Kundenrezensionen

16
4,8 von 5 Sternen
I Stand Alone
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2004
Ich bin erst wieder nach meinem Besuch bei "Mamma Mia" in Hamburg auf Abba und besonders auf Agnetha Fältskog aufmerksam geworden und habe mir nach langem Zögern diese CD gekauft, ohne zu ahnen, welche Freude ich mir damit machen würde. So kam ich 17 jahre nach Erscheinen des Albums erst in den Genuss von so wunderschönen Liedern wie "The last time", "Let it shine", "Love in a world gone mad" (phantastisch!) oder "Maybe it was magic", welche für mich zeitlos schön sind, gut arrangiert und mit einer wunderschönen Stimme von Agnetha.
Auch wer kein Fan von Abba war, würde sich an dieser CD erfreuen und bekommt ein wunderschön melodisches und eingängiges Album zu hören, was eigentlich jedem gefallen muss, der glockenhelle Frauenstimmen mag.
Diese CD ist einer meiner Lieblings-CDs inzwischen, obwohl mein absolutes Lieblingsstück von Agnetha "I wish tonight could last forever" aber auf der CD "Wrap your arms around me" zu finden ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2013
Agnethas drittes und für 16 lange Jahre letztes Soloalbum der „Nach-ABBA“ Zeit bot 1988 wie seine beiden Vorgänger Popsongs auf allerhöchstem, stimmlichen und melodischen Niveau. Als einzige Agnetha Platte überhaupt wurde es nicht in Schweden aufgenommen, sondern in den USA, unter Mitwirkung jener hochkarätiger US-Songschreiber, die u.a. auch mit Tina Turner, Madonna, Cher oder Celine Dion gearbeitet haben. Der nordamerikanische Sound auf „I stand alone“ ist deutlich zu hören und mit Agnethas Stimme und Charisma perfekt verschmolzen:

Die Uptemposongs sind im Vergleich zu den vorherigen Stockholmer LP-Produktionen mit mehr Gitarrenriffs ausgestattet, davon zeugen das dynamisch-hymnische „The last time“ oder auch das schwungvoll-geradlinige „We got away“, die beide die vermeintliche Grenze zwischen Pop und Rock verwischen lassen. Ebenfalls anders als zuvor, da aufwendiger arrangiert, sind die Balladen auf „I stand alone“: Allen voran das wunderschöne „Maybe it was magic“, das sich im Liedverlauf zu einer opulent orchestrierten Bombastballade steigert, ebenso das romantische und zugleich kraftvolle „I wasn't the one“ im Duett mit Peter Cetera oder das harmonische „Are you gonna throw it all away“ mit einem tollen Saxophonsolo gegen Ende. Die zwischen langsam und flott liegenden Midtemponummern „Let it shine“, „Love in a world gone mad“, „Little white secrets“ und „I stand alone“ bestechen in einem Soundgewand aus Keyboard, Bässen und Schlagzeug, ohne jemals überproduziert oder krampfhaft zu wirken. Den krönenden Abschluss bietet das zum Träumen schöne „If you need somebody tonight“, eine sparsame, fast schon akustische Klavierballade, die ganz Agnethas glasklare Soprantimme in den Vordergrund hebt.

Insgesamt gelingt dem Album „I stand alone“ der perfekte Spagat, zum Einen eine soundtechnische Weiterentwicklung zu den Vorgänger-LPs zu verkörpern, zum Anderen aber jederzeit immer noch als ein auf Agnetha zugeschnittenes Werk identifizierbar zu sein. Überall ist die ehemalige ABBA Sängerin hier in Höchstform: Bei ihrer Stimme, der Songauswahl und auch dem Aussehen (für mich ihre schönsten Cover- und Bookletfotos überhaupt, mit ausgefallener Frisur). Das hohe Niveau der Vorgängeralben „Wrap your arms around me“ (1983) und „Eyes of a woman“ (1985) wird nicht nur gehalten, sondern sogar noch übertroffen. „I stand alone“ klang damals 1988 topmodern produziert und klingt auch heute noch frisch, was es zu Agnethas zeitlosestem und insgesamt auch besten Soloalbum macht.

Dass „I stand alone“ dennoch von allen Agnetha Alben den geringsten Chartserfolg hatte, lag weniger an der Qualität als an der Vermarktung. Die zu ABBA Zeiten von ganzen Journalistenscharen und Medien verfolgte Agnetha hatte während ihrer Solokarriere wenig Ambitionen auf eine erneute öffentliche Dauerpräsenz und daher Interviews und TV-Auftritte auf ein absolutes Minimum beschränkt- am konsequentesten bei „I stand alone“, weshalb die Veröffentlichung dieses Albums außerhalb Nordeuropas kaum wahrgenommen wurde. Zumindest in Schweden war „I stand alone“ satte acht Wochen Nummer 1 und das meistverkaufte Album des Jahres, ansonsten global betrachtet ein zu Unrecht aber leider selbstverschuldet untergegangenes, wirklich hervorragendes Pop-Rock Album aus einem Guss und ohne Schwachstellen. Ein Muss für Fans von melodischer, zeitloser Popmusik!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. September 2005
Ich kann nur sagen: es hat sich gelohnt! Nachdem ich mir die Vorgänger dieser LP gekauft hatte, war ich natürlich auch auf Agnethas drittes internationales Solo-Album gespannt und ich kann ohne Übertreibung behaupten, dass es mein Favorit ist. Ich kann gar nicht verstehen, warum auf Agnethas Alben immer so viel herumgehackt wird, denn diese Scheibe ist ein kleines Juwel! Am auslaufenden Ende ihrer Karriere zwar kaum beachtet und von der breiten Öffentlichkeit ignoriert, ist dieses Album dennoch ihre beste englischsprachige Produktion. "I Stand Alone" ist außerdem Agnethas einzige Platte, die sie nicht in Schweden aufgenommen hat; sie ließ sich vom Produzenten Peter Cetera (Ex-Chicago-Sänger) überreden, nach Los Angeles zu fliegen. Für die, die es nicht wissen: Agnetha hat extreme Flugangst.
Vom Sound her bildet diese Scheibe im Gegensatz zu "Wrap Your Arms Around Me" und "Eyes Of A Woman" eine musikalische Einheit. Man hätte zwar mehr aus ihrer Stimme herausholen können, aber insgesamt sind die Songs sehr eingängig und melodiös. "We Got A Way" ist eine überzeugende Uptempo-Nummer, die Singles "Let It Shine" und "The Last Time" werden sofort zu Ohrwürmern. Und natürlich hat Agnetha auch auf diesem Longplayer ihr Gespür für exzellente Balladen (z. B. "Maybe It Was Magic") bewiesen. Sehr Schön! Mein persönliches Lieblingsstück ist die Ballade "Are You Gonna Throw It All Away", deren Intro ein wenig an ein trauriges Weihnachtslied erinnert. Agnetha vermeidet es gekonnt, in den Kitsch abzurutschen und macht dieses Stück zu einem gelungenen Ohrenschmaus. Man will einfach nur auf "Repeat" drücken. Fazit: Unbedingt reinhören!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe mir das Album von Agnetha 1988 gekauft, aber in der letzten Zeit höre ich es mir wieder sehr oft an. Und ich kann immer noch nicht verstehen, warum diesem Album nicht mehr Anerkennung zuteil wurde.
Ich finde auch "Wrap your Arms around me" und "Eyes of a Womn" genial, aber das Album "I stand alone" ist doch eindeutig das zeitloseste von allen, und hat absolute ABBA Qualitäten.
Die Stimme von Agnetha ist in Höchstform, und die Lieder sind alle klassisch.
Meine Favoriten sind "I wasn't the One (who said Goodbye)", "Maybe it was Magic", der Titeltrack "I stand alone" und "If you need somebody tonight"!
Aber auch alle anderen Titel sind absolut Höchstqualität, und in der Stimme von Agnetha ist soviel Gefühl und Sehnsucht.
Wie ich schon sagte, dieses Album ist absolut unterbewertet, und ich verstehe nicht warum....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2007
Eine top Agnetha, eine top CD! Super schöne Songs,tolle Stimme, abwechslungsreich, West-Coast Felling, verträumt... Obwohl das Album bereits im Februar 1988 international veröffentlicht wurde, ist es noch immer absolut hörenswert und hat an Charme nichts verloren. Tip!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2003
ich habe mir diese cd erst kürzlich gekauft,aber ich muss sagen,dass Agnetha die songs mit wahnsinnigem Gefühl singt,die songs gehen sofort ins ohr,vor allem bei "maybe it was magic" bekomme ich eine Gänsehaut. Auch ist das Album gut produziert,musikalisch sehr gut,mit vereinzelten Rockelementen.Ich kann nur sagen,dass hier,zwar bei nicht allen songs,jedoch bei den meisten,Gesang,Gefühl und Musik bestens miteinander harmonieren.Also wer das Album noch nicht hat:kaufen,sonst versäumt ihr ein Topalbum einer Topsängerin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2001
Zwar wurde "I Stand Alone" 1987 kein Hit ausserhalb von Schweden (dort ein Nummer 1 Hit, vor Madonna u.a.), das dürfte aber allenfalls an der Promotion-Müdigkeit von Agnetha Fältskog und nicht an der Qualität liegen. In jedem Fall ist Fältskogs letztes Soloalbum die beste Empfehlung für alle, die wissen wollen, was "danach" kam. Agnethas Sangeskünste auf bekannt hohem Niveau, dazu einige gute Songs und eine solide Produktion, und im Gegensatz zu "Wrap Your Arms Around Me" und "Eyes Of A Woman" auf dem Weg in die Zeitlosigkeit. Und ausserdem : Wer kann dieser Frau widerstehen ?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. Juli 2013
Musik und Gesang und Star mit hoechstem Wert....kein Geschreie oder POP Krakehlerei, wo man kein Wort versteht.

Danke Bestens....Walter W. BODE......Ich bin mit 80 selber noch auf der Amatuer Buehne in unserer Revue.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. Januar 2014
Hatte diese CD zusammen mit anderen aufgrund von Kundenrezensionen gekauft und bin sehr zufrieden. Zustand und Inhalt waren exakt wie beschrieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Juli 2013
Die Lieder sind sehr schön. Agneta hat immer noch eine glockenklare Stimme. Man merkt das sie Erwachsen geworden ist. Einfach herrlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
A
A von Agnetha Fältskog (Audio CD - 2013)

Wrap Your Arms Around Me
Wrap Your Arms Around Me von Agnetha Fältskog (Audio CD - 2005)

Eyes of a Woman
Eyes of a Woman von Agnetha Fältskog (Audio CD - 2005)