tits 'n Ass
Tits 'n Ass von Golden Earring (Audio CD - 2013)